Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Adrien" oder "Prudence". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 17.08.2017 in:


Peking
J 05:28 K 19:08
Shanghai
J 05:21 K 18:35
Guangzhou
J 06:04 K 18:58
Lijiang
J 06:51 K 19:54

Aphorismus des Tages:


Beim Herangehen an eine Sache muss man sich ein Bild vom Ganzen machen und mit dem kleinsten beginnen.


曾国藩曾文正公全集


Aphorismus

Auszeichnungen:

Zhu Yuanzhang

Ende der Yuan-Dynastie geriet China in politisches und gesellschaftliches Chaos.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Eine Reihe von bewaffneten Rebellen, zu denen auch eine Aufstandskraft namens „Roter Turban" gehörte, versuchte, die Yuan- Regierung zu stürzen. Zhu Yuanzhang (1328-1398) stammte aus einer Bauernfamilie, seine Heimat lag in Zhongli Haozhuo (dem heutigen Landkreis der Provinz Anhui). Als er Kind war, musste er aus Existenznot ins buddhistische Kloster gehen und Mönch werden. Später begab er sich zu den Rebellen „ Roter Turban", die von Guo Zixing geführt wurde. Später ist Zhu Yuanzhang Führer des „Roten Turbans" geworden. Im Jahr 1356 eroberten die Rebellen unter seiner Führung die Stadt Jiqing (heutiges Nanjing). Später wurde die alte Benennung geändert und die Stadt hieß fortan Yingtianfu, in der Zhu Yuanzhang seinen Stützpunkt errichtete.

Damals jedoch kämpften die verschiedenen Fürsten gegeneinander und die Zeiten waren relativ instabil. Zhu Yuanzhang hat den Vorschlag von einem konfuzianischen Gelehrten namens Zhu Sheng angenommen und ergriff eine Reihe von Maßnahmen zur Konsolidierung der neu gegründeten Macht, so ließ er beispielsweise Getreide sammeln, eine Stadtmauer bauen und die Zeit für die Thronbesteigung verschieben. Er benutzte die in der Song-Dynastie verwendete Jahresbezeichnung „Longfeng" für seine neue Herrschaft. Unter dieser Bezeichnung hatte die Song- Dynastie die Yuan- Dynastie gestürzt. Im Laufe der Zeit wurden seine politischen und militärischen Kräfte immer stärker. Bekannte und intelligente Gelehrte z. B. Liu Ji, Ye Chen, Zhang Yi und Song Lian wurden zur Mitwirkung beim Militär eingeladen. Im Jahr 1361 wurde Zhu Yuanzhang der Titel „Herzog Wu" vom König Xiaoming der Song- Dynastie verliehen.

Im Jahr 1364 erklärte Zhu Yuanzhang sich selbst zum König Wu. 1366 wurde der König Xiaoming nach dem Befehl von Zhu Yuanzhang in den Yangtse-Fluss geworfen, die Song- Dynastie ist damit zugrunde gegangen und die Jahresbezeichnung „Longfeng" wurde auch aufgehoben. Dann eroberte er der Reihe nach die „Han"-Regime von Chen Youliang und das „Wu"-Regime von Zhang Shicheng. Fang Gouzhen in den Küstengebieten, Zhejiang und Chen Youding in der Provinz Fujian wurden gleichfalls besiegt. In kurzer Zeit wurden die Provinzen Kantong und Guangxi von Zhu Yuanzhang besetzt. Anschließend befahl er seinem General Xu Da, in die Binnenprovinzen Chinas zu marschieren. Im Jahr 1368 kam Zhu Yuanzhang auf den Kaiserthron, nannte seine Regierungszeit Hongwu. So ist die Ming-Dynastie gegründet worden. Die Stadt Yingtianfu wurde in Nanjing umbenannt und die Stadt Kaifeng in Beijing.

Nachdem die Armee der Ming- Dynastie Dadu (heutiges Peking) erobert hatte, floh der Kaiser Shun Di der Yuan- Dynastie nach Shangdu (dem heutigen Ostteil des Landkreises der inneren Mongolei). 1371 wurde das Xia- Regime vernichtet und die Provinz Sichuan lag somit in den Händen der Ming- Armee. 1381 kam die Ming- Armee in Yunnan an, der König Liang der Yuan- Dynastie beging Selbstmord. 1387 eroberte die Ming-Armee das Gebiet Liaodong, der Ministerpräsident der Yuan- Dynastie Naha musste kapitulieren. Hierdurch hatte Zhu Yuanzhang China geeinigt.

Anfang der Ming- Dynastie übernahm man das Verwaltungssystem der Yuan- Dynastie. Es wurden zwei Sekretariate für die Verwaltung des Staates eingerichtet. Sie hießen Zhongshu und Xing. Später wurde das Sekretariat Xing nach dem Willen von Zhu Yuanzhang in drei beauftragte Abteilungen verwandelt, nämlich in eine administrative, eine gerichtliche und eine militärische Abteilung. In einer Provinz wurden drei Büros eingerichtet, die jeweils die Administration, das Gericht und das Militär in dieser Provinz verantworteten. Sie blieben unabhängig voneinander. In China gab es in der Ming- Dynastie insgesamt 13 Abteilungen für die administrative Verwaltung, denen Bezirke, Landkreise und einige Regierungsstädte unterstanden. Die Bezirken und Kreise verwalteten die so genannten „Li" oder „Jia", die mit 110 Familien gebildet worden sind. Sie bildeten die kleinste Verwaltungseinheit der Ming- Dynastie.

Der Leiter des Sekretariats Zhongshu war der Ministerpräsident, auf den alle Beamten hören sollten. Damit hatte er unbegrenzte Macht. Aufgrund dieser großen Macht versuchte der Ministerpräsident Hu Weiyong im Jahre 1380 einen Staatsstreich zu unternehmen, welcher jedoch misslang und zu seinem Tod führte. Schließlich wurde das Sekretariat Zhongshu aufgelöst. Die politische und militärische Macht konzentrierte sich beim Kaiser allein.

In der Ming- Dynastie wurden die Abteilung für Kontrolle, das Staatsgericht und das Ministerium für Justiz eingerichtet, die die „Drei juristischen Einrichtungen" hießen. Sie waren verantwortlich für alle wichtigen Rechtsfälle. Das Buch „Gesetz der großen Ming" wurde auf der Grundlage des Gesetzes der Tang- Dynastie verfasst. Außerdem ließ Zhu Yuanzhang manche Bücher schreiben, die alle wichtigen Rechtsfälle beinhalteten. Sie galten als Nachschlagewerke für manche komplizierte Rechtsprozesse. Darüber hinaus hatte die Wachtruppe des Kaisers sehr große Macht. Sie besaß sogar Gefängnisse, in denen die so genannten „staatlichen Gegner" inhaftiert wurden. Auf die Wachetruppe des Kaisers übte das staatliche Gesetz keinen Einfluss aus, sie mussten nur dem Kaiser allein gehorchen.

Anfang der Ming- Dynastie lag die militärische Macht in den Händen der Militärgouverneure. Mit der Aufhebung des Sekretariats Zhongshu wurden Militärgouverneure ernannt, die die verschiedenen Streitkräfte in der Hauptstadt und in den anderen Regionen verwalteten. Aber ihre Macht beschränkte sich nur auf die logistischen Angelegenheiten, z. B. Getreidesammlung, militärische Übungen und Waffenproduktion. Bei wichtigen militärischen Aktionen mussten die Generäle und militärischen Herzöge vom Kaiser persönlich ernannt werden.

Um die Macht ganz an sich zu reißen, ließ Zhu Yuanzhang viele Beamte, unter ihnen welche mit großen Verdiensten, töten. Nachdem Hu Weiyong, der Ministerpräsident des Sekretariats Zhongshu hingerichtet worden war, wurden viele Beamte als dessen Anhänger bezeichnet und getötet. Im
Jahr 1393 wurde der große General Lan Yü ebenfalls getötet. Die Getöteten „Hu und Lan" wurden in der chinesischen Geschichte als „Hu- Lan- Gefängnis" bezeichnet. Insgesamt waren 50 OOO Menschen der Hinrichtung zum Opfer gefallen, darunter über 40 Herzöge und Fürsten. Zhu Yuanzhang legte viel Wert auf gesetzliche Regelung, führte sehr strenge Gesetze ein. Um qualifizierte Kräfte auszubilden, ließ er neben einem Empfehlungssystem auch das Prüfungssystem aufbauen, so wurde in der Hauptstadt eine Hochschule „Guozijian", in den anderen Regionen Schulen auf verschiedenen Ebenen errichtet.

Zhu Yuanzhang ergriff viele Kontrollmaßnahmen gegenüber seinen Beamten und Eunuchen im Palast. Aber seit der Regierungszeit Hongwu spielten Eunuchen eine wichtige Rolle im politischen Leben, sie konnten kaiserliche Befehle weitergeben, beaufsichtigten Beamte, kontrollierten Funktionäre und reisten dienstlich ins Ausland, so dass eine potenzielle Gefahr für die Zukunft vorprogrammiert war.

Zhu Yuanzhang kümmerte sich um das Leben der einfachen Menschen, beachtete die Entwicklung der Landwirtschaft, rief Bauern zur Urbarmachung des Landes auf. In vielen Gebieten wurden Bewässerungsanlagen gebaut, Baumwolle und andere landwirtschaftliche Produkte gepflanzt. Zhu Yuanzhang ließ Einwohnerlisten ausarbeiten und Steuern und Fronarbeit regeln, damit die Staatseinnahmen gewährleistet werden konnten. Allmählich erholte sich die Wirtschaft von den Kriegswirren und blühte schließlich vollends auf.

Im Jahr 1398 starb Zhu Yuanzhang im Alter von 71, er wurde im Mausoleum Xiaoling bei Nanjing begraben. Er wurde „Kaiser Gao" genannt. Sein Tempel trägt die Bezeichnung Tai Zu.

Mehr über die Geschichte Chinas

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 26. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 饼干
Aussprache: bǐng gān
Deutsch: Keks, Crackers, Biskuit

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 17.08.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 20.0
AQI: 68
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 17.08.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 56.0
AQI: 151
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 17.08.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 17.08.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 22.0
AQI: 72
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 17.08.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Reiseführer Guangzhou

Guangzhou kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Die Chinesische Mauer

Heute ist die Chinesische Mauer ein Zeuge der Geschichte Chinas.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Chinas Provinzen

Chinas Provinzen sind genaugenommen 22 Provinzen, 5 autonome Gebiete, 4 regierungsunmittelbare Städte und zwei Sonderverwaltungszonen.

China-Tipps

Reiseinformationen, Geheimtipps und Empfehlungen rund um das Thema China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.775.757* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Die Letzten werden die Ersten sein.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8393 CNY
1 CNY = 0.127562 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 17.08.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 17.08.2017 um 17:40:39 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 17.08.2017 um 11:40:39 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 33 vom 14.08.2017 - 20.08.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 45 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 183 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 305 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 48 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer