Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Ilhan" oder "Cadena". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 29.05.2017 in:


Peking
J 04:49 K 19:34
Shanghai
J 04:51 K 18:51
Guangzhou
J 05:41 K 19:07
Lijiang
J 06:25 K 20:07

Aphorismus des Tages:


Im Unglück steckt oft Glück; im Glück steckt oft Unglück.


老子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Yihetuan oder Boxeraufstand-Aufstand

Ein Jahr nach der Niederlage der Reformbewegung von 1898 brach der Yihetuan-Aufstand aus, der im Westen unter dem Namen Boxeraufstand bekannt ist.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Im Jahr 1898 leiteten bürgerliche Reformisten eine Reformbewegung für die Wiederbelebung der chinesischen Nation ein.

Die Entstehung des Proletariats und der nationalen Bourgeoisie in China

Schon vor dem Opiumkrieg war der Keim des Kapitalismus in China gelegt. Nach dem Opiumkrieg kam der ausländische Kapitalismus nach China, was günstige Bedingungen für die Entwicklung eines nationalen Kapitalismus schuf.

Schon in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts hatten Großbritannien, Frankreich und einige andere kapitalistische Länder in den chinesischen Handelshäfen Werften und Fabriken errichtet. Das war die Geburtsstunde des chinesischen Industrieproletariats. Nach den 60er Jahren wurden im Zuge der Bewegung zur Verwestlichung zahlreiche Fabriken gebaut. Mit der Entstehung und Entwicklung des chinesischen Kapitalismus wurden die Reihen der chinesischen Industriearbeiter immer stärker.

Von den 70er Jahren an wurden bereits zahlreiche moderne Betriebe von Chinesen selbst gegründet. Anfang der 90er Jahre gab es über 100 solche Betriebe mit etwa 30000 Beschäftigten. Es handelte sich hauptsächlich um die Leichtindustrie wie Seidenspinnereien, Baumwollfabriken, Weizenmühlen, Papierherstellung, Druckereien, Streichholzfabriken usw. Es gab auch einige Bergwerke. In der Regel waren diese Betriebe relativ klein, aber mit dem Aufkommen der modernen Industrie entstand so eine nationale Bourgeoisie in China.

Nach dem Chinesisch-Japanischen Krieg kam es in ganz China wieder zu einer Welle von Fabrikeröffnungen. Zwischen 1895 und 1898 wurden 62 neue Betriebe von chinesischen Unternehmen errichtet. Die Investition von 12,4 Millionen Silberdollar in diese Betriebe übertraf die gesamten chinesischen Investitionen in den 30 Jahren vor dem Chinesisch-Japanischen Krieg. Die nationale Bourgeoisie Chinas wurde dadurch noch stärker. Das mächtigste Element dieser Klasse war ihre aus ehemaligen Beamten, früheren Grundherren und reichen Kaufleuten zusammengesetzte Oberschicht, die in engen Beziehungen mit ausländischen Kapitalisten und heimischen Feudalkräften stand. Sie wollten Kapitalismus zur Abwendung der nationalen Krise entwickeln und wählten den Weg des Reformismus, der Veränderung der Institutionen und der Modernisierung.

Entstehung, Entwicklung und Niederlage der Reformbewegung

Die reformistischen Ideen der 70er und der 80er Jahre des 19. Jahrhunderts, die auf eine Änderung des Status quo Chinas zielten, führten nach dem Chinesisch-Japanischen Krieg zu einer weitverbreiteten politischen Bewegung. An deren Spitze standen Kang Youwei (1858 - 1927), Liang Qichao (1873-1929), Yan Fu (1853 - 1921) und Tang Sitong (1865 - 1898), die sich für eine Reform der chinesischen Institutionen und für die Modernisierung des Landes einsetzten. Man bezeichnet sie als Reformistengruppe.

Die Reformistengruppe meinte, dass China nur durch Reformen gerettet werden könne und von den kapitalistischen Ländern des Westens lernen müsse, wenn die Reformen erfolgreich sein sollten. Vom Westen lernen, das hieß in ihren Augen nicht nur Aneignung von Wissenschaft und Technik, sondern auch Übernahme politischer Institutionen des Westens. So wollten sie aus China eine konstitutionelle Monarchie machen. Als die Unterzeichnung des Shimonoseki-Vertrags von 1895 bekannt wurde, war Kang Youwei gerade in Peking, um das Hauptstadtexamen abzulegen. Er sandte eine Petition, die von 1300 Examenskandidaten unterzeichnet worden war, an Kaiser Guangxu (reg. 1875 - 1808). Die Petition drückte die Opposition gegen den Vertrag aus und verwies auf die Notwendigkeit von Reformen. Zwischen 1888 und 1898 sandte Kang Youwei sieben solche Petitionen an Kaiser Guangxu, immer mit den gleichen Forderungen. Viele Intellektuelle wie er gaben Zeitungen heraus, gründeten Schulen und organisierten akademische Gesellschaften, alles in der Absicht, die Öffentlichkeit über den Ernst der nationalen Krise und die Notwendigkeit von Reformen aufzuklären.

Bereits vor dem Chinesisch-Japanischen Krieg war es am Kaiserhof zu Auseinandersetzungen zwischen der Fraktion des Kaisers Guangxu und der Kaiserinwitwe Cixi gekommen. Kaiser Guangxu (1871 - 1908) bestieg im Jahr 1875 den Thron im Alter von vier Jahren. Er übernahm zwar im Jahr 1887 offiziell die Regierungsgeschäfte, die wirkliche Macht blieb jedoch immer noch in der Hand der Kaiserinwitwe Cixi. Als der Chinesisch-Japanische Krieg die chinesische Nation in eine politische Krise stürzte, wollte die Fraktion des Kaisers Reformen durchführen, um der Fraktion der Kaiserinwitwe Cixi die Macht zu entreißen. So zählten die Reformisten auf die Unterstützung des Kaisers.

Die Besetzung der Jiaozhou-Bucht durch Deutschland im November 1897 war das Signal für die beginnende Aufteilung Chinas durch westliche Länder. Im folgenden Jahr wies Kang Youwei in einer weiteren Petition an Kaiser Guangxu darauf hin, dass die drohende Katastrophe nur durch Reformen abzuwenden wäre. Der Kaiser nahm die Vorschläge an und berief einige der Reformisten als Beamte an den Kaiserhof. Am 11. Juni 1898 erklärte Kaiser Guangxu eine institutionelle Reform, ernannte Kang Youwei zum Berater für die Reform und Tan Sitong, Liu Guangdi, Yang Rui und Lin Xu zu Mitarbeitern des Staatsrates für die mit der institutionellen Reform zusammenhängenden Angelegenheiten. In den 103 Tagen vom 11. Juni bis zum 21. September 1898 erging eine ganze Reihe von Reformedikten. Um die Wirtschaft zu fördern, sollte bei der Zentralregierung ein Amt für Landwirtschaft, Industrie und Handel eingerichtet werden. Ein weiteres Amt sollte sich um den Bau von Eisenbahnen und Bergwerken kümmern. Eine Reform der staatlichen Finanzverwaltung und ein Budgetsystem waren geplant. An politischen Rechten wurden den Bürgern die Pressefreiheit und das Recht auf Petitionen an den Kaiser zugesichert. Weitere Punkte waren eine Korrektur der Gesetze und die Entlassung überflüssiger Beamter. Die Regierung sollte ehrlich und unbestechlich sein. Eine moderne Ausbildung des Heeres und der Marine standen ebenfalls auf dem Programm. Auf dem Gebiet der Kultur war u. a. vorgesehen, das ursprüngliche Prüfungssystem zu revidieren, die starren "achtgliedrigen Aufsätze" abzuschaffen und wirtschaftliche Arbeiten und Erfindungen zu fördern und auszuzeichnen. Alle privaten Akademien, Familienschreine, Ahnentempel und Klöster in verschiedenen Orten sollten in Grund- und Mittelschulen umgewandelt werden. In der Hauptstadt Peking war ein kaiserliches Seminar geplant, und an allen Schulen sollten westliche und chinesische Fächer unterrichtet werden. Ein Übersetzungsbüro sollte zur Übertragung ausländischer Werke ins Chinesische eingerichtet werden. Doch die Ultrakonservativen mit der Kaiserinwitwe Cixi an der Spitze verhinderten mit allen Kräften die Durchführung der Reformgesetze. Am 21. September 1898 inszenierte Cixi mit Unterstützung von Ronglu und Yuan Shikai (1858 - 1916) einen Palastputsch, ließ Kaiser Guangxu arrestieren, übernahm offiziell die Regierungsgeschäfte und befahl die Verhaftung der Reformisten. Alle Reformen wurden abgeblasen, nur das Kaiserliche Seminar in Peking durfte weiter existieren (Es wurde zur Vorläuferin der Peking-Universität). Kang Youwei und Liang Qichao hatten vorher von dem geplanten Putsch Wind bekommen und waren ins Ausland geflohen, Tan Sitong und fünf andere führende Reformisten aber wurden verhaftet und hingerichtet. Die ganze Reform hatte nur 103 Tage gedauert, und so ist sie als die "Reform der hundert Tage" in die Geschichte eingegangen.

Mehr Chinas Geschichte

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 4. Mai 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: bèi
Deutsch: Rücken

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 23.0
AQI: 74
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 47.0
AQI: 129
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 53.0
AQI: 144
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 17.0
AQI: 61
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 24.0
AQI: 76
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Provinz Guizhou

Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.

Acene Rosacea - Hautkrankheiten und derenml

Geröstete Winterbambussprossen

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.393.627.817* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.6782 CNY
1 CNY = 0.130239 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 29.05.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 29.05.2017 um 17:33:09 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 29.05.2017 um 11:33:09 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 22 vom 29.05.2017 - 04.06.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 125 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 263 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 1 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 128 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer