Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Kenneth" oder "Michaela". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.02.2017 in:


Peking
J 06:54 K 18:00
Shanghai
J 06:26 K 17:48
Guangzhou
J 06:52 K 18:27
Lijiang
J 07:47 K 19:17

Aphorismus des Tages:


Nur wenn man manches nicht tut, kann man Wichtiges tun.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Wirtschaft der Song-Dynastie

Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Wirtschaft erfuhr einen deutlichen Aufschwung. Wasserstauanlagen wurden im Süden wie im Norden repariert bzw. wieder aufgebaut. In Südchina wurden verschiedene Felder wie Weitian, Yutian, Jiatian und Hutian in großem Maßstab erschlossen. Die Ackerbaufläche nahm ständig zu. Produktionswerkzeuge wurden auch verbessert. Tali, ein arbeitssparender Pflug, der den Feldrind ersetzen konnte, tauchte auf. Außerdem fanden andere Ackerbaugeräte Anwendung wie z. B. Yangma, mit dem man täglich tausend Beete von Reissämling säen konnte. Sogenannte Drachenknochen wasserholer, von Wasserkraft oder von Rindern angetriebene Wasserräder fanden immer weitere V erwendung. Verbesserter Reis, der auch Zhangcheng-Reis genannt wurde, verbreitete sich und sein Ertrag erhöhte sich erheblich. In der Nördlichen Song gab es ungefähr zwei- oder dreihundert Bergwerke. Mit der Teilung der Arbeit in Ausschöpfen, Fördern, Dämpfen und Verfeinern hatte jedes Werk seine eigene Verantwortung. Das führte dazu, dass die Eisenproduktion stieg. Und Bailianggang, ein fein erzeugter Stahl, wurde produziert. Außerdem war das Gießen von Kupfer, Eisen, Blei und Zinn in den Gebieten Min, Shu, Hu, Guang, Jiang, Huai und Zhe sehr verbreitet. Darüber hinaus stieg die Kohlenproduktion beachtlich und die Förderungstechniken wurden enorm verbessert. Weiter wurden technologische Fortschritte in der Förderung von Brunnensalz in Sichuan erzielt, was zur Erhöhung der Salzproduktion führte. Die Seidenweberindustrie erfuhr in der Nördlichen Song-Dynastie schnelle Entwicklung. Zu den Seiden, die den hohen Entwicklungsstand zeigten, gehörten die weltberühmten Sichuan-Brokate. Dingzhou Kesi webte mit einem eleganten Muster. Die Shanzhou Weifu- Feinseide war sprichwörtlich so leicht wie Nebel und ein Ballen der Fangshenghua-Seide aus Jingzhou wog nur vierzehn Liang (eine chinesische Gewichteinheit).

Das Porzellan aus der Song-Produktion war überall auf der Welt berühmt und wurde weltweit verkauft. Zu den berühmten Brennöfen gehörten Guanyao in Kaifeng, Ruyao in Ruzhao (heute Kreis Linru in Henan), Dingyao in Dingzhou (heute in Hebei) und Yueyao in Yuzhou (heute Kreis Shaoxing in Zhejiang), die zusammen als "Fünf Berühmte Brennöfen" bezeichnet wurden. Porzellan, das in Channanzhen erzeugt wurde, war von gutem Ruf während der Regierungszeit des Kaisers Zhen Zong, des Regimes Jingde (1004- 1007) und deshalb wurde das Städtchen in Jingdezhen umbenannt. Weiter machte man im Schiffbau, in der Papierherstellung, Zuckerraffinierung und Teeverarbeitung erkennbare Fortschritte im Vergleich zur Zeit der Fünf-Dynastie und Zehn-Staaten.

Blühende Geschäftszentren wurden überall im Norden und Süden gegründet. Geschäfte und Märkte standen in Bianliang, der Hauptstadt der Nördlichen Song-Dynastie, Reihe an Reihe. Ein Rollbild mit dem Titel Das Fest "Helles Licht" auf dem Fluss zeigte die blühende Stadt Bianliang. Mit dem Aufblühen der Kommerz begann man, die älteste Papierwährung namens Jiaozi in Sichuan auszugeben. Quechang, das an der nordwestlichen Grenze der Song geöffnet wurde, war eine Stelle, wo der Handel zwischen der Song, der Liao und der Xia stattfand. Außerdem unterhielt die Nördliche Song-Dynastie viele Geschäftskontakte mit den Staaten in den Westlichen Regionen, mit den Tufans auf der Qinghai-Tibet-Hochebene und anderen ethnischen Gruppen im Südwesten. Überseehandel war in der Nördlichen Song-Dynastie besonders blühend. Eine Hafenadministration, deren Agentur Shiboli hieß, wurde für den Außenhandel in solchen Küstengebieten wie Guangzhou, Hangzhou, Mingzhou (heute Ningbo, Zhejiang) usw. eingerichtet. Deshalb nahm die Zahl der Koreaner, Japaner, Araber und Perser, die Geschäftsreisen nach China machten, Tag für Tag zu.

Aufgrund der Tatsache, dass die Song-Regierung und zahlreiche Leute sich nach Süden bewegten, erfuhr Südchina eine weitere Entwicklung. Damals wurde der Zwei- Ernten-Reis in Südchina angebaut und deshalb gab es einen Spruch "Wenn die Ernte in Hunan und Hubei gut war, wird es dem ganzen Land nicht an Getreide mangeln", was das Reichtum und den Wohlstand in der südöstlichen Region in der Südlichen Song-Dynastie zeigte. Die Technologie und Produktion der Handwerkindustrie, einschließlich Bergbau und Hüttenindustrie, Schiffbau, Porzellanproduktion und Spinnen und Weben hatten die der Nördlichen Song-Dynastie überschritten. Rasche Verbesserung wurde damals in der Technik der Feuerwaffenherstellung zum Zweck des Krieges erzielt.

Ein hoch entwickeltes Wassertransportsystem in Süden galt als günstiger Faktor für das Wachstum der Wirtschaft. In der Hauptstadt Lin'an, die durch Kanäle verbunden wurde, gab es Straßen, die zum Meer führten. Reiche Geschäftsleute kamen und gingen, Geschäfte und Läden standen in großer Zahl entlang den Straßen und Gassen. In der Südlichen Song-Dynastie kam es auch im Außenhandel zur raschen Entwicklung. Chinesische Handelsschiffe segelten bis nach Dashi (heute Arabische Halbinsel), um Geschäfte zu machen. Zugleich kamen Kaufleute aus Dashi, Shepo (heute Indonesien) und Sanfuqi (heute Sumatra) auch häufig nach China. Die Südliche Song-Dynastie richtete deshalb Tiju Shibosi ein, was eine Hafenadministration für Außenhandel und Geschäftssteuer war. Wegen der häufigen Geschäftsaktivitäten errichtete die Südliche Song-Regierung eine Institution namens Hanzaihuzi Wu, die sich auf die Ausgabe und Verwaltung der Papierwährung spezialisierte. Außerdem existierten auch viele lokalverbreitete Papierwährungen in allen Landesteilen.

Während der Song-Dynastie findet sich auch im Norden, wo Liao, Xi-Xia und Jin ihre Regimes gründeten, eine vergleichsweise schnelle Entwicklung. Zwar dominierten Viehzucht und Jagd in der Wirtschaft Liaos, doch stieg der Anteil der Landwirtschaft unter dem Einfluss der fortschrittlichen Form der Produktion und Kultur der Han- Chinesen ständig an. Überdies ließen sich deutliche Fortschritte in der Handwerkindustrie, auch im Bergbau und der Metallverhüttung feststellen. Mit dem Pferdantrieb und der Wagenherstellung fand eine fortschrittliche Technik Verwendung. Porzellan und Seiden waren sehr elegant. "Quechang" verband den Handel zwischen Liao und den Zentralebenen. In den fünf Jings waren überall reiche Geschäftsleute zu sehen. In Xi-Xia im Nordwesten, das lange Zeit als "Königreich der weitbesten Viehzucht" galt, entwickelte sich die Handwerkindustrie, wie z. B. Wollenspinnen, Waffenherstellung, Salzindustrie, Porzellanproduktion und Eisenwarenverarbeitung einigermaßen. Xi-Xia handelte vor allem mit Song, Liao und Jin. Währungen des Jins und der Song konnten auch in Liao verwendet werden. Jins Landwirtschaft machte großen Fortschritt, deshalb stieg die Produktion des Getreides stetig an. Die Produktion der Handwerkindustrie zeigte große Mengen von Gold, Silber, Kupfer, Eisen und Kohlen auf. Darüberhinaus übertraf die Porzellantechnologie von manchem berühmten Brennofen im Norden allmählich die der Nördlichen Song-Dynastie. Die technische Fertigkeit im Seidenspinnen und -weben, in der Papierherstellung, in Druck und der Waffenherstellung war ebenso gut wie in der Südlichen Song. Quechangs wurden für Handel an den Grenzen zwischen der Song und dem Jin, dem Jin und der Xia, dem Jin und allen Nördlichen ethnischen Gruppen gebaut. Handel in Kaifeng, Nanjing, in Xiangzhou von Hebei und anderen Orten gedieh sehr. Nach jahrelanger Kriegszerstörung begann die Wirtschaft im Norden dank der relativen Stabilität wieder aufzuleben.

Mehr über die Geschichte Chinas

  • Nördliche Song Dynastie
    Die Gründung der Nördlichen Song-Dynastie.
  • Liao Dynastie
    Von den Qindans zur Liao-Dynastie.
  • Dangxiang Qiang und die Westliche Xia
    Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.
  • Reformen von Wang Anshi
    Die der Song Dynastie.
  • Aufstieg der Jin-Dynastie
    Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.
  • Friedensabkommen mit Jin
    Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.
  • Wirtschaft der Song-Dynastie
    Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.
  • Blüte der Kultur
    In der Nördlichen Song-Dynastie trugen Cheng Hao und Cheng Yi, die von späteren Generationen Brüder Cheng genannt werden, zur Entwicklung des Neo-Konfuzianismus sehr viel bei.
  • Weltbewegenden Erfindungen
    Die vier großen Erfindungen aus alten Zeiten Chinas, nämlich Kompass, Schießpulver, Papierherstellung und Drucken, sind wichtige chinesische Beiträge zur Weltzivilisation.
  • Dschingis Khan
    und das große Reich in der Yuan-Dynastie.
  • Kultur in der Song- und Yuan-Dynastie
    Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie zur Zeit der Konkurrenz und Einigung in der Song- und Jin-Dynastie.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. Januar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 保留
Aussprache: bǎo liú
Deutsch: Bewahrung

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.02.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.02.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.02.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 67.0
AQI: 157
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.02.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Xiao Man nach dem chinesischen Mondkalender und die Gesundheit

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin sollen die Menschen mit Man nach dem chinesischen Mondkalender und die Gesundheit

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Chinesische Gerichte mit Huhn

Geflügelgerichte findet man überall in China, ganz gleich ob man sich in Morden, Osten, Süden oder Westen befindet.

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bezeichnet eine Zusammenfassung der vielschichtigen Methodik, der Diagnostik und Therapieformen, die vor allem im chinesischen Kulturkreis seit vielen Jahrhunderten betrieben wurden.

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.105.121* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Auch wenn sie unmusikalisch sind, pfeifen Sie drauf.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2693 CNY
1 CNY = 0.137565 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 24.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 24.02.2017 um 18:25:04 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 24.02.2017 um 11:25:04 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 8 vom 20.02.2017 - 26.02.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 218 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 357 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 95 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 222 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer