Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Gustavo" oder "Annette". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 27.03.2017 in:


Peking
J 06:06 K 18:33
Shanghai
J 05:48 K 18:10
Guangzhou
J 06:23 K 18:40
Lijiang
J 07:15 K 19:33

Aphorismus des Tages:


Nach einem Kampf auf Leben und Tode zwischen zwei Tigern wird ein gewöhnlicher Hund den Überlebenden besiegen.



Aphorismus

Auszeichnungen:

Unruhen verhüten und Krankheiten vorbeugen

Die Weisen sind weniger darum bemüht, Krankheiten zu behandeln, als vielmehr danim, ihnen vorzubeugen.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Die Kunst des Krieges

Schon vor über 2000 Jahren wiesen die chinesischen Ärzte auf die Wichtigkeit hin, Krankheiten - wie Kriegen - vorzubeugen und auch in der vermeintlichen Sicherheit die möglicherweise lauernde Gefahr zu bedenken. In "Huang Di Nei Jing" heißt es: "Die Weisen sind weniger darum bemüht, Krankheiten zu behandeln, als vielmehr danim, ihnen vorzubeugen; sie kümmern sich nicht erst um Unruhen, wenn diese bereits da sind, sondern setzen eher alles daran, sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Man bohrt nur dann einen Brunnen, wenn man Durst hat, und stellt erst dann eine Truppe auf, wenn der Krieg bereits ausgebrochen ist. Dann ist es jedoch schon zu spät. Genauso zu spät ist es, wenn man Krankheiten mit Medikamenten behandeln und Unruhen beseitigen muss, wenn sie schon da sind. "

In dieser Ausführung sind also Verhütung von Kriegen und vorbeugende Behandlung von Krankheiten in Zusammenhang gebracht, es ist wichtiger, sich um die Vorbeugung als um die Behandlung von Krankheiten zu kümmern.

China ist ein Land mit einer langen Kriegsgeschichte. Im Buch "Yi Jing" (Buch der Wandlungen), das vor über 3000 Jahren entstand, heißt es: "In der Sicherheit vergiß nie die mögliche Gefahr, die mögliche Vernichtung des Landes, und im Frieden nie die mögliche Unruhe." Das ist eine Zusammenfassung der erlebten Geschichte. Wei Yigong, der Monarch des Reiches Wei, liebte Kraniche. Er gab ihnen schöne Titel, ließ sie mit schönen Wagen fahren und mit ausgesuchten Nahrungsmitteln füttern. Darüber wurde die Landesverteidigung in den Hintergrund gedrängt. Bald darauf griff das Reich Di das Reich Wei an. Die Offiziere und Soldaten des Reiches Wei wollten ihrem törichten Herrscher nicht als Kanonenfutter dienen, und so wurde das Reich Wei vernichtet. Solche Beispiele gibt es in der Geschichte häufig. Deshalb ermahnte Sun Zi, daß "wir uns nicht auf die Wahrscheinlichkeit des Ausbleibens des Feindes verlassen dürfen, sondern uns auf sein Kommen vorbereiten müssen, daß wir nicht mit einem Nichtangriff rechnen können, sondern uns anstrengen sollten, seinen Angriff zu vereiteln".

Aus der Geschichte über Wei Yigong können wir die Lehre ziehen, der Vorsorge die größte Aufmerksamkeit zu schenken. Um das Land vor dem Angriff des Feindes zu schützen, muss man eine starke Armee besitzen und in Friedenszeiten Vorbereitungen treffen; um Krankheiten vorzubeugen, muss man sich sowohl körperlich als auch seelisch gesund erhalten. Herr Tai Wu, ein Arzt im SongshanGebirge, schrieb in seinem Buch über Qi, man solle das ungefährdete Leben schonen, vor dem Übel, das noch keine Katastrophen verursacht, auf der Hut sein und Krankheiten, die noch nicht ausgebrochen sind, vorbeugen. Er forderte dazu auf, sich körperlich zu trainieren und damit eine Präventivmaßnahme gegen Krankheiten zu ergreifen.

Um einen Kriegsfall zu verhüten, muss man den Feind und sich selbst kennen; um Krankheiten vorzubeugen, muss man um ihre Ursachen wissen. Der TCM nach gibt es im wesentlichen drei Krankheitsursachen:

  1. 1. Die sechs exogenen ungesunden Faktoren: Wind, Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Feuer. Diese Naturerscheinungen sind die Bedingungen für das Wachstum der Menschheit und aller anderen Lebewesen. Aber wenn sie sich zu schnell verändern und es einem an Gesundem Qi mangelt, können sie Krankheiten erzeugen.
  2. Die sieben Gemütsbewegungen: Freude, Zorn, Kummer, Sehnsucht, Trauer, Angst und Schrecken. Wenn sie sich in einem normalen Maß bewegen, können sie keine Krankheiten verursachen. Wenn sie jedoch besonders stark und unerträglich werden und lange anhalten, können sie zum Missverhältnis zwischen Yin und Yang, Qi und Blut in den Eingeweiden führen und dadurch Krankheiten hervorrufen.
  3. Andere ungesunde Faktoren wie falsche Ernährung, sexuelle Exzesse, Erschöpfung und Ermüdung können auch die physiologischen Funktionen des menschlichen Körpers stören und Gesundes Qi schädigen. Dadurch können Krankheiten ausbrechen.

Obwohl es mehrere Krankheitsursachen gibt, kommt es bei der Krankheitsvorsorge darauf an, krankheitserregende Faktoren außerhalb und innerhalb des Körpers zu beseitigen. In "Huang Di Nei Jing" heißt es: "Woher soll die Krankheit kommen, wenn man exogenes Ungesundes Qi rechtzeitig vermeidet und innerlich ruhig bleibt?"

Um exogenes Ungesundes Qi rechtzeitig abzuwenden, muss man sich auf die Wetterveränderung in den vier Jahreszeiten umstellen. Dazu sollte man sich im Herbst nicht zu warm und im Frühling nicht zu luftig kleiden. Im Winter sollte man die Zimmer warm beheizen und im Sommer die Fenster und Tische sauber halten. Das sind wirksame Methoden, das exogene Ungesunde Qi abzuwehren.

Um innerlich ruhig zu bleiben, ist es sinnvoll, seine Gelüste zu zähmen. Man sollte in Maßen essen und trinken und jede Art von Überanstrengung, auch die sexuelle, sowie emotionale Verstimmungen vermeiden. Meditation, Qigong (vitalitätsfördernde Atemübungen), Sport und Sexualität in Maßen sind effektive Mittel der Gesundheitspflege.

Ärzte sollten mit Medikamenten das Auftreten und die Ausbreitung von Krankheiten verhindern. Im Altertum in China gab es unzählige medikamentöse Behandlungen zur Krankheitsvorsorge. Mit der Entwicklung der Pocken- Vorsorge leisteten die Chinesen einen großen Beitrag zur Gesundheitspflege der ganzen Menschheit. Etwa im 2. Jahrhundert verbreitete sich die Pockenkrankheit von Südasien nach China und richtete große Verheerungen an. Besonders zur Zeit der Oing-Dynastie (1644-1911) versetzte sie den Kaiserhof in Angst und Schrecken. Diese Situation veranlaßte die Ärzte, nach einer Vorsorgemethode für diese Krankheit zu forschen. Schon im 8. Jahrhundert versuchten einige Ärzte, durch das Einblasen der Pockenkruste in die Nase gesunder Menschen oder die Impfung mit menschlichen Pockenviren dieser Krankheit vorzubeugen. Im 17. Jahrhundert wurde diese Impfmethode ins Ausland getragen. Angeregt durch diese Methode, erfand 1796 der englische Arzt E. Jenner die Pockenschutzimpfung, die sich darauf hin schnell verbreitete. Am 26. Oktober 1979 erklärte die Weltgesundheitsorganisation in Nairobi, diese Seuche sei nun weltweit ausgerottet. Dieser Erfolg ist Jenner und den Chinesen zu verdanken. Da man der Pockenkrankheit vorbeugen kann, ist es auch möglich, andere ansteckende Krankheiten zu verhüten. Die Praxis der letzten Jahrzehnte beweist, daß ansteckende Krankheiten wie Flecktyphus, Rückfallfieber, Kala-Azar, Masern, Diphtherie, Kinderlähmung und Schistosomiasis, die in der Vergangenheit zu hoher Sterblichkeit führten, mit Medikamenten bis zu unterschiedlichen Graden kontrolliert werden können.

Die TCM hat eine Reihe von Medikamenten und Behandlungsgeräten gegen einige lebensgefährliche Krankheiten wie Krebs, Herz- und Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck entwickelt. z. B. können die neu erfundenen Heilkräuter-Schuhe für Magnettherapie manchen Bluthochdruck-Patienten helfen, ihren Blutdruck wieder zu normalisieren. Die Methoden der TCM zur Vorbeugung und Gesundheitspflege sind nicht nur vielfältig, sondern auch leicht anzuwenden. Beispielsweise kann die Moxa-Behandlung am Akupunkturpunkt "Zusanii" (etwa 10 cm unter dem Knie an der äußeren Seite des Unterschenkels) die Funktion der Därme und des Magens und die Körperkonstitution verbessern. Der Tee aus Indischer Chrysantheme ist gesund für die Augen. Der Heiltrank aus Talk und Süßholz kann die" innere Hitze" entfernen und dem Sonnenstich vorbeugen. Wenn man bei Kälte vom Regen durchnäßt ist, kann man eine Schüssel mit braunem Zucker und Ingwer gekochtes Wasser trinken, um einer Erkältung vorzubeugen.' Im Herbst ist es trocken, und es kommt oft zu Husten. "Qiuli Gao", ein konzentrierter Heilsirup aus Birnen, und "Erdong Gao", ein Heilsirup aus Liriope spicata und Radix A aragi, können dem Husten Einhalt gebieten. Mit Lotoswurzel und Kandiszucker gekochtes Wasser ist nicht nur gesund für die Lungen, sondern wirkt bis zu einem bestimmten Grad auch heilend bei blutigem Husten. Hammelfleisch ist ein "heißes" Nahrungsmittel. Im Winter Feuertopf mit Hammelfleisch zu essen, kann die Kälte vertreiben. Blätter von Purpurner Perilla und frischer Ingwer können Fische und Krebse vom "Gift" befreien. Deshalb ist es ratsam, Wassertiere mit ihnen zusammen zuzubereiten. Semen Zizyphi vulgare und getrocknete Orangenschalen sind magenstärkend und beruhigend. Honig und Chinesischer Weißdorn wirken gut gegen Verstopfung. Brei aus Reis und Samen der Hiobsträne sind in gewissem Grad heilsam bei chronischen Nierenentzündungen und Koronarsklerose. Suppe mit Chinesischem Engelwurz, Ingwer und Hammelfleisch ist ein klassisches Rezept für die Behandlung der großen Gebärmutterblutung. Der mit Früchten des Chinesischen Bocksdorns hergestellte Arzneiwein kann Nierenschwäche und Impotenz heilen, wenn man ihn lange Zeit trinkt. Aber er ist nicht für junge kräftige Männer geeignet. Die werden nach Genuß unter Schwindel, roten Augen und Ohrensausen leiden.

Offensichtlich kann die vorbeugende Behandlung die Gesundheit des Einzelnen fördern. In gewissem Sinne ist die Vorbeugung von Krankheiten noch schwieriger als die Prävention des Angriffs des Feindes, denn der Feind ist sichtbar, während Krankheiten unsichtbar sind. Deshalb braucht man noch mehr Geduld und Sorgfalt und darf nicht nachlässig handeln.

Mehr über die Kriegskunst nach Sunzi und die Gesundheitspflege

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 30. Februar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 1 (siehe: HSK)
Chinesisch: 儿子
Aussprache: ér zi
Deutsch: Sohn

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 27.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 27.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 32.0
AQI: 93
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 27.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 45.0
AQI: 124
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 27.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 42.0
AQI: 117
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 27.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Sprachen und Dialekte

Die chinesische Sprache ist eine Mischung aus 235 aktiven Sprachen und über 2.000 Dialekten.

Tanzhe-Tempel in Peking

Der Tanzhe-Tempel in Peking ist über 1700 Jahre alt.

China Geschichte

China ist einer der Geburtsorte der Menschheit, und hier stand eine der Wiegen der menschlichen Zivilisation.

Garnelen Fu Yung aus dem Wok

Garnelen Fu Yung ist eine chinesische Eierspeise mit Garnelen aus dem Wok.

Der Tiananmen-Platz in Peking

Der Tiananmen-Platz vor dem Tiananmen misst 500 x 880 m, hat also eine Fläche von 50 Hektar.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.937.751* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.4406 CNY
1 CNY = 0.134398 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 27.03.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 27.03.2017 um 18:44:14 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 27.03.2017 um 12:44:14 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 13 vom 27.03.2017 - 02.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 188 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 326 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 64 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 191 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer