Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Vinícius" oder "Lauranne". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 20.07.2017 in:


Peking
J 05:02 K 19:38
Shanghai
J 05:03 K 18:57
Guangzhou
J 05:52 K 19:14
Lijiang
J 06:37 K 20:13

Aphorismus des Tages:


Denke wieder und wieder nach, stelle sorgfältig Vergleiche an, Sei nicht voreilig in deinen Entschlüssen.


汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Taiping

Das himmlische Reich Taiping.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Korruption in der Qing- Regierung löste innerhalb des Volkes sehr oft Aufstände im ganzen Land aus. Es gab beispielsweise geheime Gruppen gegen Qing, wie z. B. die Gesellschaft des Himmels und der Erde, Gesellschaft der Drei Punkte und Gesellschaft der Drei Verbände. In dieser Situation startete Hong Xiuquan, ein ländlicher Intellektueller, der in einer armen Bauernfamilie geboren war und die Kombination von christlichen Ideen wie Gleichheit und Brüderlichkeit mit der alten chinesischen Idee von der Großen Harmonie zu seinem Leitgedanken machte, eine Revolution - den Bauernkrieg Taiping. Die meisten Teilnehmer waren arme Bauern und die Revolution zielte darauf, ein Paradies von Gleichheit und Nächstenliebe auf der Erde zu gründen.

Hong Xiuquan (1814-1864) stammte aus dem Kreis Huaxian in der Provinz Guangdong. Er war wiederholt bei der kaiserlichen Prüfung für den zivilen Dienst durchgefallen und wurde dann Lehrer in einer Dorfschule. 1843 wurde er von einem Buch mit dem Titel "Gute Worte für eine bessere Zeit", das das Christentum propagierte, inspiriert und gründete die Gesellschaft für Gottesdienste. In seinen Werken Doktrinen über die Erlösung und Doktrinen über die Aufrüttelung der Welt erklärte er den einen Gott für das einzig echte göttliche Prinzip und brachte die Hoffnung hervor, "die Welt zu einer Familie zu machen und gemeinsam den Frieden zu genießen." Um seine Vorstellung und seinen Gedanken zu verbreiten unternahmen Hong Xiuquan und sein Landsmann Feng Yunshan (1815-1852) nacheinander im Kreis Guixian und in Zijinshan im Kreis Guiping in Guanxi Missionsarbeit. Sie hatten viele arme Bauern und Kokereiarbeiter angelockt, und ihre Kräfte wuchsen schnell an. Am 11. Januar 1851 startete Hong Xiuquan im Alter von 38 Jahren eine Revolte und nannte seine Organisation das Himmelreich Taiping und sich selbst Himmelskönig. Dann verlieh Hong Titel an einige Führer: Yang Xiuqing (1823-1856) Ostprinz; Xiao Chaogui (1820-1852) Westprinz; Feng Yunshan Südprinz; Wei Changhui (1826-1856) Nordprinz; Shi Dakai (1831-1863) Prinz der Flügel. Der Ostprinz kontrollierte alle anderen Prinzen. Die Taiping-Armee fegte über einige Provinzen hinweg, wie z. B. Jiangxi und Anhui. Im März 1853 eroberte die Taiping-Armee Nanjing und machte es zur Hauptstadt des Reiches.

Das Himmelsreich Taiping verkündete das Himmlische Landsystem, das auf die Reform des Landsystems abzielte. Durch das System hoffte das Reich, eine ideale Gesellschaft zu gründen, in der "alle Land, Nahrung, Stoff und Geld gleichmäßig teilten. Alle unter dem Himmel werden mit Nahrung und Stoff gut versorgt." Nach diesem System wurde das Land nach der Größe der Familie gleich verteilt. Das Einkommenjeder Familie wurde dem Staat übergeben und alle Kosten wurden von der Staatskasse, oder der heiligen Schatzkammer bezahlt. Private Industrie und Geschäfte wurden abgeschafft. Der Staat organisierte die handwerkliche Produktion und verteilte Güter. Monogamie wurde eingeführt und Befehle wurden erlassen, um Prostitution zu beseitigen. Außerdem hatten Frauen das Recht, an der Verwaltung des Staates teilzunehmen. Doch blieb das Himmlische Landsystem nichts anders als ein idealer Plan, der nie verwirklicht werden konnte.

Im Mai 1853 sendete das Himmlische Reich seine Armee auf eine nördliche und westliche Kampagne, die von dem stellvertretenden Premierminister des Himmlischen Büros Lin Fengxiang (1825-1855) und dem Grafen von Dinghu Li Kaifeng (1826-1855) kommandiert wurde. Die nördliche Expeditionsarmee von über 20000 Mann marschierte direkt nach Beijing. In knapp einem halben Jahr erreichten die Vortruppen der Armee die Vorstadt von Tianjin. Allerdings mussten sie sich kurz danach zurückziehen, da sie allein auf sich gestellt vorandrangen und keine Verstärkungstruppen und Winterjacken bekamen. Am Ende wurden sie völlig vernichtet. Zugleich schritt die westliche Feldzugsarmee unter der Führung von Hu Yihuang, Lai Hanying und Zeng Tianxing entlang dem Yangtse nach Westen. Das Ziel des westlichen Feldzuges war, die Gebiete am Mittel- und Unterlauf des Yangtses zurück zu gewinnen und die Hauptstadt Nanjing zu verteidigen. Die Taiping-Armee besiegte in einem großen Kampf die Hunan-Armee unter der Führung von Zeng Guofan und eroberte Wuchang dreimal. Später nahmen sie Jiujiang und Anqing und bekamen einen großen Teil von Anhui, Jiangxi, Hubei und Jiangsu unter ihre Kontrolle. 1856 beseitigte die Taiping-Armee die Bedrohung der Hauptstadt Nanjing durch die Qing-Armee, indem sie nacheinander das nördliche und südliche Lager der Qing-Kräfte zerstörte. Die Kräfte des Himmlischen Reichs Taiping erreichten ihren Zenit.

Im September 1856 herrschte unter der Leitung des Taiping-Reiches ein Machtkampf, was zu dem "Zwischenfall von Nanjing" führte. Da der Ostprinz Yang Xiuqing bei der Gründung des Himmlischen Reiches großes Verdienst hatte, wurde er arrogant. Er forderte, dass Hong Xiuquan ihm den Titel "Wan Sui" (Kaiser) verlieh. Als Wei Changhui, der Nordprinz, von dieser Nachricht erfuhr, kehrte er mit Truppen von Jiangxi in die Hauptstadt zurück und tötete Yang Xiuqing und seine ganze Familie sowie seine Anhänger. Insgesamt kamen über 20000 ums Leben. Dann eilte Shi Dakai, Prinz der Flügel, von der Front in Wuchang in die Hauptstadt, um Wei aufgrund der Ermordung unschuldiger Menschen zu verurteilen. Das führte neuerlich dazu, dass Wei die ganze Familie seines Anklägers tötete. Hong Xiuquan hatte dann Wei Changhui hingerichtet und setzte damit dem internen Kampf ein Ende. Im Juni des nächsten Jahres war Shi Dakai gezwungen, Nanjing zu verlassen und mit seinen Truppen allein in den Kampf zu ziehen, weil er das Gefühl hatte, dass Hong Xiuquna ihm nicht vertraute. Die Truppen kämpften in Jiangxi, Sichuan und Guizhou. Im Juni 1863 wurde er von Qing- Truppen an einer natürlichen Barrikade am Dadu-Fluss in Sichuan eingekesselt. Er und seine ganze Armee wurden zerschlagen.

Nach dem Nanjing-Zwischenfall ergriffen die Qing-Kräfte die Chance und starteten einen Gegenangriff. Tianjin wurde wieder eingeschlossen. Nun traten viele junge Kommandeure auf die Bühne. 1858 unternahmen Li Xiucheng (1823-1864), der Prinz Zhong war, Chen Yucheng (1837- 1862), der Prinz Ying war, und andere einen östlichen Feldzug nach Susong und einen südlichen Feldzug nach Zhejiang. Dadurch öffneten sie die Blockade von Nanjing durch das große Nordlager der Qing-Armee. Das Himmlische Reich konnte hierdurch sein Prestige wiederherstellen. 1859 kam Hong Rengan (1822-1864), Hong Xiuquans Cousin, der sieben Jahre lang in Hongkong im Exil gewesen war, nach einer Rundreise nach Nanjing, und ihm wurde der Titel Prinz Gan verliehen. Er war für staatliche Angelegenheiten zuständig. Er schrieb das Buch Neuer Führer für die Regierung, das das erste programmatische Dokument in der Suche nach der Entwicklung der kapitalistischen Ökonomie Chinas war. Jedoch konnte er weder das Landproblem lösen, das für die Bauern das grundlegendste war, noch konnte er seine Ideen in die Tat umsetzen. Seine Vorschläge blieben nur beste Wünsche, die nie in Erfüllung gehen würden.

Anfang 1860 eroberte Li Xiucheng mit seinen Truppen Hangzhou. Dann kehrten seine Truppen nach Nanjing zurück und schlossen sich dem Prinz Ying Chen Yucheng an. Sie marschierten in Fronten, um das Große Südliche Lager anzugreifen. Schließlich zerstörten sie es. Kurz danach führte Li Xiucheng seine Truppen auf den Marsch nach Suzhou und Hangzhou und stürmte nach Shanghai. Inzwischen griffen englisch-französische Kräfte die Hauptstadt der Qing im Norden an. Hierauf baten die Beamten sowie die Gentry und die Kommandeure im Süden bei Engländern und Franzosen um Hilfe, um die Taipings niederzuschlagen. 1860 stellte ein Kommandeur in Shanghai mit dem Namen Yang Fang einen Amerikaner, der Frederik Townsend Ward (1831-1862) hieß, an, um über 200 ausländische Seeleute, Landstreicher und Deserteure zu rekrutieren, die dann in eine ausländische Kampfgruppe organisiert wurden. Diese Gruppe versuchte, die Taipings anzugreifen, die gerade auf ihrem Östlichen Feldzug nach Jiangnan waren. Aber sie wurden von Li Xiucheng besiegt. Als Li Xiucheng Shanghai angriff, erhoben sich englisch-französische Truppen und ihre Seeleute zum Widerstand gegen die Taipings. Die Taipings erlitten im Kampf große Verluste. Da Hong Rengan und Li Xiucheng immer noch Hoffnung auf fremde Brüder mit demselben Glauben hatten, hatten sie sich nicht dazu entschlossen, gegen diese zu kämpfen. Die Taipings entschieden dann, sich zurückzuziehen.

1861 starb Kaiser Xian Feng (Yi Zhu) in der Sommerresidenz in Chengde an einer Krankheit. Auf ihn folgte sein sechsjähriger Sohn Zai Chun, dessen Regimetitel Tong Zhi war. Die leibliche Mutter von Zai Chun, Yehe Nala (Kaiserinmutter Ci Xi) (1835-1908) kollaborierte mit dem Onkel des Kaisers Prinz Gong namens Yi Xin (1833-1898) und unternahm einen Staatsstreich, der in der Geschichte als "Yinyou-Staatsstreich" benannt wird. Dadurch bekam sie die oberste Staatsgewalt unter ihre Kontrolle. Seitdem kollaborierten ausländische Kräfte formell mit dem Qing-Hof. Sie halfen der Qing-Regierung beim Training von Soldaten und boten ihnen Waffen und Munition an. Sie gründeten eine gemischte Armee, die Chang Shen Jun oder Chang Jie Jun usw. genannt wurde, um die Taipings einzuschließen. In Verbindung mit ausländischen Besatzern starteten Zeng Guofans Abteilung der Hunan-Armee, Li Hongzhuangs Anhui-Armee und Zuo Zongtangs Abteilung der Hunan-Armee, die von Anhui, Jiangsu, Zhejiang und Shanghai hierher marschiert waren, einen großen Angriff gegen die Taiping-Armee. Die Taipings kämpften gegen die Feinde mit großem Mut. Sie töteten Ward, den Kommandeur der Chang Sheng-Armee in Cixi in der Provinz Zhejiang und nahmen deren stellvertretenden Führer Farced in Qingpu gefangen.

Doch begingen viele Wankelmütige in dem Taiping-Reich nun Verrat und liefen zur Regierungsarmee über. Der Himmlische König verlieh willkürlich Titel an Leute, anstatt konkrete Sachen zu erledigen, um damit das Herz der Menschen zu gewinnen. Daraus ergaben sich über 2700 Prinzen in dem Reich. Außerdem waren die Taipings disziplinlos und verloren allmählich die Unterstützung des Volkes. Da Li Xiuchengs Plan: "um den Süden zu retten, nach Norden zu marschieren", sein Ziel verfehlte, geriet die Hauptstadt Nanjing in eine Feste Einkesslung. Im Juni 1864 starb Hong Xiuquan an einer Krankheit und auf ihn folgte sein ältester Sohn Hong Tianguifu. Einige Monate später wurde Nanjing besetzt. Nacheinander wurden Li Xiecheng, Hong Rengan und der junge Himmlische König Hong Tianguifu getötet. Hiermit fand die Bauernrevolution, die 14 Jahre gedauert und insgesamt 18 Provinzen erfasst hatte, ihr Ende. Nach der Besetzung von Nanjing schloss sich Lai Wenguang, einer der Überlebenden der Taiping-Armee, dem Prinz Liang alias Zhang Zhongyu und dem Prinz Lu alias Ren Huanbang, die beide Führer der Nian-Armee im Norden waren, an. Sie setzten ihren Kampf gegen die Qing fort. Sie konnten sogar Sengelinqin, einen berühmten General der Qing, und seine Armee völlig zerschlagen. Erst im August 1868 hatten die Qing-Kräfte diese Bauernarmee endlich besiegt.

Mehr über die Geschichte Chinas

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 27. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 磋商
Aussprache: cuō shāng
Deutsch: sich beraten, Gedanken austauschen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 20.07.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 142.0
AQI: 196
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 20.07.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 29.0
AQI: 87
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 20.07.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 35.0
AQI: 99
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 20.07.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 40.0
AQI: 112
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 20.07.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 59.0
AQI: 153
Definition: ungesund

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Hexenschuß - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hexenschuß mit traditionelle chinesische Ma

Fehlgeburt - Frauenkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung einer drohenden Fehlgeburt mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Ausfluß - Frauenkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Ausfluß mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

China Wissen

Bereits vor mehr als 2000 Jahren hat Konfuzius die Welt nach China eingeladen und sagte: Ist es nicht großartig, Freunde aus der Ferne zu empfangen?. Doch viele wissen zu wenig über das Reich der Mitte.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.029.383* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7889 CNY
1 CNY = 0.128388 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 20.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 20.07.2017 um 22:27:56 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 20.07.2017 um 16:27:56 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 29 vom 17.07.2017 - 23.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 73 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 211 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 333 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 76 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer