Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Olegario" oder "Selma". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.02.2017 in:


Peking
J 06:53 K 18:01
Shanghai
J 06:25 K 17:49
Guangzhou
J 06:51 K 18:28
Lijiang
J 07:46 K 19:17

Aphorismus des Tages:


Ein edler Mann ist immer in Sorge, nichts trifft ihn unerwartet.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Struktur des Staates

Die Struktur des Staates im heutigen politische System der Volksrepublik China.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Volksrepublik China wurde im Jahre 1949 gegründet. Als ein einheitlicher Vielvölkerstaat führt sie das einseitige System durch, nach dem der souveräne Staat aus mehreren Verwaltungsgebieten besteht und die Systeme der nationalen Gebietsautonomie und der Sonderverwaltungszone praktiziert. Die Strukturform des Staates ist gemäß den Gesetzen wie der Verfassung der Volksrepublik China, dem Gesetz über die nationale Gebietsautonomie, dem Grundgesetz über die Sonderverwaltungszone Hongkong und dem Grundgesetz über die Sonderverwaltungszone Macao festgelegt.

Eingliederung der Verwaltungsgebiete und Bildung der lokalen Staatsorgane

Gemäß der chinesischen Verfassung werden die Verwaltungsgebiete in die folgenden drei Teile eingegliedert:

  1. der Staat in Provinzen, autonome Gebiete und regierungsunmittelbare Städte;
  2. die Provinzen und die autonomen Gebiete in Autonome Bezirke, Kreise, autonome Kreise und Städte;
  3. die Kreise und die autonomen Kreise in Gemeinden, Gemeinden der Nationalitäten und Marktflecken.

Die regierungsunmittelbaren Städte und die relativ großen Städte teilen sich in Stadtbezirke und Kreise. Und die autonomen Bezirke werden in Kreise, autonome Kreise und Städte geteilt.

Die autonomen Gebiete, Bezirke und Kreise sind die Gebiete der nationalen Autonomie.

Für die regionalen Staatsorgane wird gegenwärtig ein Vierstufen- System praktiziert, und zwar Provinz, Bezirk und Stadt, Kreis und Gemeinde. Das ganze Land ist in 23 Provinzen, fünf Autonome Gebiete, vier regierungsunmittelbare Städte und zwei Sonderverwaltungszonen eingegliedert.

Seit der Reform- und Öffnung im Jahre 1978 sind Verwaltungsgebiete der Ebene zwischen Provinz und Bezirk entstanden. Sie sind die Wirtschaftssonderzonen Shenzhen, Zhuhai, Shantou und Xiamen sowie einige vom Staatsrat genehmigte relativ große Städte.

China ist 9,6 Mio. qkm groß lind hat ungefähr 1,295 Mrd. Einwohner. Was die Landfläche und die Bevölkerungszahl anbelangt, sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Verwaltungsgebieten relativ groß. Unter den Provinzen, autonomen Gebieten und regierungsunmittelbaren Städten ist das Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang 1,6 Mio. qkm groß, während die Stadt Shanghai eine Fläche von nur 6200 qkm hat. Was die Bevölkerungszahl betrifft, ist Henan mit 92,56 Mio. Einwohnern die größte Provinz, während das Autonome Gebiet Tibet nur 2,62 Mio. Einwohner hat. Auch der Stand der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung in den verschiedenen Gebieten ist immer noch ziemlich unausgewogen. Gemäß der Verfassung und den entsprechenden gesetzlichen Vorschriften werden die Befugnisse der zentralen und regionalen Staatsorgane unter der einheitlichen Führung der Zentralregierung und nach dem Prinzip der völligen Entfaltung von Initiative und Enthusiasmus gerecht festgelegt und angemessen an die zentralen und regionalen Verwaltungen verteilt. Unter der einheitlichen Führung des Staates besitzen die verschiedenen Regionen die Macht zur Regelung der Angelegenheiten in der jeweiligen Region. In den von nationalen Minderheiten bewohnten Gebieten werden Autonome Gebiete mit den jeweiligen Minoritäten als Hauptkörperschaft errichtet. Dadurch sind die nationale Autonomie und die regionale Autonomie realisiert worden. Gemäß dem Prinzip „ein Land, zwei Systeme" praktizieren die SonderVerwaltungszonen Hongkong und Macao ein gesellschaftliches, politisches und wirtschaftliches System, das anders als in den üblichen Gebieten ist, und üben im Vergleich zur nationalen Gebietsautonomie eine noch umfangreichere Autonomie aus.

Autonome Gebiete der Nationalitäten

China ist seit jeher ein Vielvölkerland. Nach den Ergebnissen der Identifizierung der Nationalitäten in den 50er Jahren sowie der gesellschaftlichen und geschichtlichen Untersuchungen der nationalen Minderheiten in dem Lande in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde die Bildung der Nation Chinas festgestellt: Das ganze Land hat 56 Nationalitäten, darunter ist die Bevölkerungszahl der Han-Nationalität am größten. Nach den statistischen Angaben der fünften Volkszählung im November 2000 lag die Bevölkerungszahl der Han-Nationalitäten in den 31 Provinzen, autonomen Gebieten und regierungsunmittelbaren Städten, einschließlich der Soldaten im aktiven Dienst, bei 1,159 Mrd. und machte 91,59% der gesamten Bevölkerung aus, während die nationalen Minderheiten nur 106 Mio. Angehörige hatten und 8,41 % der gesamten Bevölkerung ausmachte. Da die Zahl der Angehörigen der Han-Nationalität die absolute Mehrheit der Bevölkerung des Landes ausmacht, werden die anderen 55 Nationalitäten allgemein als nationale Minderheiten bezeichnet.

Gemäß der Verfassung sind in China alle Nationalitäten gleichberechtigt. Der Staat garantiert die legitimen Rechte und Interessen aller nationalen Minderheiten. Er wahrt und entwickelt die Beziehungen der Gleichheit, Einheit und gegenseitigen Hilfe zwischen den verschiedenen Nationalitäten. In den von den nationalen Minderheiten bewohnten Gebieten werden die Gebietsautonomie praktiziert und dafür Selbstbestimmungsorgane errichtet. Die von den Nationalitäten selbst verwalteten Gebiete sind untrennbare Teile der VR China. Verboten sind Diskriminierung und Unterdrückung irgendeiner Nationalität und Aktivitäten zur Störung der nationalen Einheit und sonstige separatistische Aktivitäten.

Arten der nationalen Autonomie

Die Gebiete mit nationaler Autonomie werden je nach den konkreten Siedlungsverhältnissen der Nationalitäten in drei Arten eingeteilt.

a. Autonome Orte, die von einer nationalen Minderheit konzentriert bewohnt sind. Zu ihnen gehören beispielsweise das Autonome Gebiet Tibet und das Autonome Gebiet der Hui- Nationalität Ningxia auf Provinzebene, der Autonome Bezirk der koreanischen Nationalität auf Bezirks- und Stadtebene in der Provinz Jilin und der Autonome Kreis der Hui-Nationalität Zhangjiachuan in der Provinz Gansu.

b. Autonome Orte, wo die Bevölkerungszahl dereinen Nationalität relativ groß und die der anderen oder mehrerer anderer Nationalitäten vergleichsweise kleiner ist. Zu ihnen gehören beispielsweise das Autonome Gebiet der Uiguren Xinjiang mit fünf Autonomen Bezirken anderer Minoritäten und sechs Autonomen Kreisen anderer nationaler Minderheiten und das Autonome Gebiet Innere Mongolei mit den Autonomen Bannern Dahaner, Elunchun und Ewenke.

c. Autonome Orte, wo zwei oder mehr als zwei nationale Minderheiten leben. So sind beispielsweise der Autonome Bezirk der Tujia- und der Miao-Nationalität in Xiangxi in der Provinz Hunan und der Autonome Bezirk der mongolischen, der tibetischen und der kasachischen Nationalität in Haixi in der Provinz Qinghai.

In den von nationalen Minderheiten bewohnten autonomen Orten leben auch viele Han-Chinesen. in vielen derartigen Orten sind die Han-Chinesen zahlenmäßig sogar mehr als die Angehörigen der anderen Nationalitäten. So haben die Orte mit nationaler Autonomie auch Siedlungsgebiete der Han-Chinesen.

Die administrative Eingliederung ist prinzipiell von der Landfläche und Bevölkerungszahl der jeweiligen autonomen Regionen bestimmt. Gemäß der Verfassung sind die Gebiete mit nationaler Autonomie in drei Ebenen eingeteilt, und zwar Autonomes Gebiet auf Provinzebene, Autonomer Bezirk auf Bezirks- und Stadtebene und Autonomer Kreis auf Kreisebene. Die hauptsächlich von nationalen Minderheiten bewohnten Gemeinden und Marktflecken sind nicht automatisch Orte mit nationaler Autonomie, die deshalb das Recht auf die Autonomie nicht ausüben. Jedoch müssen die Sonderbedürfnisse der dortigen nationalen Minderheiten berücksichtigt werden.

Bildung der Organe der nationalen Autonomie

Zu den Machtorganen der Orte mit nationaler Autonomie gehören Volkskongresse und Regierungen der autonomen Gebiete, Bezirke und Kreise. Die Machtorgane der Orte mit nationaler Autonomie als staatliche Machtorgane haben Besonderheiten, die von den normalen regionalen Machtorganen unterschiedlich sind:

a. Die Ämter des Gouverneurs eines autonomen Gebietes sowie der Leiter eines autonomen Bezirks und Kreises müssen von Bürgern bekleidet werden, die in der jeweiligen Region wohnen. Die Ämter des Vorsitzenden und der stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Volkskongresses einer autonomen Region müssen von Bürgern bekleidet werden, die in der jeweiligen Region wohnen. In den Regierungen wird das System der vollen Verantwortlichkeit des Gouverneurs des autonomen Gebietes sowie der Leiter des autonomen Bezirkes und des autonomen Kreises praktiziert. Diese leiten die Arbeit der Regierung der jeweiligen autonomen Regionen.

b. Über die Zahl und das Verhältnis der Abgeordneten der Nationalität und der anderen nationalen Minderheiten in dem Ort mit nationaler Autonomie werden von dem Ständigen Ausschuss des Volkskongresses der jeweiligen Provinz und des jeweiligen Autonomen Gebietes nach den von entsprechenden Gesetzen vorgesehenen Prinzipien entschieden.

c. Bei der Zusammensetzung der Regierung der Gebiete mit nationaler Autonomie muss man großen Wert darauf legen, Angehörige der nationalen Minderheiten, und zwar Kader aus den nationalen Minderheiten, die die Bedingungen dafür im Großen und Ganzen erfüllen, bevorzugt aufzunehmen.

Die obengenannten Vorschriften entsprechen den realen Verhältnissen und geschichtlichen Bedingungen in den von den nationalen Minderheiten bewohnten Gebieten und verkörpern die gebührende Repräsentativität der nationalen Minderheiten in den autonomen Organen und sind günstig für die schrittweise Vervollkommnung des Systems der nationalen Gebietsautonomie.

Die autonomen Rechte der Organe der Selbstverwaltung der Regionen mit nationaler Autonomie

Der Kern des Systems der nationalen Gebietsautonomie findet darin Ausdruck, dass die Organe der Selbstverwaltung der Regionen mit nationaler Autonomie noch größere Selbstbestimmungsrechte und Selbstverwaltungsrechte als die Machtorgane der anderen Regionen besitzen. Diese Rechte auf Selbstbestimmung und Selbstverwaltung sind die Rechte auf die Verwaltung der inneren Angelegenheiten der Nationalität in den Regionen mit nationaler Autonomie. Nach der Verfassung und dem Gesetz über die nationale Gebietsautonomie umfassen die autonomen Rechte der Organe der Selbstverwaltung der Regionen mit nationaler Autonomie folgende Bereiche:

a. Die Volkskongresse der Regionen mit nationaler Autonomie haben die Vollmacht, Autonomie-Vorschriften und spezielle Vorschriften entsprechend den politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Nationalität in der Region auszuarbeiten. Diese Vorschriften der autonomen Gebiete sind dem Ständigen Ausschuss des Nationalen Volkskongresses zur Bestätigung vorzulegen, bevor sie in Kraft treten. Die Autonomie- Vorschriften und die speziellen Vorschriften der autonomen Bezirke und Kreise müssen den Ständigen Ausschüssen der Volkskongresse der Provinzen oder autonomen Gebiete zur Bestätigung unterbreitet werden, bevor sie in Kraft treten, und sie sind dem Ständigen Ausschuss des Nationalen Volkskongresses zur Registrierung mitzuteilen.

b. Nach den von der Verfassung und dem Gesetz über die nationale Gebietsautonomie sowie von anderen Gesetzen vorgesehenen Befugnissen werden die Selbstverwaltungsrechte ausgeübt, und den realen Verhältnissen in der Region entsprechend werden die Gesetze und politischen Maßnahmen des Staates durchgeführt. Sollten die Resolutionen, Entscheidungen, Verordnungen und Anweisungen der übergeordneten staatlichen Organe den realen Verhältnissen in der Region nicht entsprechen, dürfen die Regionen mit nationaler Autonomie mit Genehmigung diese flexibel umsetzen oder deren Durchführung stoppen.

c. Die selbstständige Verwaltung und Planung des regionalen Wirtschaftsaufbaus undAusarbeitungderRichtlinie,derpolitischen Maßnahmen und der Pläne zum Wirtschaftsaufbau.

d. Die selbstständige Verwaltung der regionalen Finanzen. Die Finanzeinnahmen und -ausgaben der Regionen mit nationaler Autonomie werden vom Staatsrat nach dem Prinzip der Bevorzugung festgelegt. Alle Einnahmen, die diesen Regionen unter dem Finanzsystem des Staates zukommen, werden von den Organen der Selbstverwaltung selbstständig verwaltet und verwendet.

e. Die selbstständige Verwaltung der Kultur, des Bildungswesens, des Gesundheitswesens und der Körperkultur und des Sportes sowie die selbstständige Verwendung und Entwicklung der Sprache und der Schriften der jeweiligen Nationalität.

f. Die Organe der Selbstverwaltung in den Regionen mit nationaler
Autonomie können entsprechend dem Militärsystem des Staates und den konkreten lokalen Bedürfnissen mit der Billigung des Staatsrates lokale Sicherheitstruppen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung organisieren.

g. Den konkreten Bedürfnissen entsprechend und mit allen Mitteln Kader, Fachkräfte und Techniker aus nationalen Minderheiten auszubilden und ihre Rolle vollauf zur Geltung zu bringen.

Die Sonderverwaltungszonen

Hongkong und Macao sind seit jeher Teile des chinesischen Territoriums. Nach dem Opiumkrieg 1840 wurde Hongkong von Großbritannien besetzt. Am 19. Dezember 1984 haben die Regierungen Chinas und Großbritanniens eine gemeinsame Erklärung über die Hongkong-Frage unterzeichnet. Am 1. Juli 1997 hat die chinesische Regierung die Souveränität über Hongkong wiederhergestellt.

Macao wurde nach Mitte des 16. Jahrhunderts schrittweise von Portugal besetzt. Am 13. April 1987 haben die Regierungen Chinas und Portugals eine gemeinsame Erklärung über die Macao-Frage unterzeichnet. Und am 20. Dezember 1999 hat die chinesische Regierung die Souveränität über Macao wiederhergestellt.

Um die Einheit und territoriale Integrität des Staates zu wahren, die gesellschaftliche Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung in Hongkong und Macao zu fördern, hat China in Rücksicht auf die geschichtlichen und realen Verhältnisse beschlossen, zur Wiederherstellung der Ausübung der Souveränität über Hongkong und Macao nach dem Artikel 31 der Verfassung Sonderverwaltungszonen zu errichten, und das in den Sonderverwaltungszonen zu praktizierende System wird je nach den konkreten Verhältnissen von dem Nationalen Volks Kongress gesetzlich vorgesehen. Schon im April 1990 hat die dritte Tagung des VII. Nationalen Volkskongresses das Grundgesetz über die Sonderverwaltungszone Hongkong festgelegt. Im März 1993 hat die erste Tagung des VIII. Nationalen Volkskongresses das Grundgesetz über die Sonderverwaltungszone Macao festgelegt. Gemäß den beiden Grundgesetzen sollte an dem Tag der Rückgabe von Hongkong und Macao die jeweilige Sonderverwaltungszone errichtet werden. Somit hat die Umsetzung der Prinzipien "Hongkong wird von den Hongkongern verwaltet", "Macao wird von den Macaoern verwaltet" und "die höchste Autonomie" begonnen.

1). Machtstruktur und Autonomierecht der Sonderverwaltungszone

Gemäß der Verfassung und den beiden Grundgesetzen sind die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao die untrennbaren Teile der VR China. Sie sind die lokalen Verwaltungszonen, die das höchste Autonomierecht genießen, und unterstehen direkt der Zentralen Volksregierung. Die Sonderverwaltungszonen praktizieren nicht das gleiche politische System wie in den anderen Landesteilen und werden das westliche System der „Gewaltenteilung" nicht blind übernehmen. Sie werden den grundlegenden Systemrahmen mit der administrativen Führung als Hauptinhalt aufrechterhalten, die administrativen und die legislativen Organe koordinieren miteinander und schränken sich gegenseitig ein, und die Justiz ist unabhängig. Das höchste Autonomierecht der Sonderverwaltungszone gehört vom Charakter her zur lokalen Autonomie. Ihr Umfang umfasst das administrative Verwaltungsrecht, das Recht auf Gesetzgebung, das unabhängige Justizrecht und das Recht auf die letzte Instanz sowie das Recht auf selbstständige Regelung auswärtiger Angelegenheiten.

2). Das legislative Organ der Sonderverwaltungszone

Die legislativen Organe der Sonderverwaltungszonen haben gemäß der Verfassung und den Bestimmungen des Grundgesetzes das Recht, Gesetze über alle Angelegenheiten im Rahmen der höchsten Autonomie ausarbeiten. Sie dürfen kein Hoheitsrecht des Staates auszuüben. Für ihre auswärtigen Angelegenheiten und ihre Verteidigung ist die Zentralregierung zuständig. Die legislativen Organe sind die gesetzgebenden Organe der Sonderverwaltungszonen und haben das Recht, Gesetze auszuarbeiten, abzuändern bzw. außer Kraft zu setzen, und die Befugnisse, die Haushaltspläne zu überprüfen und anzunehmen, die Steuererhebung und öffentliche Ausgaben zu genehmigen sowie die Ernennung und Abberufung der Richter des Gerichts der letzten Instanz und des oberen Gerichtes zu billigen. Die Gesetze, die die legislativen Organe nach den von dem Grundgesetz der Sonderverwaltungszonen gegebenen Befugnissen und den gesetzlichen Verfahren ausgearbeitet haben, müssen dem Ständigen Ausschuss des Nationalen Volkskongresses zur Registrierung vorgelegt werden. Die Registrierung stört es nicht, diese Gesetze in Kraft treten zu lassen. Falls die zu registrierenden Gesetze den Bestimmungen der Grundgesetze der Sonderverwaltungszonen nicht entsprechen, wird der Ständige Ausschuss des NVK nach den gesetzlichen Verfahren diese Gesetze zurückgeben, ohne sie zu verbessern. Die zurückgegebenen Gesetze treten damit sofort außer Kraft. Die legislativen Organe haben das Recht, den Tätigkeitsbericht des Chefadministrators nur entgegenzunehmen und darüber zu debattieren. Das legislative Organ kann gegen den Chefadministrator wegen schwerer Gesetzverstöße und Amtdelikte mit einer Billigung durch zwei Drittel der Ratsmitglieder einen Impeachment-Antrag stellen, der dann der Zentralregierung zur Entscheidung vorzulegen ist.

3). Chefadministrator der Sonderverwaltungszonen

Jeder ständige Einwohner einer Sonderverwaltungszone, der das 40. Lebensjahr vollendet hat, 20 Jahre ohne Unterbrechung in der Sonderverwaltungszone gewohnt hat und keine Aufenthaltserlaubnis im Ausland hat, kann das Amt als Chefadministrator bekleiden. Der Chefadministrator wird durch Wahl und Konsulstationen in der Zone bestimmt und dann von der Zentralregierung ernannt. Der Chefadministrator einer Sonderverwaltungszone ist der Leiter der Sonderverwaltungszone und vertritt sie. Er ist der Zentralregierung und der Sonderverwaltungszone verantwortlich. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre, sie kann einmal verlängert werden.

Nach dem Grundgesetz hat der Chefadministrator umfassende Befugnisse. Die Befugnisse der Chefadministratoren der Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao sind im Großen und Ganzen gleich. Sie sind:

a. die Regierung ihrer Sonderverwaltungszone zu leiten, über die Politik der Regierung zu entscheiden und die administrativen Anordnungen zu erlassen, für die Durchführung des Grundgesetzes und anderer Gesetze verantwortlich zu sein;

b. die vom Legislativrat verabschiedeten Gesetzesvorlagen zu unterzeichnen und die Gesetze zu erlassen, die vom Legislativrat bestätigten Haushaltspläne zu unterzeichnen und der Zentralregierung den Haushaltsplan und die Bilanz zur Registrierung zu unterbereiten;

c. die Leiter und stellvertretenden Leiter der Hauptabteilungen und Abteilungen der Regierung und die anderen wichtigen Beamten zu nominieren und sie der Zentralregierung zur Ernennung zu benennen; die Richter und Beamten der Gerichtshöfe aller Ebenen nach dem gesetzlichen Verfahren zu ernennen bzw. zu entlassen;

d. die von der Zentralen Volksregierung erlassenen Direktiven unter Beachtung aller relevanten Bestimmungen des Grundgesetzes durchzuführen und im Namen der Regierung der Sonderverwaltungszone auswärtige und andere Angelegenheiten wahrzunehmen, zu denen sie von der Zentralen Volksregierung autorisiert sind;

e. die dem Legislativrat vorgelegten Haushaltsanträge zu genehmigen und zu entscheiden, ob unter Abwägung der Sicherheit des Staates und der Sonderverwaltungszone und der Bedürfnisse aller wichtigen öffentlichen Interessen Regierungsbeamte oder anderes Personal des öffentlichen Dienstes vor dem Gesetzgebungsrat oder seinen Ausschüssen als Zeugen oder Beweisführung auftreten dürfen;

f. Personen, die strafrechtlich verurteilt sind, nach dem Gesetz zu begnadigen oder ihre Strafe abzumindern.

Neben diesen Befugnissen hat der Chefadministrator der Sonderverwaltungszone Macao noch folgende Befugnisse, einen Teil der Mitglieder des Gesetzgebungsrates zu ernennen, Mitglieder des Vollzugsrates zu ernennen oder zu entlassen, Präsidenten und Richter der Gerichte aller Ebenen und Staatsanwälte in Übereinstimmung mit dem gesetzlichen Verfahren zu ernennen oder zu entlassen, den Generalstaatsanwalt in Übereinstimmung mit dem gesetzlichen Verfahren zu nominieren und ihn der Zentralen Volksregierung zur Ernennung vorzuschlagen, seine Entlassung der Zentralen Volksregierung vorzuschlagen und Medaillen und Ehrentitel der Sonderverwaltungszone Macao nach dem Gesetz zu verleihen.

4). Die Regierung der Sonderverwaltungszone

Nach den beiden Grundgesetzen richtet die Sonderverwaltungszone Hongkong eine politische, eine Finanz- und eine Justizhauptabteilung sowie Abteilungen, Unterabteilungen, Ämter und Büros ein. Und die Sonderverwaltungszone Macao richtet Hauptabteilungen und Abteilungen sowie den verschiedenen Abteilungen unterstehende Unterabteilungen, Ämter und Büros ein. Der Rechnungshof und die Antikorruptionsbehörde sind dem Chefadministrator verantwortlich. Die Qualifikation der wichtigsten Beamten der Regierung einer Sonderverwaltungszone ist: Sie müssen chinesische Bürgerinnen oder Bürger unter den ständigen Einwohnern der Sonderverwaltungszone sein, die im allgemeinen 15 Jahre ohne Unterbrechung dort gewohnt haben. Das Grundgesetz der Sonderverwaltungszone Macao schreibt zusätzlich ergänzend vor, dass die wichtigsten Beamten vor dem Amtsantritt dem Präsidenten des Gerichts letzter Instanz der Sonderverwaltungszone einen Bericht über ihr Eigentum zur Registrierung vorlegen müssen. Nach den beiden Grundgesetzen übt die Regierung einer Sonderverwaltungszone folgende Befugnisse aus:

  • Ausarbeitung und Durchführung politischer Richtlinien;
  • Regelung verschiedener administrativer Angelegenheiten;
  • Regelung auswärtiger Angelegenheiten, zu denen sie von der Zentralen Volksregierung ermächtigt ist;
  • Erstellung und Unterbreitung des Haushaltsplans und der Bilanz;
  • Ausarbeitung und Einbringung von Gesetzesentwürfen, Anträgen und Zusatzverordnungen;
  • Beauftragung von Beamten, die dem Gesetzgebungsrat als nicht stimmberechtigte Delegierte beiwohnen und im Namen der Regierung Rede halten.

Die Regierung einer Sonderverwaltungszone muss die Verfassung und das Grundgesetz sowie die Gesetze und gesetzlichen Verfahren einhalten, die den Verhältnissen der Sonderverwaltungszone entsprechen. Die Regierung muss dem Legislativrat verantwortlich sein, die nach der Bestätigung durch ihn in Kraft getretenen Gesetze durchführen, dem Gesetzgebungsrat regelmäßig Rechenschaftsberichte erstatten und die Anfragen der Abgeordneten des Gesetzgebungsrates beantworten. Ohne Ermächtigung der Zentralregierung darf die Regierung einer Sonderverwaltungszone keine Angelegenheiten über die Landesverteidigung und Außenpolitik selbstständig regeln.

5). Justizorgane der Sonderverwaltungszone

Nach den beiden Grundgesetzen üben die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao die unabhängige Judikative Gewalt und das Schlussinstanzrecht aus. Die Chefrichter des Gerichtes letzter Instanz und des Oberen Gerichtes müssen chinesische Bürgerinnen oder Bürger sein, die den ständigen Wohnsitz in der Sonderverwaltungszone und keine Wohnerlaubnis im Ausland haben. Die Richter werden auf Empfehlung einer unabhängigen Kommission ernannt, die aus lokalen Richtern und prominenten Juristen und Persönlichkeiten aus anderen Bereichen zusammengesetzt ist. Die Gerichte üben nach den Gesetzen unabhängig Rechtssprechung aus und werden von nichts gestört.

Wegen früherer britischer und portugiesischer Einflüsse sind die Strukturen der Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao ziemlich unterschiedlich. Die Justizorgane der Sonderverwaltungszone Hongkong bestehen aus dem Gericht letzter Instanz, dem Oberen Gericht, dem lokalen Gericht und dem Gericht des Schiedsrichteramtes sowie anderen speziellen Gerichten. Und die Sonderverwaltungszone Macao richtet die Amtsgerichte, die Gerichte mittlerer Stufe und das Oberste Appellationsgericht ein. Je nach den Bedürfnissen können die Amtsgerichte spezielle Gerichte einrichten. Die Staatsanwaltschaft der Sonderverwaltungszone Macao übt die von den Gesetzen vorgesehene Funktion unabhängig und ohne jegliche Störung aus.

Mehr über das politische System im heutigen China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. Januar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: shàng
Deutsch: noch

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 15.0
AQI: 57
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 51.0
AQI: 139
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Erbrechen - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Erbrechen mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Gebratene Nudeln mit Hühnerfleischschnitzeln

Gebratene Nudeln mit Hühnerfleischschnitzelnist ein Rezept aus Peking und dem Norden Chinas.

Fanjing-Berg in Guizhou

Der Fanjing-Berg ist eine heilige Stätte des Buddhismus und dem Buddha Maitreya gewidmet.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Reiseführer Guizhou

Guizhou verfügt über malerische Landschaften, angenehmes Klima und viele touristischen Ressourcen.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.115.192* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Leben soll kein uns gegebener, sondern ein von uns gemachter Roman sein.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2693 CNY
1 CNY = 0.137565 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 24.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 25.02.2017 um 03:25:16 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 24.02.2017 um 20:25:16 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 8 vom 20.02.2017 - 26.02.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 218 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 356 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 94 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 221 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer