Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Michael" oder "Célestine". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 21.01.2017 in:


Peking
J 07:30 K 17:20
Shanghai
J 06:51 K 17:19
Guangzhou
J 07:09 K 18:06
Lijiang
J 08:08 K 18:52

Aphorismus des Tages:


Ein Weiser setzt in die Tat um, was er predigt.


淮南子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Sonderverwaltungszone Macao

Die Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt. Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

TIPP: Herrlich angelegte Gärten und traditionell, chinesische Märkte prägen das Stadtbild ebenso wie Glitzerkasinos, gigantische Hotelresorts und edle Shopping-Arkaden. Aber auch Museumsliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Der Veranstaltungskalender der Metropole bietet das ganze Jahr über interessante Events: vom Grand Prix Rennen über das Fest der betrunkenen Drachen bis zum Feuerwerksfestival und dem Lotusblumenfest. Macau (Macao) ist immer eine Reise wert und im 15-Minuten-Takt mit der Fähre von Hongkong aus erreichbar. Neugierig? Alle Informationen finden Sie auf unserem Reiseführer Macau.

Die Sonderverwaltungszone Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses. Auf einer Fläche von 32,8 Quadratkilometern leben in Macao über 500 000 Einwohner. Damit ist Macao eine der Regionen mit der größten Bevölkerungsdichte der Welt.

Macao wurde nach dem Ersten Opiumkrieg von Portugal besetzt. Gemäß der von der chinesischen und der portugiesischen Regierung 1987 unterzeichneten Gemeinsamen Erklärung über die Macao-Frage hat China am 20. Dezember 1999 die Ausübung der Souveränität über Macao wiederhergestellt. Gleichzeitig wurde die Sonderverwaltungszone Macao eingerichtet. Die chinesische Regierung setzt in der Son- derverwaltungszone Macao die grundlegenden Richtlinien "Ein Land, zwei Systeme", "Verwaltung Macaos durch Macaoer" sowie "Weit gehende Autonomie" um. Unter "Ein Land, zwei Systeme" versteht man, dass im vereinigten China auf dem Festland der Sozialismus praktiziert wird, während Macao das bestehende kapitalistische System und die jetzige Lebensweise beibehält, was fünfzig Jahre lang unverändert bleiben wird. Mit "Verwaltung Macaos durch Macaoer" ist gemeint, dass die Macaoer selbstständig Macao verwalten und Macao eine weit gehende Autonomie genießt. Die Sonderverwaltungszone Macao verfügt in ihrem Gebiet völlig selbstständig über exekutive und legislative Gewalt, unabhängige judikative Gewalt und die oberste Gerichtsinstanz. Der Regierungschef der Sonderverwaltungszone Macao ist derzeit Fernando Chui Sai On. Die Flagge von Macao ist grün und trägt in der Mitte eine weiße Lotusblüte.

Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt: Hier gibt es altertümliche Tempel, würdevolle katholische Kirchen, aber auch moderne Gebäude. Neben zahlreichen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten hat Macao eine ansprechende Küstenlandschaft vorzuweisen.

Macao ist einer der zwei internationalen Freihäfen Chinas, wo Waren, Kapital, Devisen und Personen frei verkehren. Macao ist unter dem Namen "Monte Carlo des Ostens" bekannt, Tourismus und Glücksspiel sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der Sonderverwaltungszone.

Allgemeines

Macao ist von "Ma Kok" abgeleitet, dem Namen eines berühmten Tempels aus dem 14. Jahrhundert. Bereits vor 6000 Jahren lebten Vorfahren der Chinesen in Macao. Es wurde farbige Keramik aus dieser Zeit entdeckt, die mit der Kultur im Einzugsgebiet des Yangtze verwandelt ist. In der Qin-Dynastie (221 - 206 v. Chr.) wurde Macao mit den angrenzenden Gebieten offiziell Teil Chinas und unterstand dem Kreis Fanyu der Präfektur Nanhai. 1553 kamen Portugiesen nach Macao und ließen sich unter der Herrschaft der chinesischen Regierung nieder. Sie zahlten jährlich der Kreisregierung Xiangshan eine Pacht von 500 Silbertael für das beanspruchte Grundstück. Nach dem Opiumkrieg im Jahr 1842 nutzte Portugal die Schwäche Chinas aus und änderte seine respektvolle Haltung gegenüber der Qing-Regierung. Die Portugiesen verfolgten eine Expansionspolitik, indem sie die chinesischen Behörden vertrieben und einseitig Macao zum Teil einer Überseeprovinz Portugals erklärten. Nach und nach besetzten sie die ganze Halbinsel Macao und die Inseln Taipa und Coloane.

Geographie und Klima

Das Gebiet Macao besteht aus der Halbinsel gleichen Namens sowie den beiden ihr südlich vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane. Die drei Teile sind durch die Macao-Taipa-Brücke und die Coloane-Taipa-Straße miteinander verbunden.

Macao liegt südlich des Wendekreises des Krebses und besitzt daher ein niederschlagsreiches, tropisches Klima. Die besten Besuchszeiten sind von Mitte Oktober bis Dezember.

Geschichte

Ursprünglich war Macao eine kleine Insel mitten im Meer. Der vom Perl-Flu?abgelagerte Sand schuf eine breite Nehrung zwischen Zhuhai und Macao und so entstand eine Halbinsel. In den Dünen auf Coloane entdeckte Kulturgegenstände sind Beweis dafür, da?schon vor 5000 Jahren auf dieser Insel Chinesen lebten. 221 v. Chr. wurde China vereint und Macao wurde offiziell in das chinesische Territorium aufgenommen. Es unterstand dem Kreis Fanyu, Präfektur Nanhai. In der Ming-Zeit kamen zwischen 1465 und 1488 viele Fischer aus Fujian und Guangdong auf die Insel. Sie glaubten an A-Ma und haben dort viele A-Ma Tempel gebaut.

Im Jahr 1535 wurde der Hafen von Macao geöffnet und Ausländer durften auf dem Meer in der Nähe von Macao mit China Handel treiben. 1553 wurden die lokalen Beamten von Portugiesen bestochen und ihre Forderungen an Land gehen zu dürfen, wurden genehmigt. Seitdem wurden sie dort ansässig und vergrößerten allmählich ihren Lebensraum. Auf Macao herrschte zwar die portugiesische Verwaltung, aber die Qing-Regierung behielt ihre Souveränität über Macao.

Die Niederlage der Qing-Regierung im ersten Opiumkrieg von 1840 wurde von der portugiesischen Regierung genutzt um Anspruch auf chinesisches Hoheitsgebiet zu stellen. Nach eindeutiger Ablehnung dieses Anspruchs durch die Qing-Regierung griffen die Portugiesen zu Gewalt und vertrieben die chinesischen Beamten. 1851 wurden Taipa und 1864 Coloane von ihnen erobert. Macao wurde ein Umschlagplatz für den Export von chinesischen Arbeitskräften, größtenteils nach Amerika und Ozeanien. Später lebten, mit Unterstützung der portugiesischen Regierung, viele Glücksspielsalons in Macao auf.

Am 20. Dezember 1999 wurde Macao vertragsgemäss an China zurückgegeben.

Wirtschaft

Die Belebung Macaos in den letzten zwanzig Jahren ist von der Unterstützung des Festlandes nicht zu trennen. Das Festland hat nicht nur Rohstoffe, Arbeitskräfte und Agrarprodukte, sondern auch Kapital und Technologie nach Macao ausgef¨¹hrt. Nach der Übergabe hat Macao sicher eine bessere Perspektive für die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Festland zu erwarten.

Macao ist bekannt für seine Glücksspiele und wird als das "orientalische Monte Carlo" bezeichnet. Unzählige Chinesen und Touristen besuchen die Casinos um zu spielen und zu pokern. Es nimmt zugleich eine Brückenfunktion zwischen dem Festland und Taiwan wahr. Jedes Jahr beträgt die Zahl der Fahrgäste vom Festland über Macao nach Taiwan und umgekehrt über eine Millionen.

Kultur

Ein "Museum" für chinesische und ausländische Kulturen. Die Kultur von Macao ist geprägt von Offenheit, Kompatibilität und Pluralität. Wegen seiner geographischen Lage und speziellen Gegebenheiten der Geschichte wird Macao seit alters her als Brücke zwischen chinesischen und ausländischen Kulturen dargestellt. In der Ming- und Qing-Zeit wurde die alte orientalische Zivilisation über Macao nach Europa verbreitet und die abendländische Zivilisation kam über Macao ins chinesische Binnenland. Die großen chinesischen Denker und Politiker wie Sun Yat-sen, Kang Youwei und Liang Qichao kamen nach Macao, um die westliche Kultur zu erforschen; berühmte Ausländer wie Matteo Ricci, Adam Schall von Bell, Thomas Pereira und Joseph Castiglione kamen über Macao nach China.

Seit 400 Jahren dominiert in Macao die chinesische traditionelle Kultur, aber auch die westliche Kultur hat hier ihren Platz. Als "Museum" für chinesische und ausländische Kulturen präsentiert sich Macao nach vielen Seiten hin; auch bei Religionen, Sprachen, Rassen, Sitten und Gebräuchen, Bauten und Gastronomie. Hinsichtlich der Religionen findet man dort noch viele religiöse Rituale und Feierlichkeiten, die im chinesischen Binnenland längst verlorengegangen sind. Die meisten Bewohner Macaos glauben an A-Ma und Guanyin-Bodisattva, verehren aber auch den göttlichen Guan Yu, den Herd-Gott und vor allem den Gott des Reichtums. Der Katholizismus existiert in Macao seit über 400 Jahren. Das im 16. Jahrhundert eingerichtete Madre de Deus-Kolleg war in der Kathedrale São Paulo. Es war die erste westliche Hochschule in Fernost und die Kathedrale São Paulo war damals das erste und größte Missionszentrum in Asien. Gegenwärtig gibt es 54 christliche Kirchen. Am Hochzeitstag tragen viele Brautpaare zuerst traditionelle chinesische Kleidung, beten zum Himmelsgott, zum Erdgott und zu den Vorfahren, dann ziehen sie sich westliche Tracht an und werden vom Priester getraut. An Fest- und Feiertagen begehen die Bewohner Macao's das Frühlingsfest, das Drachenbootfest, das Mondfest und das Totenfest, aber auch das Weihnachtsfest und Ostern. Außerdem sind in Macao ¨¹berall traditionelle chinesische Wohnhäuser und Tempel sowie europäische Gebäude und Kirchen zu sehen. In Macao kann man sowohl typisches chinesisches als auch europäisches Essen genießen.

Wirtschaft

Die Wirtschaft von Macao stützt sich vorwiegend auf Spielkasinos, Warenbearbeitung, Bau- und Immobiliengeschäfte sowie Finanzservice. Die Erträge aus den Spielkasinos sind für Macao sehr wichtig. Etwa ein Drittel der Arbeitsstellen steht damit in Zusammenhang und 40,24 % des Bruttoinlandsprodukts ist dieser Branche zu verdanken. Macaos Wirtschaft profitierte von der Einführung der Reform und Öffnung Chinas seit Anfang der 80er Jahre. Im Jahr 1982 betrug das Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt in Macao nur 2800 US-Dollar, während es im Jahr 1996 bei 17000 US-Dollar lag. Macao ist auch ein beliebtes Reiseziel. Im Jahr 1996 wurden 8,15 Millionen Touristen in Macao registriert. Macao ist mit 6366 Projekten einer der größten Investor auf dem chinesischen Festland. Die vereinbarten Investitionen belaufen sich auf über 10 Milliarden US-Dollar.

Verkehr

Die Inseln Taipa und Coloane sind durch einen langen Damm verbunden und die Insel Taipa mit Macao mit einer drei Kilometer langen Brücke. Zwischen Hong Kong und Macao verkehren täglich Tragflügelboote. Seit 1995 kann man Macao auch mit dem Flugzeug direkt erreichen, nachdem im Meer ein 1,47 Quadratkilometer großer Flughafen aufgeschüttet wurde. Die Luftflotte von Macao besteht aus sechs Flugzeugen, die u.a. Peking, Shanghai, Wuhan, Taipei, Kaohsiung, Bangkok und Manila anfliegen.

Sehenswürdigkeiten

Macao ist eine Stadt mit fernöstlicher und europäischer Prägung. Es gibt alte chinesische Tempel und barocke Kirchen, viele historische Plätze zeugen von asiatischer und westlicher Geschichte und Baukunst. Gegensätzliches existiert hier harmonisch nebeneinander. Der A-Ma-Tempel ist mit einer Geschichte von über 500 Jahren der älteste Baukomplex Macaos. Die Basilika Sao Paulo war das größte Bauwerk des Christentums im Fernen Osten. Erhalten sind nur die prächtige Fassade und der breite Treppenaufgang. In Macao gab es mehrere Forts. Das erhaltene Monte Fort aus dem Jahr 1616 sieht aus wie eine europäische Festung.

Mehr über Chinas Provinzen, Regierungsunmittelbare Städte und Sonderverwaltungszonen

  • Provinz Anhui
    Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing un...
  • Provinz Fujian
    Fujian befindet sich an der Küste im südöstlichen Teil Chinas. Es liegt, östlich durch die Taiwan-Straße getrennt, Taiwan gegenüber.
  • Provinz Gansu
    Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongol...
  • Provinz Guangdong
    Die chinesische befindet sich am südlichen Rand Chinas und grenzt an das Südchinesische Meer.
  • Provinz Guangxi
    Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.
  • Provinz Guizhou
    Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.
  • Provinz Hainan
    Hainan ist eine Inselprovinz und nur durch die Qiongzhou-Straße von der Provinz Guangdong getrennt. Zur Provinz gehören auch die Inselgruppen im Südchinesischen Meer.
  • Provinz Hebei
    Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr...
  • Provinz Heilongjiang
    Heilongjiang befindet sich im nördlichsten Teil Nordostchinas. Sein Name leitet sich vom gleichnamigen Fluß her, dem größten Fluß der Provinz.
  • Provinz Henan
    Die gehört zu den am frühesten besiedelten Gebieten Chinas.
  • Provinz Hubei
    Da der Yangtze von Westen nach Osten durch die Provinz fließt und die Eisenbahnlinie Peking - Guangzhou von Norden nach Süden verläuft, ist Hubei ein wichtiger Knotenpunkt des Verkehrs zu Land und ...
  • Provinz Hunan
    Die liegt zum großen Teil südlich des Dongting-Sees, daher der Name Hunan (wörtlich: südlich des Sees).
  • Provinz Innere Mongolei
    Das Autonome Gebiet Innere Mongolei liegt in den Gebieten an der Nordgrenze Chinas, erstreckt sich in einem schmalen Streifen von Nordosten nach Südwesten und grenzt an Russland und der Mongolischen ...
  • Provinz Jiangsu
    Jiangsu ist eine der am dichtesten bevölkerten Provinzen Chinas. Die ganze Provinz ist eine ausgedehnte Ebene mit zahlreichen Flüssen und Seen.
  • Provinz Jiangxi
    Jiangxi befindet sich im Südosten Chinas, am Südufer des Mittellaufs des Changjiang.
  • Provinz Jilin
    Jilin befindet sich im Mittelteil von Nordostchina. Die Provinz hat ihren Namen von der gleichnamigen Stadt in der Provinz.
  • Provinz Liaoning
    Liaoning befindet sich im Süden Nordostchinas. Im Süden grenzt die Provinz an das Gelbe Meer und das Bohai-Meer. Ihre Küstenlinie ist 2187 Kilometer lang.
  • Provinz Ningxia
    Das Autonome Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität liegt am Mittellauf des Gelben flusses im Nordwesten Chinas.
  • Provinz Qinghai
    Qinghai erhielt seinen Namen durch den gleichnamigen See. Die Provinz befindet sich im Nordosten des Qinghai-Tibet-Plateaus.
  • Provinz Shaanxi
    Shaanxi war eine der Wiegen der chinesischen Nation. Hier haben dreizehn Dynastien ihre Hauptstadt gegründet, so dass es zahlreiche historische Denkmäler und antike Kulturgegenstände gibt.
  • Provinz Shandong
    Die ist für ihre reizvolle Landschaft bekannt. Shandong verfügt über schöne Küsten, majestätische Berge, große Flüsse und weite Seen.
  • Provinz Shanxi
    Shanxi ist eine der Wiegen der antiken Kultur Chinas, daher reich an historischen Sehenswürdigkeiten.
  • Provinz Sichuan
    Sichuan ist eine der bevölkerungsreichsten Provinzen Chinas.
  • Provinz Tibet
    Tibet befindet sich im südwestlichen Grenzgebiet Chinas. 1965 wurde hier das Autonome Gebiet gegründet.
  • Provinz Xinjiang
    Das Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang wurde am 1. Oktober 1955 gegründet. Es befindet sich an der nordwestlichen Grenze Chinas, nimmt ein Sechstel der Gesamtfläche Chinas ein und ist somit fläche...
  • Provinz Yunnan
    Yunnan ist die südwestliche Grenzprovinz Chinas und erhielt ihren Namen dadurch, dass sie sich südlich des Gebirges Yunling befindet.
  • Provinz Zhejiang
    Zhejiang ist in Südostchina am Ostchinesischen Meer gelegen. Da der innerhalb der Provinz verlaufende Qiantangjiang einst Zhejiang genannt wurde, erhielt die Provinz diesen Namen. Sie hat eine über ...
  • Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing
    Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirtschaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Peking
    Peking ist die Hauptstadt Chinas. In ihrer mehr als 3000 Jahre umspannenden Geschichte war Peking über 850 Jahre lang die Hauptstadt verschiedener Dynastien.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Shanghai
    Shanghai ist die größte Stadt Chinas und ein sehr wichtiges Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Schifffahrtszentrum auf dem chinesischen Festland.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Tianjin
    Tianjin ist eine der vier regierungsunmittelbaren Städte China's, ungefähr 100 km südöstlich der Hauptstadt Peking.
  • Sonderverwaltungszone Hongkong
    Hongkong ist eine blühende Metropole, ein regionales und internationales Finanzzentrum und ein natürlicher Tiefwasserhafen mit hervorragenden Bedingungen.
  • Sonderverwaltungszone Macao
    Die Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt. Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses.
  • Sonderfall Provinz Taiwan
    Die Provinz Taiwan ist ein Sonderfall. Für die Volksrepublik China ist Taiwan eine Provinz ihres Staatsgebietes. Taiwan selbst sowie Befürworter einer Unabhängigkeit Taiwans bestreiten dies.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 24. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 自身
Aussprache: zì shēn
Deutsch: selbst

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 71.0
AQI: 159
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 35.0
AQI: 99
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Weltnaturerbe Sanqing-Gebirge

Der Sanqing-Berg erstreckt sich lang und schmal von Nord nach Süd in der Provinz Jiangxi.

Daoistische Übungen

Daoistische methodische Übungen zur Erhaltung der Gesundheit und für ein langes Leben.

Übung 6: Nierenfunktion

Die Übung Der Drachen schwimmt (Dreifachkreise) dient dazu die Nierenfunktion zu regeln und Hyperostose am Rückgrat zu verhindern bzw. zu behandeln.

Impotenz und dessen Behandlung mit Akupressur

Nur in wenigen Fällen ist die Impotenz auf krankhafte Veränderungen der reproduktiven Organe wie chronische Entzündungen (insbesondere chronische Prostatitis), Fehlentwicklungen der Testikel und Nervenverletzungen zurückzuführen.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

Kaiser Puyi

Die Kaiser der Verbotene Stadt in Peking - Kaiser Puyi

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.187.770* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3125 CNY
1 CNY = 0.136752 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 21.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 21.01.2017 um 14:21:45 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 21.01.2017 um 07:21:45 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 3 vom 16.01.2017 - 22.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 252 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 7 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 129 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 256 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer