Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Przemysław" oder "Irmi". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 26.07.2017 in:


Peking
J 05:07 K 19:34
Shanghai
J 05:07 K 18:54
Guangzhou
J 05:55 K 19:11
Lijiang
J 06:40 K 20:10

Aphorismus des Tages:


Ein weiser Mann versteht sich darauf, Erfolge zu erzielen, indem er seine Mängel behebt und seine Vorzüge zur Geltung bringt.


潜夫论


Aphorismus

Auszeichnungen:

She Minority

The She ethnic minority and their customs.

Random photo: Menschen in China

The 709,592 Shes are scattered in Zhejiang, Jiangxi, Jiangxi and Guangdong provinces. They live in villages of several dozen households or live along with Hans. Most reside in hilly country 500 to 1,500 meters high. Rivers have carved out their valleys. The climate is mild and humid, the frost season brief, and the land fertile. Agricultural products abound: rice, sweet potatoes, wheat, rape, beans, tobacco and potatoes are just a few.

Timber and bamboo are important commercial commodities for the Shes; other native produce include tea, oil tea, dried and cured bamboo shoots, peanuts, ramie, mushroom, camphor and medicinal herbs. Mineral resources include coal, iron, gold, copper, alum, graphite, sulfur, talcum, mica and many other non-ferrous metals.

The She language is very close to the Hakka dialect of the Hans, and most Shes speak Chinese instead of their ethnic tongue; a few Guangdong Shes speak a language similar to the Miao.

History

Scholars disagree about the true origins of the Shes. Are they descendants of the ancient Yues? Do they share common ancestry with the Yaos? Most believe that the Shes' ancestors originally lived in the Phoenix Mountains in Chaozhou, Guangdong Province. They left their native place to escape the oppression of their feudal rulers. That's why they called themselves "guests from the mountains."

In their new homes, the Shes were ruled by the central government for the first time in the 7th century, when the Tang court organized prefectures in Zhangzhou and Tingzhou in Fujian Province. Feudal patterns among the Shes were well established by the Song Dynasty (960-1279). At that time, the Shes were planters of rice, tea, sugar cane and ramie.

By the 14th century, many Shes had migrated into the mountain areas in eastern Fujian, southern Zhejiang and northeastern Jiangxi. Although they worked hard alongside Hans, many were impoverished by feudal lords who seized large tracts of land. Others had to work as hired laborers, or fled to find a living. The situation improved under the Ming Dynasty (1368-1644). Some prosperous Shes were picked to govern the rest in the interests of the Ming court.

Throughout history, the Shes struggled against exploitation and oppression imposed by their rulers. During the First Revolutionary Civil War (1924-27), She peasants in eastern Guangdong organized to fight landlords, and similar uprisings sprang up in Fujian and Zhejiang provinces. Revolutionary activities exploded in eastern Fujian during the Agrarian Revolution (1927-37), and most of the She areas were under the worker-peasant democratic power. The Shes made great contributions to the Anti-Japanese struggle (1937-45) and in the struggle against the Kuomintang. Most She areas were Revolutionary bases during the war for China's liberation in 1949.

How the Shes Live

Shes like to sing. They sing in the fields as well as on special Festival occasions, and every year Shes participate in several singing festivals. Shes like to sing duets, but they sing alone as well.

Women wear clothes with flowers, birds and geometric embroidery. Often they wear bright-colored sashes or bamboo hats, decorated with pearls and trimmed with white or red silk lace. Lace is also used to trim clothing.

In some areas, women wear shorts year-round. When they do so, they wrap their legs and wear colorful waist sashes and jackets with lace. They coil their hair on top of the heads and tie it with red wool thread. On her wedding day, a She bride will wear a phoenix coronet held in place by silver hairpins.

The She families are organized by "ancestral temples" together with people of the same surname or clan. Each such temple has a chief responsible for settling internal disputes, administering public affairs and presiding over sacrificial ceremonies. Within each temple are the "fangs," under which blood-related groups live together.

The basic living and production unit remains the patriarchal family, led by the eldest man. Still, She women enjoy a higher status than their Han sisters. In fact, She men often live with their wives' families and adopt their surnames.

Today, She marital customs are much like those of the Hans. But under pre-1949 feudal conditions, parent-arranged marriages were common, as were outright sales of daughters. Brides' dowries usually included farm tools, bamboo hats and rain capes. The wedding ceremony was simple. The groom would go to the home of the bride's family for a feast. Finding the table empty, he would sing out what he wanted, calling for chopsticks, wine and traditional wedding food. At the end of the banquet, he would sing again, this time ordering the dishes to be removed. The cook, in turn, would return his songs with melodies of his own. The newlyweds would say prayers to their ancestors and bid farewell to the bride's relatives. With the groom in front, they would walk to his family's home, each holding an umbrella and singing in echo. The groom's parents would welcome them at the front door, completing the wedding ceremony.

As the feudal landlord system evolved, parents and matchmakers became more important in making "correct" marriages; bride prices became exorbitant, and the poorest peasants were unable to afford marriage. Because of so many pre-arranged, loveless marriages, folk singing gatherings became a means for people to spend time with their lovers -- in defiance of the feudal marriage system.

Centuries ago, Shes cremated their dead, but by the 1940s earth burial was common.

Like Hans, Shes celebrate the Spring Festival, Lantern Festival, Pure Brightness Festival (in memory of the dead), Dragon Boat-Racing Festival, Moon Festival and the Double-Ninth Festival. In addition, the third day of the third lunar month is a holiday on which no work is done. Ancestor worship is the center of another Festival on the eighth day of the fourth lunar month. Sacrifices are offered to the "Duobei King" in October, and people have a day off on the 19th of the second lunar month to mark the Buddha's attainment of Nirvana.

Traditionally, every clan was symbolized by a dragon-headed stick, a sign of the Shes' totemic beliefs. Moreover, Shes used to trace their ancestry to a legendary "Panhu," who helped an emperor put down a rebellion and won the love of his princess. Legend has it that Panhu and the princess had three sons and a daughter, who became the ancestors of the Shes. Shes used to worship a painting of their legendary ancestors and make sacrificial offerings to them every three years.

Until education became widespread after the founding of the People¡¯s Republic of China, Shes believed in hosts and spirits. Superstition used to hamper people's minds and production. Among the old and the uneducated, it still does.

More About Chinese Ethnic Minority

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 4. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 现金
Aussprache: xiàn jīn
Deutsch: Bargeld

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 26.07.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 5.0
AQI: 21
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 26.07.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 52.0
AQI: 142
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 26.07.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 26.07.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 42.0
AQI: 117
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 26.07.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 8.0
AQI: 33
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Architecture of the Yuan Dynasty

The Yuan dynasty (1206-1368) of China was a vast boundary established by ethnic Mongolian people.

A Profile Of China

Among the worlds four most famous ancient civilizations, Chinese civilization is the only one in the world that has been developing for more than 5,000 years without interruption.

Anhui Introduction

The history of the Anhui province can be traced to the Spring and Autumn period more than 2,500 years ago.

Erhu (Two Springs Reflect the Moon)

This instrument, also called the huqin, was known as the xiqin during the Song Dynasty.

Han Music

This type of music also originated among the people of the Central Plains, and was brought south by the migrating Hakka people.

Guangzhou Introduction

Known as the City of Flowers, Guangzhou enjoys mild weather all the year round.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.183.982* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Auch wenn sie unmusikalisch sind, pfeifen Sie drauf.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8949 CNY
1 CNY = 0.126664 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Mittwoch, dem 26.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Mittwoch, der 26.07.2017 um 16:40:03 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Mittwoch, der 26.07.2017 um 10:40:03 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 30 vom 24.07.2017 - 30.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 67 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 205 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 327 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 70 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer