Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Abdón" oder "Paula". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.05.2017 in:


Peking
J 04:51 K 19:31
Shanghai
J 04:52 K 18:49
Guangzhou
J 05:42 K 19:05
Lijiang
J 06:26 K 20:05

Aphorismus des Tages:


玉不琢不成器。


Jade, die nicht bearbeitet wird, wird nicht zu einem Gefäß.


Aphorismus

Auszeichnungen:

Reiseziel Turpan in Xinjiang

Turpan zieht mit seinen geografischen Besonderheiten und touristischen Sehenswürdigkeiten zahlreiche Besucher an.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Vielleicht haben Sie von Turpan schon einmal gehört, einer schönen Ortschaft im Autonomen Gebiet der Uyguren in Nordwestchina. Turpan zieht mit seinen geografischen Besonderheiten und touristischen Sehenswürdigkeiten zahlreiche Besucher an. Der kleine Ort liegt in einer tiefen Senke und ist der am tiefsten gelegene Ort in ganz China. Der Aiding-See in Turpan liegt 155 Meter unter dem Meeresspiegel und ist nach dem Toten Meer in Jordanien das zweitniedrigste Gewässer der Welt. Im Sommer werden hier die höchsten Temperaturen in ganz China gemessen. Die Durchschnittstemperatur im Juni, Juli und August liegt bei über 38 Grad Celsius - daher wird Turpan auch "Brutkasten" genannt.

Der Volksmund sagt auch, in Turpan befinde sich der "Huoyanshan", der "Berg mit tobenden Flammen". In dem Roman "Pilgerfahrt nach Westen" wird dieser Berg in Turpan sehr lebendig geschildert: Der barmherzige aber zugleich auch ein bisschen feige Tang-Mönch Xuanzang soll eine Pilgerfahrt ins Paradies machen, um sich persönlich einer buddhistischen Unterweisung zu unterziehen. Da er zu ängstlich und nicht sehr selbständig ist, fleht er eine Göttin um Beistand an. Diese stellt ihm drei Begleiter zur Seite, mit denen es aber eine besondere Bewandtnis hat, für sie ist die Pilgerfahrt eine Reise der Bewährung. Denn alle drei waren zuvor im Himmel in Ungnade fallen. Der intelligente und kühne Affenkönig hatte einmal aus Zorn Chaos im Himmelspalast des Jadekaisers angerichtet und sowohl dem Jadekaiser als auch dem Drachenkönig Kopfschmerzen bereitet. Der zweite Begleiter ist ein nasch- und schwatzhafter Mönch, der auch eine Vorliebe für Frauen hat. Und der Dritte im Bunde war einmal ein himmlischer General, der es aber mit seinen Pflichten nicht so genau nahm. Im Gegensatz zu seinen drei Begleitern auf Bewährung musste der Tang- Mönch allerdings nicht laufen: Er bestritt die Pilgerreise auf einem weißen Drachenpferd.

Auf dem 108.000 Kilometer langen Weg von der damaligen Hauptstadt zum Paradies mussten die Reisenden insgesamt 81 Prüfungen bestehen, und eine der gefährlichsten war der Berg der tobenden Flammen in Turpan. Als die vier Mönche am Fuß dieses Berges ankamen, schien es keine Möglichkeit zu geben, das Hindernis auf ihrem Weg zu überwinden. Überall schlugen hohe Flammen aus dem Berg empor. Den Berg zu umgehen war nicht möglich. Die unerträgliche Hitze trieb den vier Reisenden den Schweiß aus allen Poren. Xuanzang, der Tang-Mönch, wusste keinen Rat, wie sie den Berg überwinden konnten, der in ein Schwein verwandelte Mönch wollte schon aufgeben. Nur der Affe hatte eine Idee. Er erinnerte sich nämlich, dass in der Nähe eine Hexe wohnte, die einen riesigen Palmenfächer besaß. Mit ihm könnten sie die Flammen löschen und ihre Reise fortsetzen. Also zog der Affe los, um sich den Fächer von der Hexe zu borgen.

Doch als er die Hexe um den Fächer bat, machte die allerlei Ausflüchte - sie war zu geizig, dem Affen ihren Fächer zu leihen. Der Affe war sauer und ging vor Wut an die Decke. Es entwickelt sich ein Kampf, der erst nach Tagen zu Ende ging und zwar mit einem Sieg des Affen über die Hexe. So hatte er am Ende doch "seinen" Fächer.

Mit dessen Hilfe konnten der Affe und seine drei Begleiter schließlich die Flammen löschen und ihre Pilgerfahrt nach Westen fortsetzen.

Seitdem, so will es die Legende, lodern auf dem Berg in Turpan keine Flammen mehr. Doch die Hitze ist am "Huoyanshan"- Berg und überall in der Gegend um Turpan immer noch allgegenwärtig...

Turpan ist auch landesweit bekannt als Ort, "von wo der Wind kommt": Stürme der Stärke 8 und darüber sind hier keine Seltenheit. Zudem ist Turpan einer der niederschlagsärmsten Orte Chinas. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr liegt bei nur 16,6 Millimeter. Aufgrund dieser natürlichen Bedingungen ist auch die Landschaft in und um Turpan einzigartig. Das Klima in Turpan ist ideal für den Anbau von Obst, vor allem für Äpfel, Birnen, Trauben und Wassermelonen.

So heiß und trocken das Klima in Turpan einerseits auch ist, andererseits gibt es reichlich Grundwasser. Das ist auch der Grund, warum zahlreiche Früchte wie Trauben, Wassermelonen und Honigmelonen hier so gut gedeihen. Wegen der Trockenheit und der geringen Niederschläge haben die hier wachsenden Früchte einen sehr hohen Zuckergehalt. Ein weiterer köstlicher Anreiz also für eine Reise nach Turpan...

Sieben Kilometer außerhalb von Turpan liegt die Ortschaft Putaogou, was zu Deutsch Traubengraben heißt. Bereits der Name verrät, was der Besucher hier entdecken kann: Über 8 Kilometer lang erstreckt sich ein Graben, an dessen Hängen und vor allem unten am Boden unzählige Weinstöcke wachsen. Der Graben ist von einem kleinen Bach durchzogen. Ab und zu kann man zwischen dem dichten Grün sogar das Quellwasser sehen. Das dichte Dach aus Weinblättern bietet Schutz von der heißen Sonne. Zwischen den Weinstöcken, sprießen Blumen und wachsen Obstbäume. Mit den Bauernhäusern im Hintergrund ergibt sich so ein wahrlich idyllisches Bild.

Der Traubengraben ist mehr als 400 ha groß. Hier werden mehrere Dutzend Arten von Wein angebaut. Jährlich werden hier 6.000 Tonnen frische und über 300 Tonnen getrocknete Trauben produziert. Getrocknete kernlose weiße Trauben aus Turpan, auch als "Grüne Perlen aus China" bekannt, genießen auf dem internationalen Markt einen hervorragenden Ruf.

Wenn die Erntezeit kommt, kommen Touristen von überall in den Traubengraben, um die Trauben an den Weinstöcken zu probieren oder Honigmelonen mitzunehmen. Ab und zu erklingt die traditionelle Musik der Uiguren. Die Uiguren sind sehr musikalisch. Ihre temperamentvolle Musik wird oft durch das hier sehr typische Instrument mit Namen Re Wa Pu begleitet.

Vom Stadtzentrum Turpans aus erreicht man nach einer 15-minütigen Autofahrt die Sugongta-Moschee am Rande der Stadt. Bereits aus der Ferne erstrahlt das ockerfarbene Minarett im Sonnenlicht. Dabei erinnert das Minarett in seiner Form an eine Pagode, es ist also bei weitem nicht so schlank, wie bei anderen Moscheen, sondern eher kegelförmig.

Dieser über 220 Jahre alte einzigartige Turm ist der größte und am besten erhaltene dieser Art in Xinjiang. Historischen Urkunden zufolge wurde die Moschee mitsamt ihrem kegelförmigen Minarett von der Regierung der Qing-Dynastie in Auftrag gegeben. Das Ensemble wurde zu Ehren des uigurischen Führers in Turpan, E`min, erbaut. Er hatte sich um die Wahrung der Einheit Chinas verdient gemacht. Deshalb wird das Sugongta-Minarett auch E`min- Turm genannt.

Das Bauwerk aus Backstein ist 37 m hoch und hat am Sockel einen Durchmesser von 10 m. An der Fassade sind Dutzende traditionelle Muster der Uiguren abgebildet. Ausgestattet ist der Turm ferner mit 14 Fenstern, die in unterschiedlicher Höhe angeordnet sind und in verschiedene Richtungen blicken lassen. Noch bemerkenswerter ist der Innenausbau, bei dem kein einziges Stück Holz verwendet wurde. Die Wendeltreppe mit ihren 72 Stufen wurde ebenfalls aus Backsteinen erbaut und dient gleichzeitig als Stützsäule. Das Erstaunlichste aber ist das Fundament.

Beton oder Stahl waren vor mehr als 200 Jahren noch unbekannt. So wurde ein Gemisch verwendet, das zu 80% aus Erde und zu 20% aus einer Mischung aus Eiern, Honig und Klebereis bestand. In mehr als 200 Jahren hat der Bau Wind- und Regenstürmen standgehalten und ist bis heute unversehrt.

Von der Spitze des Minaretts hat man einen schönen Ausblick über die Stadt Turpan.

Mehr über die Reiseziele in China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 29. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 体操
Aussprache: tǐ cāo
Deutsch: Turnen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 04:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 20.0
AQI: 68
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 04:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 27.0
AQI: 82
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 04:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 19.0
AQI: 66
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 04:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 34.0
AQI: 97
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 04:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 4.0
AQI: 17
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Hautjucken - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hautjucken mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Akupunktur

Akupunktur ist die Kunst der heilenden Stiche.

Warzen - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Warzen mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Zahnschmerzen und dessen Behandlung mit Akupressur

Akupressur bei Zahnschmerzen hat die Wirkung, Schwellung zu entfernen und den Schmerz zu mildern.

China Wissen

Bereits vor mehr als 2000 Jahren hat Konfuzius die Welt nach China eingeladen und sagte: Ist es nicht großartig, Freunde aus der Ferne zu empfangen?. Doch viele wissen zu wenig über das Reich der Mitte.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.393.507.145* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7277 CNY
1 CNY = 0.129405 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Mittwoch, dem 24.05.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 25.05.2017 um 05:40:45 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Mittwoch, der 24.05.2017 um 23:40:45 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 21 vom 22.05.2017 - 28.05.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 130 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 267 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 5 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 132 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer