Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Franklin" oder "Elisabeth". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 22.01.2017 in:


Peking
J 07:30 K 17:21
Shanghai
J 06:51 K 17:20
Guangzhou
J 07:09 K 18:07
Lijiang
J 08:08 K 18:53

Aphorismus des Tages:


Einem Weisen ist ein Jadegefäß nicht so teuer wie ein Augenblick Zeit. Denn die Zeit steht nicht still, sondern vergeht wie im Flug.


淮南子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Reiseziel Tu-Nationalität in Qinghai

Im Nordosten der Provinz Qinghai liegt der einzige autonome Kreis der Tu-Nationalität in China, der autonome Kreis Huzhu.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Wenn sie als Städter bereits an Hektik und Lärm der Stadt gewöhnt sind und sie als Bestandteil des Alltagslebens empfinden, sollten sie einmal aufs Plateau Qingzang (Qinghai-Tibet) im Westen Chinas reisen. Dort gibt es blauen Himmel, weiße Wolken, grüne Berge und Wiesen sowie im Sonnenschein schillernde Rapsblüten. Die Einwohner leben hier noch in vollendeter Harmonie mit der Natur.

Im Nordosten der Provinz Qinghai liegt der einzige autonome Kreis der Tu-Nationalität in China, der autonome Kreis Huzhu. Dort leben 70.000 Einwohner der Tu-Nationalität. Die einzigartige Landschaft und die Sitten und Bräuche der Einwohner wirken wie ein Magnet auf Touristen und Ethnologen, die das Brauchtum sowie die Tier- und Pflanzenwelt in der Heimat der Tu-Nationalität kennen lernen wollen.

Die Vorfahren der Tu-Nationalität waren einst Nomaden, die auf dem Steppenland das Königreich Tuguhun gegründet hatten, das 300 Jahre bestand. Nach dem Untergang des Königreichs in der Mitte des 7. Jahrhunderts hat sich in der Region Hehuang in Qinghai durch Verschmelzung mit Mongolen, Han-Chinesen und Tibetern eine neue Nationalität, die Tu-Nationalität, herausgebildet. Seit eintausend Jahren leben die Angehörigen der Tu-Nationalität in diesem schönen und sagenumwobenen Land und haben sich von Nomaden zu bodenständigen Bauern entwickelt.

Die Anmut des Regenbogens

Man pflegt die Tu-Nationalität als die "Nationalität des Regenbogens" und ihren Wohnort als die "Heimat des Regenbogens" zu bezeichnen. Die Tu-Nationalität verherrlicht die Natur, für sie ist der Regenbogen eine bewundernswerte Naturerscheinung. Das zeigt sich besonders deutlich in ihren Trachten. Der Kopfschmuck der Frauen der Tu-Nationalität ist der "Niuda", ein vielfarbiger, schön gestalteter Schmuck. Die Jackenärmel der Frauen sind mit fünffarbigen (rot, gelb, grün, blau und weiß) Stoffen bzw. Seiden genäht. Trägt man ein solches Kleidungsstück, vermittelt es den Eindruck, als ob man im Regenbogen stünde. Die jeweilige Farbe hat auch ihre eigene symbolische Bedeutung: rot bedeutet die Sonne und das Glück, gelb die große Erde und die Ernte, grün Pflanze und Hoffnung, blau imaginäres Meer und Stille, weiß Schaf- und Rinderherde und Segnung. Mit diesen Farben sind die Wünsche der Angehörigen der Tu-Nationalität nach einem glücklichen Leben verbunden.

Zur Heimat der Tu-Nationalität bestehen heute günstige Straßenverbidung. Fährt man von der Provinzhauptstadt Xining 30 km nach Norden, erreicht man die Kreisstadt Weiyuan. Der Glocken- und Trommelturm in der Mitte der Stadt hat zahlreiche umwälzende Ereignisse in der Vergangenheit überstanden. Er wurde in der Ming-Dynastie (1368-1644) gebaut und ist heute 377 Jahre alt. Um die Kreisstadt Weiyuan herum sind vielfältige touristische Sehenswürdigkeiten verteilt.

Geht man von der Straße Pingda aus 14 km in westlicher Richtung, erreicht man den Tempel Fünf Gipfel. Dort gibt es reißende Wasserfälle, dichte Wälder und seltene Vögel, alte Bauwerke stehen vereinzelt in dieser Landschaft. Geht man dann 15 km in nördlicher Richtung, kommt man in ein Landschaftsgebiet mit einer Schlucht. An der Schlucht und am See ragen alte Bäume zum Himmel empor, man sieht außerdem weite Felder mit Rapsblüten und große Schaf- und Rinderherden. Geht man weiter in östlicher Richtung, erreicht man den Tempel Youning, dessen Sutra-Hallen in prunkvoller Dekoration erstrahlen. In diesem Tempel sollen in seiner Blütezeit über 7.000 Mönche gelebt haben.

Der Kreis Huzhu ist eine Region, in der neben den Tu und Han-Chinesen noch Tibeter und Angehörige der Hui-Nationalität leben. Wegen ihres unterschiedlichen historischen und kulturellen Hintergrunds sind verschiedene Religionen wie der Buddhismus, der Lamaismus, der Islam, der Daoismus und das Christentum vertreten. Dementsprechend gibt es verschiedene religiöse Stätten. 70 km nördlich der Kreisstadt liegt der Staatliche Waldpark Nordberg, er hat eine Fläche von 113.000 ha und ist einer der größten Wälder in der Provinz Qinghai. Es gibt Dutzende von Sehenswürdigkeiten. Das Landschaftsbild ändert sich mit dem Wechsel der Jahreszeit. Da bieten sich verschiedene schöne Anblicke. Besonders zu erwähnen sind der Große Hule-See und der Kleine Hule-See, die wie zwei Perlen den 3.700 m hohen Gipfel einfassen.

Der Park ist nicht nur ein Naturlandschaftsgebiet, sondern auch ein botanischer und zoologischer Garten, in dem über eintausend Spezies beheimatet sind. Das Gebiet ist damit die artenreichste Gegend in der Provinz Qinghai.

Hochzeitsbräuche der Tu-Nationalität

Bei der Tu-Nationalität kann man ihre besonderen Hochzeitsbräuche kennen lernen. Die Hochzeit bei der Tu-Nationalität ist feierlich, prunktvoll, aber auch lustig, wie ein Theaterstück mit Braut und Bräutigam in den Hauptrollen. Die Hochzeitszeremonie ist in gewisser Hinsicht umständlich und besteht aus folgenden Schritten: Abholen der Braut, Aufsteigen auf das Pferd, Anbeten von Himmel und Erde und abschließend ein

Hochzeitsbankett mit Gesang

Das Abholen der Braut beginnt an einem Abend. Die Vertreter des Bräutigams, die schlagfertig und in Tanz und Gesang bewandert sind, kommen zur Familie der Braut, sie werden jedoch von den Schwestern oder Freundinnen der Braut erwartet und von ihnen auf den Arm genommen. Die Vertreter werden vor der Tür des Hauses in scherzhafter Weise schikaniert und abgelehnt, indem Wasser auf sie geschüttert wird. Nachdem sie endlich rein gelassen worden sind und Essen bewirtet werden, singen die Schwestern und Freundinnen Lieder mit spöttischem Inhalt und erzählen bissige Witze am Fenster, um die Vertreter zu demütigen. Sie stellen noch Fragen, die die Vertreter nicht zu beantworten wissen. Diese werden dadurch zwar in Zorn gebracht, aber sie dürfen ihn nicht äußern. In der peinigenden Situation werden sie zudem ausgelacht. Dadurch wird die Stellung der Braut hervorgehoben. Nach dem Essen singen und tanzen die Vertreter des Bräutigams und die Schwestern der Braut zusammen um das Lagerfeuer im Hof. In der Morgendämmerung bekommt die Braut eine neue Frisur und die Hochzeitstracht. Dann beginnt die Zeremonie des Aufsteigens auf das Pferd: Die Freundinnen der Braut vollführen einen Gesang, und die Braut äußert in einem rührseligen Lied ihre Dankbarkeit an die Eltern, den älteren Bruder sowie die Schwägerin und zeigt die Wehmut der Trennung. Nach der Ankunft bei der Familie des Bräutigams wird für Braut und Bräutigam die Zeremonie des Anbetens von Himmel und Erde abgehalten. Das neue Ehepaar bedankt sich bei den Gästen und gibt ein Bankett für sie. Danach erfolgt der Abschiedsgesang. Durch die Hochzeitszeremonie werden verschiedene Aspekte des Lebens, vor allem die Lebenseinstellung und der Wunsch nach einer guten Zukunft sowie die Kunstfertigkeit von Tanz und Gesang der Tu-Nationalität gezeigt.

Rad-Gymnastik und Anzhao-Tanz

Die Rad-Gymnastik ist auf eine volkstümliche Betätigung zurückzuführen, die man auf dem Dreschplatz treibt. Dort stellt man die großen Handkarren senkrecht und macht Gymnastik auf dem Rad. Im Lauf der Zeit hat man die groben hölzernen Räder zu fein bearbeiteten speziellen Rädern entwickelt und diese Gymnastik vom Dreschplatz auf die große Bühne der Großstädte verlegt. Die Rad-Gymnastik wurde auf dem Sportfest der nationalen Minderheiten des ganzen Landes fünfmal mit einem Preis ausgezeichnet und mit großem Erfolg auf dem Festival der volkstümlichen Kunst Chinas in Hongkong aufgeführt.

Der Anzhao-Tanz ist der älteste und repräsentativste Tanz der Tu-Nationalität. Die Vorfahren der Tu-Nationalität haben in ihrer langen Zeit als Nomaden und Krieger besonders charaktervolle Tanzarten für den Sieg, die Ernte und die Hochzeit entwickelt. Sie tanzten um ihre Filzzelte und das Lagerfeuer. Dieser in alter Zeit entstandene Tanz hat heute Feste Formen: Partnertanz und Gruppentanz im Kreis. Der Anzhao-Tanz stellt eine kunstvolle Kombination von Gesang und Tanz dar, in dem die Angehörigen der Tu-Nationalität ihre Lebensgefühle und zugleich ihre freundliche Begrüßung für die Gäste zeigen. Der Anzhao-Tanz ist mit vielen Symbolen ausgestattet. Wenn die Tänzer ihren Kopf nach unten senken, dann bedeutet das, dass sie die Erde anbeten; wenn sie ihre Ärmel nach oben werfen und ihre Blicke zum Himmel richten, dann bedeutet das ihre Verehrung des Himmels. Außerdem werden durch symbolhafte Handbewegungen und Schritte ihre Gastfreundschaft und freundliche Lebensgefühle zum Ausdruck gebracht. Die Rad-Gymnastik und der Anzhao-Tanz passen gut zusammen. Um die Rad-Gymnastik in der Mitte wird ein Gruppentanz im Kreis aufgeführt.

Einheimische Sitten und Gebräuche und der Gerstenschnaps

Das viel besuchte Dorf Huzhu liegt im westlichen Vorort der Kreisstadt und hat eine Fläche von 6,3 qkm. In diesem Dorf sind die Landschaft und die Gartenkunst in eindrucksvoller Weise miteinander verbunden. Inzwischen ist für dieses Dorf ein vielseitiges und touristisches Programm entwickelt worden, das die Betrachtung der besonderen Landschaft, seltener Blumen und Bäume, Sitten und Gebräuchen und die Besichtigung von Ausstellungen und Kulturdarbietungen sowie Einkauf und Probieren von lokalen Imbissen umfasst. In diesem Dort sind kulturelle Besonderheiten und die Lebensstile der hier ansässigen Tu-Nationalität, Hui-Nationalität, Tibeter und Han-Chinesen zusammenfassend dargeboten. In diesem Kreis gibt es neben über zehn Siedlungen mit Lokalkolorit auch gut ausgestattete Ferienhäuser.

In verschiedenen touristischen Veranstaltungen spielt der Gerstenschnaps eine wichtige Rolle. Die Angehörigen der Tu-Nationalität sind sehr gastfreundlich und begrüßen die Gäste mit einem Gerstenschnaps. In ihrer Symbolik ist die Drei eine Glückszahl. Wenn die Gäste bei der Ankunft vom Pferd absteigen, werden ihnen drei Gläschen Schnaps überreicht; desgleichen, wenn sie sich an den Tisch setzen und wenn sie bei der Abreise aufs Pferd aufsteigen. Drei Gläschen Gestenschnaps bringen Glück.

Die Angehörigen der Tu-Nationalität sind stolz auf ihren mit Hochlandgerste gebrannten Schnaps, in der Tat entsprang Gestenschnaps dieser Region. Darüber gibt es noch eine schöne Überlieferung: Einmal trafen sich die acht Unsterblichen der chinesischen Mythologie im Ort Yaochi. Auf dem Rückweg machten sie betrunken in Weiyuan Rast. Als sie wach wurden, holten sie Wasser aus einem Brunnen. Das Wasser schmeckte süßlich und erfrischte die Unsterblichen. So hat Li, einer der acht Unsterblichen, seinen Schnapsbehälter genommen, Schnaps in den Brunnen gegossen und eine Bemerkung dazu geschrieben: "Wer mit dem Wasser aus diesem Brunnen Schnaps brennt, der wird den besten Schnaps der Welt erhalten." Später hat man tatsächlich mit dem Wasser aus dem Brunnen Schnaps gebrannt. Der versprochene wundersame Schnaps ist entstanden. In der Ming- und Qing-Dynastie (1368-1644; 1616-1911) war der Schnaps aus Weiyuan im ganzen Nordwesten Chinas bekannt. Die heutige Schnapsbrennerei Qinghai wurde auf der Grundlage der früheren Manufaktur gebaut. Der Grundstoff des Gerstenschnaps der Marke Huzhu ist die auf dem Plateau Qingzang (Qinghai-Tibet) angebaute spezielle Gerste, hinzu kommen noch einheimische Heilkräuter. Für das Brennen werden sowohl das traditionelle Verfahren als auch moderne Technik verwendet. Heute liegt in der Gemeinde Weiyuan die größte Produktionsbasis des Landes für Gerstenschnaps.

Die Besichtigung der Brennerei ist auch ein interessanter Punkt im touristischen Programm. In der modernen Brennerei kann man den ganzen Produktionsprozeß vom Gären, über Destillation und Vermengen bis zum Verpacken besichtigen. Hier trifft ein Spruch der Tu-Nationalität zu: Wenn man in der Heimat der Tu-Nationalität keinen Schnaps probiert, dann hat man sie vergeblich besucht.

Mehr über die Reiseziele in China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 24. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 开明
Aussprache: kāi míng
Deutsch: Aufgeklärt

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 22.01.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 19.0
AQI: 66
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 22.01.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 59.0
AQI: 153
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 22.01.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 81.0
AQI: 164
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 22.01.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Die Verbotene Stadt

Der im Zentrum der Stadt Peking befindliche Kaiserpalast, auch Purpurne Verbotene Stadt genannt, ist einer der größten und am besten erhaltenen antiken Baukomplexe der Welt.

Glückskeks Rezept

Ja, die beliebten Glückskeks kann man auch selbst herstellen. Mit etwas Übung und dem richtigen Rezept für Glückskekse kann man diese für einen Kindergeburtstag oder eine Veranstaltung auch selbst zaubern.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

Hexenschuß - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hexenschuß mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Der Osten von Macao

Der Osten von Macao wird gepstendenz des Tourismus in China

Bevölkerung in Peking

Das Stadtgebiet Peking der Regierungsunmittelbaren Stadt Peking. Statistiken über die Bevölkerung in Peking.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.202.736* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3125 CNY
1 CNY = 0.136752 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 21.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Sonntag, der 22.01.2017 um 03:44:31 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 21.01.2017 um 20:44:31 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 3 vom 16.01.2017 - 22.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 252 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 6 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 128 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 255 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer