Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Agobart" oder "Josephine". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 29.06.2017 in:


Peking
J 04:48 K 19:46
Shanghai
J 04:52 K 19:02
Guangzhou
J 05:44 K 19:16
Lijiang
J 06:28 K 20:17

Aphorismus des Tages:


Wenn einer auf sich selbst hören kann, ist er hellhörig; wenn einer sich selbst betrachten kann, ist er scharfsichtig; wenn einer sich selbst überwinden kann, ist er stark.


史记


Aphorismus

Auszeichnungen:

Reiseziel Bashang in der Inneren Mongolei

Bashang in der Inneren Mongolei wird auch als der Lieblingsort der Nomaden bezeichnet.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Auf einer Chinakarte sieht die Innere Mongolei aus wie eine lange Schwade, die nach Norden zieht. In ihrer Mitte ist Grasland, im Westen endlose Wüste, und der Osten ist dicht bewaldet. Die Heimat der Mongolen ist reich an historischen Orten, Legenden über Dschingis Khan und Hirtentraditionen.

Für die Chinesen ist die Innere Mongolei gleichbedeutend mit Weidenland, ganz besonders das Bashang-Grasland. Nur drei Stunden Autofahrt von Beijing entfernt, zieht Bashang Trauben von Wochenendausflüglern aus Beijing an, doch das schönste Beispiel innermongolischer Prärie findet man in Xilin Gol.

Das Xilin-Gol-Grasland, ein staatliches Schutzgebiet und ein Biosphärenreservat im Rahmen des UNESCO-Programms "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB), wartet mit Bergzügen, üppig bewachsenem Terrain, reichlich Wasser und einer großen Vielfalt an Flora und Fauna auf. In Mäandern schlängelt sich der Xilin-Fluss, dessen Ufern mit Schilfbüscheln bewachsen sind, durch das Gebiet. Aus weißen Jurten, in denen die ortsansässigen Mongolen ihre Gerichte zubereiten, steigt Rauch auf, doch wenn eine Brise durch das Gras fährt, erblickt man kein Vieh und keine Schafe mehr – die Landschaft ist anders, als sie einst ein Gedicht beschrieb. Gegenwärtig ist ein Weideverbot in Kraft, um die Erosion der Vegetationsdecke zu bekämpfen.

Einen starken Kontrast zur zentralen Prärie bildet die Wüste im westlichen Teil des Autonomen Gebiets Innere Mongolei. Karge Vegetation, dürre Bäume und hie und da eine Gruppe von Kamelen, die gemächlich über die geschwungenen Dünen zotteln, sind die einzige Abwechslung im unendlichen, bis zum Horizont reichenden Sandmeer.

Im Osten ragt der Hauptgipfel des Hinggan-Gebirges auf, das mit Silberbirkenwäldern bestanden ist und wo man bizarr geformte Felsen und kleine Seen vorfindet.

Die Mongolen sind ihrer Natur nach sehr gastfreundlich. Gästen werden mehr als großzügige Portionen Schaffleisch und reichlich Buttertee angeboten. Zum Höhepunkt eines Gelages greift der Gastgeber zum Matouqin, einem Streichinstrument, und junge Mädchen singen dazu in Ehrerbietung des Himmels, der Erde und ihrer Vorfahren, bevor sie einzeln den Gästen mit einem Lied zuprosten.

Nadam, was auf Mongolisch Spiele und Vergnügen bedeutet, ist der höchste lokale Feiertag des Jahres. Er findet im Juli und August statt, wenn das Grasland in voller Blüte steht und das Vieh satt und kräftig ist. Zehntausende Nomaden, in ihre schönsten Trachten gehüllt und in feierlicher Stimmung, kommen aus allen Himmelsrichtungen zusammen, bis es auf dem Festgelände in der Prärie von farbenfroh bekleideten Menschen auf Pferden wimmelt.

Ringen ist die Hauptattraktion des Fests. Die Wettkämpfer in den metallbeschlagenen Westen und den weiten Hosen betreten den Ring im traditionellen Adlertanz. Als Zeichen des Respekts reicht der Sieger dem Unterlegenen die Hand und hilft ihm wieder auf die Beine, nachdem er ihn zu Boden gedrückt hat.

Shangdu, die "Obere Hauptstadt", war die erste von zwei Hauptstädten in der Yuan-Dynastie (1271–1368). Sie wurde 1256 im heutigen Zhenglan-Banner errichtet (ein Banner ist eine Verwaltungseinheit und entspricht einem Kreis). Hier bestieg Kublai Khan, der Begründer der Yuan-Dynastie, 1260 den Thron des Obersten Herrschers der Mongolei. Nach einer Erweiterung wurde Shangdu 1272 zum wirtschaftlichen, politischen, militärischen und kulturellen Zentrum Chinas. Im Sommer und Herbst verlegte der Yuan-Kaiser seinen Sitz jeweils nach Shangdu, um der Hitze in Dadu, der "Großen Hauptstadt" (das heutige Beijing), zu entfliehen. Ausländische Gesandte und Händler folgten seinem Beispiel und machten die Stadt zu einer internationalen Metropole.

Aus Anlass seines Empfangs durch den Kaiser hielt Marco Polo fest: "... Shandu (Shangdu), vom Großen Kublai Khan errichtet, dem gegenwärtigen Herrscher. Darin ließ er aus Marmor und anderem schönen Stein einen Palast erbauen, der sowohl für die Eleganz der Anlage als auch für die Meisterhaftigkeit der Ausführung zu bewundern ist. Hallen und Kammern sind allesamt vergoldet und prächtig anzuschauen ..." Bemerkenswert an Shangdu ist, dass seine Zentralachse genau in nordsüdlicher Richtung verläuft.

In Shangdu vermengten sich Städtebaukonzepte der Han mit nomadischen Gepflogenheiten. In der Stadt standen Paläste im Mandarin-Stil neben mongolischen Jurten. Seine Ruinen sind heute eine wichtige Quelle für die Erforschung mongolischer Architektur und der Yuan-Dynastie.

Ein besonderes Kennzeichen des Rechten Banners von Bairin ist Bairin-Stein (Pyrophyllit). Wegen seiner Glattheit und seiner leuchtenden Farben gilt er als einer der vier besten Siegelsteine in China. Am gesuchtesten unter den verschiedenen Arten von Bairin-Stein ist der "Jixue-" (Hühnerblut-) Stein, dessen Namen von der zinnoberroten Maserung herrührt.

Bairin-Stein aus der Inneren Mongolei hat eine lange Geschichte. Auf einem Festgelage zur Feier der Vereinigung der mongolischen Stämme durch Dschingis Khan wurde ihm eine Schale aus Bairin-Stein überreicht. Nachdem er schon mehrmals den Becher erhoben hatte, erklärte er, die Schale sei aus "Himmelsgestein" gemacht. Die Gedenksiegel zum ersten Jahrestag der Rückkehr Hong Kongs und Macaos unter chinesische Hoheit wurden aus Bairin-Stein geschnitzt, und Juan Antonio Samaranch, der ehemalige IOC-Präsident, soll für sein persönliches Siegel ebenfalls diesen Stein ausgewählt haben.

Zu empfehlende Sehenswürdigkeiten

Das Dschingis-Khan-Mausoleum

Das Mausoleum des Yuan-Kaisers Taizu – besser bekannt als Dschingis Khan, der legendäre mongolische Held – steht mitten in der Ordos-Prärie, 185 km von Baotou entfernt. Es ist in der Form eines fliegenden Adlers gebaut und besteht aus drei Hallen im Jurtenstil mit gelben Wänden, roten Toren und Fenstern und glänzenden Kuppeln.

Das Grab von Zhaojun

Wang Zhaojun ist eine der vier berühmten Schönheiten aus der chinesischen Geschichte. Sie war eine Zofe am Hof des Han-Kaisers Liu Shi (75–33 v. Chr.) und ließ sich für die Annäherung zwischen Han-Chinesen und Hunnen freiwillig dem Hunnen-Häuptling Huhanxie zur Frau geben. Ihr Grab besteht aus einem 33 m hohen Hügel, der in einer Ebene beim Dahei-Fluss liegt, 9 km von Hohhot entfernt. Der Volksmund will es, dass der Hügel bis September grün ist, wenn das Gras in der weiteren Umgebung bereits verwelkt. Deshalb heißt die Anlage auch "Grünes Grab".

Die Bucht des klingenden Sands

Die "Bucht" ist eigentlich ein unwirtlicher Sandhang 50 km südlich von Baotou. An sonnigen Tagen gibt er ein donnerndes Geräusch ab, ähnlich wie ein Lastwagen oder ein Flugzeug.

Der Ashihatu-Steinwald

Ashihatu bedeutet auf Mongolisch "gefährlicher Fels". Im Norden des Banners Hexigten liegen über eine Fläche von einem Dutzend km2 Granitfelsen verstreut, die durch Gletscher zu grotesken Formen geschliffen wurden.

Der Hulun-See

Der Hulun-See in der Hulun-Buir-Prärie ist der größte der Inneren Mongolei und einer der fünf großen Süßwasserseen in China. Er bietet Lebensraum für über 200 seltene Vogelarten, unter denen v. a. der Schwan hervorzuheben ist, und ist reich an Fischen, die man, köstlich zubereitet und verführerisch serviert, in den Hotels an seinem Ufer genießen kann.

Die Bolongke-Wüste

Die Wüstentourismuszone Bolongke in Wudan im Banner Ongniud bietet eine zauberhafte Kombination aus goldenem Sand, kristallklaren Seen, üppigem Grasland und bizarr geformten Steinen.

Mehr über die Reiseziele in China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 6. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 初步
Aussprache: chū bù
Deutsch: Anfänglich, vorbereitend, einleitend, die ersten Schritte machen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 29.06.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 86.0
AQI: 167
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 29.06.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 51.0
AQI: 139
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 29.06.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 12.0
AQI: 50
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 29.06.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 29.06.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 15.0
AQI: 57
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Provinz Guizhou

Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.

Lendenmuskelzerrung und deren Behandlung mit Akupressur

Akupressur verbessert den Blutkreislauf in der Gegend der Lendenmuskelzerrung, verstärkt die Stützkraft der Muskeln und Bänder der Lende und lindert die Schmerzen..

Entwicklungsland China

China, das größte Entwicklungsland in der Welt.

Die chinesische Sprache

Die chinesische Sprache ist die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

China Visum

Jeder Reisende nach China mit eigenem Pass muss jeweils einen Visumantrag ausfüllen.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.394.453.740* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7348 CNY
1 CNY = 0.129286 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 29.06.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 29.06.2017 um 11:52:35 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 29.06.2017 um 05:52:35 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 26 vom 26.06.2017 - 02.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 94 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 232 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 354 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 97 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer