Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Matthew" oder "Thalia". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.03.2017 in:


Peking
J 06:09 K 18:31
Shanghai
J 05:51 K 18:08
Guangzhou
J 06:25 K 18:39
Lijiang
J 07:17 K 19:32

Aphorismus des Tages:


Wenn einer zögert, statt zur rechten Zeit einen Entschluss zu fassen, muss er dafür meist einen hohen Preis zahlen.


十六经


Aphorismus

Auszeichnungen:

Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing

Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirtschaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die in Südwestchina gelegene Stadt Chongqing ist neben Peking, Shanghai und Tianjin die vierte regierungsunmittelbare Stadt Chinas, eine der fünf Zentralstädte auf dem chinesischen Festland, das Wirtschafts- und Finanzzentrum am Oberlauf des Jangtse und ein nationales Experimentierfeld für Reformen rund um die Urbanisierung. Die dritte der so genannten "neuen staatlichen Zonen" – Liangjiang – befindet sich in Chongqing.

Während des Widerstandskrieges gegen Japan war Chongqing provisorischer Sitz der Zentralregierung. Zahlreich sind daher historisch bedeutsame Bauwerke. Wegen seiner topografischen Lage auf einer Felsenkette am Zusammenfluss zweier bedeutender Flüsse wird Chongqing auch "Nebelhauptstadt" und "Stadt der Berge" genannt. In Chongqing befinden sich zwei Welterbestätten. Die Drei-Schluchten-Region entlang des Jangtse ist für ihre wildromantische Landschaft sehr berühmt.

In den letzten Jahren entwickelte sich Chongqing rasch. Es hat den Rang einer Zentralstadt Westchinas. Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirt- schaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.

Chongqing befindet sich im Osten des Sichuan-Beckens am Yangtze und ist die vierte regierungsunmittelbare Stadt Chinas. Sie ist flächenmäßig 2,4 mal so groß wie Peking, Tianjin und Shanghai zusammen und verwaltet 43 Städte, Bezirke und Kreise. In der Frühlings- und Herbstperiode (770 - 476 c. Chr.) gehörte Chongqing zum Königreich Ba und in der Sui-Dynastie (581 - 618) zur Präfektur Yu. Den Drei Schluchten des Yangtze, teilweise im Großraum der stadt, verdankt Chongqing sowohl spektakuläre landschaftliche Szenerien als auch wirtschaftliche Chancen, die sich mit der Umsiedlung großer Bevölkerungsteile aus den zu überflutenden Gebietn des entstehenden Drei-Schluchten-Stausees ergeben. Hier wurden vor kurzem Überreste von Homoerectus gefunden, der vor zwei Millionen Jahren hier lebte, genannt "Wushan-Mensch", der, wie die Funde belegen, bereits Werkzeuge aus Stein herstellte.

Topographie

Die Stadt lässt sich topographisch in zwei Teile gliedern - das Bergland im Westen und das Bergland im Osten.

  1. Das Bergland im Westen ist ein Teil des Sichuan-Beckens und besteht aus mehreren von Nordost nach Südwest parallel verlaufenden Bergzügen, die etwa 1000 - 1500 Meter hoch sind mit fruchtbaren Tälern dazwischen. Dies ist ein wichtiges landwirtschaftliches Gebiet der Stadt.
  2. Das Verwaltungsgebiet Chongqings ist an drei Seiten von mehreren Gebirgen gesäumt. Die größten sind Daloushan, Fangdoushan, Wushan und Dabashan. Sie sind zwischen 1500 - 3000 Meter hoch und tragen, weil sie den Luftaustausch verhindern, wesentlich zur Sommerhitze im Sichuan-Becken bei. Der Yangtze durchfließt das ganze Gebiet und bahnt sich seinen Weg durch die Berge nach Osten. Dabei entstanden die bekannten Drei Schluchten. Die großen Nebenflüsse des Yangtze sind hier der Jialingjiang, der Wujiang und der Daninghe.

Geographie und Klima

Die neue regierungsunmittelbare Stadt Chongqing (seit 1994) liegt in der Übergangsregion zwischen dem Qinghai-Tibet-Hochland und den Ebenen am Mittel- und Unterlauf des Yangtze. Das ganze Stadtgebiet mißt 82 000 qkm. Die zahlreichen Gebirge und mehrere Flüsse bilden zusammen die wechselhafte Schluchtenlandschaft, von der die Drei-Schluchten zu den bekanntesten zählen.

In Chongqing herrscht subtropisches Klima. Im Winter ist es durch starken Nebel und im Sommer durch große Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet. Der jährliche Niederschlag liegt bei 1000 bis 1400 mm.

Bevölkerung

Mit über 30 Mio. Einwohnern ist Chongqing die bevölkerungsreichste Stadt der Welt. 13 Mio. davon leben in der Kernstadt und den unmittelbaren Agglomerationen, während sich die restliche Bevölkerung von siebzehn Mio. vorwiegend dem Yangtze entlang auf die außenliegenden Gebiete verteilt. Nationale Minderheiten, vor allem die Tujia und Miao, entsprechen mit ca. 2 Mio. 6,37%.

Geschichte

Chongqing gehört mit einer Geschichte von mehr als 3000 Jahren zu den kulturhistorisch bekanntesten Städten China's. Es ist die Wiege der Bayu-Kultur. Am Ende der Altsteinzeit wurde Chongqing schon von Menschen bewohnt und im 11. Jahrhundert v.u.Z. wurde es die Hauptstadt des Königreichs Ba. Dieses wurde von der Nation Ba in Südwestchina gegründet und war seit der Qin-Zeit (221v.u.Z. - 207 v.u.Z.) als eine Präfektur der zentralen Macht Chin's unterstellt. In 1891 wurde Chongqing als erster Handelshafen im Binnenland nach außen geöffnet. Im Japanisch-Chinesischem Krieg (1937-1945) wurde die Zentralregierung der Republik China nach Chongqing verlegt. Chongqing diente in dieser Zeit als die Nebenhauptstadt und als das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Hinterland. Nach dem Rückzug der KMT-Regierung nach Nanjing blieb Chongqing weiter eine regierungsunmittelbare Stadt. In 1954 nach der Gründung der Volksrepublik wurde Chongqing mit der Provinz Sichuan vereint. In 1983 stand Chongqing auf der Liste der ersten Probestädte für Wirtschaftsreformationen und erhielt das Verwaltungsrecht für Wirtschaft auf der Provinzebene. In 1992 wurde es die erste offene Stadt entlang des Yangtze. In 1997 hat der nationale Volkskongre?die eigentliche Stadt Chongqing und die 43 stromabwärts in der Region des künftigen Drei-Schluchten-Stausees gelegenen ländlichen Gebiete und Kleinstädte, welche bis dahin zur Provinz Sichuan gehörten, zur "Stadtgemeinde Chongqing" zusammengefasst, aus der Provinz ausgegliedert und direkt der Zentralregierung unterstellt.

Verkehr

Chongqing ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt am Oberlauf des Yangtze und in Südwestchina. Mit dem Ausbau des Hafens und dem Drei-Schluchten-Projekt wird Chongqing in den kommenden Jahren auch für Hochseeschiffe von 10 000 BRT erreichbar sein. Mit drei Bahnlinien ist Chongqing an das chinesische Eisenbahnnetz angeschlossen. An seinem internationalen Flughafen, der 20 km nördlich vom Stadtzentrum liegt, stehen mehr als 40 Inlandsfluglinien mit Flügen nach Hongkong, Macao, Japan, Singapur und anderen asiatischen Ländern zur Verfügung. Mit dem Aufbau mehrerer Autobahnen in den letzten Jahren verfügt Chongqing über ein effektives Straßennetz.

Landwirtschaft

Das feuchte subtropische Klima Chongqings und seine geographischen und geomorphologischen Verhältnisse sind günstig für die Landwirtschaft. Auf 1,84 Millionen Hektar Ackerland werden insbesondere Wasserreis, Mais, Weizen, Kartoffeln, Sojabohnen, Raps und Baumwolle angebaut. Chongqing ist die wichtigste Getreide- und Schweinefleischbasis in Südwestchina. Senfgemüse aus Fuling, das Tungöl aus Wanxian, Tabak aus Qianjiang und Citrusfrüchte aus Jiangjin und Liangping sind landesweit bekannt. Ferner haben Seidenkokons, Geflügel und Tee einen großen Marktanteil. Die Getreideproduktion in Chongqing erreichte 1997 die Rekordernte von 11,85 Millionen Tonnen. Die Fleischproduktion belief sich auf 1,419 Millionen Tonnen. Auch die ländlichen Gewerbebetriebe sind ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft Chongqings geworden. Ihr Produktionswert lag 1997 bei 51,7 Milliarden Yuan.

Industrie

In Chongqing gibt es über 40 Arten von Bodenschätzen, darunter Kohle, Erdgas, Strontium, Schwefeleisen, Steinsalz,Bauxit, Quecksilber, Mangan, Barium, Marmor, Kalkstein und Baryt. Hier befindet sich das landesweit größte Erdgasfeld mit einem Vorrat von 320 Milliarden Kubikmetern. Der Vorrat an Bauxit beträgt 74 Millionen Tonnen und der von Steinsalz ca. 300 Milliarden Tonnen. Der Vorrat von Strontium beträgt 1,85 Millionen Tonnen und steht damit in China an erster Stelle, während die Mangan- und Bariumreserven landesweit den zweiten und dritten Platz einnehmen. Chongqing zählt zu den alten Industriestädten Chinas. Mit der Schwerindustrie als Stütze verfügt die Stadt über vollständige Industriebranchen. Es gibt in Chongqing 360 große und mittelgroße Staatsunternehmen, die 1,7 Millionen Arbeiter und Angestellte beschäftigen. Chongqing ist seit langem eine bedeutende Basis für die Maschinenbau-, Rüstungs-, Chemie-, Pharmazie- und Instrumentenindustrie. Dabei sind vor allem der Auto- und Motorradbau, die Chemieindustrie und die Hüttenindustrie, insbesondere die Stahl- und Aluminiumverarbeitung, die Eckpfeiler der Wirtschaft. 1998 betrug das Bruttoinlandsprodukt 143 Milliarden Yuan.

Wirtschaft

Das vielgestaltige Gelände und subtropische Klima ermöglicht Chongqing den Anbau von einer Vielzahl von Feldfrüchten. Es gehört zu den großen Getreideanbaugebieten China's. Viele landwirtschaftliche Produkte wie zum Beispiel Mandarinen, Pampelmusen, Aepfeln, Tee, Tsatsai-Binsenkohl und Tabak werden angebaut. Die Arzneikräuter aus diesem Gebiet sind besonders gefragt.

In der Zeit der KMT (Kuomintang) war Chongqing schon eine der bedeutenden Industriestädte China's und entwickelte sich nach der Gründung des neuen China's in 1949 weiter zu einem industriellen Standpunkt, der besonders auf Maschinenbau, Chemie, Phamarzie, Meßgeräte, Eisen und Stahlindustrie aufgebaut ist. Nach der Reformation und Öffnung in den letzten zwanzig Jahren wurde die Wirtschaftsstruktur in Chongqing vernünftig geregelt was zur Wiederbelebung der alten Industriebasis führte. Die Schlüsselbranchen sind zur Zeit Maschinenbau (mit der Vertretung von der Motorradindustrie), Naturgaschemie, Pharmazie, Eisen, Stahl, Informatik, Meßgeräte, Instrumente, Nahrungsmittel, Baumaterialien, Glas und Keramik für Alltagsbrauch, Automobile und Telekommunikationsanlagen.

Dank seiner geographischen Lage ist Chongqing seit altersher das wichtigste Handelszentrum im Südwesten und spielt diese Rolle mit großer Leistung weiter.

Drei-Schluchten Projekt

Die Drei-Schluchten liegen am Mittellauf des Yangtze und haben eine Länge von 193 km. Diese Strecke verfügt aufgrund seiner großen Durchflußmenge und Fallhöhe über riesige Wasserkraftressourcen, verursacht aber auch Überschwemmungen und Gefahren für die Schifffahrt. Beim Drei-Schluchten-Projekt wird ein Stausee mit einer Fläche von 10 000 qkm, der vor allem dem Überflutungsschutz dient, und ein Wasserkraftwerk mit einer jährlichen Stromerzeugungskapazität von 84,68 Millarden kWh, gebaut. Chongqing wird nach der für das Jahr 2009 geplanten Fertigstellung des Projektes am oberen Ende des Stausees liegen und damit für bis zu 10 000 BRT große Frachtschiffe erreichbar sein, was seine Attraktivität als Industriestandort stark verbessern wird. Gleich wie das hochentwickelte Shanghai im Mündungsgebiet des Yangtze wird Chongqing zur wirtschaftlichen Modernisierung des chinesischen Hinterlandes beitragen.

Vorerst aber wird Chongqing die Hauptlast der Nachteile aufgebürdet, die der Drei-Schluchten-Damm mit sich bringt. 80 % des vom Stausee zu überflutenden Geländes liegt im Gebiet der jetzt zu Gro?Chongqing zusammengeschlossenen Gebiete; gar 85 % der insgesamt 1,2 Mio. vor dem Aufstauen umzusiedelnden Menschen haben hier ihren Wohnsitz. Über tausend Fabriken müssen disloziert und Dutzende von Ortschaften abgerissen und an hoch über dem Yangtze liegenden Stellen neu aufgebaut werden.

Sehenswürdigkeiten

In den Bergen Jinyunshan und Nanshan gibt es schöne Sommerkurorte. In weiter entfernt liegenden Bezirken von Chongqing befinden sich noch Urwälder. Lohnende Ausflugsziele sind ferner der Steinwald in Wansheng in Süd-Chongqing, die Furong-Höhle in Wulong, das Steppenland auf der Hochebene Xianüshan, die Steinskulpturen in Dazu und der Waldpark Jinfoshan. Die faszinierende Landschaft in den Drei Schluchten des Yangtze zieht seit jeher viele Touristen an. Nach der Fertigstellung des Drei-Schluchten-Projekts dürfte der sich 600 Kilometer erstreckende und mehr als 1000 Quadratkilometer große Stausee mit den umgebenden Bergen zu einem Urlaubsparadies werden.

Drei-Schluchten

Die Drei-Schluchten bestehen aus den Qutang-, Wuxia- und Xiling-Schluchten und haben eine Gesamtlänge von mehr als 200 km. Sie sind bekannt für ihre faszinierende Landschaft, steilen Felswände, zahlreichen Sehenswürdigkeiten und gehören zu den beliebtesten Reisezielen China's.

Die Wuxia-Schlucht ist die anmutigste der drei Schluchten. Ihre vielen Windungen bieten ein herrliches Panorama. Zu beiden Seiten ragen der Reihe nach die zwölf Gipfel des Wushan-Gebirges in die Höhe, darunter der bekannte Gottin-Gifel. Er wird auch "Feen-Gipfel" genannt und liegt an einer großen Flußbiegung am Nordufer des Yangtze. Auf seinem Gipfel steht eine steile Steinsäule. Von weitem sieht sie wie ein schönes Mädchen aus, das die Abend- und Morgendämmerung betrachtet.

Dazu - Skulpturengrotten

Die Dazu- Skulpturengrotten liegen in einem bergigen Gebiet, 16 km nordwestlich von der Stadt Chongqing. Ende des 9. Jahrhunderts war in Dazu damit begonnen worden, aus Felsen Skulpturen zu meißeln. Im 13. Jahrhundert gab es dort schließlich mehr als 40 Plätze mit über 50 000 Skulpturen. Die meisten, und auch die wertvollsten davon, befinden sich in den Grotten des Nord- und des "Schatzgipfel"-Berges. Der wichtigste Bestandteil am Nord-Berg ist die 250 m lange "Buddha-Schlucht" mit 290 Nischen, von denen jede verschiedene Figuren beherbergt.

Mehr über Chinas Provinzen, Regierungsunmittelbare Städte und Sonderverwaltungszonen

  • Provinz Anhui
    Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing un...
  • Provinz Fujian
    Fujian befindet sich an der Küste im südöstlichen Teil Chinas. Es liegt, östlich durch die Taiwan-Straße getrennt, Taiwan gegenüber.
  • Provinz Gansu
    Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongol...
  • Provinz Guangdong
    Die chinesische befindet sich am südlichen Rand Chinas und grenzt an das Südchinesische Meer.
  • Provinz Guangxi
    Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.
  • Provinz Guizhou
    Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.
  • Provinz Hainan
    Hainan ist eine Inselprovinz und nur durch die Qiongzhou-Straße von der Provinz Guangdong getrennt. Zur Provinz gehören auch die Inselgruppen im Südchinesischen Meer.
  • Provinz Hebei
    Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr...
  • Provinz Heilongjiang
    Heilongjiang befindet sich im nördlichsten Teil Nordostchinas. Sein Name leitet sich vom gleichnamigen Fluß her, dem größten Fluß der Provinz.
  • Provinz Henan
    Die gehört zu den am frühesten besiedelten Gebieten Chinas.
  • Provinz Hubei
    Da der Yangtze von Westen nach Osten durch die Provinz fließt und die Eisenbahnlinie Peking - Guangzhou von Norden nach Süden verläuft, ist Hubei ein wichtiger Knotenpunkt des Verkehrs zu Land und ...
  • Provinz Hunan
    Die liegt zum großen Teil südlich des Dongting-Sees, daher der Name Hunan (wörtlich: südlich des Sees).
  • Provinz Innere Mongolei
    Das Autonome Gebiet Innere Mongolei liegt in den Gebieten an der Nordgrenze Chinas, erstreckt sich in einem schmalen Streifen von Nordosten nach Südwesten und grenzt an Russland und der Mongolischen ...
  • Provinz Jiangsu
    Jiangsu ist eine der am dichtesten bevölkerten Provinzen Chinas. Die ganze Provinz ist eine ausgedehnte Ebene mit zahlreichen Flüssen und Seen.
  • Provinz Jiangxi
    Jiangxi befindet sich im Südosten Chinas, am Südufer des Mittellaufs des Changjiang.
  • Provinz Jilin
    Jilin befindet sich im Mittelteil von Nordostchina. Die Provinz hat ihren Namen von der gleichnamigen Stadt in der Provinz.
  • Provinz Liaoning
    Liaoning befindet sich im Süden Nordostchinas. Im Süden grenzt die Provinz an das Gelbe Meer und das Bohai-Meer. Ihre Küstenlinie ist 2187 Kilometer lang.
  • Provinz Ningxia
    Das Autonome Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität liegt am Mittellauf des Gelben flusses im Nordwesten Chinas.
  • Provinz Qinghai
    Qinghai erhielt seinen Namen durch den gleichnamigen See. Die Provinz befindet sich im Nordosten des Qinghai-Tibet-Plateaus.
  • Provinz Shaanxi
    Shaanxi war eine der Wiegen der chinesischen Nation. Hier haben dreizehn Dynastien ihre Hauptstadt gegründet, so dass es zahlreiche historische Denkmäler und antike Kulturgegenstände gibt.
  • Provinz Shandong
    Die ist für ihre reizvolle Landschaft bekannt. Shandong verfügt über schöne Küsten, majestätische Berge, große Flüsse und weite Seen.
  • Provinz Shanxi
    Shanxi ist eine der Wiegen der antiken Kultur Chinas, daher reich an historischen Sehenswürdigkeiten.
  • Provinz Sichuan
    Sichuan ist eine der bevölkerungsreichsten Provinzen Chinas.
  • Provinz Tibet
    Tibet befindet sich im südwestlichen Grenzgebiet Chinas. 1965 wurde hier das Autonome Gebiet gegründet.
  • Provinz Xinjiang
    Das Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang wurde am 1. Oktober 1955 gegründet. Es befindet sich an der nordwestlichen Grenze Chinas, nimmt ein Sechstel der Gesamtfläche Chinas ein und ist somit fläche...
  • Provinz Yunnan
    Yunnan ist die südwestliche Grenzprovinz Chinas und erhielt ihren Namen dadurch, dass sie sich südlich des Gebirges Yunling befindet.
  • Provinz Zhejiang
    Zhejiang ist in Südostchina am Ostchinesischen Meer gelegen. Da der innerhalb der Provinz verlaufende Qiantangjiang einst Zhejiang genannt wurde, erhielt die Provinz diesen Namen. Sie hat eine über ...
  • Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing
    Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirtschaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Peking
    Peking ist die Hauptstadt Chinas. In ihrer mehr als 3000 Jahre umspannenden Geschichte war Peking über 850 Jahre lang die Hauptstadt verschiedener Dynastien.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Shanghai
    Shanghai ist die größte Stadt Chinas und ein sehr wichtiges Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Schifffahrtszentrum auf dem chinesischen Festland.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Tianjin
    Tianjin ist eine der vier regierungsunmittelbaren Städte China's, ungefähr 100 km südöstlich der Hauptstadt Peking.
  • Sonderverwaltungszone Hongkong
    Hongkong ist eine blühende Metropole, ein regionales und internationales Finanzzentrum und ein natürlicher Tiefwasserhafen mit hervorragenden Bedingungen.
  • Sonderverwaltungszone Macao
    Die Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt. Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses.
  • Sonderfall Provinz Taiwan
    Die Provinz Taiwan ist ein Sonderfall. Für die Volksrepublik China ist Taiwan eine Provinz ihres Staatsgebietes. Taiwan selbst sowie Befürworter einer Unabhängigkeit Taiwans bestreiten dies.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. Februar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 启发
Aussprache: qǐ fā
Deutsch: Jm die Augen öffnen, inspirieren

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.03.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 59.0
AQI: 153
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 25.03.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 43.0
AQI: 119
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.03.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.03.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 82.0
AQI: 165
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.03.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Sprachen und Dialekte

Die chinesische Sprache ist eine Mischung aus 235 aktiven Sprachen und über 2.000 Dialekten.

Zahnschmerzen und dessen Behandlung mit Akupressur

Akupressur bei Zahnschmerzen hat die Wirkung, Schwellung zu entfernen und den Schmerz zu mildern.

Struktur des Staates

Die Struktur des Staates im heutigen politische System der Volksrepublik China.

China Rezepte

Chinesisches Essen - einmal davon kosten ist besser als hundertmal darüber lesen!

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.872.203* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Achtung und Liebe sind Kapital, das man geben muss, am besten auf Kredit.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.4268 CNY
1 CNY = 0.134647 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 24.03.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 25.03.2017 um 08:08:31 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 25.03.2017 um 01:08:31 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 12 vom 20.03.2017 - 26.03.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 189 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 328 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 66 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 193 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer