Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Mattheo" oder "Clea". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 30.04.2017 in:


Peking
J 05:15 K 19:07
Shanghai
J 05:10 K 18:32
Guangzhou
J 05:54 K 18:54
Lijiang
J 06:41 K 19:51

Aphorismus des Tages:


Einst klärten die Edlen aufgrund ihrer Aufgeklärtheit andere auf. Heutzutage versuchen viele mit ihrer Unwissenheit andere aufzuklären.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Regierungsbezirk Turfan in Xinjiang

Die lange Geschichte von Turfan in Xinjiang hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Der Regierungsbezirk Turfan war ein Schlüsselort an der antiken Seidenstraße und befindet sich in der Mitte der Turfan-Senke am südlichen Fuß des östlichen Ausläufers vom Tianshan-Gebirge und am südlichen Fuß des Bogda-Bergs. Da es im Jahr 146 Tage gibt, wann die Temperaturen über 30 Grad Celsius sind, und die höchsten Temperaturen sich einmal auf 49,6 Grad belaufen haben, bekommt Turfan den Namen Feuerbezirk. Der Bezirk ist seit jeher bekannt für Zusammenfluss und Verschmelzung verschiedener Völker und Kulturen. Die lange Geschichte hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen, beispielsweise die Ruinenstädte Gaochang und Jiaohe, das antike Höhlenkloster Bäzäklik und die Qanate, oder Karez-Brunnen.

Ruinenstadt Jiaohe

Die Ruinenstadt Jiaohe liegt in der Gemeinde Yarnaz-Tal, rund 13 Kilometer westlich der Stadt Turfan. Die Geschichte der Stadt begann in der Spätzeit der Periode der Streitenden Reiche (475 221 v. Chr.) und endete in der Yuan-Dynastie(12061368).Die Stadt steht auf einem weidenblätterförmigen Land und hat im Süden, Osten und Westen je ein Stadttor aus Felsen. In der Stadt gibt es Ruinen von insgesamt 85 buddhistischen Klostern und Tempeln, Pagoden und Altären in verschiedenen Größen und aus verschiedenen Zeiten.

Sugong-Pagode

Die Sugong-Pagode befindet sich rund vier Kilometer südöstlich der Kreisstadt Turfan und wird auch Emin-Pagode benannt. Erbaut im Jahr 1777, ist sie mit ihrer mehr als 200 Jahren Geschichte die größte alte Pagode in Xinjiang. Die Pagode ist 44 Meter hoch und das Fundament hat einen Durchmesser von elf Metern. In der Mitte des vaseförmigen Gebäudes ist ein volle Säule. Auf der inneren Seite der Pagode gibt es eine 72-stufige spiralenförmige Treppe. Die Pagode ist ein Ziegel-Holz-Gebäude und hat 14 Fenster in unterschiedlicher Höhe und Richtung. Auf der äußeren Seite der Pagode sind 15 Arten geometrischer Figuren. Die Sugong-Pagode hat architektonisch eine besondere Eigenart und ist würdevoll, schlicht und in stark islamischem Stil. Unter den islamischen Gebäuden in China ist sie auffallend.

Qanate (Karez-Brunnen)

Unter dem Qanat versteht man eine traditionelle Form der Frischwasserförderung meist in WUstengebieten. In Xinjiang wird es Karez -Brunnen genannt. Der TurfanBecken ist trocken und brütend heiß und die Wasserverdampfung ist stark. Daher haben die Einheimischen mittels horizontaler Brunnen Untergrundtunnel gegraben und daraus unterirdische Bewässerungsgraben gebaut. Dadurch macht man Gebrauch vom Wasser am Oberlauf der fächerförmigen Schwemmebene und vom Untergrundwasser unter verschiedenen Bergen und man kann für die Bewässerung und das Trinkund Nutzwasser sorgen. In der Umgebung von Turfan gibt es 1.158 Qanate, die eine Gesamtlänge von über 5.000 Kilometern hat. Sie werden daher als Untergrundkanäle bezeichnet.

Traubenschlucht

Die Traubenschlucht befindet sich im Nordosten der Stadt Turfan und ist bekannt für die Traubenproduktion. In der Schlucht gibt es mehr als 400 Hektar Weinberge. Jährlich werden über 6.000 Tonnen frische Trauben und mehr als 300 Tonnen Rosinen produziert. Es gibt verschiedene Traubenarten. Zu besseren Arten zählen unter anderem kernlose Weißtrauben, Pferdebrüste, Rosenrot, Kashihaer, Bijiagan, Schwarztrauben und Suosuo-Trauben.

Wüstenpflanzengarten

Der botanische Garten liegt in der Gemeinde Qiatekale, rund zehn Kilometer südöstlich der Stadt Turfan. Im Garten gibt es Pflanzen von 63 Kategorien von 27 Familien. 103 Arten sind im Sand, in trockenen Gebieten, in salzigen Gebieten und in Feuchtgebieten lebende Pflanzen. Darunter besitzt ein Teil wirtschaftliche Anwendungsmöglichkeiten. Sie können als Grasfutter, Brennholz oder Rohstoff für die Produktion von Speiseölen, Farbenstoffen, Arzneimitteln und Flechtwaren dienen und zur Befestigung des Sandes verwendet werden. Außerdem gibt es eine große Menge von Zierpflanzen.

Flammende Berge

Die Flammenden Berge befinden sich in der Mitte der TurfanSenke. Auf Uigurisch heißen sie Rote Berge. Die Berge sind 98 Kilometer lang und neun Kilometer breit. Im Hochsommer glänzen die Sandsteine auf den rotbraunen Bergen in der brennenden Sonne und glühende Luftströme rollen auf. Es scheinen lodernde Flammen zu sein. Daher wird die Berge Flammende Berge benannt.

Ruinenstadt Gaochang

Die Ruinenstadt Gaochang liegt im Dorf Astana, rund 40 Kilometer östlich der Stadt Turfan. Es gibt eine äußere, eine innere und eine Innenstadt. Jede hat eine Stadtmauer aus festgestampfter Erde. Die äußere Stadt ist unregelmäßig viereckig. Die innere Stadt ist in der äußeren Stadt. Die Innenstadt liegt in der Mitte der inneren Stadt, neigt sich aber ein bisschen nach Norden. In der Tang-Dynastie hat der hochgebildete chinesische Pilgermönch Xuanzang auf seiner Reise nach Indien in einem Kloster in der Stadt kanonische Schriften des Buddhismus erläutert.

Gräbergruppe alter Zeit in Astana

Die Gräbergruppe war ein öffentlicher Friedhof des Reichs Gaochang von der Jin-Dynastie bis zur Tang-Dynastie (265 907). Sie liegt nördlich des Dorfes Astana, 40 Kilometer südöstlich der Stadt Turfan. Unter den reichlichen ausgegrabenen Grabbeigaben sind Textilien aus Seide, Baumwolle, Hanf und Wolle, mehr als 1.000 amtliche und persönliche Schreiben, Gefäße und Behälter sowie Statuen aus Ton oder Holz.

Höhlenkloster Bäzäklik

Das antike Höhlenkloster Bäzäklik liegt im Flusstal Mutougou, 40 Kilometer entfernt von den Flammenden Bergen östlich der Stadt Turfan. Es ist die Ruine eines buddhistischen Klosters zur Zeit der Reiche Gaochang und Gaochang-Uihur vom fünften bis zum 13. Jahrhundert. Die Grotten des Klosters sind an der Felsenwand in der Ein-Kilometer-Umgebung der westlichen Bank des Flusstals. Bestehend sind insgesamt 83 Grotten, und zwar die Grotte für Gottesdienst, die für tiefe Meditation, mehrere Mönchszimmer usw. Darunter haben gut 40 Grotten Wandmalereien mit verschiedenen Motiven.

Sandhügelpark Piqan (Shanshan)

Der Sandhügelpark Piqan liegt am südlichen Vorort des Landkreises Piqan und ist auch bekannt als Kumtag-Wüste-Park. Die Sandhügel im Park haben ein klares Aussehen und ab und zu Sandwellen. Auf den Sandhügeln kann man auf die Kumtag-Wüste blicken und verschiedene Wüstenlandschaften bewundern.

Toyuq-Schlucht

Die Toyuq-Schlucht liegt im Landkreis Piqan. Hier war eine heilige Stätte des Buddhismus und des Islam. Die Tausend-Buddha-Grotte und das Mazar (Mausoleum) bezeugen die vergangene Blütezeit. Die Tausend-Buddha-Grotte hieß in alter Zeit Dinggu-Kloster. Im Regierungsbezirk Turfan ist sie eine vergleichsmäßig früher erbaute, möglichst viele Wandmalereien erhaltende Grotte. Der Buddhasitz Huchuang in der Grotte ist der einzige seiner Art in China.

Das Toyuq-Mazar ist die heilige Stätte des Islam in China und hat seit jeher die Bezeichnung „Mekka Chinas". Jährlich machen inund ausländische Muslime hierher Pilgerfahrt.

Ruinenstadt Lukeqin

Die Ruinenstadt Lukeqin befindet sich in der Gemeinde Lukeqin, Landkreis Piqan. Als er in der Ostlichen Han-Dynastie erbaut wurde, hieß es Liuzhong. Damals war hier der Sitz vom Mandarin Ban Yong, der für die Bodenerschließung und V erteidigung in Xiyu, heute Xinjiang, zuständig war. Zur Zeit der 16 Reiche richtete der Machthaber des Früheren Liang-Reichs Zhang Jun hier einen Landkreis namens Tiandi ein. Während der Tang-Dynastie wurde der Landkreis Liuzhong gegründet. Zur Zeit der Ming-Dynastie wurde er in Luchen-Stadt umbenannt. In der nachfolgenden Qing-Dynastie hieß es Lukeqin oder Prinzstadt. Es war die Residenz des Prinzen der dritten Klasse von Turfan und der Wohnort der Familie Ermin-Khoja. Die Ruinenstadt ist rechteckig und hat einen Umfang von drei Kilometern. Der westliche Teil der Stadtmauer ist erhalten. Westlich der Stadt hatte ein Prinz der dritten Klasse der Qing-Dynastie eine neue Stadt erbaut, deren Kontur noch erhalten bleibt.

Aydingkol-See

Der Aydingkol-See befindet sich gut 40 Kilometer südlich der Mitte der TurfanSenke. Er ist der niedrigste Punkt auf dem chinesischen Festland. Der Seespiegel ist 155 niedriger als der Meeresspiegel. Der niedrigste Punkt am Seeboden ist sogar 161 Meter unter dem Meeresspiegel und daher am zweiten Platz weltweit. Im See sind kristalines Salz und Glaubersalz im Überfluss vorhanden.

Verkehrsbedingungen in Turfan

Der Bezirk Turfan ist seit jeher bekannt für Zusammenfluss und Verschmelzung verschiedener Völker und Kulturen. Die lange Geschichte hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen.

Luftfahrt

Mit den meisten Flügen muss man bereits in Urumqi landen und dann mit Reisebus weiter nach Turfan fahren. Trotzdem gibt es in der Tour- ismussaison zu Gunsten der Touristen direkte Flüge zwischen Turfan (Flughafen von Piqan) und Dunhuang in der Nachbarprovinz Gansu.

Eisenbahn

In Hinsicht auf Eisenbahn verbindet sich Turfan mit Urumqi im Norden, mit Korla und Aksu im Norden, mit Liuyuan und Lanzhou in der östlichen Nachbarprovinz Gansu. Hier kreuzen sich die Eisenbahnen Lanxin und Südxinjiang. Von Turfan aus kann man unter anderem nach Beijing, Shanghai, Xi'an, Zhengzhou sowie Urumqi, Kaschgar, Korla in dem Autonomen Gebiet fahren.

Straßenverkehr

Das Straßennetz von Turfan umfasst alle V erwaltungseinheiten innerhalb des Regierungsbezirks. Damit kann man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten erreichen. Hier kreuzen sich die Landeshauptstraßen G312 und G314, welche die Stütze des Verkehrsnetzes bilden. In Turfan gibt es unter anderem das Personenverkehrszentrum des Regierungsbezirks und die Reisebusstation Dayanhe. Davon aus kann man Urumqi, Hami, Korla etc. erreichen.

Weitere Themen in unserem Xinjiang Reiseführer

  • Autonomer Bezirk Bayingolin
    Im Autonomen Bezirk Bayingolin in Xinjiang gibt es die weltweit zweitgrößte Wüste Taklamakan.
  • Autonomer Bezirk Börtala
    Der Mongolische Autonome Bezirk Börtala ist von alters her ein wichtiges Gebiet der Nomadenvölker.
  • Autonomer Bezirk Changji
    Der in Xinjiang ist ein besonders grüner autonomer Bezirk in Xinjiang.
  • Autonomer Bezirk Ili
    Ili ist ein Knotenpunkt des Landverkehrs zwischen dem Westen und dem Osten und war ein wichtiger Pass auf der nördlichen Seidenstraße in alter Zeit.
  • Autonomer Bezirk Kizilsu
    Neben herrlichen Naturlandschaften gibt es im kirgisischen Autonomen Bezirk Kizilsu in Xinjiang auch eine Vielzahl von historischen Stätten.
  • Bezirksfreie Stadt Karamay
    Das Ölfeld von Karamay ist das erste große Ölfeld, das nach der Gründung der Volksrepublik China 1949 entdeckt und erschlossen wurde.
  • Kreisfreie Stadt Shihezi
    Die kreisfreie Stadt Shihezi in Xinjiang liegt im Süden am Tianshan-Gebirge und grenzt im Norden an die Gurbantunggut-Wüste.
  • Provinzhauptstadt Urumqi
    Keine andere Stadt der Welt liegt weiter vom Meer entfernt als die in Xinjiang.
  • Regierungbezirk Hotan
    Die Stadt Hotan befindet sich am nördlichen Fuß des Karakorum-Gebirges und am südlichen Rand der Taklamakan-Wüste.
  • Regierungsbezirk Aksu
    Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur.
  • Regierungsbezirk Altay
    Altay ist die Heimat von Birken und liegt am nordwestlichen Winkel Chinas.
  • Regierungsbezirk Hami
    Hami hat eine lange Geschichte, einzigartige Naturlandschaften und historische Stätten.
  • Regierungsbezirk Kaschgar
    Die Bezirkshauptstadt Kaschgar in Xinjiang ist die westlichste Stadt Chinas.
  • Regierungsbezirk Tacheng
    Im in Xinjiang gibt es sowohl schöne Naturlandschaften als auch zahlreiche historische Stätten. Der Regierungsbezirk war in der Han-Dynastie Teil des Rechtsstammes der Hunn...
  • Regierungsbezirk Turfan
    Die lange Geschichte von Turfan in Xinjiang hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen.
  • Feste in Xinjiang
    Die unterschiedliche Nationalitäten haben verschiedene Kulturen, Sitten und Gebräuche.
  • Verkehr in Xinjiang
    Überblick über den Verkehr und die Verkehrsanbindungen von Xinjiang.
  • Kultur in Xinjiang
    Man darf als Tourist in Xinjiang die Vielfalt der lokalen Musik und des lokalen Tanzes nicht verpassen.
  • Reisesouvenirs aus Xinjiang
    Die attraktivsten sind kunsthandwerkliche Gegenstände der ethnischen Gruppen.
  • Einkaufen in Xinjiang
    Auch Xinjiang bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen.
  • Klima in Xinjiang
    Der Winter in Xinjiang ist lang und kalt, während der Sommer kurz und heiß ist.
  • Xinjiang Reisetipps
    Reisetipps für eine China Reise nach Xinjiang.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 4. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 鼓吹
Aussprache: gǔ chuī
Deutsch: propagieren, befürworten

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 61.0
AQI: 154
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 45.0
AQI: 124
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 67.0
AQI: 157
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 44.0
AQI: 122
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 176.0
AQI: 226
Definition: sehr ungesund

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Kulinarische Reistörtchen

Ein besonderer Leckerbissen aus Reis, auch wenn es eventuell zunächst nicht danach klingt.

Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing

Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Sungsunmittelbare Stadt Chongqing

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Chinesische Suppen

Suppen - aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.392.831.296* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Besser von vielem nichts wissen, als alles besser zu wissen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.5367 CNY
1 CNY = 0.132684 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 29.04.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Sonntag, der 30.04.2017 um 01:30:42 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 29.04.2017 um 19:30:42 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 17 vom 24.04.2017 - 30.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 155 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 292 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 30 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 157 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer