Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Alfred" oder "Violante". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 18.11.2017 in:


Peking
J 07:02 K 16:56
Shanghai
J 06:23 K 16:54
Guangzhou
J 06:42 K 17:41
Lijiang
J 07:41 K 18:27

Aphorismus des Tages:


Willst Du Deinen Gegner ins Verderben stürzen, musst du ihm zuerst Hilfe leisten. Willst du deinen Gegner seiner Macht berauben, musst du ihm zuerst helfen, seine Macht zu vergrößern.


战国策


Aphorismus

Auszeichnungen:

Regierungsbezirk Aksu in Xinjiang

Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Der Regierungsbezirk Aksu liegt auf der Aksufluss-Tarimfluss-Schwemmebene am südlichen Fuß des Tianshan-Gebirges und im Norden des Tarim-Beckens. Zur Zeit der Dynastien Qin und Han war hier das Reich Gumo. Im Jahr 1757 wurde es als Aksu benannt. Die Bevölkerung besteht vor allem aus Han-Chinesen, Uiguren und Hui. Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Ruine der Hauptstadt des Reichs Qiuzi, das Zhaohuli-Kloster die Kuchar-Moschee und die mysteriöse Schlucht im Tianshan-Gebirge.

Ruine der Hauptstadt des Reichs Qiuzi (Kucha)

Die Ruine der Hauptstadt des Reichs Qiuzi befindet sich zwischen der neuen und der alten Stadt Kuchar. Im Os- ten ist der Kuchar-Fluss und im Westen der Weigan-Fluss. Im Umkreis sind die Pässe Queli, Zhejue und Yanshui. Hier war die Yan-Stadt des Reichs Qiuzi in der Han-Dynastie und die Yiluolu-Stadt in der Tang-Dynastie, der Sitz des Kommandobüros vom Gouvernement Anxi, die höchste Militär- und Verwaltungsinstitutionin dieser Region. Übrig stehen sechs große festgestampfte Erdfundamente. Es ist die größte Ruinenstadt in Xinjiang.

Zhaohuli-Kloster

Das Zhaohuli-Kloster liegt 23 Kilometer nor- döstlich der Kreisstadt Kuchar und ist auch bekannt als Subashi-Kloster. Er wurde zur Zeit der Dynastien Wei und Jin (220 - 420) erbaut. Die Klosterruine wird vom Tongchang-Fluss in das Ost- und das Westkloster geteilt. Das Ostkloster ist am Berg und aus Rohziegeln. Da sind Ruinen von Pagoden und Zimmern. Das Westkloster ist 700 Meter lang von Süd nach Nord und 180 Meter breit von Ost nach West. Er ist auch aus Rohziegeln.

Exiding-Mazar

Das Exiding-Mazar liegt in der Kreisstadt Kuchar. Es ist das Mausoleum vom Khoja Mullah Exiding, einem berühmten Propheten des Sufismus im Tschagatai-Khanat im 14. Jahrhundert. Das Mazar ist ein islamisches Gebäude, das aus einem Ahnenhallentor, einer Ahnenhalle, einer Grabtür und einer Grabkammer besteht.

Senmusaimu-Grotten, Tausend-Buddha-Höhlen von Senmusaimu

Die Senmusaimu-Grotten befinden sich im Norden des Keneixi-Dorfes östlich der Kreisstadt Kuchar und führen auf die Zeit von der Jin-Dynastie bis zur Tang-Dynastie (265 - 907) zurück. Sie sind die größten Grotten im Osten der Region Qiuzi. Es gibt 52 Grotten. Darunter sind die meisten Grotten mit einer Säule in der Mitte bzw. viereckige Grotten. Die Grotten sind in der Form den Kizil-Grotten ähnlich. Unter den Wandmalereien sind eine große Anzahl von Blumen- und Vogelmalereien.

Kuchar-Moschee

Die Kuchar-Moschee befindet sich im Norden der Altstadt von Kuchar. Sie wurde 1922 erbaut und besteht aus einer Gottesdiensthalle, einer Pagode, einem Torbogen, einem Mondbeobachtungsturm, einer Unterrichtshalle und mehreren Wohnräumen. Hier können 5.000 Muslime gleichzeitig am Gottesdienst teilnehmen. Die Schnitzereien, Wandmalereien und Kassetten- decken sind in vollem islamischem Stil.

Großer Drachenteich und Kleiner Drachenteich

Die Teiche liegen im Oberlauf des Kuchar-Flusses und sind 137 Kilometer von der Kreisstadt Kuchar entfernt. Der Große Drachenteich ist ein Hochgebirgssee und mehr als 2.700 Meter über dem Meeresspiegel. Auf dem Berg im Südosten ist ein Fichtenwald und im Westen üppige Wiesen. Das Wasser des Sees spiegelt die Schneegipfel wider und am Ufer des Sees sind überall frische Blumen.

Mysteriöse Schlucht im Tianshan-Gebirge

Die mysteriöse Schlucht im Tianshan- Gebirge, auch als Kizilya-Schlucht bekannt, liegt in Yanshuigou, 60 Kilometer nördlich der Kreisstadt Kuchar. Es gibt rosa, dunkelgrüne, hellgelbe, aschgraue und mondweiße Berggipfel in verschiedener Gestalt, die wie ein Steinwald oder Steinschnitzereien aussehen. Da ist auch ein Gipfel, die so aussieht, wie der hochgebildete Mönch Tang Seng und seine zwei Schüler Zhu Bajie und Sha Seng den Kopf hebend in Rich- tung Norden schauen und auf Sun Wukong, den ältesten Schlüler von Tang Seng, warten. Die vier Mönche sind die Hauptfiguren eines klassischen chinesischen Meisterwerks.

Kumtura-Grotten, Tausend-Buddha-Höhlen von Kumtura

Die Grotten sind auf den Felswänden rund 25 Kilometer westlich der Kreisstadt Kuchar und wichtige buddhistische Höhlen. Zurzeit gibt es 112 nummerierte Grotten, die aus drei Perioden stammen. Die früheren wurden gegraben im fünften und sechsten Jahrhundert und sind vor allem Grotten mit einer Säule im Zen- trum oder viereckige Grotten. Die Wandmalereien in den Grotten zeigen überwiegend den buddhistischen Glauben. In den späteren Uihur-Grotten sind Namenlis- ten von Spendern auf Chinesisch sowie in den Sprachen Uihur und Qiuzi erhalten.

Kizilgaha-Grotten

Die Grotten befinden sich auf dem Hügelland am Rand des Queerdage-Gebirges nordwestlich der Kreisstadt Kuchar. Sie wurden vom sechsten bis zum achten Jahrhundert und noch später erbaut. Die Figuren in den Wandmalereien und das Vorwort in der Qiuzi-Sprache führen zu der Folgerung, dass sie die Ruinen des königlichen Klosters vom Reich Qiuzi sind.

Kizilgaha-Alarmfeuerturm

Der Alarmfeuerturm liegt auf der östlichen Seite der Yanshuigou-Schlucht. Er ist einer der am besten erhaltenen Alarmfeuertürme in Xinjiang. Auf Uigurisch heißt es ,,Roter Posten". Die Ruine des Turms ist 16 Meter hoch.

Kizil-Grotten, Tausend-Buddha-Höhlen von Kizil

Die Grotten sind auf den Felswänden am nördlichen Ufer des Muzat-Flusses im Landkreis Baicheng. Sie gehören zu den vier größten buddhistischen Felshöh- lenkomplexe in China und wurden am Ende des dritten Jahrhunderts erbaut. Die Grottengruppe erstreckt sich zwei Kilometer und ist in vier Zonen unterteilt, nämlich Westschlucht, Schluchtmitte, Ostschlucht und Hinterberg. Die meisten Grotten sind rechteckig und haben eine Säule in der Mitte. Die Wandmalereien sind hauptsächlich rhombusförmig. In den späteren Wandmalereien erscheinen die "Tausend Buddhas" im Buddhismus. Es gibt auch reichliche Porträts von Spendern, die das Alltagsleben im Reich Qiuzi zutage bringen.

Schlucht der Roten Felswände

Die Schlucht liegt 64 Kilometer nördlich der Kre- isstadt Kuchar und ist auch als Kizilya bezeichnet. Es bedeutet rote Felswände. Die Schlucht war eigentlich ein Flusslauf und der Fluss war lange ausgetrocknet. Die Berge an beiden Ufern sind völlig rotbraun. Wegen der extrem langen Wind-, Schnee- und Wassererosion sind die Berge in verschiedenen Posituren. Sie scheinen wie Schlösse, Kloster und Pagoden oder Alarmfeuertürme und Wachtürme aus.

Garten von übernatürlichen Bäumen im Tianshan-Gebirge

Der Garten befindet sich 60 Kilometer nordwestlich der Kreisstadt Wensu. Im Garten sind überall Quellen, duftende Blumen und alte Bäume. Der Garten ist vor allem durch die alten alten Bäume berühmt. Im Norden des Gartens gibt es eine heilige Stätte des Islam. Der Generalgrab dort ist das Mazar des arabischen Missionaren Sulitang Kuermishi Sayid im elften Jahrhundert.

Aufforstungslandschaftszone Kekeya

Die Landschaftszone befindet sich in der Sandsturmquelle Kekeya. Es ist ein riesiges systematisches Aufforstungsprojekt mit den Funktionen Sandschutz, Wirtschaft, Gartenbau, Vergenügung und Forschung. Der Herzstück des Projekts ist die Aufforstung. Die geplante Fläche beträgt 266,66 Hektar. In der Landschaftszone sind überall Apfel-, Pfirsich-, Aprikosen- und Birnenblüten sowie Pavillons, die sich Dutzende von Kilometern erstrecken.

Landschaftszone Tomur

Die Landschaftszone liegt im Landkreis Wensu im westlichen Teil des Tianshan-Gebirges. Mit 7.435,3 Metern ist der Tomur-Gip- fel der höchste im Tianshan-Gebirge. Zu den höchsten Gipfeln im Tianshan-Gebirge zählen noch der 6.995 Meter hohe Gipfel Khan Ten- gri und weitere gut 40 über 6.000 Meter hohe Gipfel. In der Umgebung leben Rothirsche, Schneeleoparden, Goldene Geiern, Luchse, Braunbären usw.

Yanquan-Park

Der Park befindet sich im Westen des Landkreises Uqturfan und setzt sich aus den Acht Sehenswürdigkeiten von Uqturfan zusam- men, beispielsweise dem Schwalbenberg, den Neun Quellen, dem General-Ban-Chao-Platz, der Kleinen Mauer, den Gräbern von sieben Frauen und dem Xiaoyou-Garten. Auf dem Schwalbenberg gibt es viele Fossilien von Süßwassermuschelschalen, die entweder dem Kopf oder dem Flügel bzw. dem Schwanz eines Schwalben ähnlich sind. Daher wird der Berg Schwalbenberg benannt. In der halben Höhe des Bergs steht ein Gedenkstein, der die untrennbare Verbindungen des Landkreises Uqturfan mit dem Landesinneren seit der Han-Dynastie bzw. der Tang-Dynastie dokumentiert.

Verkehrsbedingungen in Aksu

Im Jahr 1757 wurde Aksu es als Aksu benannt. Die Bevölkerung besteht vor allem aus Han-Chinesen, Uiguren und Hui. Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur.

Luftfahrt

Der Regierungsbezirk besitz zwei zivile Flughäfen. Der Flughafen von Aksu liegt 12,5 Kilometer entfernt vom Stadtviertel und hat einen täglichen Flug nach Urumqi. Der Flughafen von Kuchar ist zirka zwei Kil- ometer entfernt von der Kreisstadt Kuchar und hat Flüge vor allem nach Urumqi und Hotan.

Eisenbahn

Die Eisenbahn Südxinjiang geht durch den Regierungsbezirk Aksu und hat Stationen in den Städten Aksu und Kuchar. Mit dem Zug kann man Kaschgar, Artux, Korla, Urumqi, Turfan etc. erreichen.

Straßenverkehr

Im Regierungsbezirk Aksu gibt es ein günstiges Straßennetz. Die Stadt Aksu hat zwei Reisebusstationen. Es gibt regelmäßige Busse nach Kuchar, Baicheng, Urumqi, Korla etc. Im Landkreis Kuchar gibt es eine Reisebusstation mit regelmäßigen Bussen nach Urumqi, Aksu und Korla.

Weitere Themen in unserem Xinjiang Reiseführer

  • Autonomer Bezirk Bayingolin
    Im Autonomen Bezirk Bayingolin in Xinjiang gibt es die weltweit zweitgrößte Wüste Taklamakan.
  • Autonomer Bezirk Börtala
    Der Mongolische Autonome Bezirk Börtala ist von alters her ein wichtiges Gebiet der Nomadenvölker.
  • Autonomer Bezirk Changji
    Der in Xinjiang ist ein besonders grüner autonomer Bezirk in Xinjiang.
  • Autonomer Bezirk Ili
    Ili ist ein Knotenpunkt des Landverkehrs zwischen dem Westen und dem Osten und war ein wichtiger Pass auf der nördlichen Seidenstraße in alter Zeit.
  • Autonomer Bezirk Kizilsu
    Neben herrlichen Naturlandschaften gibt es im kirgisischen Autonomen Bezirk Kizilsu in Xinjiang auch eine Vielzahl von historischen Stätten.
  • Bezirksfreie Stadt Karamay
    Das Ölfeld von Karamay ist das erste große Ölfeld, das nach der Gründung der Volksrepublik China 1949 entdeckt und erschlossen wurde.
  • Kreisfreie Stadt Shihezi
    Die kreisfreie Stadt Shihezi in Xinjiang liegt im Süden am Tianshan-Gebirge und grenzt im Norden an die Gurbantunggut-Wüste.
  • Provinzhauptstadt Urumqi
    Keine andere Stadt der Welt liegt weiter vom Meer entfernt als die in Xinjiang.
  • Regierungbezirk Hotan
    Die Stadt Hotan befindet sich am nördlichen Fuß des Karakorum-Gebirges und am südlichen Rand der Taklamakan-Wüste.
  • Regierungsbezirk Aksu
    Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur.
  • Regierungsbezirk Altay
    Altay ist die Heimat von Birken und liegt am nordwestlichen Winkel Chinas.
  • Regierungsbezirk Hami
    Hami hat eine lange Geschichte, einzigartige Naturlandschaften und historische Stätten.
  • Regierungsbezirk Kaschgar
    Die Bezirkshauptstadt Kaschgar in Xinjiang ist die westlichste Stadt Chinas.
  • Regierungsbezirk Tacheng
    Im in Xinjiang gibt es sowohl schöne Naturlandschaften als auch zahlreiche historische Stätten. Der Regierungsbezirk war in der Han-Dynastie Teil des Rechtsstammes der Hunn...
  • Regierungsbezirk Turfan
    Die lange Geschichte von Turfan in Xinjiang hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen.
  • Feste in Xinjiang
    Die unterschiedliche Nationalitäten haben verschiedene Kulturen, Sitten und Gebräuche.
  • Verkehr in Xinjiang
    Überblick über den Verkehr und die Verkehrsanbindungen von Xinjiang.
  • Kultur in Xinjiang
    Man darf als Tourist in Xinjiang die Vielfalt der lokalen Musik und des lokalen Tanzes nicht verpassen.
  • Reisesouvenirs aus Xinjiang
    Die attraktivsten sind kunsthandwerkliche Gegenstände der ethnischen Gruppen.
  • Einkaufen in Xinjiang
    Auch Xinjiang bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen.
  • Klima in Xinjiang
    Der Winter in Xinjiang ist lang und kalt, während der Sommer kurz und heiß ist.
  • Xinjiang Reisetipps
    Reisetipps für eine China Reise nach Xinjiang.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 29. September 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 复述
Aussprache: fù shù
Deutsch: Wiederholung

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 03:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 03:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 57.0
AQI: 152
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 03:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 44.0
AQI: 122
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 03:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 26.0
AQI: 80
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 03:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Ländliche Bildung in China

Die Entwicklung des modernen Fernstudiums wird auch für die ländliche Grund- und Mittelbildung aktiv gefördert und das Verwaltungssystem für die Schulpflicht auf dem Land weiter vervollständigt und verbessert.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Besseres Hören und Sehen mit Akupressur

Akupressur zur Erhaltung des Hör- und Sehvermögens nach TMC.

Bronchitis - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung einer chronische Bronchitis mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Fleischsuppe süß-sauer

Die Fleischsuppe süß-sauer ist eine sehr europäisierte chinesische Suppe, die auch sättigend ist. Also mal etwas anderes als die üblichen chinesischen Gemüsesuppen.

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.398.258.644* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Der Glaube kann Berge versetzen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8065 CNY
1 CNY = 0.128098 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 17.11.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 18.11.2017 um 05:13:29 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 17.11.2017 um 22:13:29 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 46 vom 13.11.2017 - 19.11.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2018 sind es noch 317 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 90 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 212 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 24.09.2018. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 310 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer