Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Philip" oder "Alexiane". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.07.2017 in:


Peking
J 05:05 K 19:35
Shanghai
J 05:05 K 18:55
Guangzhou
J 05:54 K 19:12
Lijiang
J 06:39 K 20:11

Aphorismus des Tages:


Wie kann man ein Tigerjunges fangen, ohne sich in die Höhle des Tigers zu wagen?


后汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Provinz Sichuan

Sichuan ist eine der bevölkerungsreichsten Provinzen Chinas.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die große Mehrheit der Bevölkerung wohnt im Ostteil der Provinz, im Sichuan-Becken, und die Chengdu-Ebene ist dort eines der am dichtesten bevölkerten Gebiete Chinas. Angehörige nationaler Minderheiten wie der Yi, Tibeter, Miao, Qiang, Hui, Tujia, Bouyei, Naxi und Lisu, insgesamt 2,5 Millionen, leben zumeist im Westteil Sichuans.

Die Provinz Sichuan befindet sich in Südwestchina und im Oberlauf des Jangtse und ist 485. 000 Quadratkilometer groß. 2001 lebten hier 86,40 Millionen Einwohner. Die Hauptlandschaft der Provinz ist das Sichuan-Becken. Die Chengdu- Ebene in diesem Becken ist seit über 2.000 Jahren kultiviertes fruchtbares Land. Mit der entwickelten Landwirtschaft wurde die Chegdu- Ebene schon sehr früh als "Land des Reichtums und der Fülle" bezeichnet. Später dehnte sich dieser Ruf auf die gesamte Provinz Sichuan aus.

Sichuan ist die Heimat der Riesenpandas und gehört zu den Provinzen mit dem umfangreichsten natürlichen und kulturellen Erbe von Weltrang und den Sehenswürdigkeiten auf Staatsebene in China. Die Provinz verfügt über reiche Tourismusressourcen. Die großen Flüsse fließen durch hohe Berge und tiefe Täler, damit liegen die Wasserressourcen dort landesweit auf dem 1. Platz. Bislang sind nur 10% der Wasserkraftressourcen erschlossen worden, und die Entwicklung der Wasserenergie gehört zu den schwerpunktmäßigen Investitionsbranchen in Sichuan. Im Zuge der Verwirklichung der Strategie "Stromtransfer vom Westen in den Osten" wird Sichuan zur größten Wasserkraftbasis in China.

Sichuan gilt als eine wichtige landwirtschaftliche Provinz im Landesmaßstab. Die Erträge bei Getreide, Ölpflanzen, Seidenkokons, Schlachtschweinen, Tee und Orangen liegen landesweit in vorderer Reihe. 3/4 aller Heilkräuter in China kommen aus Sichuan, deshalb wird die Provinz auch als "Schatzkammer der traditionellen chinesischen Medizin" bezeichnet. Allerdings werden nur 1/10 der TCM-Stoffe landesweit in Sichuan produziert. Zudem gehört Sichuan zu den 3 großen Forst- und den 5 großen Weidegebieten in China.

Die Vorkommen zahlreicher Erze, darunter Titan, Lithium und Silber, liegen landesweit auf dem 1. Platz. Die Provinz hat eine gute industrielle Basis und zu den Stützbranchen gehören Elektronik, Maschinenbau, Hüttenindustrie, chemische Industrie, Medizin, Lebensmittel und Baustoffe. Die schwerpunktmäßig entwickelten Branchen beinhalten Elektronik und Informatik, Wasserkraft, Maschinen- und Hüttenindustrie, medizinische und chemische Industrie, Getränke- und Lebensmittelsindustrie.

Ein traditionelles Sprichwort besagt in poetischer Übertreibung, dass die Wege in Sichuan fast so beschwerlich seien wie der Weg in den Himmel. Heutzutage gibt es in Sichuan ein gutes Verkehrsnetz mit Autostraßen, Eisenbahnlinien, Zivilluftfahrt, Binnenschifffahrt und Pipelines. Die längsten Autobahnstrecken in ganz Westchina befinden sich in Sichuan. Ein Autobahnnetz mit der Provinzhauptstadt Chengdu als Zentrum verbindet diese mit den wichtigen Städten sowie Häfen am Jangtse. Der Internationale Flughafen Shuangliu in Chengdu gilt als der größte Flughafen in Westchina.

Sichuan hat viele Entwicklungsüberlegenheiten:

Erstens verfügt die Provinz über reiche Naturressourcen, vor allem in den 5 Bereichen Tourismus, Wasserenergie, Bodenschätze, Bio-Ressourcen und Naturgas.

Zweitens bietet die Provinz ein riesiges Marktpotential.

Drittens hat Sichuan eine wissenschaftliche und technische Überlegenheit, insbesondere in den Bereichen Atomindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie Elektronik und Telekommunikation. Gleichzeitig ist Sichuan auch eine bedeutende Provinz für den Export von Arbeitskräften. Dort wird der erste Basiskreis für den Export von Arbeitskräften sowie eine Ausbildungsbasis für den Export von Arbeitskräften im ganzen Land errichtet.

Die Provinzhauptstadt Chengdu ist das Wissenschafts- und Technik- sowie Handels- sowie Finanzzentrum in den Südwestgebieten. Zudem gilt die Stadt als wichtiges Güter- Sammel- und Verteilungszentrum in Westchina. Als Finanzzentrum in Südwestchina beherbergt Chengdu Vertretungen der Zentralregierung zur Verwaltung des Bank-, Wertpapier- und Versicherungswesens in den Südwestgebieten. Damit hat die Stadt eine starke Kapitalkonzentration und Finanzkontrollfähigkeit. Zudem hat Chengdu eine solide industrielle, wirtschaftliche und technische Grundlage und komplette Industriebranchen. Und nicht zuletzt ist Chengdu eine Stadt, die geeignet für Urlaub und Freizeitaktivitäten ist.

Wichtige Städte in Sichuan

Panzhihua ist eine neu entstandene bekannte Stadt für Stahl- und Eisenindustrie.

Mianyang hat Stützindustriebranchen wie Elektronik, Hüttenindustrie, Maschinenbau, Lebensmittel, Baustoffe, und Textilien.

Leshan ist Sichuans wichtige Industrie-, Handels- und Tourismusstadt, zu den Stützindustriebranchen gehören Lebensmittel, Seide, Pharma, chemische Industrie sowie Maschinenbau und Elektro-Industrie.

Yibin ist die Zentralstadt in Südsichuan mit Strom- und Leichtindustrie als Hauptbranchen. Besonders ist die Stadt für Brennerei bekannt.

Topographie

Die Provinz lässt sich topographisch in zwei Hauptteile gliedern - das Sichuan-Becken im Osten und das Plateau von West-Sichuan.

  1. Das Sichuan-Becken, wegen seiner roten Erde auch "Rotes Becken" genannt, ist eines der größten Becken Chinas, in dem sich Sichuan und die regierungsunmittelbare Stadt Chongqing befinden. Ringsum ist es von den Gebirgszügen Daliangshan, Qionglaishan, Minshan, Dabashan, Wushan, Wumengshan und Daloushan eingeschlossen, die alle 1000 - 3000 Meter hoch sind. Das Becken wiederum besteht aus drei Bereichen, nämlich parallel verlaufenden Bergketten und Tälern im Osten, dem Hügelland in der Mitte und der Chengdu-Ebene im Westen. Die Chengdu-Ebene ist entstanden aus Ablagerungen des Minjiang und seiner Nebenflüsse. Sie ist flächenmäßig die größte Ebene im Südwesten Chinas. Mit seinem milden Klima und seinem fruchtbaren Boden, dazu dem Bewässerungssystem des Dujiang-Dammes, ist die Chengdu-Ebene das Hauptanbaugebiet der Provinz. Das Gebirge Emeishan, eines der berühmten Gebirge Chinas, erhebt sich am südwestlichen Rand des Beckens.
  2. Das Plateau von West-Sichuan: Es ist im allgemeinen 3000 Meter hoch, hat schneebedeckte hohe Berge und tiefe Schluchten. Der Nordteil des Plateaus gehört bereits zum Qinghai-Tibet-Hochplateau. Im Süden ist das Plateau überall tief eingeschnitten.

Die Provinz hat zahlreiche Flüsse, die fast alle zum Flusssystem des Yangtze gehören. Der Oberlauf des Yangtze heißt Jinshajiang, erst nach dem Zusammenfluß mit dem Minjiang bei Yibin wird der Strom Yangtze genannt. In Sichuan nimmt er die vier großen Nebenflüsse Yalongjiang, Minjiang, Tuojiang und Jialingjiang auf. Letzterer mündet in der Stadt Chongqing in den Yangtze.

Geographie und Klima

Sichuan liegt in Westzentral China. Es ist die einzige Provinz, die an acht Provinzen grenzt und somit den Südwesten, Nordwesten und Zentralchina miteinander verbindet.

Sichuan's Oberfläche fällt von Westen nach Osten ab. Das Bergland und die Hochebene im Westen liegen größtenteils mehr als 4000 m über dem Meeresspiegel, das Hügelland und das Becken im Osten sind 200 bis 3000 m hoch. Das Herzstück Sichuan's ist das Rote Becken, eine durch hohe Gebirge abgeschlossene, außerordentlich fruchtbare Beckenlandschaft von ca. 250 km Durchmesser. Seit mehr als 2300 Jahren wird im Roten Becken eine hochentwickelte Bewässerungskultur betrieben, so daß diese Landschaft als "Reisschale China's" gilt.

Sichuan befindet sich in der subtropischen Zone. Die vielfältige Geomorphologie und das unterschiedliche Klima haben für eine reichhaltige Pflanzenwelt günstige Bedingungen geschaffen. Die Provinz verfügt über 7,46 Mio. ha Wald. Ein Fünftel der sog. "lebenden Fossilien" China's wie die Metasequoia und die Cathaya argyrophylla sind in Sichuan endemisch. Der Panda, eines der nationalen Symbole China´s, ist in vier Gebirgen in Sichuan heimisch und wird in Schutzzonen besonders gehegt.

Ohne die Stadt Chongqing, die mit dem dazugehörigen Verwaltungsbezirk 1997 als regierungsunmittelbare Stadt ausgegliedert wurde, hat Sichuan hat eine Fläche von 485 000 qkm. Die Hauptstadt der Provinz ist Chengdu. Weitere wichtige Städte sind: Leshan, Nanchong, Panzhihua und Zigong.

Bevölkerung

Mit mehr als 85 Mio. Einwohnern ist Sichuan eine der bevölkerungsreichsten Provinzen China´s. Der Hauptteil davon gehört der Han-Nationalität an, die sich im Altertum aus vielen Nationalitäten herausgebildet hat. Daneben gibt es in Sichuan fünf Mio. Einwohner aus 53 nationalen Minderheiten wie z.B. Yi, Tibeter, Tujia, Miao, Qiang u.a., die sich überwiegend im Hochland konzentrieren und ihre eigene Sprache und Kultur noch pflegen.

Geschichte

Archäologische Funde beweisen, daß Sichuan bereits 2 Mio. Jahre v. Chr. bewohnt wurde. Seine dokumentierte Geschichte geht 3000 Jahre zurück. In der Shang-Dynastie (16. Jh. v. Chr. - 11. Jh. v. Chr.) wurden im heutigen Sichuan zwei Königreiche - Shu und Ba - gegründet, die sich jeweils im Westen und Osten Sichuan´s befanden. In 316 v. Chr. wurden die beiden Reiche vom Königreich Qin übernommen. Durch die Erschließungspolitik des Königreichs, vor allem durch eine Reihe von Wasserbauprojekten und Einwanderung aus den gut entwickelten Gebieten Zentralchina´s, begann Sichuan mit seinem ersten Aufschwung und wurde schließlich das landesbekannte Eldorado. Es stand aber wegen seines Reichtums und seinen natürlichen Verteidigungsbarrieren in den nachkommenden Dynastien, besonders beim Dynastiewechsel, im Mittelpunkt des Ringens zwischen verschiedenen Mächten. Zu Anfang der mongolischen Yuan-Dynastie (1271-1368) z.B. dauerte der Krieg in Sichuan mehr als ein halbes Jahrhundert. Es diente auch immer wieder als Stützpunkt der zahlreichen Aufstände und Separatregime, die schließlich unterdrückt oder ausgelöscht wurden. Die Wirtschaft in Sichuan erlebte dementsprechend stetes auf und ab.

Nach der gezwungenen Öffnung des Reiches in der Mitte des 19. Jh. begann in Sichuan die Plünderung, vor allem an Naturressourcen, durch westliche Mächte. Während des Japanisch-Chinesischen Krieges (1937-1945) wurde Sichuan das Rückzugsgebiet der KMT-Regierung, von Unternehmen und Hochschulen. Heute spielt Sichuan eine führende Rolle in Westchina.

Verkehr

Die Gesamtlänge der Landstraßen in der Provinz Sichuan beläuft sich auf 92 000 (2002) km. Ein Autobahnnetz mit der Provinzhauptstadt Chengdu als Knotenpunkt wird allmählich gebaut. Das Straßennetz im Hochland der Provinz, eines der zehn Schlüsselbauprojekte der Erschließung Westchina´s, wurde bereits Ende 2003 für den Verkehr freigegeben. In Sichuan gibt es fünf Hauptbahnlinien, die Westchina an das zentrale Eisenbahnnetz anschließen. Die Gesamtlänge der Eisenbahnlinien beträgt 2693 km. Die wichtigsten Flughäfen in Sichuan sind in Chengdu, ferner noch Dachuan, Yibin, Luzho, Xichang und Nanchung.

Wirtschaft

Sichuan ist die wirtschaftlich stärkeste Provinz in Westchina. Seine Landwirtschaft spielt in der heutigen industriedominierten Gesellschaft weiterhin eine wichtige Rolle. Seine Hauptprodukte sind Getreide, Ölpflanzen und Naturseide. Mit seinen Stützbranchen, wie z.B. Maschinenbau, Elektronik, Baumaterialien, Chemie, Pharmazie und Nahrungsmitteleln, zählt Sichuan auch zu den chinesischen Industriebasen. Der Anteil des Dienstleistungssektors lag in den letzten Jahren bei etwa einem Drittel.

Seit der Öffnung Sichuan's wurden dort mehr als 5000 Unternehmen mit ausländischem Kapital gegründet. Über 30 große ausländische Firmen wie Motorola, Pepsi-Cola, Coca-Cola und McDonnel Douglas aus den USA, Charoen Phokaphan aus Thailand, Bayer aus Deutschland und Toyota aus Japan, planen sich in Sichuan anzusiedeln.

Landwirtschaft

Sichuan ist eine wichtige Kornkammer Chinas. Jährlich werden in weiten Bereichen der Provinz zwei oder drei Ernten eingebracht. Sichuan verfügt über 6,1896 Millionen Hektar Ackerland, auf dem hauptsächlich Reis, Weizen, Mais, Süßkartoffeln, Bohnen, Baumwolle und Ölpflanzen angebaut werden. Außerdem gehört Sichuan zu den wichtigen Anbaugebieten von Zuckerrohr. Seide, Tee, Tongöl, Ramie, Wachs und Bambus sind ebenfalls bedeutsam, desgleichen Orangen und Mandarinen. Das Sichuan-Becken ist durch die Schweinezucht landesweit bekannt. Daneben wird ebenfalls Rinderzucht betrieben. Auf dem Plateau von West-Sichuan werden Yaks, Pferde und Schafe gehalten. Wildlebende Tiere wie der Große Panda und der Goldaffe aus Sichuan gehören zu den seltenen Tieren der Welt.

Industrie

Sichuan ist reich an verschiedenen Bodenschätzen. Zu den wichtigsten zählen Eisen, Kohle, Erdgas, Erdöl, Salz, Gold, Kupfer, Mangan, Blei, Zink, Nickel, Quecksilber, Bergkristall, Mirabilit, Phosphor und Talkum. Eisenerz ist in weiten Gebieten verbreitet. Während des Zweiten Weltkriegs wurden zahlreiche Fabriken aus östlichen Provinzen zum Schutz vor den Japaner hierher verlegt, so dass zeitweise in Sichuan ein wichtiges Industriegebiet entstand. Die Industrie verlor jedoch weiter an Bedeutung, nachdem die Unternehmen nach dem Sieg über Japan wieder abgezogen wurden. Erst der Aufbau der Industrie in den letzten Jahren brachte der Provinz einen neuen Aufschwung. Jetzt gibt es hier Eisen- und Stahlindustrie, Kohle- und Erdgasindustrie, Zucker- und Salzgewinnung sowie Papierfabriken und Schnapsbrennereien. Die traditionellen kunstgewerblichen Produkte Sichuans wie Brokat, Satin, Lackarbeiten, Bambusflechtarbeiten und Stickereien sind seit alters bekannt. 1998 betrug das Bruttoinlandsprodukt 358 Milliarden Yuan.

Sehenswürdigkeiten in Sichuan

Die Provinzhauptstadt Chendu befindet sich in der Mitte der Chengdu-Ebene und ist der Knotenpunkt der Eisenbahnlinien Chengdu - Chongqing, Baoji - Chengdu und Chengdu - Kunming. Chengdu ist eine alte Stadt und beherbergt zahlreiche Kulturrelikte.

Die Stadt Zigong hat eine Geschichte von mehr als tausend Jahren und zählte heute rund 400000 Einwohner. Sie ist reich an Salz und trägt seit langem den Namen "Salzstadt". Heute entwickelt sich hier rasch eine chemische Industrie. Sehenswert sind das Dinosaurier-Museum und das Xiqin-Zunfthaus, das in der frühen Qing-Dynastie von reichen Salzhändlern aus der Provinz Shaanxi gebaut worden war.

Die Stadt Xichang ist deswegen berühmt, weil sich hier eine Satellitenstartbasis befindet.

Emei-Gebirge

Das Emei-Gebirge befindet sich im Südwesten der Chengdu-Ebene. Es erstreckt sich über 200 km. Der Wanfo-Gipfel ist mit einer Höhe von 3099 m der höchste Gipfel des Gebirges. Felsen, tiefe Schluchten, grüne Gebirgsketten, klare Gebirgsbäche und -quellen sowie Wasserfälle und Wolken bilden zusammen eine großartige Landschaft.

Das Emei-Gebirge gehört neben dem Wutai-Gebirge in Shanxi, dem Putuo-Gebirge in Zhejiang und dem Jiuhua-Gebirge in Anhui zu den vier großen buddhistischen Bergen China's. Der Überlieferung nach predigte Bodhisattwa Samantabhadra, ein Nachfolger des Shakyamuni, dem Begründers des Buddhismus, oft im Emei-Gebirge. Ursprünglich war das Emei-Gebirge ein Ort der Abhaltung buddhistischer bzw. taoistischer Riten. Am Anfang der Östlichen Han-Dynastie (25-220) entstanden im Gebirge Sakralbauwerke. Bis zur Qing-Zeit gab es hier mehr als 200 imposante Tempel. Die bekanntesten davon sind der Baoguo-, der Wannian-Tempel und der Xianfeng-Tempel sowie der Xixiang-Teich.

Die große Leshan-Buddhafigur

Die große Leshan-Buddhafigur liegt am Zusammenfluß von drei Flüssen: Minjiang, Dadu und Qingyi. Sie gehört zu den Sehenswürdigkeiten des Emei-Gebirges. Sie wurde auf Initiative eines Mönches namens Hai Tong vom Lingyun-Kloster während der Tang-Zeit gebaut, um den tobenden Dadu-Fluß der oft Schiffe zum Sinken brachte und Menschen verschluckte, zu bändigen und die Schiffahrt zu sichern. Der Bau dauerte insgesammt 90 Jahre.

Die Buddhafigur steht in einer Felswand und blickt auf die drei Flüsse hinab. Die Buddhafigur ist 28 m breit und 71 m hoch und ist schon aus mehr als zehn km Entfernung sichtbar. Die Einzelheiten dieser Buddhastatue sind sehr genau in meisterhafter Technik herausgearbeitet. Zum Beispiel wurde ein von außen nicht sichtbarer Abflußkanal für Regenwasser durch den Körper der Figur gehauen, der sie vor Verwitterung schützt.

Dujiangyan Staudamm

Der Dujiangyan Staudamm, etwa 60 km nordwestlich von Chengdu, ist eine mehr als 2000 Jahre alte Bewässerungsanlage am Minjiang, einem Nebenfluß des Yangtze. Zwischen 306 und 251 v. Chr. wurde unter der Leitung des Präfekten Li Bing und seines Sohnes an diesem Projekt gearbeitet, um eine gleichmäßige Wasserversorgung sicherzustellen. Heute werden durch ihn ca. 600.000 ha Ackerland mit Wasser versorgt.

Mehr über Chinas Provinzen, Regierungsunmittelbare Städte und Sonderverwaltungszonen

  • Provinz Anhui
    Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing un...
  • Provinz Fujian
    Fujian befindet sich an der Küste im südöstlichen Teil Chinas. Es liegt, östlich durch die Taiwan-Straße getrennt, Taiwan gegenüber.
  • Provinz Gansu
    Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongol...
  • Provinz Guangdong
    Die chinesische befindet sich am südlichen Rand Chinas und grenzt an das Südchinesische Meer.
  • Provinz Guangxi
    Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.
  • Provinz Guizhou
    Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.
  • Provinz Hainan
    Hainan ist eine Inselprovinz und nur durch die Qiongzhou-Straße von der Provinz Guangdong getrennt. Zur Provinz gehören auch die Inselgruppen im Südchinesischen Meer.
  • Provinz Hebei
    Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr...
  • Provinz Heilongjiang
    Heilongjiang befindet sich im nördlichsten Teil Nordostchinas. Sein Name leitet sich vom gleichnamigen Fluß her, dem größten Fluß der Provinz.
  • Provinz Henan
    Die gehört zu den am frühesten besiedelten Gebieten Chinas.
  • Provinz Hubei
    Da der Yangtze von Westen nach Osten durch die Provinz fließt und die Eisenbahnlinie Peking - Guangzhou von Norden nach Süden verläuft, ist Hubei ein wichtiger Knotenpunkt des Verkehrs zu Land und ...
  • Provinz Hunan
    Die liegt zum großen Teil südlich des Dongting-Sees, daher der Name Hunan (wörtlich: südlich des Sees).
  • Provinz Innere Mongolei
    Das Autonome Gebiet Innere Mongolei liegt in den Gebieten an der Nordgrenze Chinas, erstreckt sich in einem schmalen Streifen von Nordosten nach Südwesten und grenzt an Russland und der Mongolischen ...
  • Provinz Jiangsu
    Jiangsu ist eine der am dichtesten bevölkerten Provinzen Chinas. Die ganze Provinz ist eine ausgedehnte Ebene mit zahlreichen Flüssen und Seen.
  • Provinz Jiangxi
    Jiangxi befindet sich im Südosten Chinas, am Südufer des Mittellaufs des Changjiang.
  • Provinz Jilin
    Jilin befindet sich im Mittelteil von Nordostchina. Die Provinz hat ihren Namen von der gleichnamigen Stadt in der Provinz.
  • Provinz Liaoning
    Liaoning befindet sich im Süden Nordostchinas. Im Süden grenzt die Provinz an das Gelbe Meer und das Bohai-Meer. Ihre Küstenlinie ist 2187 Kilometer lang.
  • Provinz Ningxia
    Das Autonome Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität liegt am Mittellauf des Gelben flusses im Nordwesten Chinas.
  • Provinz Qinghai
    Qinghai erhielt seinen Namen durch den gleichnamigen See. Die Provinz befindet sich im Nordosten des Qinghai-Tibet-Plateaus.
  • Provinz Shaanxi
    Shaanxi war eine der Wiegen der chinesischen Nation. Hier haben dreizehn Dynastien ihre Hauptstadt gegründet, so dass es zahlreiche historische Denkmäler und antike Kulturgegenstände gibt.
  • Provinz Shandong
    Die ist für ihre reizvolle Landschaft bekannt. Shandong verfügt über schöne Küsten, majestätische Berge, große Flüsse und weite Seen.
  • Provinz Shanxi
    Shanxi ist eine der Wiegen der antiken Kultur Chinas, daher reich an historischen Sehenswürdigkeiten.
  • Provinz Sichuan
    Sichuan ist eine der bevölkerungsreichsten Provinzen Chinas.
  • Provinz Tibet
    Tibet befindet sich im südwestlichen Grenzgebiet Chinas. 1965 wurde hier das Autonome Gebiet gegründet.
  • Provinz Xinjiang
    Das Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang wurde am 1. Oktober 1955 gegründet. Es befindet sich an der nordwestlichen Grenze Chinas, nimmt ein Sechstel der Gesamtfläche Chinas ein und ist somit fläche...
  • Provinz Yunnan
    Yunnan ist die südwestliche Grenzprovinz Chinas und erhielt ihren Namen dadurch, dass sie sich südlich des Gebirges Yunling befindet.
  • Provinz Zhejiang
    Zhejiang ist in Südostchina am Ostchinesischen Meer gelegen. Da der innerhalb der Provinz verlaufende Qiantangjiang einst Zhejiang genannt wurde, erhielt die Provinz diesen Namen. Sie hat eine über ...
  • Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing
    Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirtschaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Peking
    Peking ist die Hauptstadt Chinas. In ihrer mehr als 3000 Jahre umspannenden Geschichte war Peking über 850 Jahre lang die Hauptstadt verschiedener Dynastien.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Shanghai
    Shanghai ist die größte Stadt Chinas und ein sehr wichtiges Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Schifffahrtszentrum auf dem chinesischen Festland.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Tianjin
    Tianjin ist eine der vier regierungsunmittelbaren Städte China's, ungefähr 100 km südöstlich der Hauptstadt Peking.
  • Sonderverwaltungszone Hongkong
    Hongkong ist eine blühende Metropole, ein regionales und internationales Finanzzentrum und ein natürlicher Tiefwasserhafen mit hervorragenden Bedingungen.
  • Sonderverwaltungszone Macao
    Die Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt. Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses.
  • Sonderfall Provinz Taiwan
    Die Provinz Taiwan ist ein Sonderfall. Für die Volksrepublik China ist Taiwan eine Provinz ihres Staatsgebietes. Taiwan selbst sowie Befürworter einer Unabhängigkeit Taiwans bestreiten dies.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 2. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 空洞
Aussprache: kōng dòng
Deutsch: Hohlraum, Loch

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 27.0
AQI: 82
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 53.0
AQI: 144
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Hodensackekzem - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hode deren Behandlung mit TCM

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

Geschwür - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von einem chronisches Geschwür in der Schamgegend mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Schuppenflechte - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von einer Schuppenflechte mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Religion in China

Religionen in China und die Einstellungen zur Religion und den Glaubensrichtungen in der Bevölkerung.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.134.972* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8798 CNY
1 CNY = 0.126907 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 24.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 24.07.2017 um 20:51:19 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 24.07.2017 um 14:51:19 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 30 vom 24.07.2017 - 30.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 69 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 207 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 329 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 72 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer