Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "William" oder "Ombeline". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 18.11.2017 in:


Peking
J 07:02 K 16:56
Shanghai
J 06:23 K 16:54
Guangzhou
J 06:42 K 17:41
Lijiang
J 07:41 K 18:27

Aphorismus des Tages:


Willst Du Deinen Gegner ins Verderben stürzen, musst du ihm zuerst Hilfe leisten. Willst du deinen Gegner seiner Macht berauben, musst du ihm zuerst helfen, seine Macht zu vergrößern.


战国策


Aphorismus

Auszeichnungen:

Natürliche Ressourcen in Tibet

Die vielgestaltige Topographie und die Klimaunterschiede machen Tibet zu einer Region mit besonders reichen natürlichen Ressoucen.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus Tibet

So verfügt Tibet über einen außerordentlich großen Wasserreichtum, und in seinen Gebirgen wie auch auf dem Plateau Nordtibets lagern Vorräte von verschiedenen Bodenschätzen. Über Ost- und Südtibet erstreckt sich Urwälder, in denen seltene Tiere leben und kostbare Bäume und Pflanzen wachsen.

Vegetation Tibet ist ein großes Pflanzenreich mit mehr als 5000 Arten höherer Pflanzen. Die Gebiete Gyirong, Yadong und Zhentang in Westtibet und die Gebiete Medog, Zayü und Lhoyü in Südosttibet sind wahre Pflanzenmuseen. Im rauheren Nordtibet wachsen mehr als 100 Pflanzenarten.

Tibet stellt eines der größten Waldgebiete Chinas dar. Man findet hier die Hauptbaumarten von der tropischen Zone bis zur kalten Zone der nördlichen Hemisphäre. Die bewaldete Fläche beträgt 9,84% und der Holzbestand 2,08 Mrd. Kubikmeter. Die am häufigsten zu sehenden Baumarten sind Hochgebirgskiefern, Chinesische Hemlocktannen, Chinesische Lärchen mit großen Früchten, Tibetische Lärchen, Tibetische Zypressen usw. Sie bedecken 48% der Gesamtwaldfläche und machen 61% des Gesamtholzbestandes Tibets aus. Verbreitet sind diese Baumarten hauptsächlich in den feuchten Gegenden des Himalaya sowie der Gebirge Nyainqentanglha und Hengduan. Von Kiefern sind etwa 926 000 ha bestanden. Die Tibetische Kiefer und die Tibetische Weißkiefer sind seltene Baumarten, die unter staatlichem Schutz stehen. Die Zahl der wildwachsenden Heilpflanzenarten liegt bei über 1000, von denen ca. 400 Arten für Arzneien verwendet werden. Die wichtigsten sind folgende: Chinesischer Raupenpilz, Fritillaria, Picrorrniza kurrooa, Radix Gastrodiae, Notoginseng, Codonspsis pilosula, Gentiana macrophylla, Salvia miltiorrhiza, Schimmerndes Ganoderma, Caulis Spatholobi, Affenkopf-Pilz, Zhangzi-Pilz, Xianggu-Pilz, Schwarzes Judasohr, Silbermorchel, Gelbes Judasohr, Poria cocos und Polyporus mylittae usw.

Tiere In Tibet leben 42 Säugetierarten, 473 Vogelarten, 49 Kriechentierarten, 44 Amphibienarten, 64 Fischarten und mehr als 2300 Insektenarten. In freier Wildbahn leben u.a. folgende Spezies: der Ye-Affe mit langem Schwanz, Makak, Muntiakhirsch, Elaphodus cephalophus, Vorderindischer Gaur, Roter Gohal, Serau, Leopard, Nebelparder, Braunbär, Wildkatze, Martes flavigula, Katzenbär, Rothirsch, Wasserreh, Weißlippenhirsch, Wildyak, Tibetische Gazelle, Mongolischer Halbesel, Ovis ammon, Nordchinesische Gazelle, Fuchs, Wolf, Luchs Schakal und Schneeleopard. Von diesen Tieren zählen die Tibetische Gazelle, der Wildyak, der Mongolische Halbesel, der Weißlippenhirsch und Ovis ammon zu den seltenen Tierarten des Qinghai-Tibet-Plateaus. Sie stehen unter besonderem Schutz. Den Weißlippenhirsch gibt es nur in China, und er zählt zu den seltenen wertvollen Tierarten der Welt. Von den Vögeln sind der Schwarzhalskranich und der Qa gongmo als seltene Tierarten geschützt.

Bodenschätze Tibet verfügt über 90 Arten von Bodenschätzen. Von den 26 Arten bekannter Bodenschatzreserven nehmen 11 Arten den 1 bis 5. Platz des Landes ein. Chromeisenerz kommt auf einer Fläche von 2500 qkm vor, konzentriert im Gebiet von Bagon-See in Nordtibet bis zum Fluß Nujiang und zum Yarlung Zangbo. Der festgestellte Vorrat nimmt den ersten Platz des Landes ein. Das Grubenfeld Norbusa im Bezirk Lhoka ist eine wichtige Basis für die Gewinnung von Chromeisenerz. Der geschätzte Vorrat an Lithium ist einer der größten der Welt. Der geschätzte Vorrat an Kupfer nimmt den zweiten Platz des Landes ein. Die festgestellten Reserven von Borax, Magnesit, Schwerspat und Arsen belegen den dritten Platz des Landes, die Reserven von Kaliglimmer und Torf den vierten Platz und die Reserven von Gips und Porzellanerde den zweiten bzw. den fünften Platz. Weitere wichtige Bodenschätze sind Speisesalz, Soda, Glaubersalz, Schwefel, Phosphor, Kalium, Kieselgur, Doppelspat, Korund, Kristalle und Achat.

Energie Tibet verfügt über wenig Kohle, Erdöl und Erdgas, doch über viel Wasser-, Erdwärme-, Sonnen- und Windenergie. Statistischen Angaben zufolge beträgt die natürliche Wasserenergie 200 Mio. kW pro Jahr, das entspricht etwa 30% jener des Landes. Die Ressourcen an Oberflächenwasser betragen 35,48 Mrd. Kubikmeter, das macht 13,5% der Gesamtmenge des Landes aus. Und die Gletscherwasserressourcen betragen über 330 Mrd. Kubikmeter. Die Wasserenergiereserven im Südosttibet machen 70% der von ganz Tibet aus. Allein die Wasserenergieressourcen des Yarlung Zangbo betragen 80 Mio. kW, und die seiner fünf großen Nebenflüsse Dogxung Yangbo, Nyang Qu, Lhasa, Nyang und Parlung Zangbo ergeben zusammen weitere 10 Mio. kW.

Die erschließbare Wasserenergie Tibets wird auf 56,59 Mio. kW beziffert, das macht 15% der Gesamtmenge des Landes aus. Die erschließbare Wasserenergie des Yarlung Zangbo beläuft sich auf 47,37 Mio. kW. Nach Untersuchungen kann man an mehr als zehn Stellen des Yarlung Zangbo Wasserkraftwerke bauen. Die 200 km lange Flußbiegung von Paidi im Kreis Minling bis zur Lidong-Brücke im Kreis Medog hat ein Gefälle von 2190 m. Würde man einen 36 km langen Tunnel bauen und das Wasser des Yarlung Zangbo direkt von Paidi nach Lidong-Brücke abstürzen lassen, könnte man ein riesiges Wasserkraftwerk mit einer installierten Leistung von 40 Mio. kW errichten.

Untersuchungen zeigen, daß die nutzbaren Erdwärmereserven Tibets den ersten Platz des Landes einnehmen. Das Dreiflüsse-Gebiet von Nujiang, Jinshajiang und Lancangjiang, die Bruchzone des Yarlung Zangbo und die Bruchzone von Nagqu bis Nyemo sind günstige Zonen für Wasserwärme. Bisher hat man schon über 600 Stellen mit heißen Quellen, intermittierenden Springquellen, heißen Flüssen und heißen Erdflächen gefunden. Schätzungsweise beträgt die Gesamtdurchflußmenge der Wärme jährlich 550 000 Kilokalorien, das entspricht der aus 2,4 Mio. t Kohle erzeugten Wärmemenge. Das Yangbajain-Wärmefeld im Kreis Damxung bei Lhasa ist das größte Wärmefeld Chinas und eines der großen genutzten Wärmefelder der Welt.

Mehr über das Autonome Gebiet Tibet

  • Bauwerke in Tibet
    Die häufigsten alten sind Paläste, Gräber, Ruinen alter Bauwerke, alte Landgüter und Klöster.
  • Bevölkerung in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet ist das bevölkerungsärmste Gebiet mit der geringsten Bevölkerungsdichte in China.
  • Bildungswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es außer der Erziehung in den Klöstern und außer den Schulen für die Kinder von Beamten und Aristokraten keine Schule in modernem Sinne.
  • Fauna in Tibet
    Die vielfältigen natürlichen Bedingungen haben eine reiche geschaffen.
  • Flora in Tibet
    Der Vielfalt der Klimazonen und der Topographie entspricht eine ungeheure Vielfalt an Vegetationsformen.
  • Geographie in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet, in dem die Tibeter die größte Nationalität sind, ist eines der fünf autonomen Gebiete der Volksrepublik China.
  • Geologie und Topographie in Tibet
    Die Tibet-Hochebene ist erdgeschichtlich die jüngste Hochebene der Welt. Die heutige Geostruktur Tibets ist relativ spät entstanden.
  • Geschichte Tibets
    China ist ein vereinigter Nationalitätenstaat, Tibet ist nach Meinung der Volksrepublik China von alters her ein unabtrennbarer Bestandteil Chinas.
  • Gesundheitswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es nur zwei öffentliche medizinische Anstalten mit primitiven Ausrüstungen in Lhasa. Heute sind medizinische Einrichtungen überall in den Städten und Gemeinden zu finden.
  • Gärten in Tibet
    In Städten wie Lhasa und Xigaze und ihren Vororten gibt es Landschaftsgebiete mit üppigen Wiesen, prachtvollen Blumen und hohen Bäumen.
  • Industrie in Tibet
    Die Anfänge einer modernen Industrie entstanden in Tibet Ende der 50er Jahre.
  • Kulturgut Tibet
    Tibet fasziniert nicht nur durch seine außergewöhnlich schönen Landschaften, sondern auch durch seine lange Geschichte wie durch originelle und einzigartige kulturelle Ressourcen.
  • Kulturwesen und tibetische Kultur
    Die Kultur der tibetischen Nationalität ist bis in die Zeiten der Reiche Tubo und Zhang Zhung vor mehr als tausend Jahren zurückzuverfolgen.
  • Landschaftsgebiete in Tibet
    Das Schlüssellandschaftsgebiet staatlichen Ranges - Landschaftsgebiet am Fluss Yarlung.
  • Landwirtschaft und Viehwirtschaft in Tibet
    Tibet verfügt über ausgedehnte Weidegebiete mit hervorragenden Bedingungen für die Viehzucht. Ackerbau wird vor allem im Gebiet des Yarlung Zangbo und seiner Nebenflüsse sowie in den Tälern der F...
  • Literatur und Kunst in Tibet
    Tibet hat nicht nur das längste Heldenepos der Welt, sondern auch zahlreiche weitere wichtige Errungenschaften der Kunst und der Literatur.
  • Medien in Tibet
    Presse und Verlagswesen sowie Rundfunk und Fernsehen in Tibet.
  • Naturschutzgebiete in Tibet
    Seit 30 Jahren ist es eine der Hauptaufgaben des tibetischen Umweltschutzes, Naturschutzgebiete einzurichten.
  • Naturwissenschaftliche Forschungen in Tibet
    Aufgrund seiner besonderen geologischen Bedingungen ist Tibet ein außerordentliches Gebiet für Naturwissenschaftler.
  • Natürliche Ressourcen in Tibet
    Die vielgestaltige Topographie und die Klimaunterschiede machen Tibet zu einer Region mit besonders reichen natürlichen Ressoucen.
  • Reisegebiete in Tibet
    Reisegebiete, wichtige Tourismusstädte und Marktflecken in Tibet.
  • Reiserouten in Tibet
    Wichtige und beliebte .
  • Reiseverkehr in Tibet
    Vor 1949 gab es in Tibet keine Straßen, nur Fuß- und Pferdepfade durchzogen die endlose Weite und die schroffen Gebirge.
  • Religionen in Tibet
    Die wichtigsten Konfessionen in Tibet sind der Buddhismus, die Bon-Religion sowie volkstümliche Glaubensformen.
  • Relikte der Urmenschen in Tibet
    Tibet hat zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit und auch sehenswerte .
  • Sakrale und Volkskunst in Tibet
    Die tibetische Volkskunst ist Teil des Lebens der Tibeter und spiegelt die Entwicklung der tibetischen Kultur wider.
  • Schlüssel-Projekte in Tibet
    Schlüsselprojekte in den Bereichen Landwirtschaft, Bewässerung, Energie und Bau in Tibet.
  • Sitten und Gebräuche in Tibet
    Die traditionelle tibetische Kultur wird mit den neuen Gedanken und der modernen Kultur verbunden. Dadurch gewinnen die tibetischen Sitten und Gebräuche neuen Charme.
  • Sport und Sportarten in Tibet
    Die traditionellen Sportarten der Tibeter haben ihre Ursprung in der besonderen geographischen Lage Tibets und den dort vorherrschenden Sitten und Gebräuchen.
  • Tibetisches Museum in Tibet
    Das Tibetische Museum kann 160000 Exponate ausstellen.
  • Tibets Handel und Zusammenarbeit mit dem Ausland
    Das Autonome Gebiet Tibet nutzte in den letzten Jahren die besondere Vorzugspolitik des Staates, um vor allem handwerkliche Erzeugnisse, aber auch tierische Produkte verstärkt zu exportieren.
  • Tibets Nationale Gebietsautonomie
    Gemäß der Verfassung Chinas wird in Tibet das System der nationalen Gebietsautonomie praktiziert.
  • Tourismus in Tibet
    Die touristischen Ressourcen werden in Tibet immer mehr erschlossen.
  • Traditionelle Feste in Tibet
    Seit den 1980er Jahren werden in Tibet wieder mehr als 40 religiöse Feste und Zeremonien durchgeführt.
  • Umweltschutz in Tibet
    1975 wurde eine Umweltschutzinstitution der Regierung des Autonomen Gebiets Tibet gegründet und 1990 wurde die Umweltschutzkommission des autonomen Gebiets ins Leben gerufen.
  • Verkehr und Post in Tibet
    Im alten Tibet gab es keine befestigten Landstraßen, alles mußte auf dem Rücken von Menschen und von Tragtieren transportiert werden.
  • Vorzugspolitik für ausländische Investoren in Tibet
    Die Regierung des Autonomen Gebiets Tibet erleichtert ausländischen Investoren die Abwicklung der Formalitäten von der Planung bis zur Genehmigung der Projekte wie auch die nötigen Bauarbeiten so g...
  • Wirtschaftspolitik in Tibet
    Wirtschaftspolitik und Ziele der Wirtschaftsentwicklung in Tibet.
  • Wissenschaft und Technik in Tibet
    Moderne und traditionelle .
  • Zoll und Warentest sowie Quarantäne in Tibet
    Das Zollamt Lhasa ist ein tibetisches Lokalorgan, das vom Hauptzollamt der VR China eingerichtet wurde.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 1. Oktober 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 大量
Aussprache: dà liàng
Deutsch: große Anzahl

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 64.0
AQI: 155
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 5.0
AQI: 21
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 17.0
AQI: 61
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Reiseführer Shanghai

Aus der Hafenstadt Shanghai ist die bedeutendsAkupressur

Besseres Hören und Sehen mit Akupressur

Akupressur zur Erhaltung des Hör- und Sehvermögens nach TMC.

Ländliche Bildung in China

Die Entwicklung des modernen Fernstudiums wird auch für die ländliche Grund- und Mittelbildung aktiv gefördert und das Verwaltungssystem für die Schulpflicht auf dem Land weiter vervollständigt und verbessert.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Bronchitis - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung einer chronische Bronchitis mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.398.269.007* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8239 CNY
1 CNY = 0.127813 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 18.11.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 18.11.2017 um 14:29:20 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 18.11.2017 um 07:29:20 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 46 vom 13.11.2017 - 19.11.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2018 sind es noch 316 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 90 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 212 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 24.09.2018. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 310 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer