Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Cesar" oder "Margaux". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 29.05.2017 in:


Peking
J 04:49 K 19:34
Shanghai
J 04:51 K 18:51
Guangzhou
J 05:41 K 19:07
Lijiang
J 06:25 K 20:07

Aphorismus des Tages:


Im Unglück steckt oft Glück; im Glück steckt oft Unglück.


老子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Nationalitätenstaat China

In China leben 56 Nationalitäten. Es ist die kulturelle Vielfalt, die China von anderen Ländern in der Welt unterscheidet.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

All diese Nationalitäten haben ihren eigenen Beitrag zum gegenwärtigen Territorium Chinas geleistet. Die antike Cathay ließ sich zuerst in Shaanxi und Gansu im Einzugsgebiet des Gelben Flusses und in den zentralen Gebieten nieder. Die Dongyi-Völker erschlossen als erste die Küstengebiete. Die Vorfahren der Miao- und Yao-Nationalität waren die Pioniere, die sich in den Einzugsgebieten des Yangtse, Perle- und Minjiang-Flusses entwickelten. Die Tibet- und Qiang-Nationalität kultivieren bis heute weiter die Provinz Qinghai und das Autonome Gebiet Tibet. Die ethnischen Völker Yi und Bai kämpfen für ihren Lebensunterhalt in den abgelegenen harten Gebirgsgebieten in Südwestchina. Die Mandschuren, Xibe, Ewenki und Oroqen besiedelten als erste Nordostchina. Die Hunnen, Tujue und Mongolen machten die weiten Mongolei-Steppen zu ihrer Heimat. Die Li-Nationalität ließ sich als die erste auf der Insel Hainan nieder und die Gaoshan-Nationalität baute als die erste Häuser auf der Insel Taiwan.

In der chinesischen Geschichte lebte das Han-Volk, das den größten Teil der Bevölkerung Chinas bildet, hauptsächlich in den zentralen Gebieten am Mittel- und Unterlauf des Yangtse und des Gelben Flusses. Hier herrscht ein mildes Klima und gibt es weit ausgedehntes flaches und fruchtbares Land, das sehr für den Ackerbau geeignet ist. Die ethnischen Minderheiten haben sich meistens in den umgebenden Gebieten ausgebreitet, in denen die geographischen Bedingungen sehr kompliziert sind. Sie beschäftigten sich vor allem mit Viehzucht, Jagd und Fischerei, welche auf den eigenartigen lokalen Gegebenheiten von Grasland, Wüste, Wald, Plateau, Gebirge, Hügel und Seen basieren. Die zentralen Gebiete, wo Überfluss und Wohlstand herrschen, sind in der Kultur und Wirtschaft recht entwickelt, während sich die Wirtschaft in den von ethnischen Minderheiten bewohnten Grenzgebieten einseitig entwickelte. Dies veranlasste diese Minderheiten, mit Nationalitäten in anderen Regionen, besonders in den zentralen Gebieten, Handel zu treiben, woraus die wirtschaftlichen und kulturellen Bande resultierten. Von ihnen übersiedelten manche in die zentralen Gebiete. Als unsere Geschichte fortschritt, bewegten sich viele ethnische Volksgruppen, die eigentlich auf dem Mongolischen Grasland lebten, südwärts, um nach wirtschaftlicher und kultureller Entwicklung zu suchen. Sie gaben später ihre nomadische Lebensweise auf und eigneten sich schnell den Ackerbau an. Manchen gelang es sogar, Dynastien von großer historischer Bedeutung zu errichten:

Das Sienpi-Volk z. B. gründete die Nördliche Wei-Dynastie (386 - 534) und die Mongolen die Yuan-Dynastie (1271 - 1368). Dies zeigt, dass sie sich in der Kultur und Lebensweise der Han-Nationalität assimilierten.

Von alters her sind die zentralen Gebiete immer das Zentrum Chinas Territorium und ihre Ureinwohner - die Han-Nationalität - bildeten immer den kulturellen und ethnischen Hauptteil der chinesischen Nation. Vor 4000 bis 5000 Jahren lebten die Vorfahren der Han-Nationalität bereits in den zentralen Gebieten. Von der Xia- bis zur Zhou-Dynastie verschmolzen sie mit einigen ethnischen Minderheiten wie die Yi, Qiang, Di und Miao zu einer neuen Volksgruppe Cathay. Später, während der Qin- und Hau-Dynastie, führte die weitere Verschmelzung von einigen kleinen Volksgruppen mit der Mehrheit Cathay zur Entstehung der Han-Nationalität. Während der Sui- und Tang-Dynastie wanderten manche nomadischen Stämme wie die Sienpi, Jie, Si, Qiang und Hunnen von ihren nördlichen Heimatländern südwärts und ließen sich in den zentralen Gebieten nieder. Mit fortschreitender Zeit wurden sie in die lokale Han- Volksgruppe assimiliert. Hier gab es gegenseitigen Nutzen zu gewinnen: Während sich diese ethnischen Minderheiten die Sprache, Kleidung, Sitten und Gebräuche sowie Ideologien der Han-Nationalität aneigneten, lernten die Han von ihrer Kochkunst, Musik, Tanzform und ihrem Kleidungsstil. Kaiser Xiaowen der Nördlichen Wei-Dynastie z. B. führte im Sienpi-Regime Reformen durch. Er ermutigte nicht nur sein Volk, die Han-Sprache zu lernen und sich die Han-Kleidung anzuziehen, sondern befürwortete auch, die Namen der Han-Familien anzunehmen und sich mit Mitgliedern der Han zu verheiraten. Einige Jahrhunderte später verfolgten die Mandschuren-Herrscher die gleiche Politik, als sie die QingDynastie gründeten. Während ihrer Herrschaft in den 300 Jahren strömten die Mandschuren in großer Zahl in die zentralen Gebiete, passten sich der lokalen Kultur an und wurden im Großen und Ganzen vom lokalen Volk assimiliert.

Im zentralistischen alten China ergriff jede Dynastie eine Reihe von politischen Maßnahmen zur Regulierung der Beziehungen zwischen der zentralen Regierung und regionalen Regimes der ethnischen Minderheiten. Diese politischen Maßnahmen und Methoden gewährleisteten die Einheit des Nationalitätenlandes. Unter ihnen wurden autonome und halbautonome Regionen geschaffen. Die Feudalherrscher benutzten zwei Methoden, um die Einheit ihres Reichs zu sichern. Eine von ihnen war dem regionalen Herrscher einen Amtstitel zu verleihen. Die andere umfasste die Errichtung eines Systems für die zentrale Regierung, um in den Bündnissen zwischen verschiedenen Nationalitäten eine Politik der milden Annäherung zu verfolgen. Aufgrund der aktuellen Situation der ethnischen Minderheiten traf die zentrale Regierung verschiedene politische und wirtschaftliche Maßnahmen. In manchen Fällen schickte sie Gesandten nach den lokalen Gebieten oder sogar eine Tochter aus kaiserlicher Familie, um einen lokalen Herrscher zu heiraten. In anderen Fällen wurden den einflussreichen lokalen Führern Amtstitel verliehen oder immer stärkere wirtschaftliche Verbindungen hergestellt. Über 2000 Jahre hindurch förderten diese Maßnahmen zusehends die Bande zwischen regionalen Regimes und der zentralen Regierung und die nationale Solidarität Chinas.

Weitere Artikel um China besser zu verstehen

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 4. Mai 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 恰巧
Aussprache: qià qiǎo
Deutsch: gerade, ausgerechnet, wie es der Zufall will

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 23.0
AQI: 74
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 47.0
AQI: 129
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 53.0
AQI: 144
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 17.0
AQI: 61
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 29.05.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 24.0
AQI: 76
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Provinz Guizhou

Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.

Acene Rosacea - Hautkrankheiten und derenml

Geröstete Winterbambussprossen

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.393.627.918* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.6782 CNY
1 CNY = 0.130239 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 29.05.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 29.05.2017 um 17:38:33 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 29.05.2017 um 11:38:33 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 22 vom 29.05.2017 - 04.06.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 125 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 263 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 1 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 128 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer