Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Edison" oder "Carolanne". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 22.08.2017 in:


Peking
J 05:32 K 19:01
Shanghai
J 05:24 K 18:29
Guangzhou
J 06:05 K 18:53
Lijiang
J 06:54 K 19:49

Aphorismus des Tages:


Ein Weiser hütet sich vor Übertreibung, Extravaganz und Selbstzufriedenheit.


老子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Liao Dynastie

Von den Qindans zur Liao-Dynastie.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Qidans, eigentlich ein nomadischer Stamm, bewohnten generationenlang das Becken des Gelben Flusses (heute Xar Moron-Fluss, Innere Mongolei) im Oberlauf des Liaohe- Flusses. Das Qidan-Volk lebte von Fischerei und Jagd und führte ein nomadisches Leben. Die Tang-Regierung etablierte einmal die Präfektur Songmao und bestellte Gouverneure zur Verwaltung dieses Gebiets. Am Ende der Tang-Dynastie wurden die Qidans ein mächtiger Stamm und ihr Militärkommandeur Yelu Abaoji wurde später zum Khan, also zum Führer des Stamms, gewählt. 916 erklärte sich Yelu Abaoji zum Kaiser, der später als Kaiser Tai Zu der Liao-Dynastie bezeichnet wird und seiner Dynastie den Titel Liao gab. Am Ufer des Gelben Flusses machten die Qidans eine westliche Turmstadt zu ihrer Hauptstadt, die von den späten Generationen als offizielle Residenz der Präfektur des Ober-Jing Linhuang (heute Nordosten von Bahrain Linksbanner, Innere Mongolei) bezeichnet wird. Die Qidans schufen auch ihre eigene Schriftsprache und Legislative. An seinem Lebensabend setzte Yelu Abaoji dem Bohai-Staat ein Ende, der von dem Mohe- Volk im Nordosten Chinas gegründet wurde. Während des Regimes des Kaisers Taizong- Yelu Deguang (927-947) bekamen die Qidans 16 Präfekturen im nördlichen Teil der heutigen Provinzen Hebei und Shanxi von der Späteren Jin-Dynastie.

Die Qidans eroberten ein großes Gebiet, so dass es im Osten bis zum Meer reichte und im Westen bis zum Jin- Gebirge (heute das Altai-Gebirge), im Norden bis zum Luju-Fluss (heute Kerulen-Fluss, Innere Mongolei) und im Süden bis zum Baigou-Fluss (nördlich des heutigen Kreises Xiongxian in der Provinz Hebei). Sie hatten sogar Kaifeng, die Hauptstadt der Späteren Jin-Dynastie, eingenommen. 947 änderte Yelu Deguang den Titel seines Reichs in Groß- Liao. Die Liao-Regierung Administrationseinheiten) richtete in seinem Verwaltungsgebiet fünf Jings (fünf ein, namentlich Präfektur des Ober-Jings Linhuang, Präfektur des Südjings Xijin (Südwesten der heutigen Stadt Beijing), Präfektur des Mitteljings Dading (Südwesten des Kreises Lingcheng, Innere Mongolei), Präfektur des Westjings Datong (in der heutigen Provinz Shanxi) und Präfektur des Ostjings Liaoyang (heute die Provinz Liaoning).

Im großen Liao-Reich lebten Völker . verschiedener ethnischer Herkunft. Das Han-Volk und das Volk aus dem früheren Bohai-Staat lebten vom Ackerbau, während das Qidan- Volk ein nomadisches Leben führte und sich mit Fischerei und Jagd beschäftigte. Deshalb führte das Liao- Reich ein duales System ein: Das südliche System war für die Chinesen und das Volk des früheren Bohai-Staates, das ihre Regierungsstelle südlich des kaiserlichen Zeltes hatte. Das Nördliche System war für die Qidans und andere ethnische Gruppen außer den Chinesen. Das erstere betrieb ein System der Chinesen und das letztere ein "nationales" System. Außer den oben erwähnten Präfekturen und Kreisen wurden lokale Verwaltungseinheiten namens Präfektur von Touxiajun eingerichtet, um deren Bewohner zu beherrschen, die gefangen genommen und den Abkömmlingen der kaiserlichen Familie und Häuptlingen der Stämme zugewiesen wurden, die Militärbeiträge geleistet hatten. Beamte in diesen Administrationseinheiten wurden von den Lehnsherren bestellt. Agrarische und kommerzielle Steuern wurden an die Feudalherren abgeführt und die Alkoholsteuer an den Kaiser. Später gerieten diese Einheiten allmählich unter die Kontrolle der kaiserlichen Regierung.

Als die Liao aufstieg und nach Süden expandierte, fügten sie der Wirtschaft und der Kultur der Zentralebenen großen Schaden bei und stellte eine große Gefahr für die Nördliche Song-Dynastie dar. Am Anfang der Nördlichen Song-Dynastie, als Zhao Kuangyin sich der Unterschlagung der separatistischen Regimes in seinem Land widmete, nahm die Nördliche Song in der Beziehung zu Liao eine defensive Stellung ein. Später suchte Zhao Kuangyin, Kaiser Tai Zong der Song- Dynastie, die Chance zu nützen, die 16 Präfekturen in den nördlichen Teilen der heutigen Provinzen Shanxi und Hebei zurück zu gewinnen, nachdem er die Nördliche Han erobert hatte. Sein Versuch scheiterte, da seine Armee in ihren zwei nördlichen Feldzügen fatale Niederlagen erlitten. Von da an war die Song-Dynastie nicht mehr in der Lage, Feldzüge nach Norden zu unternehmen. Im Herbst 1014 führten Kaiser Shen Zong der Liao-Dynastie und die Kaiserinmutter Chengtian mit einer 200000 Mann starken Truppe persönlich einen Kampf gegen Song. Gelegentlich wurde die Situation in den nördlichen Präfekturen und Kreisen der Nördlichen Song-Dynastie kritisch. Schrecken darüber herrschte nicht nur am Kaiserhof, sondern auch im gemeinen Volk. Premierminister Kou Zhun und andere bestanden auf ihrem Anti-Liao-Standpunkt. Deshalb führte der Kaiser Zhen Zong, Zhao Heng, im November unter dem Druck von Kou Zhun persönlich einen Kampf. Sie überquerten den Gelben Fluss und erreichten Tanzhou (südlich des heutigen Kreises Puyang, Provinz Henan), was die Song-Armee sehr ermutigte. Die Liao-Truppen erlitten eine Demütigung, da ihr Chefkommandeur am Stadttor von Chanzhou erschossen wurde. Deswegen hatten die Liao keine andere Wahl, als mit Song ein Friedensabkommen abzuschließen. Damit beendeten beide Seiten ihre Feindschaft. Nach dem Abkommen, das später in der Geschichte als Abkommen von Chan Yuan bezeichnet wird, musste die Nördliche Song-Dynastie jährlich der Liao-Dynastie 100000 Silbertaler und 200000 Seidenballen liefern. Beide Seiten behielten ihre eigenen Staatsgrenzen und sollten jeweils die Grenzen der anderen nicht überschreiten. Die beiden Staaten vereinbarten, brüderliche Nachbarländer zu sein. 1042 wurde Kaiser Ren Zong der Song-Dynastie gezwungen, jährlich zusätzlich 100000 Silbertaler und ebenso viel Seidenballen hinzu zu fügen sowie ein Gebiet von 700 Quadrat Li abzutreten. In den folgenden hundert Jahren kontrollierten die Song und die Liaojeweils den Süden und den Norden. Von da an kam es auf ihrem Boden nie zum Krieg.

Mehr über die Geschichte Chinas

  • Nördliche Song Dynastie
    Die Gründung der Nördlichen Song-Dynastie.
  • Liao Dynastie
    Von den Qindans zur Liao-Dynastie.
  • Dangxiang Qiang und die Westliche Xia
    Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.
  • Reformen von Wang Anshi
    Die der Song Dynastie.
  • Aufstieg der Jin-Dynastie
    Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.
  • Friedensabkommen mit Jin
    Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.
  • Wirtschaft der Song-Dynastie
    Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.
  • Blüte der Kultur
    In der Nördlichen Song-Dynastie trugen Cheng Hao und Cheng Yi, die von späteren Generationen Brüder Cheng genannt werden, zur Entwicklung des Neo-Konfuzianismus sehr viel bei.
  • Weltbewegenden Erfindungen
    Die vier großen Erfindungen aus alten Zeiten Chinas, nämlich Kompass, Schießpulver, Papierherstellung und Drucken, sind wichtige chinesische Beiträge zur Weltzivilisation.
  • Dschingis Khan
    und das große Reich in der Yuan-Dynastie.
  • Kultur in der Song- und Yuan-Dynastie
    Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie zur Zeit der Konkurrenz und Einigung in der Song- und Jin-Dynastie.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 1. Juli 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 闭幕
Aussprache: bì mù
Deutsch: Der Vorhang fällt nieder

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 22.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 43.0
AQI: 119
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 22.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 44.0
AQI: 122
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 22.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 32.0
AQI: 93
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 22.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 24.0
AQI: 76
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 22.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 65.0
AQI: 156
Definition: ungesund

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Autonomer Bezirk Bayingolin in Xinjiang

Im Autonomen Bezirk Bayingolin in Xinjiang gibt es die weltweit zweitgrößte Wüste Taklamakan.

Seidenstrasse Reiserouten in Shaanxi

Empfehlenswerte Reiserouten an der Seidenstraße in Shaanxi.

Bevölkerung in Peking

Das Stadtgebiet Peking der Regierungsunmittelbaren Stadt Peking. Statistiken über die Bevölkerung in Peking.

Rachenentzündung - Hals- Nasen-Ohrenkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von einer Rachenentzündung mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Hutong-Touren in Peking

Hutongs heißen die kleinen Altstadtgassen von Peking.

China Reiseführer

Online Reiseführer für China von A wie Anhui bis Z wie Zhejiang.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.913.672* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Gleichgewicht halten ist die erfolgreichste Bewegung im Leben.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8462 CNY
1 CNY = 0.127450 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Dienstag, dem 22.08.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 22.08.2017 um 20:57:53 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 22.08.2017 um 14:57:53 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 34 vom 21.08.2017 - 27.08.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 40 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 178 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 300 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 43 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer