Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Hudson" oder "Adelaida". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.05.2017 in:


Peking
J 04:51 K 19:31
Shanghai
J 04:52 K 18:49
Guangzhou
J 05:42 K 19:05
Lijiang
J 06:26 K 20:05

Aphorismus des Tages:


玉不琢不成器。


Jade, die nicht bearbeitet wird, wird nicht zu einem Gefäß.


Aphorismus

Auszeichnungen:

Landeskunde China - Seen

Die Seen Chinas haben eine Gesamtfläche von mehr als 80000 Quadratkilometern.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Es gibt über 130 Seen im ganzen Land, die größer sind als 100 Quadratkilometer. Zusätzlich zu den natürlichen Seen wurden Tausende von künstlichen Seen angelegt - die Stauseen.

In zwei Gebieten Chinas liegen die Seen relativ dicht konzentriert. Das eine ist die Ebene am Mittel- und Unterlauf des Yangtse, das andere das Qinghai-Tibet-Plateau in Westchina. Die übrigen Seen liegen verstreut auf dem Yunnan-Guizhou-Plateau, dem Plateau der Inneren Mongolei sowie in Xinjiang und in Nordostchina.

Die Seen lassen sich in zwei Hauptgruppen einteilen: Süßwasser-Seen und Salzwasser-Seen, die grob gesehen getrennt liegen durch die Linie vom Südteil des Großen Hinggan-Gebirges über das Yinshan und den Ostteil des Qilian bis zum Gangdise. Die Seen südöstlich dieser Linie sind Südwasser-Seen und zum größten Teil verbunden mit Flüssen, die ins Meer münden. Mit reicher Wassermenge und Abflussmöglichkeit sind sie nützlich für Schifffahrt, Bewässerung und Entwicklung der Fischzucht. Manche davon sind auch dank ihrer schönen Landschaft berühmte Reiseziele und Erholungsorte. Nordwestlich dieser Linie ist das Gebiet abflussloser Binnenseen mit geringerer Wassermenge. Infolge der dauernden Verdunstung des Wassers über lange Zeit hin hat sich ihr Salzgehalt erhöht, bis sie schließlich zu Salzseen geworden sind. Ihre Fläche macht 55 % der Gesamtfläche der Seen im ganzen Land aus.

Süßwasser-Seen

Die Gesamtfläche der Süßwasser-Seen Chinas beträgt über 36000 Quadratkilometer. Das Gebiet am Mittel- und Unterlauf des Yangtse ist niederschlagsreich, niedrig und flach, so dass es hier die meisten Seen gibt. Der Poyang-See in Nord-Jiangxi, der Dongting-See in Nord-Hunan, der Taihu-See in Süd-Jiangsu, der Hongze-See in West-Jiangsu und der Chaohu-See in Zentral-Anhui sind die fünf großen Südwasser-Seen Chinas. Außer dem Hongze-See, der in der Huanghuai-Ebene liegt, befinden sich die anderen vier Seen in der Ebene am Mittel- und Unterlauf des Yangtse. Die Provinz Hubei besitzt die meisten Seen und wird deshalb auch "Provinz der tausend Seen" genannt. Die meisten Seen auf dem Yunnan-Guizhou-Plateau entstanden durch Verwerfungen der Erdoberfläche. Die bekanntesten davon sind der Dian Chi im Ostteil und der Er Hai im Westteil der Provinz Yunnan. In der Nordchinesischen und Nordostchinesischen Ebene befinden sich weitere Süßwasser-Seen. Außerdem gibt es auf dem Qinghai-Tibet-Plateau und in Xinjiang relativ große Süßwasser-Seen.

Die meisten Süßwasser-Seen in Südchina, insbesondere am Yangtse, wurden in der letzten Zeit infolge zur Gewinnung von Ackerboden teilweise beträchtlich verkleinert. Die wichtige Funktion der Seen, Hochwasser abzuleiten und dadurch die Gefahr von Deichbrüchen zu verhindern, wurde dabei außer acht gelassen. Es ist vorgesehen, die künstlich gewonnenen Ackerflächen wieder in Seen zu verwandeln.

Zahlreiche Seen sind auch Opfer des Industrialisierungsprozesses geworden. Das zum Teil schwer verschmutzte Wasser eignet sich nicht mehr als Trinkwasser oder für die Fischzucht und verursacht große Schäden vor allem in der landwirtschaftlichen Produktion. Inzwischen wurde eine große Anzahl von Fabriken, die Abwässer ohne Behandlung in die Seen eingeleitet hatten, dichtgemacht.

Salzwasser-Seen

Die Salzwasser-Seen liegen meistens im Binnenland, wie zum Beispiel auf dem Qinghai-Tibet-Plateau, in Xinjiang und in der Inneren Mongolei. Die meisten Seen auf dem Qinghai-Tibet-Plateau sind durch Gletscher gespeist. Der Qinghai-See ist der größte abflusslose Salzwasser-See in China. Der Nam Co auf dem Tibet Plateau, dessen Oberfläche 4718 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ist der höchstgelegene große Salzwasser-See der Welt. Der Aydingkol-See im Turpan-Becken in Xinjiang, dessen Oberfläche 154 Meter unter dem Meeresspiegel liegt, ist der am niedrigsten gelegene See in China.

Der Qinghai-See ist durch seine Vogelinsel bekannt, die unter Naturschutz gestellt wurde. Im See gibt es eine schuppenlose Fischart, die nur hier vorkommt. Wegen guten Geschmacks wurde dieser Fisch rücksichtslos gefangen, so dass auch das Futter für die Wasservögel, die jährlich hier ihre Küken aufziehen, knapp wurde. Ein anderes Problem ist, dass der See sich immer mehr verkleinert, weil der Fluß Buhhe immer weniger Wasser führt. Das Ergebnis ist, dass die Vogelinsel schon mit dem Festland zusammengewachsen ist. Ein ruhiges Brüten ist nun für die Vögel nicht mehr garantiert. Um Fischarten zu schützen, beschloß die Provinzregierung, diesen See ab 2001 für zehn Jahre dichtzumachen. China besitzt zahlreiche Salzseen. Viele von ihnen befinden sich im Qaidam-Becken. Es liegen hier mehr als 100 Salzseen, deren Gesamtfläche 8500 Quadratkilometer beträgt und deren Salzreserven man auf etwa 100 Milliarden Tonnen schätzt. Auf dem nördlichen Tibet-Plateau gibt es 420 Salzseen. Der Jartai Yanchi und Yabrai Yanchi auf dem Plateau der Inneren Mongolei und der Xie Chi bei Yuncheng, Shanxi, sind ihres Salzes wegen berühmt.

Der einst weltberühmte Lop Nur an der Seidenstraße wurde Mitte 70er Jahre trocken, weil der Tarim- und der Konqi-Fluß, die ihn gespeist hatten, kein Wasser mehr zu ihm führen. Zurückgeblieben ist nur ein ohrförmiges Gebilde. Hier überleben nur Tiere wie Wildkamele und Wildesel, die auch vom Salzwasser leben können, aufgrund einer einzigen Salzwasserquelle in diesem Gebiet.

Dieser Situation wird nun ein Ende gesetzt, indem die Regierung von Xinjiang vorsieht, zugunsten der Umwelt und der Tiere den Lop Nur wieder mit Wasser aufzufüllen.

Feuchtgebiete

Feuchtgebiete umfassen Seen, Sümpfe, Moore, Niederungen und Meeresstrände.

Um Ackerland zu gewinnen, wurden in den 50er Jahren Sümpfe in ganz China, insbesondere in Nordostchina, in großem Stil trockengelegt. Zahlreiche Seen wurden beträchtlich kleiner oder verschwanden, indem man sie zuschüttete. Die Folgen sind, dass Hochwasser immer unbändiger wurde und die Vielfalt der Tierwelt gefährdet war. Erst seit den 80er Jahren ist ihre Funktion als eine wichtige Kette im Biosystem allgemein bekannt. Es ist nun staatlich verordnet, dass alle Sümpfe in Nordostchina geschützt werden. Hier sind nun zahlreiche Naturschutzgebiete für Vögel entstanden. Und die Regierung sah das Hochwasser des Yangtse im Jahr 1998 als einen Anlaß, auf die Ackerflächen, aus den Seen durch den Bau von Deichen gewonnen, zu verzichten, damit die Seen ihre Pufferfunktion bei Hoch- und Niedrigwasser erfüllen können. Im Bereich der Strände sind Korallen und Mangrovenwälder unter strengsten Schutz gestellt. Mit diesen Maßnahmen hofft man, allmählich eine intakte Umwelt wiederherzustellen.

Mehr über die Geographie und geografischen Bedingungen in China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 30. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 伤痕
Aussprache: shāng hén
Deutsch: Narbe

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 20.0
AQI: 68
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 28.0
AQI: 84
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 28.0
AQI: 84
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 32.0
AQI: 93
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Reiseführer Xian

Xian ist in vielerlei Hinsicht eine bedeutende Stadt in China.

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Hautjucken - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hautjucken mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Akupunktur

Akupunktur ist die Kunst der heilenden Stiche.

Warzen - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Warzen mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Tischsitten

Tischsitten beim Essen in China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.393.521.535* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7119 CNY
1 CNY = 0.129670 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 25.05.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 25.05.2017 um 18:32:34 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 25.05.2017 um 12:32:34 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 21 vom 22.05.2017 - 28.05.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 129 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 267 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 5 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 132 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer