Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Kentin" oder "Jean". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.04.2017 in:


Peking
J 05:18 K 19:05
Shanghai
J 05:12 K 18:31
Guangzhou
J 05:55 K 18:53
Lijiang
J 06:42 K 19:50

Aphorismus des Tages:


Ein Weiser ist nicht starrsinnig. Er teilt die Gesinnung der gewöhnlichen Menschen.


老子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Kulturwesen und tibetische Kultur

Die Kultur der tibetischen Nationalität ist bis in die Zeiten der Reiche Tubo und Zhang Zhung vor mehr als tausend Jahren zurückzuverfolgen.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus Tibet

Die chinesische Regierung fühlt sich seit jeher dem Schutz und der Entwicklung der tibetischen Kultur verpflichtet (umstritten). Seit den 80er Jahren legt die Regierung des autonomen Gebiets den Schwerpunkt auf die Weiterführung und Entwicklung der hervorragenden Traditionen der nationalen und volkstümlichen Kultur und auf die Bewahrung der kulturellen Vollständigkeit. Sie hat zahlreiche Experten eingesetzt, um das Kulturerbe der tibetischen Nationalität auf allen Gebieten zu retten.

Die tibetische Kultur hat sich nicht zuletzt durch eine ständige Assilimierung kultureller Errungenschaften anderer Nationalitäten Chinas und der Welt entwickelt. In allen Bereichen, ob Dichtkunst oder Theater, bildende Kunst oder Fotografie und Film, gibt es heute bedeutende Werke. Aufführungen von tibetischem Gesang und Tanz sowie tibetischen Opern und Ausstellungen von Kulturschätzen sowie von Werken der bildenden Kunst und der Fotografie finden in allen Landesteilen Chinas und vielen Ländern der Welt statt. So erfährt man im In- und Ausland immer mehr über den Stil und Stand der heutigen tibetischen Kultur.

Das autonome Gebiet verfügt jetzt über 10 Profi-Ensembles und mehr als 150 Ensembles von Amateuren. Es gibt sechs Klubs für künstlerische Bestätigungen, eine Kunstfachschule, ein Forschungsinstitut für Kunst, eine Ausstellungshalle und über 650 Fimvertriebs- und –vorführstellen. Das Herzstück der Bibliothek des Autonomen Gebiets Tibet ist fertiggestellt. Ein Tibet-Museum befindet sich im Bau.

Zum Verband der Literatur- und Kunstschaffenden des Autonomen Gebiets Tibet gehören neun Vereine für Schriftsteller, Dramatiker, Tänzer, Volkskünstler, Quyi-Spieler (Quyi ist eine volkstümliche Form der Gesangs- und Vortragskunst und umfaßt Balladensingen, Geschichtenerzählen, komische Dialoge und Reime zu Bambusklapperbegleitung) und Fotografen sowie Kalligrafen. Von den fast 1000 Mitgliedern gehören über 50 auch dem nationalen Verband der Literatur- und Kunstschaffenden Chinas an. In den letzten Jahren wurden in Tibet eine Dolmetscher- und Übersetzergesellschaft, ein Brauchtumsverein und eine Forschungsgesellschaft für die gegenwärtige Kultur des autonomen Gebiets gegründet.

Alte Schriften und Literatur Vor den 60er Jahren wurden tibetische und chinesische alte Schriften und Werke der Literatur weder systematisch gesammelt und geordnet noch veröffentlicht. Die Folge war, daß vieles verloren ging. 1985 gründete die Tibetische Akademie der Sozialwissenschaften den ihr angehörigen Verlag für alte Bücher tibetischer Sprache und das tibetologische Lektorat für Literatur chinesischer Sprache, deren Aufgabe das Sammeln, Ordnen, Zusammenstellen und Herausgeben tibetischer und chinesischer alter Schriften und Literatur ist. Inzwischen wurden über 200 Bücher mit einer Auflage von über eine Million Exemplaren verlegt, darunter einzigartige Kostbarkeiten wie handschriftliche Werke.

Archäologie und Ausgrabungen Die aus der Steinzeit stammenden Funde in Tibet wurden alle nach dem Jahr 1951 entdeckt. Bis heute stieß man auf fünf Fundstätten der Altsteinzeit, auf 28 der Mittelsteinzeit und auf 20 der Jungsteinzeit. Ferner entdeckte man über 20 Gräberansammlungen mit mehr als 2000 Gräbern aus der Tubo-Zeit. Fundstätten aus der Altsteinzeit sind Sure im Kreis Tingri, Zhuluole im Kreis Xaintza, Zabu im Kreis Rutog und Hor im Kreis Burang; Überreste aus der Mittelsteinzeit fanden sich in Ngaqu, Xaintza, Shuanghu und Bangoin in Nordtibet sowie in Nyalam, in Rudog im Bezirk Yali und in Karub im Kreis Qamdo; zu den Fundstätten aus der Neusteinzeit gehören Karub in Qamdo, Yunxin, Hongguang, Jumu und Jialama in Nyingchi, Baibung und Maniweng in Medog, das Dorf Qugong in Norden von Lhasa, das Dorf Qingba im Kreis Nedong und Zaba im Bezirk Ngari.

Denkmalschutz Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre wurde in Tibet eine Untersuchungsgruppe für Kulturschätze eingesetzt, die sich mit Ruinen, alten Bauten, Grabstätten, Gedenksteinen und Felsenschnitzereien beschäftigte. Danach erfolgte die Gründung einer speziellen Institution für die Kulturdenkmalverwaltung. Seither wurden Tausende gesammlter Kulturgegenstände registriert, darunter sind seltene, auf Pattrablättern geschriebene Sutren, ein mit Perlen geschmücktes Thangka, das sich heute im Kloster Changzhug befindet, kaiserliche Belehnungsedikte für tibetische Beamte von allen Zentralregierungen seit der Yuan-Zeit, andere kaiserliche Edikte, Spiegel, vergoldete Urkunden, mit Inschriften versehene Tafeln, kaiserliche Belohnungen wie Jewelen und andere Gegenstände, Papiergeld aus der Yuan-Zeit, Akten und Briefe, die jede tibetische Regierung und die Oberhäupter aller tibetischen Bezirke der Zentralregierung vorlegten, sowie zahlreiche Stein- und Bronzeabreibungen, Wandmalereien und Ahnentafeln. Um die wertvollen Kulturgegenstände zu schützen, hat die chinesische Regierung in den Jahren 1961, 1982 und 1988 insgesamt 13 Kulturdenkmäler des Autonomen Gebiets zu Schwerpunkten des nationalen Denkmalschutzes erklärt. Die tibetische Regierung hat weitere elf Kulturdenkmäler als Schwerpunkte des Denkmalschutzes auf der Gebietsebene festgelegt.

Heute sind die restaurierte denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten für in- und ausländische Touristen zugänglich. Die geschützten religiösen Denkmäler sind das ganze Jahr hindurch für Pilger geöffnet. Die Abteilungen für Denkmalschutz haben inzwischen verschiedene Ausstellungen tibetischer Kulturgegenstände in Ländern und Gebieten Asiens, Europas und Amerikas veranstaltet.

Forschung in Tibetologie Außer dem Chinesischen Institut für Tibetologie, das 1986 in Peking gegründet wurde, gibt es heute in Tibet und anderen Landesteilen mehr als 50 tibetologische Forschungsinstitutionen. Sie befassen sich mit zahlreichen Themen wie den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungsstrategien in Tibet, der tibetischen Geschichte, alten Sutren und religiösen Schriften. Diese Institute geben in Tibetisch, Chinesisch und Englisch über 30 Zeitschriften heraus, darunter "Studien zu Tibet", "Der tibetische Buddhismus", "Die Gesellschaftsentwicklung in Tibet", "Erforschung tibetischer Kunst", "Kultur auf dem Schneeland", "Chinas Tibetologie" und "Chinas Tibet".

Im Zuge umfangreicher Untersuchungen von den 50er bis 70er Jahren haben Tibetologen eine große Menge von Dokumenten und Materialien gesammelt und die Forschungsbereiche immer mehr ausgeweitet. Sie umfassen heute Politik, Wirtschaft, Nationalitäten, Geschichte, Religion, Philosophie, Sprache und Schriften, Literatur, Kunst, Geographie, Erziehung, Rechtswesen, Archäologie, Sitten und Gebräuche, Medizin und Arzneien, Zeitrechnungsmethoden, Qigong und kunstgewerbliche Technologien. Bis Ende 1994 wurden über 1000 wissenschaftliche Abhandlungen und Dutzende von akademischen Monographien veröffentlicht sowie mehr als 30 Werke übersetzt und herausgegeben. Allein im Autonomen Gebiet Tibet arbeiten mehr als 10 tibetologische Forschungsinstitutionen wie die Akademie für Sozialwissenschaften und die Tibetologengesellschaft Tibets. Der tibetischen Akademie für Sozialwissenschaften unterstehen Forschungsinstitute für Nationalitäten, Religion, Sprachen und Schriften sowie für Informationen und der Verlag für alte Bücher in tibetischer Sprache.

Kulturaustausch mit dem Ausland Seit den 80er Jahren kommt es mehr und mehr zum Kulturaustausch zwischen Tibet und dem Ausland. Durch gegenseitige Besuche, den Austausch von Büchern und Materialien, unterschiedliche Aufführungen und Symposien wurde die Zusammenarbeit mit ausländischen Kulturkreisen, Forschungsinstituten und Organisationen verstärkt. Die Gesellschaft des Autonomen Gebiets Tibet für den Kulturaustausch hat Gastvorstellungen von Gesangs- und Tanzensembles und Opern-Ensembles in Ländern und Gebieten wie den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Nepal, Singapur sowie Hong Kong, Macao und Taiwan organisiert sowie Ausstellungen von Kulturgegenständen, Fotoausstellungen, Ausstellungen der bildenden Kunst und Filmwochen in Japan, Italien und Ländern Südostasiens vermittelt.

Tibetische Kulturexperten und buddhistische Gelehrte sind mehrmals auf Einladung zu Gastvorträgen nach Österreich, Frankreich, Thailand, Norwegen und Sri Lanka gereist. Das Autonome Gebiet Tibet hat Vereinbarungen über gemeinsame wissenschaftliche Forschungen und kulturellen und akademischen Austausch mit Organisationen von Ländern wie Ungarn, Kanada, Deutschland, Italien und Österreich getroffen und mehr als 130 Wissenschaftler aus 14 Ländern und Gebieten in Tibet empfangen, die hier Forschungen betrieben und über Kooperationsprojekte sprachen. 1987 fand in Ungarn das Internationale Symposium über Tibetologie statt, an dem sich auch Gelehrte aus Tibet beteiligten.

Auch was die naturwissenschaftliche Forschung und die Forschung in manchen Grenzwissenschaften betrifft, wird die Zusammenarbeit des Autonomen Gebiets Tibet mit entsprechenden ausländischen Institutionen und internationalen Organisationen weiter ausgebaut.

Mehr über das Autonome Gebiet Tibet

  • Bauwerke in Tibet
    Die häufigsten alten sind Paläste, Gräber, Ruinen alter Bauwerke, alte Landgüter und Klöster.
  • Bevölkerung in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet ist das bevölkerungsärmste Gebiet mit der geringsten Bevölkerungsdichte in China.
  • Bildungswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es außer der Erziehung in den Klöstern und außer den Schulen für die Kinder von Beamten und Aristokraten keine Schule in modernem Sinne.
  • Fauna in Tibet
    Die vielfältigen natürlichen Bedingungen haben eine reiche geschaffen.
  • Flora in Tibet
    Der Vielfalt der Klimazonen und der Topographie entspricht eine ungeheure Vielfalt an Vegetationsformen.
  • Geographie in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet, in dem die Tibeter die größte Nationalität sind, ist eines der fünf autonomen Gebiete der Volksrepublik China.
  • Geologie und Topographie in Tibet
    Die Tibet-Hochebene ist erdgeschichtlich die jüngste Hochebene der Welt. Die heutige Geostruktur Tibets ist relativ spät entstanden.
  • Geschichte Tibets
    China ist ein vereinigter Nationalitätenstaat, Tibet ist nach Meinung der Volksrepublik China von alters her ein unabtrennbarer Bestandteil Chinas.
  • Gesundheitswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es nur zwei öffentliche medizinische Anstalten mit primitiven Ausrüstungen in Lhasa. Heute sind medizinische Einrichtungen überall in den Städten und Gemeinden zu finden.
  • Gärten in Tibet
    In Städten wie Lhasa und Xigaze und ihren Vororten gibt es Landschaftsgebiete mit üppigen Wiesen, prachtvollen Blumen und hohen Bäumen.
  • Industrie in Tibet
    Die Anfänge einer modernen Industrie entstanden in Tibet Ende der 50er Jahre.
  • Kulturgut Tibet
    Tibet fasziniert nicht nur durch seine außergewöhnlich schönen Landschaften, sondern auch durch seine lange Geschichte wie durch originelle und einzigartige kulturelle Ressourcen.
  • Kulturwesen und tibetische Kultur
    Die Kultur der tibetischen Nationalität ist bis in die Zeiten der Reiche Tubo und Zhang Zhung vor mehr als tausend Jahren zurückzuverfolgen.
  • Landschaftsgebiete in Tibet
    Das Schlüssellandschaftsgebiet staatlichen Ranges - Landschaftsgebiet am Fluss Yarlung.
  • Landwirtschaft und Viehwirtschaft in Tibet
    Tibet verfügt über ausgedehnte Weidegebiete mit hervorragenden Bedingungen für die Viehzucht. Ackerbau wird vor allem im Gebiet des Yarlung Zangbo und seiner Nebenflüsse sowie in den Tälern der F...
  • Literatur und Kunst in Tibet
    Tibet hat nicht nur das längste Heldenepos der Welt, sondern auch zahlreiche weitere wichtige Errungenschaften der Kunst und der Literatur.
  • Medien in Tibet
    Presse und Verlagswesen sowie Rundfunk und Fernsehen in Tibet.
  • Naturschutzgebiete in Tibet
    Seit 30 Jahren ist es eine der Hauptaufgaben des tibetischen Umweltschutzes, Naturschutzgebiete einzurichten.
  • Naturwissenschaftliche Forschungen in Tibet
    Aufgrund seiner besonderen geologischen Bedingungen ist Tibet ein außerordentliches Gebiet für Naturwissenschaftler.
  • Natürliche Ressourcen in Tibet
    Die vielgestaltige Topographie und die Klimaunterschiede machen Tibet zu einer Region mit besonders reichen natürlichen Ressoucen.
  • Reisegebiete in Tibet
    Reisegebiete, wichtige Tourismusstädte und Marktflecken in Tibet.
  • Reiserouten in Tibet
    Wichtige und beliebte .
  • Reiseverkehr in Tibet
    Vor 1949 gab es in Tibet keine Straßen, nur Fuß- und Pferdepfade durchzogen die endlose Weite und die schroffen Gebirge.
  • Religionen in Tibet
    Die wichtigsten Konfessionen in Tibet sind der Buddhismus, die Bon-Religion sowie volkstümliche Glaubensformen.
  • Relikte der Urmenschen in Tibet
    Tibet hat zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit und auch sehenswerte .
  • Sakrale und Volkskunst in Tibet
    Die tibetische Volkskunst ist Teil des Lebens der Tibeter und spiegelt die Entwicklung der tibetischen Kultur wider.
  • Schlüssel-Projekte in Tibet
    Schlüsselprojekte in den Bereichen Landwirtschaft, Bewässerung, Energie und Bau in Tibet.
  • Sitten und Gebräuche in Tibet
    Die traditionelle tibetische Kultur wird mit den neuen Gedanken und der modernen Kultur verbunden. Dadurch gewinnen die tibetischen Sitten und Gebräuche neuen Charme.
  • Sport und Sportarten in Tibet
    Die traditionellen Sportarten der Tibeter haben ihre Ursprung in der besonderen geographischen Lage Tibets und den dort vorherrschenden Sitten und Gebräuchen.
  • Tibetisches Museum in Tibet
    Das Tibetische Museum kann 160000 Exponate ausstellen.
  • Tibets Handel und Zusammenarbeit mit dem Ausland
    Das Autonome Gebiet Tibet nutzte in den letzten Jahren die besondere Vorzugspolitik des Staates, um vor allem handwerkliche Erzeugnisse, aber auch tierische Produkte verstärkt zu exportieren.
  • Tibets Nationale Gebietsautonomie
    Gemäß der Verfassung Chinas wird in Tibet das System der nationalen Gebietsautonomie praktiziert.
  • Tourismus in Tibet
    Die touristischen Ressourcen werden in Tibet immer mehr erschlossen.
  • Traditionelle Feste in Tibet
    Seit den 1980er Jahren werden in Tibet wieder mehr als 40 religiöse Feste und Zeremonien durchgeführt.
  • Umweltschutz in Tibet
    1975 wurde eine Umweltschutzinstitution der Regierung des Autonomen Gebiets Tibet gegründet und 1990 wurde die Umweltschutzkommission des autonomen Gebiets ins Leben gerufen.
  • Verkehr und Post in Tibet
    Im alten Tibet gab es keine befestigten Landstraßen, alles mußte auf dem Rücken von Menschen und von Tragtieren transportiert werden.
  • Vorzugspolitik für ausländische Investoren in Tibet
    Die Regierung des Autonomen Gebiets Tibet erleichtert ausländischen Investoren die Abwicklung der Formalitäten von der Planung bis zur Genehmigung der Projekte wie auch die nötigen Bauarbeiten so g...
  • Wirtschaftspolitik in Tibet
    Wirtschaftspolitik und Ziele der Wirtschaftsentwicklung in Tibet.
  • Wissenschaft und Technik in Tibet
    Moderne und traditionelle .
  • Zoll und Warentest sowie Quarantäne in Tibet
    Das Zollamt Lhasa ist ein tibetisches Lokalorgan, das vom Hauptzollamt der VR China eingerichtet wurde.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 3. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 突破
Aussprache: tū pò
Deutsch: einen Durchbruch erzielen, durchbrechen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 30.0
AQI: 89
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 23.0
AQI: 74
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 22.0
AQI: 72
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 38.0
AQI: 107
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 8.0
AQI: 33
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Periarthritis der Schulter und deren Behandlung mit Akupressur

Die Periarthritis der Schulter ist eine degenerative und entzündliche Veränderung der Gelenkkapsel und der umgebenen Weichteile der Schulter, die oft bei Leuten über 50 auftritt.

Geologische Parks in Gansu

Mit vier geologischen Parks wartet die Provinz Gansu auf.

Prostatitis und deren Behandlung mit Akupressur

Die bei Akupressur bei Prostatitis fördert die Blutzirkulation, beseitigt die Entzündung, reduziert die Nervenanspannung und erleichtert die Symptome.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Schlachtordnung und Rezepte

Truppen in Schlachtordnung aufstellen; Arzneien in Rezepten kombinieren.

Der Sommerpalast in Peking

Der Sommerpalast in Peking ist aufgeteilt in ein Viertel für die Erledigung der Staatsgeschäfte, ein Wohn- und ein Vergnügungsviertel.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.392.794.041* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.5024 CNY
1 CNY = 0.133291 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 28.04.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 28.04.2017 um 16:12:28 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 28.04.2017 um 10:12:28 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 17 vom 24.04.2017 - 30.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 156 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 294 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 32 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 159 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer