Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Kendal" oder "Jade". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.02.2017 in:


Peking
J 06:48 K 18:04
Shanghai
J 06:21 K 17:51
Guangzhou
J 06:49 K 18:29
Lijiang
J 07:43 K 19:19

Aphorismus des Tages:


Tu nichts Böses, ganz gleich wie unwichtig es sein mag! Versäume nie, Gutes zu tun, ganz gleich wie unbedeutend es sein mag.


三国志


Aphorismus

Auszeichnungen:

Kriege

Der chinesisch-französische Krieg und der chinesisch-japanische Krieg

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Nach dem 2. Opiumkrieg zwangen die auf ihre Waffen gestützten westlichen Mächte die Qing-Regierung dazu, eine Reihe von ungleichen Verträgen zu unterzeichnen und verlangten von ihr verschiedene Privilegien. Der Chefsteuerinspektor, ein mächtiges Amt für die Zollverwaltung des ganzen Landes, wurde über 40 Jahre lang von Ausländern besetzt. Am Anfang wurde das Amt von dem Briten Lay Horatio Nelson (1832-1898) besetzt. Ab 1863 folgte auf ihn ein anderer Brite, Sir Robert (1835-191 1). Ab den 70er Jahren des 19. Jh. beschleunigten die dominierenden Imperialisten ihre Schritte, eine Invasion gegen China vorzubereiten. Russland sendete z. B. Truppen nach China, um das Gebiet Iii zu besetzen, und erpresste die Qing- Regierung, das Gebiet von über 70000 Quadratkilometern im Nordwesten Chinas abzutreten. England drang von Norden in Tibet und von Burma in Yunnan ein, nachdem es lange Zeit auf Xinjiang gehofft hatte. Frankreich versuchte, Vietnam zu seinen Stützpunkt zu machen, um in das chinesische Hinterland einzugreifen. 1882 eroberten die Franzosen Hanoi - die Hauptstadt Vietnams - und versuchten, den Fluss Honghe zu überqueren und in Yunnan einzutreten. Doch sie stießen auf Widerstand der vietnamesischen Bürger und der von Liu Yongfu geführten Schwarzflaggen.

Von 1883 bis 1885 griffen französische Truppen skrupellos die Qing-Armee und den Norden von Vietnam sowie die Werft in dem Küstengebiet in Fujian an. Dadurch provozierten sie den chinesisch-französischen Krieg. Die chinesische Armee und die Bürger, die unter dem Kommando des alten Generals Feng Zicai (1818-1903) sowie unter Liu Yongfu standen, gewannen entscheidende Siege in Zhennanguan und Lintao, die den kritischen Trend auf dem vietnamesischen Kampffeld umkehrten, was dazu führte, dass das französische Kabinett unter der Führung von Jules Ferry die Macht verlor. Doch trotz der günstigen Feldlage verhandelte der Qing-Hof mit Frankreich um Frieden und unterzeichnete einen Waffenstillstandvertrag, der festsetzte, dass die Regierung die Eroberung Vietnams durch Frankreich anerkannte. Außerdem war die Regierung damit einverstanden, dass Frankreich Handelsaktivitäten unternahm und Eisenbahnen in China baute.

Nach der Meiji-Reform 1868 stieg Japan zu einer starken Macht auf und fing an, ihre expansionistische Politik in die Tat umzusetzen. 1874 drang Japan in Taiwan Chinas ein. Später überfiel es Korea und marschierte nach Süden, um die Inseln Ryukyu (in Kreis Okinawa umbenannt) zu annektieren. 1885 sandte Japan Ito Hirabumi (1841-1909), der erste Prinzminister nach China und forderte die Qing-Regierung, Sonderklausel der Tiantisen- Konferenz zu unterzeichnen, die vorschrieb, dass beide Seiten einander informieren sollten, bevor sie Truppen nach Korea schickten.

Nach der Eroberung von Taiwan begann der Qing-Hof 1875 mit dem Aufbau der Seewaffe Beiyang. Im selben Jahr gründete er das Marineamt. 1888 gründete er die Beiyang-Flotte, die zwei riesige Kriegsschiffe, die Dingyuan und die Zhenyuan, acht Kreuzer, sechs Kanonenboote und sechs zusätzliche Boote besaß. Das Hauptquartier war auf der Insel Liugong in der Nähe von Weihai. Der Garnisonskommandeur von Tianjin namens Ding Ruchang wurde Admiral. Anfangs war die Flotte in ihrer Größe die mächtigste in Fernosten. Später bekam sie keine neuen Kriegsschiffe mehr und ab 1891 stoppte sogar der Kauf von Waffen und Munition. Noch schlimmer war, dass die Militärausgaben für die Flotte entweder von den Beamten für eigene Zwecke unterschlagen oder von der Kaiserinmutter für den Wiederaufbau und die Restaurierung des
Sommerpalasts abgezweigt wurden. Im Gegensatz dazu kaufte Japan angesichts der Entwicklung der Beiyang- Flotte verschiedene Kriegsschiffe, so dass seine Seekräfte schnell die der Beiyang-Marine übertrafen.

1894 (das Jahr Jiawu nach dem chinesischen Mondkalender) kam es in Korea zu einer Rebellion, die von der Partei Dongxue begonnen wurde. Der koreanische Herrscher bat die Qing-Regierung, Truppen zu senden und bei der Unterdrückung der Revolte zu helfen. Japan ergriff diese günstige Chance und sendete Truppen nach Korea und eroberte Asan. Mitte Juli griff die japanische Flotte die chinesischen Kriegsschiffe in der Nähe der koreanischen Halbinsel an und versenkte das Handelsschiff Gaosheng, das die Qing-Regierung für den Transport von Soldaten von England gemietet hatte, was über 1000 chinesischen Soldaten und Beamten an Bord das Leben kostete. Am selben Tag griff die japanische Armee die Qing-Truppen an, die am Berg Yanshan südlich von Fusan stationiert waren. Am 1. August erklärte der Qing-Hof unter der Führung von Kaiser Guang Xu Japan den Krieg und Japan tat ebensolches.

Diejapanischen Landkräfte marschierten in vier Routen nach Norden und belagerten Pyongyang. Der Qing-Kommandeur Zuo Baoju starb heldenhaft, während der General Yi Zhichao zuerst floh. Im Oktober überquerten die Japaner den Fluss Yalu und marschierten in Liaodong ein.

Auf der Seeroute eskortierte die Beiyang-Flotte am 17. September die Qing-Truppen von Dalian nach Dadonggou an der Mündung des Flusses Yalu. Gerade als die Flotte zu ihrem Stützpunkt zu fahren begann, starteten japanische Kriegsschiffe unter amerikanischer Flagge einen Überraschungsangriff. Damit begann die Seeschlacht. Der Kampf dauerte über fünf Stunden. Im Kampf wurde der Mast des Flaggschiffes Dingyuan der Beiyang- Flotte zerstört. Die Zhiyuan wurde von einem feindlichen Torpedo versenkt und dessen Kapitän, Ding Shichang, kam ums Leben. Auch die Schiffe Jiye, Cheicheng und Birui waren schwer beschädigt und das Flaggschiff Songdao verlor seine Seetüchtigkeit. Außerdem wurde die Xijingwan fast versenkt.

Im Oktober landeten die japanischen Truppen in Huayuankou auf der Halbinsel Liaodong und marschierten direkt nach Lushun und Dalian. Kurz danach fiel Lushun, und auch der Stützpunkt der Beiyang-Flotte fiel in die Hände der Japaner. Ende dieses Jahres besetzten die japanischen Landkräfte von rund 20000 Mann alle Häfen nördlich und südlich von Weihaiwei und die Beiyang-Flotte wurde belagert. Diejapanischen Truppen verschärften ihr Bombardement auf die Beiyang-Flotte, die den Hafen verteidigte. Am Ende war die Beiyang-Flotte total zerstört und der Admiral Ding Ruchang getötet.

Während des ganzen Krieges versuchten Kaiserinmutter Ci Xi und der Beiyang-Minister Li Hongzhang mehrmals, dem Kampf zu entweichen und baten unter unwürdigen Bedingungen um Frieden.

Die Qing-Truppen waren damit zur Niederlage bestimmt. Am 17. April 1895 unterzeichnete Li Hongzhuang mit Ito Hirabumi in Shimonoseki in Japan den Vertrag von Shimonoseki, in dem festgelegt war, dass China die "Unabhängigkeit" von Korea anerkannte (In der Tat bedeutete es die Anerkennung der Kontrolle durch Japan); China trat die Liaodong-Halbinsel, Taiwan sowie die dazugehörenden Inseln und die Penghu-Insel an Japan ab und bezahlte eine Reparation von 200 Mio. Silbertalern; außerdem musste China Chongqing, Shashi, Suzhou und Hangzhou für den Außenhandel öffnen; und Japan bekam das Recht, Fabriken in China zu errichten. Nach dem Ende des chinesisch-japanischen Krieges geriet China in die Gefahr der Aufteilung des Landes durch die imperialistischen Kräfte.

Mehr über die Geschichte Chinas

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 3. Februar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 振奋
Aussprache: zhèn fèn
Deutsch: sich aufraffen, in Begeisterung geraten

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 12.0
AQI: 50
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 62.0
AQI: 154
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 52.0
AQI: 142
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Tang-Dynastie

Die Tang-Dynastie (618 - 907) hatte 20 Kaiser und eine Kaiserin aus 14 Generationen und war mit einer Dauer von 289 Jahren die längste Dynastie in der chinesischen Geschichte.

Provinz Guangxi

Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.

China Geschichte

China ist einer der Geburtsorte der Menschheit, und hier stand eine der Wiegen der menschlichen Zivilisation.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

China Visum

Jeder Reisende nach China mit eigenem Pass muss jeweils einen Visumantrag ausfüllen.

China-Tipps

Reiseinformationen, Geheimtipps und Empfehlungen rund um das Thema China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.201.982* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2873 CNY
1 CNY = 0.137225 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 27.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 28.02.2017 um 09:00:22 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 28.02.2017 um 02:00:22 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 9 vom 27.02.2017 - 05.03.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 214 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 353 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 91 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 218 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer