Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Serafin" oder "Coralia". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.06.2017 in:


Peking
J 04:48 K 19:47
Shanghai
J 04:52 K 19:02
Guangzhou
J 05:43 K 19:16
Lijiang
J 06:27 K 20:16

Aphorismus des Tages:


Wenn einer auf sich selbst hören kann, ist er hellhörig; wenn einer sich selbst betrachten kann, ist er scharfsichtig; wenn einer sich selbst überwinden kann, ist er stark.


史记


Aphorismus

Auszeichnungen:

Konventionen und Wandlungen

Die schmelzenden Gebräuche und Sitten in der Qing-Dynastie.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Als eine einzigartige gesellschaftliche Organisationsform spielte das Bannersystem in der Etablierung der Qing-Dynastie und der Vereinigung des ganzen Landes eine wichtige Rolle. Um die Charakteristiken der mandschurischen acht Banner zu behalten, schrieb die Qing-Regierung vor, dass die Bevölkerung in den besetzten Gebieten ihre Haare nach den Gebräuchen der Mandschus zu schneiden habe, was bedeutete, die Stirn hoch zu rasieren und die übrigen Haare auf dem Hinterkopf zu einem Zopf zu flechten. Sie mussten die Kleider der Ming-Dynastie ablegen und die der Qing-Dynastie tragen. Wegen der heftigen Ablehnung des Volkes musste die Qing-Regierung ihre politische Richtlinie ändern: Männer mussten mandschurische Kleider tragen, während Frauen die alten Gebräuche behielten. Regierungsbeamte mussten mandschurische Kleider anziehen und Sklaven konnten chinesische Kleider tragen. Dies führte zu einer komischen Kombination von mandschurischen und chinesischen Kleidern.

Die Qing-Dynastie hatte eine strikte Hierarchie. Als Herrscher genossen mandschurische Adlige überall Privilegien. Zum Ende der Qing-Dynastie begannen chinesische Frauen, sich für das mandschurische Etuikleid zu interessieren und deren Haarstil anzunehmen. Die Herrscher praktizierten in vielen Bereichen, wie z. B. Essen und Kleider, Wohnen, Transport, Heirat, Begräbnis und Feier tolerante Richtlinien. Die Heiratsgebräuche in der Qing-Dynastie waren der in der Ming- Dynastie im Großen und Ganzen ähnlich. Auf der Grundlage der sechs Protokolle der Chinesen kombinierte die höfische Heiratszeremonie die Gebräuche der Chinesen und Mandschus. Solche Protokolle umfassten: Geschenke anbieten, Hochzeitsparade und Trinken von Hochzeitswein. Dabei wurden das Überreichen von Geschenken und die Hochzeitsparade besonders betont.

Die Leute der Qing lernten die Essenz der mandschurischen und chinesischen Kochkunst und schafften damit das bekannte mandschurisch-chinesische Bankett. Es tauchte zuerst in Jiangsu, Zhejiang und ihren Umgebungen auf, dann wurde es in den Kaiserpalast gebracht und verbreitete sich nachher über das ganze Land. Diese Küche nahm in der Regierungszeit Yongzhengs ihre Gestalt an und entwickelte sich zur Zeit des Regimes von Qianlong und Jiaqing. Es war vom höchsten Standard und hatte viele verschiedene Gerichte. Es besteht aus zwei Hauptteilen, aus dem gedämpften mandschurischen Brot und den Gerichten mit traditionell chinesischem Geschmack. Da es Hauptgerichte und Zusatzgerichte mit mandschurischen und chinesischen Eigenschaften umfasst, wird es mandschurisch-chinesisches Bankett genannt. Es hatte insgesamt 110 Gerichte, die in fünf Gänge unterteilt wurden. Die ersten drei Teile sind Delikatessen von Land und Meer, der vierte Teil besteht aus typischen mandschurischen Lebensmitteln und der fünfte aus berühmten Gerichten aus Jiangnan (Gebiete südlich des Unterlaufs vom Yangtse). Das Essen, das sich durch mandschurische Bratwaren und chinesische Suppengerichte kennzeichnet, ist eine Integration von den Gerichten des Nordens und Südens.

Die Gebrauchsgegenstände der Qing folgten zumeist den Traditionen der früheren Dynastien, insbesondere der Ming-Dynastie. Neue Sachen waren weniger, aber sie haben ihre einzigartigen Charakteristika. Vor der Zeit Kangxis blieben die Möbelstücke fast identisch mit denen der Ming- Dynastie. Erst zur Zeit Qianlongs bekamen sie eine deutliche Eigenheit - mit schweren Materialien und umständlichen Dekorationen. Die meisten Möbelstücke im Kaiserpalast hatten chinesische und westliche Eigenschaften zugleich. Die Muster im westlichen Stil wurden in Gegenstände mit chinesischen Eigenschaften geschnitzt oder eingefügt. Die Porzellanwaren aus den Zeiten Kangxis und Qianlongs waren weltberühmt. Die Technologien für rotes Porzellan und bunte Töpferwaren waren sehr fein. In der Qing-Dynastie brachten westliche Missionare Luxusgüter und technische Instrumente in den Kaiserpalast und in die Häuser der Beamten, wie z. B. Schlagglocke, Musikinstrumente, Kreuzer, Mikroskop, Schnupftabakfläschchen, Musikbox usw., davon waren die meisten aus Glas, Bronze und Porzellan mit sehr feinen Gestalten.

In der Ming- und der Qing-Dynastie führte die Wirtschaftsblüte in Jiangnan zur schnellen Entwicklung der Gartenkunst, insbesondere in Suzhou. Das Auftauchen von hunderttausend Gartenkomplexen machte diese Gegend zum Zentrum der Gartenkunst in der Provinz Jiangsu. Sie dienten nicht nur als gute Beispiele für Gärten in anderen Orten, sondern sie beeinflussten auch die kaiserlichen Gärten. In der Qing-Dynastie gab es sehr viele kaiserliche Gärten. Die Zwei Seen nördlich der Verbotenen Stadt (im Allgemeinen Taiyechi genannt, nämlich Nordsee und Zhongnan-See) und der Berg Jingshan im Westen, waren zusätzliche Gärten des Kaiserpalasts. Die Gärten Changchuyuan, Jingmingyuan, Changchuyuan, Zizhuyuan, Diaoyutai, Wanchunyuan, Jingyiyuan, Leshanyuan, Nanhuayuan, Yuanmingyuan und Yiheyuan lagen in der westlichen Vorstadt von Beijing. Nanyuan, der in der Südlichen Vorstadt lag, war der kaiserliche Jagdgarten. Yuanmingyuan war ein Modell, das chinesische und westliche Stile in sich vereinigt. Er war in der Ming-Dynastie ein kleiner Garten der Kaiserfamilie und wurde zur Zeit Yongzhens ausgebaut. In der Zeit Qianlongs entwickelte er sich weiter. Er imitierte viele berühmte Gärten in Suzhou und Hangzhou. Westliche Handwerker wurden dabei angestellt, um Gebäude im europäischen Stil zu entwerfen und zu bauen. Er wurde während der Zeit von Jiaqin. Daoguang und Xianfeng immer wieder ausgebaut und wurde ein Garten mit vielen edlen Schätzen im chinesisch-westlichen Baustil. Daher nannte man ihn "König der Gärten". In den Vororten Beijings, in den Städten und entlang der wichtigen Verkehrsadern von Hebei, Jiangsu, Zhejiang und in deren benachbarten Gebieten wurden viele provisorische Residenzen für den Kaiser gebaut, damit er beim Besuch der kaiserlichen Mausoleen und auf den Inspektionsreisen dort wohnen konnte. Davon waren manche sehr bekannt, wie z. B. der Xinggong der Heißen Quelle (in Tangshan im Osten von Changping in Beijing), Rehe-Xinggong (im Norden von Chengde in der Provinz Hebei), Großer Xinggong (in Nanjing in der Provinz Jiangsu) und Hangzhoufu-Xinggong (in Hangzhou). Davon war der Rehe-Xinggong die größte und besterhaltene alte kaiserliche Residenz. Die Privathäuser von Prinzen, Beamten und reichen Leuten waren auch in quadratischer Form der Ming-Dynastie gebaut. Noch heute gibt es wunderschöne Gärten im ganzen Land. Die oberflächliche Blüte der Qing-Dynastie förderte auch die luxuriöse Lebensweise und die Korruption. Viele Leute waren opiumabhängig. Der Opiumkrieg machte den Opiumhandel legal, was dem chinesischen Volk unzählige Probleme brachte. Die Taiping-Revolution setzte einen starken Sturm der Gottesanbetung in Gang. Tempel wurden zerstört und Buddhastatuen zerschlagen, nur dem einen Gott wurde geopfert. In Nanjing forderte die Taiping-Armee, eine neue Gesellschaft zu gründen und neue Vorschriften für Kleider, Schuhe, Hüte, Heirat und Bestattungszeremonien zu erarbeiten. Sie kämpften gegen prächtige Heiratsgebräuche und verboten, den Leichnam in einem Sarg zu bestatten. Dies war im Kampf gegen traditionelle weltliche Vorstellungen nachvollziehbar.

Da westliche Mächte ihre Niederlassungen abgrenzten, Residenzen und Straßen bauten, Geschäftsservice und Unterhaltungsstellen einrichteten, ließen sich immer mehr Ausländer in China nieder. Der westliche Lebensstil drang nach und nach in das alltägliche Leben des chinesischen Volkes ein. Mit der Verwestlichung in den 60er Jahren des 19. Jhs. entstanden einige moderne Industriezweige. Der Bau der Eisenbahn und die Entwicklung des Telekommunikationsservices brachten Politik, Militärangelegenheiten , Geschäftsleuten und einfachen Bürgern große Erleichterungen. Nach der Reformbewegung von 1898 wurde das Bildungssystem ebenfalls reformiert. Moderne Schulen und Bildungsanstalten entstanden. Neue Zeitungen und Bücher wurden populär und der Horizont der Menschen wurde erweitert. Deshalb wurden die Verbindung und der Austausch zwischen China und der restlichen Welt intensiviert.

Mehr über die Geschichte Chinas

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 5. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache:
Deutsch: nicht

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 71.0
AQI: 159
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 28.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 70.0
AQI: 158
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 15.0
AQI: 57
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 20.0
AQI: 68
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 12.0
AQI: 50
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Wasser-Spritz-Fest der Dai

Das Wasser-Spritz-Fest ist das Neujahrs Fest der Dai.

Aktuelles chinesisches Monatshoroskop

Das aktuelle Horoskop für Ihr Sternzeichen. Ob Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund oder Schwein - hier finden Sie Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop.

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

China Wetter

Subheadline

High-Tech in China

Der chinesische staatliche Plan im High-Tech-Bereich trägt den Namen staatlicher Forschungs- und Entwicklungsplan für High-Tech.

Provinz Anhui

Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing und Huizhou.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.394.438.488* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.6853 CNY
1 CNY = 0.130119 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Mittwoch, dem 28.06.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Mittwoch, der 28.06.2017 um 22:14:30 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Mittwoch, der 28.06.2017 um 16:14:30 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 26 vom 26.06.2017 - 02.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 95 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 233 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 355 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 98 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer