Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Anto" oder "Yveline". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 26.04.2017 in:


Peking
J 05:20 K 19:03
Shanghai
J 05:13 K 18:29
Guangzhou
J 05:57 K 18:52
Lijiang
J 06:44 K 19:49

Aphorismus des Tages:


Jemand, der sich mit den guten Menschen nicht befreunden und sich von bösen Menschen nicht distanzieren kann, ist in Gefahr.


晏子春秋


Aphorismus

Auszeichnungen:

Kizil Thousand Buddha Caves

The Kizil Thousand Buddha Caves In Xinjiang Uygur Autonomous Region.

Random photo: Impressions of China

Situated 67 kilometers west of Kucha County 库车县, the Kizil Thousand Buddha Caves is the oldest of its kind in China and the largest ruins of Buddhist culture in Xinjiang. It is also the second largest treasure house of mural paintings the world over, next only to the Dunhuang Grottoes in Gansu Province. There are now 236 numbered grottoes in this cave, which houses nearly 10,000 square meters of mural paintings.

Murals and other forms of Buddhist art found in the Kizil Thousand Buddha Caves showcase a splendid culture that once prospered in KUcha, an ancient oasis kingdom in what was known as the Western Regions in the Han Dynasty (206 BC-AD 220). With Kucha town as its center, the ancient Kucha kingdom once stretched its territory to the foot of the southern hills of the Tianshan Mountains in the north and the Taklimakan Desert to the south, today’s Baicheng County to the west and Yanqi Hui Autonomous County 焉耆回族自治县to the east. Its first settlers consisted of Aryan people speaking Tocharian B, or Kuchean, one of two extinct Tocharian languages of the Indo-European language family. Later on the Huns, the Turks and other ethnic groups including the Han Chinese, also settled there. According to the Han Dynasty historical records, the kingdom had a population of some 80,000 in the period of the Western Han Dynasty (206 BC-AD 23). The oasis was an important center on the northern branch of the Silk Road. Buddhism was introduced into Kucha at the turn of the 1st century AD. In the 3rd century, it had already become an important Buddhist center. In a way, the Kizil Thousand Buddha Caves were like a melting pot in the 3rd to 9th centuries, in which legends and myths and arts from ancient India, Greece, Rome, Persia and Central China combined to find expression in Buddhist art. Many of the Kuchean monks traveled to Central China to introduce Buddhist teachings. According to a history book of the Jin Dynasty (265-420). “the Kucha Kingdom, about 4,140 kilometers away from Luoyang (in Central China’s Henan Province) has built more than 1,000 Buddhist pagodas in the city. The royal palace buildings are so splendid, as if they were mansions of the divine being.” Since the early 20th century, archaeologists have discovered hundreds of Caves that contain remnants of Buddhist art in the region formerly under the rule of Kucha Kingdom. Apart from spreading Buddhism into inland China, Kucha also exerted its influence upon the Tang-dynasty’s music and dance in the 7th-9th centuries that had multi-national origins, and upon the development of folk music in inland China as well. The Han Dynasty had already introduced lively music from Kucha to Chang’an (today’s Xi’an) as musical marches. Between the 6th-7th centuries, a number of Kuchean artists brought their music theories to Chang’an and other parts of inland China. Their names were recorded in historical records. Xuan Zang (602-664), an eminent Tang-dynasty monk, who went to India in search of Buddhist scriptures, spent more than a month in Kucha. In his report to the Tang-dynasty court, about his pilgrimage in India, he wrote that woodwind and string musical instruments as well as dance and music in Kucha “outshone” all the other Kingdoms and states he had visited along the way. From the Han Dynasty, the Kucha Kingdom maintained relationships with the central Chinese authorities, often subjugated to the dynastic rule of inland China. During the Tang Dynasty in 658, it became a protectorate of the Tang Dynast. In the Qing Dynasty (1644-1911), Kucha became a County in the Qing ranks of governance.

A bronze statue of Kumarajiva (334-413) sitting in meditation stands in front of the Kizil Thousand Buddha Caves. Few tourists to the Kizil grottoes can ignore the serenity, which the statue of Kumarajiva conveys. Born in Kucha, Kumarajiva followed his mother, a Kuchean princess, into a monastic life at the age of seven when she became a nun. He grew up with Hinayana (Little Vehicle—a school of Buddhism) Buddhism, converted to Mahayana (Great Vehicle—a school of Buddhism) Buddhism in his teens and went on to become a specialist in Madhyamika philosophy. In 383, Kucha came under the rule of the Jin Dynasty (265-420). In 401 Kumarajiva arrived in Chang’an (today’s Xi’an), where he began to teach and translate Buddhist scriptures into Chinese. More than 100 translations are attributed to him. Kumarajiva’s career had a profound influence on Chinese Buddhist thought, not only because he made important texts available to Chinese believers, but also because he did much to clarify Buddhist terminology and philosophical concepts. He and his disciples established the Chinese branch of the Madyamika, known as the San Lun, or “Three Treatises” School.

In the early years of the 20th century, the missing parts of murals that had been chipped off and stolen by the Russians, the Japanese and the Germans. From Cave No 207, the Germans cut off as many as 12 fragments from murals, which included among others, a head decorated with white pearls; a red haired head of a monk; and a Bodhisattva. The Germans also took away two large bagfuls of ancient documents written on birch bark and wooden slips. German scholars in Museum (catalogue) of Indian Art in Berlin noted that they now have 328 square meters of murals taken from the Kizil Caves in Berlin. With careful measurements and examination, the missing mural parts altogether amount to around 470 square meters.

More About The Xinjiang Uygur Autonomous Region

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 1. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 1 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: shuì
Deutsch: Schlafplatz

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 35.0
AQI: 99
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 32.0
AQI: 93
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 15.0
AQI: 57
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

A Profile Of China

Among the worlds four most famous ancient civilizations, Chinese civilization is the only one in the world that has been developing for more than 5,000 years without interruption.

Facts About China

Facts and interesting information about the People's Republic of China.

Chinese Provinces

Provinces of the People's Republic of China. There are 33 such divisions, classified as 22 provinces, four municipalities, five autonomous regions, and two special administrative regions.

Chinese Antiques

Ancient China had already developed the techniques of a high level lacquer art and other handicrafts.

China Population

The population of the world's largest country and the ethnic peoples of the People's Republic of China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.392.744.577* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.4976 CNY
1 CNY = 0.133376 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Mittwoch, dem 26.04.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Mittwoch, der 26.04.2017 um 19:59:24 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Mittwoch, der 26.04.2017 um 13:59:24 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 17 vom 24.04.2017 - 30.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 158 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 296 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 34 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 161 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer