Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Caetano" oder "Philipppa". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.07.2017 in:


Peking
J 05:05 K 19:35
Shanghai
J 05:05 K 18:55
Guangzhou
J 05:54 K 19:12
Lijiang
J 06:39 K 20:11

Aphorismus des Tages:


Wie kann man ein Tigerjunges fangen, ohne sich in die Höhle des Tigers zu wagen?


后汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Kaiser Zhu Di

Die Kaiser der Verbotene Stadt in Peking - Kaiser Zhu Di

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Verbotene Stadt Impressionen

Zhu Di war der vierte Sohn von Zhu Yuanzhang, dem Gründer und ersten Kaiser der Ming-Dynastie. Er regierte von 1402 bis 1424.

Zhu Di war zunächst als Prinz von Yan mit der Stadt Beiping (heute Peking) belehnt. Er war sehr ehrgeizig und in einer Reihe von Gefechten gegen restliche Truppen der gestürzten Yuan-Dynastie in Grenzgebieten erfolgreich.

Nach dem Tod Zhu Yuanzhangs bestieg dessen Enkel Zhu Yunwen als Kaiser Wendi den Thron. Als erstes erließ er das Edikt, dass die mit Städten oder Gebieten belehnten Prinzen nicht zur Trauerfeier in die Hauptstadt Nanjing kommen dürften. Zhu Di jedoch kümmerte sich nicht darum und begab sich auf die Reise von Beiping nach Nanjing. Er wurde unterwegs allerdings zurückgehalten. Die Unstimmigkeit zwischen Onkel und Neffen war deutlich geworden. Um seine Macht zu festigen, versuchte der Kaiser die Prinzen und Fürsten zu schwächen bzw. auszuschalten. In einem Jahr wurden nacheinander fünf Prinzen ihrer Ämter enthoben. Auch Zhu Di fühlte sich bedroht. So rüstete er einerseits seine Truppen auf, um einen Aufstand vorzubereiten, und ließ andererseits seine drei Söhne als Geiseln in der Hauptstadt. Ferner ließ er das Gerücht verbreiten, dass er todkrank sei, und in der Öffentlichkeit benahm er sich so, als ob er nicht richtig bei Verstand wäre. Als die Zeit reif war, revoltierte er unter dem Vorwand, "das Land aus dem Unheil zu retten", und ließ seine Armee nach Süden vorstoßen. Der Krieg zwischen Onkel und Neffen dauerte vier Jahre. Im Juni 1402 nahm Zhu Di die Hauptstadt Nanjing ein und stürzte die Herrschaft seines Neffen. Zhu Yunwen nahm sich das Leben, und Zhu Di nahm als Kaiser Yongle den Thron ein.

Nachdem Zhu Di die Macht an sich gerissen hatte, metzelte er rücksichtslos Menschen nieder. Beinahe alle Eunuchen und Hofdamen wurden getötet. Der Doktor der Literatur, Fang Xiaoru, der Kaiser Wendi gedient hatte, soltte das Thronbesteigungsedikt verfassen. Fang jedoch lehnte ab, warf die Pinsel auf den Boden und sagte entschieden: "Sie können mich umbringen lassen, das Edikt schreibe ich nicht!" Daraufhin Zhu Di: "Du kümmerst dich nicht um dein eigenes Leben, aber hast du nicht Sorge, dass deine ganze Sippe sterben könnte?" Fang erwiderte: "Nichts kann mich abschrecken!" Er nahm einen Pinsel und schrieb: "Der Verräter aus Beiping usurpierte die Macht". Zhu Di war darüber so erbost, dass er ihm den Mund bis zu den Ohren aufschlitzen ließ. Seine Verwandten und sogar seine Schüler wurden gefangengenommen und vorgeführt. Fang, der bis zuletzt Zhu Di seine Verachtung zeigte, wurde mit weiteren 837 Menschen hingerichtet.

Ein Beamter namens Jing Qing plante ein Attentat auf Zhu Di. Als das Vorhaben aufgedeckt wurde, gab es eine weitere Massenhinrichtung, der die ganze Sippe des Beamten und viele andere zum Opfer fielen.

Zhu Di zeigte aber auch ein anderes Gesicht. Er war z.B. bereit, Beamte, die seinem Neffen gedient hatten, gemäß ihren Fähigkeiten einzusetzen, wenn sie ihm ihre Loyalität bewiesen. Um ihre Bedenken auszuräumen, ließ er ihre Thronberichte an Kaiser Wendi öffentlich vernichten. Wenn sie ihm treu dienten, sagte er zu den Beamten, würden sie nicht wegen der Vergangenheit zur Rechenschaft gezogen.

Als Zhu Dis Frau, die älteste Tochter des Würdenträgers Xu Da, an einer Krankheit starb, wollte Zhu Di ihre jüngere Schwester Xu Miaojin zur Kaiserin nehmen. Sie weigerte sich jedoch, seine Frau zuwerden, ließ sich ihr Haar abschneiden und ging als Nonne ins Kloster. Zhu Di respektierte ihren Entschluß und erhob später keine Frau mehr zur Kaiserin.

Zhu Di war ein tatendurstiger Kaiser und brachte vieles zuwege. Er kümmerte sich um die Wasserwirtschaft, die Landwirtschaft und das Handwerk, so dass die durch den Bürgerkrieg zerstörte Produktion wieder anlief. Im dritten Jahr seiner Regierungszeit schickte er den Seefahrer Zheng He nach Südostasien und Indien, um Kontakte mit dem Ausland herzustellen. So wurden Handelsbeziehungen mit über 30 Ländern aufgenommen. Zhu Di führte persönlich fünf Feldzüge gegen die Bedrohung durch Überreste der Yuan-Dynastie. Unter seiner Anweisung wurde Peking als Hauptstadt ausgebaut. Es entstanden der Kaiserpalast und Teile der Großen Mauer. Und es entstand die Große Yongle-Enzyklopädie, ein gewaltiges Werk, dem wir die Rettung vieler kostbarer Materialien verdanken, die ansonsten für die Nachwelt verloren gegangen wären.

Zhu Di starb im Juli 1424 während eines nördlichen Feldzugs. Mehr als 30 Hofdamen wurden als Menschenopfer mit ihm beigesetzt. Bevor sie umgebracht wurden, bekamen sie noch ein reichliches Essen serviert. Danach wurden sie der Reihe nach erhängt.

Mehr über die Kaiser der Verbotene Stadt in Peking

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 1. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 食物
Aussprache: shí wù
Deutsch: Nahrung

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 01:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 66.0
AQI: 156
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 01:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 10.0
AQI: 42
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 01:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 01:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 32.0
AQI: 93
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 01:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 14.0
AQI: 55
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

China Visum

Jeder Reisende nach China mit eigenem Pass muss jeweils einen Visumantrag ausfüllen.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Schweinefleisch Szechuan-Art

Schweinefleisch Szechuan-Art ist ein bekanntes Chinesisches Gericht.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.114.769* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8798 CNY
1 CNY = 0.126907 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Sonntag, dem 23.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 24.07.2017 um 02:47:41 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Sonntag, der 23.07.2017 um 20:47:41 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 29 vom 17.07.2017 - 23.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 70 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 207 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 329 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 72 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer