Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Marius" oder "Mayte". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.09.2017 in:


Peking
J 06:04 K 18:07
Shanghai
J 05:44 K 17:47
Guangzhou
J 06:16 K 18:20
Lijiang
J 07:08 K 19:12

Aphorismus des Tages:


君子一言,快马一鞭。


Ein Mann, ein Wort.


Aphorismus

Auszeichnungen:

Grundbegriffe der TCM

Erklärung der wichtigsten Grundbegriffe in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Die Kunst des Krieges

Die Theorie der Traditionellen Chinesischen Medizin (im folgenden auch: TCM) und die Kriegskunst von Sun Zi entstanden in derselben historischen Epoche. Beide beruhen auf sehr ähnlichem philosophischen Gedankengut. Deshalb weisen sie in Methodik und Terminologie viele Gemeinsamkeiten auf. Das vorliegende Buch gibt dem Leser einen Einblick in den engen Zusammenhang zwischen der TCM und der Kriegskunst.

Viele Fachausdrücke in der TCM sind vor allem ausländischen Lesern fremd. Deshalb erscheint es uns an dieser Stelle sinnvoll, die wichtigsten Begriffe kurz zu erklären.

Yin und Yang

Während der Frühlings- und Herbstperiode und der Periode der Streitenden Reiche, also von 770 bis 221 v. Chr., war die Philosophie des Konzepts von Yin und Yang weit verbreitet. Mit diesem Prinzip wurde die Welt erfaßt und man konnte mit Hilfe dieses Prinzips Lösungen für konkrete Fragen finden. Später bezeichnete man es als "Lehre von Yin und Yang". In "Huang Di Nei Jing" (Klassisches Handbuch des Gelben Kaisers für Innere Medizin) wird die Bedeutung von Yin und Yang folgendermaßen erklärt: Das Prinzip von Yin und Yang ist ein allumfassendes, universales Gesetz, das leitende Prinzip für die Erfassung und Erklärung aller Dinge, tiefster Grund für alle Veränderungen und Ursprung der Entstehung, der Entwicklung und des Aufhörens aller Dinge. Da sich also alles in der Welt aus Yin und Yang entwickelt hat, ist es sinnvoll, Krankheiten mit der Yin und Yang- Theorie zu diagnostizieren und zu behandeln.

Der Lehre von Yin und Yang liegen folgende Vorstellungen zugrunde:

1. Gegensatz und gegenseitige Einschränkung sowie Zunahme und Abnahme von Yin und Yang

Alle Dinge lassen sich in Yin und Yang klassifizieren, und jedes Ding hat zwei Aspekte: Yin und Yang. Alles Helle, Aufwärtsstrebende, Aktive, Starke, Äußerliche, Heiße, Leichte und Klare ist Yang; alles Dunkle, Abwärtsstrebende, Ruhige, Schwache, Innerliche, Kalte, Schwere und Trübe ist Yin. Der helle und leichte Himmel über uns z. B. ist Yang, während die dunkle und schwere Erde zu unseren Füßen Yin ist. Die immer volle und heiße Sonne heißt" Tai Yang" (überstarkes Yang) , während der kalte, oft abnehmende Mond" Tai Yin" (überstarkes Yin) genannt wird. Männer sind Yang, weil sie in der Regel stark und voller Energie sind; Frauen sind Yin, weil sie im Gegensatz zu den Männern oft schwach und sanft sind und weil ihr Blut sich während der Menstruation periodisch verringert. Auch die Organe im menschlichen Körper lassen sich in Yin und Yang einteilen: Herz und Lungen im oberen Teil des Körpers sind Yang, während Leber, Milz und Nieren im unteren Teil des Körpers Yin sind. Qi, die vitale Energie im menschlichen Körper, ist Yang, denn sie ist unsichtbar und aktiv; das stoffliche Blut jedoch, das in den Adern fließt, ist Yin. Der menschliche Körper wird von 12 Kanälen durchzogen. Davon sind die sechs Kanäle, die an der äußeren Seite der Glieder verlaufen, Yang-Kanäle und die übrigen, die sich an der inneren Seite der Glieder befinden, Yin-Kanäle. Die Form eines Organs ist Yang und seine Funktion Yin. So gibt es Herz- Yin, Herz- Yang, Nieren- Yin, Nieren- Yang, Milz- Yin, Milz- Yang usw.

Da Yin und Yang antagonistisch sind, begrenzen sie sich gegenseitig. Wenn das eibe zunimmt, nimmt das andere ab. Die Zunahme von Kälte z. B. führt notwendigerweise zur Abnahme von Hitze, während die Abnahme von Kälte die Zunahme von Hitze verursacht. Im Frühling und Sommer wird es immer wärmer, so sind diese Yang; im Herbst und Winter wird es immer kälter, so sind diese Yin. Patienten mit hohem Fieber haben oft Symptome wie einen trokkenen Mund und faltige Haut. Das sind Ausdrücke für die Zunahme von Yang bzw. die Abnahme von Yin. Um das Fieber zu senken, muss die Yang-Hitze beseitigt und Flüssigkeit zugeführt werden. Es gibt auch Fieber, das hauptsächlich auf die Abnahme von Yin zurückzuführen ist. In diesem Fall muss Yin ergänzt werden, so daß es Yang ausgleichen kann.

2. Einheit und gegenseitige Bedingung von Yin und Yang

Das eine kann ohne das andere nicht existieren. Wenn der menschliche Körper Qi (Yang) verloren hat, ist seine Form (Yin) wertlos. Natürlich ist Qi ohne den Körper auch nutzlos. Deshalb besitzt ein gesunder Mensch sowohl den Körper als auch Qi. Bei ihm stehen Yin und Yang in Einklang. Mit der Behandlung von Krankheiten soll also das Gleichgewicht von Yin und Yang wiederhergestellt werden. Die gegenseitige Bedingung von Yin und Yang bedeutet auch ihre gegenseitige Umwandlung. Eine Sache schlägt in ihr Gegenteil um, wenn sie bis zum Äußersten gespannt wird. Zur Sommersonnenwende ist die Erde der Sonne am nächsten. Zu diesem Zeitpunkt erreicht Yang seinen Höhepunkt und beginnt, sich in Yin zu verwandeln. Zur Wintersonnenwende ist die Erde am weitesten von der Sonne entfernt. Da erreicht Yin seine Grenze und beginnt, sich in Yang zu verwandeln. Aber für die Umwandlung sind bestimmte Voraussetzungen notwendig, so wie auch ein starkes und rechtzeitiges Kommando oder der grobe Fehler des Feindes Voraussetzungen sind, wenn man mit einer schwachen Armee die starke Armee des Feindes besiegen will. Wenn die Krankheit nicht richtig behandelt wird, können sich die Yang-Symptome, die sich als hohes Fieber, gerötetes Gesicht und starker Puls manifestieren, in YinSymptome, wie z. B. niedrige Körpertemperatur, blasses Gesicht oder schwacher Puls, verwandeln.

3. Komplexität von Yin und Yang

In jedem Ding sind Yin und Yang miteinander vereint. Nehmen wir z. B. einen Tag. Der Tag ist Yang und die Nacht ist Yin. Aber der Vormittag ist Yang im Yang und der Nachmittag Yin im Yang. Die erste Hälfte der Nacht ist Yin im Yin und die letzte Hälfte der Nacht Yang im Yin. Unter den Frauen gibt es Kräftige und unter den Männern Schwache. Der Himmel als Yang erläßt auch Niederschläge auf die Erde; die Erde als Yin hat auch Luftmassen, die zum Himmel steigen und Wolken bilden. Yin und Yang zwischen Himmel und Erde vereinigen sich und erzeugen die verschiedenen Dinge. In "Huang Di Nei J ing" heißt es:

"Sowohl der Himmel als auch die Erde haben Yin und Yang ... Yin und Yang vereinigen sich, aus ihnen entwikkein sich alle Lebewesen."

Die Fünf Elemente

Das im alten China entstandene philosophische Konzept der "Fünf Elemente" kam aus der Praxis und wurde abstrahiert. Mit diesem Begriff erklärte man die Beziehun-. gen zwischen allen Dingen. Später wurde diese Theorie als "Lehre von den Fünf Elementen" bezeichnet. Mit den Fünf Elementen sind die Grundbestandteile der materiellen Welt gemeint, nämlich Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde. So wie auch die Yin und Yang- Lehre, war auch diese in der Zeit von ca. 770 bis 221 v. Chr. weit verbreitet. Nach dieser Theorie hat jedes der Fünf Elemente seine Besonderheit:

Holz: Es ist zäh und geschmeidig und wächst, wie Bäume und Gräser, im Frühling nach oben. Es erscheint zart, in Wirklichkeit ist es voller Lebenskraft. Die Leber im menschlichen Körper z: B. besitzt große Energie und kann einen fröhlich stimmen.

Feuer: Es ist heiß und lodert zum Himmel. Es gleicht der glühenden Sonne im Sommer, welche für ein üppiges Wachstum der Pflanzen sorgt. Das Herz z. B. pumpt das Blut ununterbrochen, um den ganzen Körper mit Nahrung zu versorgen. Es ist vital und gönnt sich keine Ruhe.

Erde: Sie ist dick und ruhig. Sie kann alle Dinge in sich aufnehmen und sie gleichzeitig nähren. Sie gleicht den üppigen Pflanzen, die im Hochsommer Früchte tragen. Die Milz z. B. kann den Nährstoff aus den verdauten Nahrungsmitteln absorbieren und ihn in Energie, Blut, Speichel und Flüssigkeit verwandeln, die für die Erhaltung des Lebens unentbehrlich sind. Wenn die Milz funktionstüchtig ist, sind die Muskeln stark.

Metall: Es kann für die Herstellung von scharfen Waffen verwendet werden. Es ist kühl wie der Wind im Herbst, der die Blätter von den Bäumen fegt. Die Lunge z. B. ist für die Atmung zuständig. Sie muss Qi sinken lassen, ein sonst widriges Qi würde zu Husten führen.

Wasser: Es fließt von oben nach unten. Es ist kalt wie das Klima im Winter, wenn sich die Insekten verstecken. Die Nieren z. B. enthalten Samen. Diese sollen aufbewahrt und nicht willkürlich ausgelassen werden. Nur wenn die Nieren voll sind, haben die Knochen eine kompakte Struktur. Sonst werden die Knochen brüchig und zerbrechlich.

Die Fünf Elemente erzeugen und überwältigen sich gegenseitig.

Die gegenseitige Erzeugung verläuft in folgendem Zyklus:

Holz - Feuer - Erde - Metall - Wasser - Holz (Holz erzeugt Feuer, Feuer erzeugt Erde, Erde erzeugt Metall etc. )

Die gegenseitige Überwältigung verläuft in diesem Zyklus:

Holz - Erde - Wasser - Feuer - Metall- Holz (Holz überwältigt Erde, Erde überwältigt Wasser, Wasser überwältigt Feuer etc.)

Die Lehre von Yin und Yang beruht auf dem Gesetz der Einheit der Gegensätze, während die Lehre von den Fünf Elementen die Wechselbeziehungen zwischen den Dingen betont. Im Verlauf ihrer Entwicklung verbanden sich beide Lehren und ergänzten einander. Deshalb wurden sie später einheitlich als "Theorie von Yin und Yang und den Fünf Elementen" bezeichnet. Im Altertum fand diese Theorie in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen wie Astronomie, Geographie, Kalenderrechnung, bildende Kunst, Agrarwissenschaft, Wasserbau, Militärwesen und Medizin Anwendung. Bis heute wird diese Theorie in der TCM vollständig angewendet. Das liegt einerseits daran, daß ihre Philosophie immer noch nützlich ist, und andererseits daran, daß sie längst mit konkreten Inhalten der Medizin verschmolzen ist. Es ist schwer, sie aus der TCM zu entfernen. Auch chinesische Ärzte, die sich mit der westlichen Medizin beschäftigen, werden unvermeidlich von der traditionellen chinesischen Kultur beeinflußt. Deshalb werden die Ergebnisse in chinesischen Laboruntersuchungen mit .Yang" und " Yin" statt mit "positiv" und "negativ" bezeichnet.

Ungesundes und Gesundes

Ungesundes und Gesundes sind Gegensätze. Gesundes bezieht sich auf alles, was gut, gerecht, schön und für die Gesellschaft und die menschliche Gesundheit nützlich ist. In der TCM heißt es Gesundes Qi. Es umfaßt zwei Typen:

Gesundes Qi in der Natur und Gesundes Qi im menschlichen Körper. In der Natur existieren sechs Arten von Qi: Wind, Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Feuer. Wenn sie im Rahmen der normalen Veränderung notwendige Bedingungen für die Existenz aller Lebewesen, einschließlich der Menschen, sind, so bezeichnet man sie als Gesundes Qi. Energie, Blut, Speichel, Flüssigkeit und der Geist sind Stoffe und Funktionen zur Erhaltung der Lebenskraft und gleichzeitig Kräfte zur Abwehr von Störungen seitens ungesunder Faktoren. Sie werden einheitlich als Gesundes Qi bezeichnet.

Ungesundes ist das Gegenteil vom Gesunden. Es bezieht sich auf alles, was böse, grausam, ungerecht und für die Gesellschaft und die menschliche Gesundheit schädlich ist. In der TCM ist das Pendant zum Gesunden Qi das Ungesunde Qi. Auch dies umfaßt zwei Typen: Ungesundes Qi in der Natur und Ungesundes Qi im Körper. Wenn die o. g. sechs Qi-Arten in der Natur dem menschlichen Körper schaden und zu Krankheiten führen, so sind sie exogenes Ungesundes Qi. Übermäßiger Alkoholgenuß oder Genuß von unverdaulichen oder giftigen Speisen ist schädlich für die Gesundheit und kann Krankheiten erregen. Deshalb gehören diese Speisen und Getränke zum Ungesunden Qi.

Auch im menschlichen Körper kann Ungesundes Qi vorkommen. So können Überanstrengung, Nervosität usw. zu Funktionsstörungen der Organe führen, was z. B. nervöse Unruhe, Schlaflosigkeit, Zahnfleischentzündung oder Verstopfung zur Folge haben kann. In der TCM werden diese Symptome einheitlich als "innere Hitze" bezeichnet. Auch diese "innere Hitze" gehört zum Ungesunden Qi.

Woher kommt die "innere Hitze"? Sie rührt von der Überfunktion mancher Organe her, so daß sich Gesundes Qi in Ungesundes Qi verwandelt hat. In der TCM gibt es folgende These: "Die Hyperfunktion von Qi kann zu innerer Hitze führen." Außerdem kann die physiologische Funktionsstörung Blut- und Schleimstauung hervorrufen. Obwohl diese Erkrankung eine Folge anderer Zusammenhänge ist, kann sie auch neue Krankheiten erregen. Deshalb gehört die Blut- und Schleimstauung auch zum Ungesunden Qi.

Daraus ist ersichtlich, daß Ungesundes und Gesundes relativ sind. Was in einem bestimmten Rahmen gesund ist, kann ungesund werden, wenn es die Grenze überschreitet. Wenn die o. g. sechs Naturerscheinungen für den menschlichen Körper unerträglich werden, so sind sie ungesund. Das Blut ist einer der essentiellen Lebensstoffe. Wenn es sich jedoch staut, wird es zum Ungesunden Qi, Die Relativität der Begriffe "gesund" und" ungesund" zeigt sich auch in der Körperkonstitution jedes Menschen. Bei einer Wetterveränderung wird Herr Zhang nicht krank, weil er sich ihr anpassen kann, während Herr Li erkrankt, weil ihm die Anpassungsfähigkeit fehlt. In diesem Fall ist die Wetterveränderung für Herrn Zhang gesund und für Herrn Li ungesund. Herr Zhang kann sich der Wetterveränderung anpassen, weil er voll von Gesundem Qi ist; Herr Li kann sich nicht auf die Wetterveränderung einstellen, weil es ihm an Gesundem Qi mangelt. Deshalb kommt es bei der Gesundheitspflege und Krankheitsvorsorge darauf an, mit verschiedenen Methoden das Gesunde Qi im Körper zu fördern. In "Huang Di Nei Jing" heißt es: "Wenn ausreichend Gesundes Qi im Körper zirkuliert, kann kein Ungesundes Qi eindringen." Allerdings hat eben jedes Ding seine Grenzen. Selbst wenn man gesund und von Gesundem Qi erfüllt ist, ist man vor Krankheiten nicht gefeit, wenn man auf besonders starkes Ungesundes Qi stößt. Von daher sollte man achtsam sein, Ungesundes Qi zu vermeiden.

Also: Lieber auf das Saufen verzichten, als sich hinterher mit Medikamenten gegen den Kater vollzustopfen.

Asthenie und Sthenie

Asthenie und Sthenie sind zwei Hauptsyndrome für die Beurteilung der Körperkonstitution eines Menschen. Krankheiten kann man in asthenische und sthenische Syndrome einteilen. Die sthenischen Syndrome zeichnen sich durch Übermaß an Ungesundem Qi aus. Die durch exogene ungesunde Faktoren oder Blutstauung, Schleim und "innere Hitze" im Körper verursachten Krankheiten gehören zu dieser Kategorie. Solche Krankheiten sollten mit Abführmitteln behandelt werden. Bei der Erkältung z. B. steckt Ungesundes Qi in der Oberfläche der äußeren Gewebe. Deshalb soll man sie mit schweißtreibenden Mitteln behandeln. Gegen Verdauungstörung, Magenverstimmung und Verstopfung sollen Brechmittel bzw. Abführmittel verwendet werden. Für die Behandlung der Blutstauung kommen durchblutungsfördernde Arzneimittel in Frage. Gegen Wassersucht und verminderte Harnproduktion sollen harntreibende Mittel verordnet werden. Auch die Eingeweide können sthenische Symptome zeigen. Wenn das "Herz-Feuer" zu stark ist, können Symptome wie Erosionen an der Zunge, dunkelrotbrauner Harn und schmerzhafte Harnausscheidung auftreten. In diesem Fall soll man Pillen zur Förderung der Harnausscheidung nehmen, um das "Herz-Feuer" zu entfernen. Wenn der Patient wegen der "sthenischen Hitze" in der Leber Nervösität, Schwindel, Ohrensausen und harten Stuhlgang hat, kann man ihn mit Pillen zur Reinigung des "Leber-Feuers" behandeln. Gegen Symptome, die vom "Nieren-Feuer" herrühren, wie Schlaflosigkeit, unwillkürliche Ejakulation und zu starkes Bedürfnis nach Sexualität, kann man Pillen aus Anemar ~ rhena, Phellodendron und Rehmanniae verwenden.

Die asthenischen Syndrome sind hauptsächlich durch den Mangel an Gesundem Qi oder dessen Schwäche gekennzeichnet. Im Prinzip werden sie mit Stärkungsmitteln behandelt. z. B. kann man mit Pillen aus Ginseng und Atractylodes Macrocephala den Qi-Mangel, der sich in Mattigkeit, niedriger Stimme, blasser Gesichtsfarbe und schwachem Puls manifestiert, und mit Absud aus Vier Drogen die Blutarmut, die sich in gelber Gesichtsfarbe, Herzklopfen, Schlaflosigkeit, verminderter Regelblutung und mattem Puls äußert, behandeln. Die Droge "A Jiao" ist aus Eselshaut hergestellt und wirkt gut gegen Blutarmut. Den Mangel an Yin, der in heißen Fußsohlen und Handflächen, gerötetem Gesicht, Nachtschweiß und beschleunigtem Puls Ausdruck findet, kann man mit Pillen aus Sechs Drogen, die Rehmannine Peaeparatae enthalten, behandeln. Der Mangel an Yang, der sich in kalten Gliedern, flüssigem Stuhlgang, übermäßiger Harnausscheidung und verlangsamtem Puls zeigt, wird mit Pillen zur Belebung des Nieren-Qi behoben. Der Arzt sollte anhand der klinischen Symptome des Patienten feststellen, in welchem Organ die Krankheit steckt und ob sie auf einen Maugel an Qi, Blut, Yin oder Yang zurückzuführen ist. Dann kann er sie mit entsprechenden Medikamenten behandeln.

Obwohl die asthenischen und die sthenischen Syndrome verschiedenartig sind, fällt es einem erfahrenen Arzt nicht schwer, sie voneinander zu unterscheiden. Bei einigen Patienten ist jedoch sowohl ein Mangel an Gesundem Qi als auch ein Übermaß an Ungesundem Qi zu beobachten. Es ist nicht leicht zu beurteilen, ob das Gesunde Qi oder das Ungesunde Qi überwiegt. Für die Behandlung solcher Krankheiten gilt das Prinzip, die Therapie zur Beseitigung des Ungesunden Qi und die zur Wiederherstellung des Gesunden Qi gleichzeitig anzuwenden. Aber ob zuerst Stärkungsmittel und dann Abführmittel oder zuerst Abführmittel und dann Stärkungsmittel gegeben und in welcher Dosis sie jeweils eingenommen werden sollen - das ist die Entscheidung des geschulten Arztes. Nehmen wir z: B. einen Krebskranken. Zweifellos gehört die furchtbare Geschwulst zum sthenischen Syndrom, und man soll sie mit Abführmitteln behandeln. Aber es mangelt dem Patienten an Gesundem Qi, deshalb soll man ihm mit Stärkungsmitteln helfen, sein Gesundes Qi wiederherzustellen. Doch Abführmittel schädigen meistens das Gesunde Qi, und Stärkungsmittel fördern häufig Ungesundes Qi. Die Arzneimittel richtig anzuwenden ist also eine harte Nuß für den Arzt.

Noch schwieriger ist die Feststellung des "Trugbilds" einer Krankheit. Manche Krankheiten scheinen asthenische Syndrome zu sein, in Wirklichkeit sind sie jedoch sthenische Syndrome, oder sie sind eigentlich asthenische Syndrome, aber sie zeigen viele Symptome von sthenischen Syndromen. Deshalb dürfen sich Ärzte nicht durch ein solches Trugbild verwirren lassen. z. B. leidet eine Frau an Blutstauung. Aber bei ihr treten Symptome einer asthenischen Krankheit wie Ausbleiben der Menstruation, Abmagerung und trokkene Haut auf. Wenn man ihre Krankheit für ein asthenisches Syndrom hält, so liegt man ganz falsch. Man sollte sie mit Pillen aus Rhabarber und Tausendfuß behandeln. Trotz des Trugbilds der Krankheit kann man ihre wahren Symptome erkennen, wie z. B. die violetten Flecke auf der Zunge und den hämmernden Puls. Obwohl die medizinischen Bücher die Ärzte immer wieder daran erinnern, ist falsche Diagnose keine Seltenheit. Deshalb soll man bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten vorsichtig vorgehen.

Mehr über die Kriegskunst nach Sunzi und die Gesundheitspflege

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 6. August 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 眉毛
Aussprache: méi mao
Deutsch: Braue

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.09.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 29.0
AQI: 87
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 25.09.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 57.0
AQI: 152
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.09.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.09.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 5.0
AQI: 21
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.09.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 53.0
AQI: 144
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Aktuelles chinesisches Monatshoroskop

Das aktuelle Horoskop für Ihr Sternzeichen. Ob Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund oder Schwein - hier finden Sie Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop.

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Reisen

China Reisen bietet dem Aktiv-Urlauber und Erholungssuchenden ein reiches und vielfältiges Angebot an Freizeit- und Urlaubsreisen.

Harbin

Harbin liegt im Nordosten Chinas und ist geprägt durch lange und kalte Winter. Im Winter ist Harbin ein Märchen in Schnee und Eis.

China Geschichte

China ist einer der Geburtsorte der Menschheit, und hier stand eine der Wiegen der menschlichen Zivilisation.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.396.812.820* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8805 CNY
1 CNY = 0.126896 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Sonntag, dem 24.09.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 25.09.2017 um 08:44:50 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 25.09.2017 um 02:44:50 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 39 vom 25.09.2017 - 01.10.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 6 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 144 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 266 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 9 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer