Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Romain" oder "Elena". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.11.2017 in:


Peking
J 07:09 K 16:52
Shanghai
J 06:29 K 16:52
Guangzhou
J 06:46 K 17:40
Lijiang
J 07:45 K 18:25

Aphorismus des Tages:


Es ist töricht, wenn einer nicht integriert ist, sich dessen aber verdächtig macht. Es ist gefährlich, wenn einer Ränke schmiedet und dies wissen lässt. Es ist töricht, wenn einer seinen geheimen Plan verrät, bevor er ihn in die Tat umgesetzt hat.


战国策


Aphorismus

Auszeichnungen:

Die Geschichte der Chinesischen Mauer

Auf dem weiten Territorium in Nordchina wurden im Laufe von 2000 Jahren über mehrere Dynastien hinweg verschiedene sich hauptsächlich in West-Ost-Richtung erstreckende Schutzmauern errichtet.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Chinesische Mauer

Schon in uralter Zeit pflegten die Vorfahren der Chinesen Gräber auszuheben und Mauern zu bauen, um sich vor Hochwasser und wilden Tieren zu schützen. Heute noch kann man im Kreis Lintong bei dem Dorf Banpo Ruinen einer Uransiedlung und im Dorf Jiangzhai Gräben erkennen, die vor 3000 bis 5000 Jahren angelegt wurden.

Später, als die Menschen eine Gesellschaft verschiedener Klassen gebildet hatten, kam es häufig zu Kämpfen zwischen einzelnen Sippen und Fürstentümern. Um sich vor Überfällen von Nachbarsippen oder Nachbarstaaten zu schützen, errichtete man wiederum Mauern oder Gräben.

Auf dem weiten Territorium in Nordchina wurden im Laufe von 2000 Jahren über mehrere Dynastien hinweg verschiedene sich hauptsächlich in West-Ost-Richtung erstreckende Schutzmauern errichtet. Die Zeiten überdauert hat davon, jedenfalls in wesentlichen Abschnitten, die Chinesische Mauer. Ihre Gesamtlänge betrug einst mehr als 50000 Kilometer. Die aus mehreren Mauern bestehende Verteidigungsanlage erstreckte sich über die Provinzen Heilongjiang, Jilin, Liaoning und Hebei, die Städte Peking und Tianjin, die Innere Mongolei, die Provinzen Shanxi, Shaanxi, Gansu, die autonomen Gebiete Ningxia und Xinjiang. Ferner gab es Mauerabschnitte in Shandong, Henan, Hubei und Hunan. Heute kann man noch in den erwähnten Gebieten Mauern, Alarmfeuertürme oder deren Ruinen sehen. Was meist vernachlässigt wird, ist die Tatsache, dass es noch Mauerabschnitte in der Mongolischen Republik und in Russland gibt, die in der Jin-Dynastie (1115-1234) von den Nüzhen, Vorläufern der Mandschu, angelegt wurden.

Mit der Verschärfung der Kriege und der Verbesserung der Waffen und der Bautechnik wurden die Mauern an vielen Stellen mit Kampftürmen, Wachtürmen, Zinnenwänden, Festungsstätten, Sperrmauern und Schießscharten versehen. Auch ganze Festungen wurden gebaut. Mit der Zeit entwickelte sich die Chinesische Mauer zu einem riesigen, gut ausgerüsteten militärischen Verteidigungssystem.

Bau und Befestigung der Chinesischen Mauer dauerten mehr als 2000 Jahre

Die erste Mauer in China entstand ungefähr zwischen dem 7. und 6. Jahrhundert v. Chr., während vom 14. bis zum 17. Jahrhundert die letzten Mauerabschnitte gebaut wurden.

Vom 7. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr. befand sich China in der Epoche der Frühlings- und Herbstperiode und der Periode der Streitenden Reiche. Zahlreiche Fürstentümer kämpften damals miteinander, das Land war völlig zersplittert. Das Fürstentum Chu, das sich am Mittel- und Unterlauf des Yangtse befand, baute als erstes an seiner nördlichen Grenze (heute nördlich der Provinz Hubei und südlich der Provinz Henan) eine 500 Kilometer lange Mauer, um sich vor seinen nördlichen Nachbarstaaten Qin, Wie, Han und Qi zu schützen. Fast zur gleichen Zeit legte auch das Fürstentum Qi (heute in der Provinz Shandong) im Südwesten seines Territoriums eine 500 Kilometer lange Mauer an, um sich vor dem Fürstentum Chu zu schützen.

Vom 14. bis zum 17. Jahrhundert, also während der Ming-Dynastie (1368-1644), wurde dann ein gigantisches Mauerwerk mit einer Länge von 5000 Kilometern gebaut, um die Nomadenvölker im nördlichen Steppenland, die Mongolen und den Volksstamm Nüzhen, fernzuhalten.

Vom Beginn des Baus der ersten Mauer bis zum Abschluß des Mauerbaus vergingen mehr als 2700 Jahre. In dieser Zeit erlebte China die Frühlings- und Herbstperiode und die Periode der Streitenden Reiche (770-221 v. Chr.) mit mehreren Fürstentümern, die erste zentrale feudale Dynastie in der Chinesischen Geschichte - die Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.), und sodann die Dynastien Han (206 v. Chr.-220 n. Chr.), Nördliche Wie (386-534), Östliche Wie (534-550), Nördliche Qi (550-577), Sui (581-618) und Jin (1115-1234) usw. Die Herrscher der einzelnen Dynastien errichteten innerhalb ihrer eigenen Territorien entweder neue Mauern oder ließen alte Mauern restaurieren bzw. miteinander verbinden. Wie ein Zeuge der chinesischen Geschichte hat die Chinesische Mauer den Wechsel der Dynastien beobachtet. Sie prägte aber auch selbst die Geschichte der Chinesischen Nation entscheidend mit.

Allmählich verlor die Chinesische Mauer ihre Verteidigungsfunktion

In der Geschichte spielte die Chinesische Mauer tatsächlich eine wichtige Rolle für den Schutz Zentralchinas vor den Reitervölkern im Norden und für die Gewährleistung der landwirtschaftlichen Produktion. So hinderte die Chinesische Mauer der Qin-Dynastie die Hunnen daran, nach Süden vorzudringen; sie sahen sich gezwungen, sich in das mongolische Steppenland zurückzuziehen. In der Ming-Dynastie befestigte General Qi Jiguang die Mauerstrecken im Militärbezirk Jizhou mit dem Erfolg, dass in der nächsten Zeit Ruhe an der Grenze nördlich von Peking herrschte.

Doch die Chinesische Mauer war nicht unüberwindlich. So gigantisch die Qin-Mauer auch war, die Qin-Dynastie dauerte nur 15 Jahre. So Fest und solide die Ming-Mauer auch war, sie wurde schließlich von den mandschurischen Truppen durchbrochen. Nach der Gründung der Qing-Dynastie im Jahr 1644 kam deren zweiter Kaiser Kangxi zu der Einsicht, dass eine weitere Befestigung bzw. ein weiterer Ausbau der Chinesischen Mauer nichts anders als eine Vergeudung von Arbeitskraft und Geld bedeuten würde. Mit der Entwicklung der Schusswaffen hatte die Mauer ihre Funktion als Verteidigungsanlage weitgehend verloren. So wurden die vorher umfangreichen Arbeiten an der Chinesischen Mauer eingestellt.

Mehr über die Geschichte der Chinesischen Mauer

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 7. Oktober 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 大同小异
Aussprache: dà tóng xiǎo yì
Deutsch: im großen und ganzen gleich, nur zum Teil unterschiedlich

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Weitere Artikel zum Thema

Das Nachrichtensystem an der Chinesischen Mauer

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Die Alarmfeuertürme, das älteste Nachrichtensystem.

Die Chinesische Mauer zur Han-Dynastie

Die Geschichte der chinesische Mauer - Bedrohungen durch die Hunnen zur Han-Dynastie.

Die Chinesische Mauer zur Ming-Dynastie

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Angriffe mongolischer Reitertruppen zur Ming-Dynastie.

Die Chinesische Mauer zur Qin-Dynastie

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Die Chinesische Mauer zur Qin-Dynastie.

Die Struktur der Chinesischen Mauer

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Die Struktur der Chinesischen Mauer.

Historische Funde an der Chinesischen Mauer

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Besondere Sehenswürdigkeiten und historische Funde.

Kanonen und andere Waffen an der Chinesischen Mauer

Die Geschichte der Chinesische Mauer - Kanonen und andere Waffen.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 13.0
AQI: 53
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 25.0
AQI: 78
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 71.0
AQI: 159
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

Einstieg in den Feudalismus

Die Frühlings- und Herbstperiode und die Zeit der Streitenden Reiche (770-221 v. Chr.) - Einstieg in den Feudalismus.

China Wissen

Bereits vor mehr als 2000 Jahren hat Konfuzius die Welt nach China eingeladen und sagte: Ist es nicht großartig, Freunde aus der Ferne zu empfangen?. Doch viele wissen zu wenig über das Reich der Mitte.

Narben - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Narben mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Glücksbringer

Glückverheißende Dinge und Tiere in China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.398.428.850* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7881 CNY
1 CNY = 0.128401 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 24.11.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 24.11.2017 um 13:22:42 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 24.11.2017 um 06:22:42 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 47 vom 20.11.2017 - 26.11.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2018 sind es noch 310 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 84 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 206 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 24.09.2018. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 304 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer