Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Amadeo" oder "Filipa". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.03.2017 in:


Peking
J 06:04 K 18:34
Shanghai
J 05:47 K 18:10
Guangzhou
J 06:22 K 18:41
Lijiang
J 07:13 K 19:34

Aphorismus des Tages:


In Angelegenheiten der Kriegskunst kann zögerliches Verhalten nur durch die rechte Politik beseitigt werden. Nur List und Tücke vermögen den Feind zu besiegen und die Rebellion niederzuwerfen. Nur die richtige Strategie kann den Sieg erringen.


黄石公三略


Aphorismus

Auszeichnungen:

Friedensabkommen mit Jin

Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Im Juni 1127, einen Monat nach der Verfall der Nördlichen Song-Dynastie unterstützten ehemalige Minister der Nördlichen Song Prinz von Kang namens Zhao Gou, den neunten Sohn des Kaisers Hui Zong und machten ihn in Nanjing (heute Kreis Shangqiu in der Provinz Henan) zum Kaiser. Zhao Gou, der Kaiser Gao Zong der Song-Dynastie wurde, gründete die Song-Dynastie wieder, die von den Historikern als Südliche Song bezeichnet wird. Er änderte den Titel seines Regimes in Jianyan.
Zu Beginn seines Regimes hatte Kaiser Gao Zong keine andere Wahl, als Li Gang, Zong Ze (1059-1128) und andere Generäle wieder zu berufen. Doch die Kräfte der Friedensfraktion verstärkten sich Tag für Tag. Die Vertreter der Friedensfraktion waren dagegen, nach Kaifeng zurückzukehren und nahmen eine feindliche Stellung zu den Kräften gegen Jin. Gao Zong entschied dabei, das Flussgebiet des Gelben Flusses aufzugeben und floh unter dem Druck der Jin-Kräfte zunächst nach Yangzhou (in der heutigen Provinz Jiangsu), und dann nach Hangzhou (in der heutigen Provinz Zhejiang) und schließlich nach Wenzhou (in der heutigen Provinz Zhejiang). Erst als die Jin-Kräfte genug geplündert und sich nach Norden zurückgezogen hatten, kam Gao Zong nach Hangzhou zurück, das er zur Hauptstadt erklärte. Anschließend wurde Hangzhou in Lin'an umbenannt.

Die Jin-Kräfte griffen die Zentralebenen an. Sie feuerten, töteten und plünderten, weshalb sie von ehrlichen Armeen aus allen Landesteilen und Generälen der Kriegsfraktion wie z. B. Li Gang, Han Shizhong u.a. bekämpft wurden. Diese Generäle organisierten Soldaten und Zivile, um gegen Jin zu kämpfen. Davon war General Yue Fei besonders hervorragend.

Yue Fei (1103-1142), der aus Tangyin (in der heutigen Provinz Henan) des Kreises Xiangzhou stammte, trat mit 30 der Armee bei. Die Armee von General Yue Fei war strikt in der Disziplin, tapfer und geschickt im Kampf. Die Armee wurde so furchterregend, dass sich ein Spruch unter den Jin-Kräften verbreitete, der lautete: einen Berg zu bewegen ist leichter als Yues Armee zu besiegen. 1134 führte Yue Fei seine Armee nach Norden und gewann Xiangyang und fünf andere Präfekturen zurück. Dann marschierten er und seine Leute in Xiangyang ein und näherten sich dem Gelben Fluss. 1140 gewann Yue Fei Caizhou, Zhengzhou und Luoyang zurück und siegte in einem entscheidenden Kampf in Yancheng. Während Yue Fei und andere Anti-Jin-Offiziere und Leute in einem blutigen Krieg kämpften, befahl der Song-Kaiser Gao Zong und Qin Hui, dass Yue Fei und seine Armee den Rückzug antreten sollten. Im April 1141 entmachteten sie Yue Fei und Han Shi. Silvester 1141 wurde Yue Fei aufgrund erfundener Beschuldigungen zum Tode verurteilt.

Ende 1141 schloss die Südliche Song ein erniedrigendes Friedensabkommen mit Jin ab, in dem stand: Die Song ergab sich dem Jin und erklärte sich zu einem Vasallen, Prinz Kang der Song-Dynastie wurde von Jin der Kaisertitel verliehen. Außerdem trat Song ein großes Gebiet an Jin ab und zog sich im Westen bis zum Dasanguan (heute Dasanling im Südwesten der heutigen Stadt Baoji in der Provinz Shaanxi), im Osten bis zum nördlichen Gebiet des Mittellaufs des Flusses Huaishui. Weiter zahlte Song einen jährlichen Tribut von 250000 Silbertalern und 250000 Seidenballen an Jin. Da dieses Abkommen während des Regimes shaoxing von Kaiser Gao Zong abgeschlossen wurde, nannten Historiker das Abkommen „ Shaoxing- Friedensvertag". Seitdem begann in China die langfristige Konfrontation zwischen Norden und Süden. Deshalb führte der Kaiserhof bei der V orbehaltung der Herrschaft über den südlichen Teil des Landes ein dekadentes und verschwenderisches Leben am West-See.

1162 bestieg Xian Zong den Thron. Er stellte alle Titel Yue Feis wieder her und berief Zhang Jun, einen General der Kriegsfraktion zum Kommandeur, um Vorbereitungen auf einen Nördlichen Feldzug zu treffen. Von nun an sahen die Regierung und das Volk vollkommen neu aus. Doch stellten sich der Superkaiser Gao Zong und die Friedensfraktion dem Feldzug in den Weg, was zur Niederlage des nördlichen Feldzuges führte. Im zweiten Jahr des Regimes von Longxing (1164) ergab sich der Friedensfraktion und schloss den Longxing- Friedensvertrag mit Jin ab, in dem stand, dass der Kaiser der Song den Kaiser von Jin generationenlang Onkel nennen und der Kaiser der Song ein jährliches Bargeld statt eines jährlichen Tributs an Jin zahlen musste. Außerdem versprach der Song-Kaiser der Jin-Dynastie, jährlich 200000 Silbertalern und 200000 Seidenballen zu zahlen und Shang (heute Kreis Shangxian in der Provinz Shaanxi), Qin (heute Tianshui, Provinz Gansu) und vier andere Präfekturen an Jin abzutreten. Danach herrschten in der Südlichen Song-Dynastie nacheinander vier Kaiser, nämlich Guang Zong, Ning Zong, Li Zong und Du Zong. Sie alle waren jedoch töricht und unfähig. Außerdem hielten einflussreiche Hofbeamten wie Han Tuozhou, Shi Muyuan und Jia Sidao die Fäden in der Hand. Daher hörten die inneren Kämpfe niemals auf.

Nach der Unterzeichnung des Shaoxing-Friedensvertrages reduzierte Jin seine Angriffe nach Außen erheblich. Als Xi Zong (1119-1149) auf dem Thron war, führte er eine Reihe von Reformen durch, wie z. B. die Einrichtung einer administrativen Struktur nach dem Modell der Song- und Liao-Dynastie und eine Auswahl der Beamten durch kaiserliche Prüfungen. 1153 verlegte Jin seine Hauptstadt nach Yanjing (heute Beijing), das in Zhongdu umbenannt wurde. Außerdem wurden alle Regeln und Verordnungen verbessert. Während des Regimes von Shi Zong erlebte Jin seine Blütezeit. Nach dem Regime Zhang Zongs ging es für die Jinjedoch allmählich bergab. Zugleich stieg Yuan, ein Regime, das von den Mongolischen Adligen gegründete wurde, im Norden auf. Mit dem südlichen Marsch der mongolischen Truppen musste Jin seine Hauptstadt zum zweiten Mal nach Bianjing verlegen. Jin-Kaiser Ai Di floh zuerst nach Guide (heute Shangqiu in der Provinz Henan) und dann nach Caizhou (heute Ru'nan in der Provinz Henan). 1234 dankte Kaiser Ai Di zugunsten von Wanyan Chengling ab. Zur gleichen Zeit nahmen alliierte Kräfte von Song und den Mongolen Caizhou ein. Derart unter Druck geraten, erhängte sich Ai Di. Wanyan Chengling, der auf dem Thron nicht einmal einen Tag lang war, starb in den Wirren des Krieges. Damit war das Jin-Regime zu Ende.

Nach der Eroberung von Jin griffen die Mongolen die Song-Dynastie in großem Umfang an. 1274 bestieg Kaiser Gong Di der Song-Dynastie den Thron. Im selben Jahr marschierten die mongolischen Kräfte über Land und Fluss in das Gebiet der Song ein und schlugen die Song-Armee mehrmals nieder. 1276 nahmen die Mongolen Lin'an und fingen Gong Di, Kaiserinmutter Xie und Kaiserinmutter Jin. Hierauf unterstützten Premierminister Chen Yizhong, Zhang Shijie (7-1279), Lu Xiufu (1238-1279) und andere Generäle den Prinz von Yi, dessen Name Zhao Shi war. In Fuzhou machten sie ihn zum Kaiser, der später auch als Kaiser Duan Zong bezeichnet wird. Gejagt von den mongolischen Kräften starb Duan Zong in Gangzhou (an der See südlich des Kreises Wuchuan in Guangdong). Später machten Wen Tianxiang und Lu Xiufu Prinz von Wei, Zhao Bing, zum Kaiser. 1278 wurde Wen Tianxiang in Chaoyang besiegt und gefangen genommen. Zhang Shijie und andere wurden von den mongolischen Truppen auf dem Meer besiegt. 1279 erkannte Lu Xiufu, dass das Spiel zu Ende war. Er warf sich mit dem neunjährigen Kaiser Zhao Bing auf dem Rücken vom Berg Ya ins Meer und setzte damit der Südlichen Song-Dynastie ein dramatisches Ende.

Mehr über die Geschichte Chinas

  • Nördliche Song Dynastie
    Die Gründung der Nördlichen Song-Dynastie.
  • Liao Dynastie
    Von den Qindans zur Liao-Dynastie.
  • Dangxiang Qiang und die Westliche Xia
    Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.
  • Reformen von Wang Anshi
    Die der Song Dynastie.
  • Aufstieg der Jin-Dynastie
    Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.
  • Friedensabkommen mit Jin
    Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.
  • Wirtschaft der Song-Dynastie
    Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.
  • Blüte der Kultur
    In der Nördlichen Song-Dynastie trugen Cheng Hao und Cheng Yi, die von späteren Generationen Brüder Cheng genannt werden, zur Entwicklung des Neo-Konfuzianismus sehr viel bei.
  • Weltbewegenden Erfindungen
    Die vier großen Erfindungen aus alten Zeiten Chinas, nämlich Kompass, Schießpulver, Papierherstellung und Drucken, sind wichtige chinesische Beiträge zur Weltzivilisation.
  • Dschingis Khan
    und das große Reich in der Yuan-Dynastie.
  • Kultur in der Song- und Yuan-Dynastie
    Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie zur Zeit der Konkurrenz und Einigung in der Song- und Jin-Dynastie.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 1. März 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 地带
Aussprache: dì dài
Deutsch: Gegend, Zone, Gelände

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 59.0
AQI: 153
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 28.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 94.0
AQI: 171
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 44.0
AQI: 122
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 40.0
AQI: 112
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

Behandlung von Hämorrhoiden

Anspannen des Afters - eine Methode zur Verhütung und Behandlung von Hämorrhoiden mit dem Stillen Qigong (onalität

Shanghai

Die Stadt Shanghai befindet sich in der Mündung des Jangtse-Deltas und gilt als die Stadt mit der am höchsten entwickelten Wirtschaft.

Acht Köstlichkeiten

Die Acht Köstlichkeiten sind eine der wenigen bekannten chinesischen Nachspeisen.

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Provinz Gansu

Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongolen, Kasachen, Tu, Sala und Mandschuren.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.968.102* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Gleichgewicht halten ist die erfolgreichste Bewegung im Leben.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.4895 CNY
1 CNY = 0.133520 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Dienstag, dem 28.03.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 28.03.2017 um 21:52:11 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 28.03.2017 um 15:52:11 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 13 vom 27.03.2017 - 02.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 187 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 325 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 63 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 190 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer