Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Jerrit" oder "Karis". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.01.2017 in:


Peking
J 07:28 K 17:24
Shanghai
J 06:50 K 17:21
Guangzhou
J 07:09 K 18:08
Lijiang
J 08:07 K 18:54

Aphorismus des Tages:


Bücher sind wie Medizin, Sie richtig lesen hilft die Dummheit heilen.


说苑


Aphorismus

Auszeichnungen:

Formation Chinas

Die Formation des antiken Landes und heutigen Chinas.

Die Xia- (2070-1600 v. u. Z.), Shang- (1600-1046 v. u. Z.) und Zhou-Dynastie (1046-256 v. u. Z.) waren die früheren Regimes im Altertum Chinas.

Die Xia-Dynastie war eine Sklavenhaltergesellschaft. In der chinesischen Geschichte ist die Xia-Dynastie sehr wichtig, denn ihre Gründung markiert den formellen Beginn der chinesischen Zivilisation. Von da an wurde statt dem Prinzip der Königswahl ein neues Erbsystem eingeführt, nach dem alle Könige oder Kaiser jeder Dynastie aus derselben Familie kamen. Die Xia waren ein alter Stamm, der eigentlich im Gebiet am Mittellauf des Gelben Flusses lebte. Nachdem Yu an die Macht gekommen war, erweiterte er sein Territorium. Das zentrale Gebiet des XiaKönigreichs lag im heutigen Westteil der Provinz Henan und Südteil der Provinz Shanxi. Die Xia überwältigten andere Sippen und Stämme und machten deren Einwohner zu Sklaven. Nach Yus

Tod bestieg sein Sohn den Thron. Damit wurde das Abdankungssystem durch die Erbmonarchie ersetzt. Dies hatte einen tiefgehenden und weitreichenden Einfluss auf die chinesische Geschichte. Jie, der letzte Kaiser der Xia, führte ein zügelloses Leben. Er verglich sich selbst mit der Sonne und erklärte, dass er und sein Königsreich nie sterben würden, genau wie die Sonne nie erlösche. Später führte Tang, der Häuptling des Shang-Stammes im Osten, seine Truppen zum Feldzug gegen Jie und stürzte die Xia-Dynastie.

Die Shang-Dynastie war das zweite Regime in der chinesischen Geschichte. Der Shang-Stamm wohnte seit langem am Unterlauf des Gelben Flusses. Als die Xia ihren Staat gründeten, bildeten die Shang mit anderen Stämmen ein ziemlich starkes Stammesbündnis. Nach der Besiegung der Xia gründete Tang, der Häuptling des Shang-Stammes, die Shang-Dynastie. Die Shang expandierten ihr Territorium weiter, und das zentrale Gebiet erstreckte sich vom heutigen Nordosten der Provinz Henan bis zum Südwesten der Provinz Shandong und Süden der Provinz Hebei. Im Vergleich zur Xia-Dynastie verstärkte die Shang-Dynastie sich noch mehr durch administrative Organe, Militärmacht. Strafrecht, Gefängnis usw., wobei sie eine brutale Sklaverei praktizierte. Der König der Shang entschied alles selbst.

Während der Shang-Dynastie machte die Bronzeschmelztechnologie einen recht großen Fortschritt. Dies ermöglichte es einfachen Leuten, im alltäglichen Leben Bronzeprodukte anzuwenden. Der Bronzekochkessel z. B. heißt im Chinesischen Ding. Es gab Gefäße wie z. B. den rundförmigen Dreifuß und rechteckigen Vierfuß. Sie waren ein Symbol von Macht und Reichtum. Die Hauptstadt der Shang wurde mehrmals verlegt, bis König Pan' gen sie letztendlich nach Yin (Gebiet bei der heutigen Stadt Anyang, Provinz Henan) verlegte. Deshalb hieß die Shang-Dynastie in antiken Dokumenten auch "Yinshang", In der Spätzeit der ShangDynastie wurde die Stärke des Landes durch jahrelange Kriege beträchtlich geschwächt. Der Zhou-Stamm, der Vorbereitungen für einige Jahre getroffen hatte, ergriff diese Gelegenheit und stürzte die Shang.

Der große Fortschritt, der während der Shang-Dynastie gemacht wurde, war eine große Anzahl von Inschriften auf Schildkrötenpanzern oder Knochen. Die Orakelknochenschriften gehören zu den ältesten Schriftzeichen Chinas. Sie sind von unvergleichlicher Bedeutung, denn sie markieren den Beginn der urkundlich bestätigten Geschichte Chinas. Dies war ein großer Erfolge einer der wichtigen Zivilisationen der Menschheit, und ist bis heute auch ein gemeinsamer Reichtum der Kulturkreise der Han-Schrift in Ostasien.

Der Zhou-Stamm, der so lange wie der Xia- und der Shang-Stamm existierte, errichtete nach der Besiegung der Shang ein neues Regime - die Zhou-Dynastie - und setzte ein Lehnsherrensystem durch. In der chinesischen Geschichte unterteilte sich die Zhou-Dynastie in zwei Perioden - die Westliche Zhou-Dynastie (1046-771 v. u. Z.) und die Östliche Zhou-Dynastie (770-221 v. u. Z.). Die Westliche ZhouDynastie errichtete ihre Hauptstadt in Haojing (heute Xian, Provinz Shaanxi). Der König der Zhou war nicht nur Führer der Zentralregierung, sondern auch der Gouverneur der Lehnsfürsten. Die Zhou-Dynastie praktizierte das Lehnswesen. Das um die Hauptstadt liegende Gebiet wurde der "Wangji" angegliedert und direkt vom Königshaus verwaltet; mit weiten Gebieten außerhalb der "Wangji" wurden Mitglieder des Königshauses, Beamte und Stammeshäuptlinge belehnt. Auf der Grundlage des Lehnslandes etablierten sie verschiedene Fürstenstaaten. Am Anfang unterhielten sie mit der Zentralregierung gute Beziehungen. In der Zhou-Dynastie gehörte all das Land dem Staat und war nicht zu kaufen oder zu verkaufen, da ein großes Stück Land in neun quadratische Stücke durch Raine, Gräben und Wege getrennt war. Das entspricht der Form des Han-chinesischen Schriftzeichens Jing (# Brunnen). Dies kann man bis heute in der Tiefebene Chinas sehen. Später wurde das "System von Jingtian (Brunnenfeld)" eingeführt, nach dem acht Haushalte je ein Stück Land bestellten mit einem gemeinsamen Feld in der Mitte. Nach einer Auslegung gehörte der Ertrag des mittleren Feldes einem Gutsherm. Während der Westlichen Zhou-Dynastie entwickelten sich Ackerbau, Handwerk und Handel weiter. Ihr Territorium erstreckte sich im Westen bis zum Osttei1 der heutigen Provinz Gansu, im Osten bis zur Meeresküste, im Süden bis zum Einzugsgebiet des Huaishui-Flusses, im Norden bis zum Norden der Provinz Hebei und Südwesten der Provinz Liaoning.

Im Jahre 770 v. u. Z. spaltete sich das Königshaus der Zhou-Dynastie durch einen internen Machtkampf und die Hauptstadt wurde nach Luoyi (die heutige Stadt Luoyang, Provinz Henan) verlegt. Dies bedeutet, dass die Westliche ZhouDynastie zu Ende ging und eine neue Dynastie gegründet wurde. Da Luoyi östlich der ehemaligen Hauptstadt Haojing lag, hieß sie in der Geschichte die Östliche Zhou-Dynastie und die ehemalige Dynastie mit der Hauptstadt Haojing die Westliche Zhou-Dynastie. Die Östliche Zhou-Dynastie unterteilte sich in zwei zeitliche Abschnitte: die Frühlings- und Herbstperiode (770-476 v. u. Z.) sogenannt, weil die Ereignisse, welche in dieser Periode geschahen, in dem historischen Buch Frühling und Herbst aufgeschrieben wurden, und die Periode der Streitenden Reiche (475-221 v. u. Z.), denn in dieser Periode brachen ununterbrochen Kriege zwischen verschiedenen Fürstenstaaten aus. Zur gleichen Zeit entfremdeten sich verschiedene Fürsten dem Königshaus und die Macht der Zhou-Dynastie begann abzunehmen. Die Fürsten herrschten über ihre eigenen Länder und rangen um Hegemonie, so dass die "Fünf Führer des Bundes der Herzögen in der Frühlings- und Herbstperiode" und die "Sieben Fürstentümer in der Zeit der Streitenden Reiche" auftraten. Dies war ein unruhiges Zeitalter in der chinesischen Geschichte, aber auch eine lebhafte Periode im ideologischen und kulturellen Bereich. In dieser Zeit trat eine große Zahl von Denkern, Politikern, Literaten und Strategen, einschließlich Konfuzius, Lao Zi, Mo Zi, Mengzius, Xun Zi, Sun Zi und Qu Yuan, hervor. Auch verschiedene Schulen aller Denkrichtungen wie Konfuzianismus, Taoismus und Legalismus entstanden. All diese Theorien übten große Einflüsse auf die ganze Nation aus.

Es war der Fürstenstaat Qin, der der Spaltung und Verwirrung in China ein Ende setzte, China vereinigte und die Qin-Dynastie (221-206 v. u. Z.) gründete.

Weitere Artikel um China besser zu verstehen

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 27. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 通道
Aussprache: tōng dào
Deutsch: Durchgangs-, Hauptverkehrsstraße

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 139.0
AQI: 194
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 49.0
AQI: 134
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 51.0
AQI: 139
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

Luftverschmutzung in Shanghai

Schlechte Luft in Shanghai. Eine Umfrage unter Ausländern ergab, die schlechte Luft schränkt die Lebensqualität in Shanghai am meisten ein.

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.276.023* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Wer den Kern essen will, muss die Nuss knacken.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3436 CNY
1 CNY = 0.136173 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Dienstag, dem 24.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 24.01.2017 um 21:15:19 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 24.01.2017 um 14:15:19 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 4 vom 23.01.2017 - 29.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 249 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 4 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 126 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 253 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer