Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Colin" oder "Marjorie". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.02.2017 in:


Peking
J 06:48 K 18:04
Shanghai
J 06:21 K 17:51
Guangzhou
J 06:49 K 18:29
Lijiang
J 07:43 K 19:19

Aphorismus des Tages:


Tu nichts Böses, ganz gleich wie unwichtig es sein mag! Versäume nie, Gutes zu tun, ganz gleich wie unbedeutend es sein mag.


三国志


Aphorismus

Auszeichnungen:

Flora in Tibet

Der Vielfalt der Klimazonen und der Topographie entspricht eine ungeheure Vielfalt an Vegetationsformen.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus Tibet

In Tibet findet man von Südosten bis Nordwesten Wälder, Grassteppen, Bergwiesen und Wüsten. Diese reiche Pflanzenwelt ist wichtig für den Tourismus in Tibet.

Tibet ist ein großes, natürliches Floramuseum, ganz gleich, ob man die Arten oder ob man die Formen der Vegetation betrachtet. Gyirong, Yadong und Zham in Südwesttibet sowie Medog, Zayu und Lhoyu in Südosttibet sind allesamt seltene Floramuseen. In Nordtibet mit seinen besonderen Naturbedingungen kommen mehr als 100 Pflanzenarten vor. Auf den Bergwiesen, 4200 m über dem Meeresspiegel, wachsen zahlreiche Hochlandblumen und Gräser, besonders häufig sind Azaleen. Wenn der Sommer kommt, blühen überall auf den Bergwiesen bunte Blumen.

Medog und Zayu am südlichen Fuß des Himalaya haben sich das Renommee "Gebiet südlich des Unterlaufs des Yangtse in Tibet" oder "tibetisches Xishuangbanna (Provinz Yunnan)" erworben. In Gebieten mit weniger als 1200 m Höhe wachsen tropische Regenwälder, saisonale Regenwälder, viele typisch tropische Pflanzenarten wie die große Liane oder Exemplare der artenreichen Epiphyten. Wilde Bananen und Zwergbananen sind überall zu sehen. Von den nur in den tropen beheimateten Kaffees gibt es zwei Arten. An der Großen Schlucht des Yarlung Zangbo gibt es in einem umfangreichen Gebiet in Höhen von 2500 bis 3200 m Taxus chinensis, der vom Aussterben bedroht ist. Hier hat der Taxus chinensis-Wald aber eine Fläche von mehr als 1000 km².

Die größte Forstzone Chinas

In Tibet gibt es noch ökologisch intakte Urwälder. In Gebieten in 1200 m bis 3200 m Höhe liegt die subtropische Zone mit immergrünen Laub- und Mischwäldern. In Gebieten mit 3200 m bis 4200 m Höhe dominieren Nadelbaumwälder, vor allem Tannen und Fichten. In Tibet findet man alle wichtigen Baumarten der nördlichen Hemisphäre - von der tropischen bis zur kalten Zone. Hauptsächlich wachsen Fichten, Tannen, Chinesische Hemlocktannen und Zypressen.

Unter den Laubbäumen sind vor allem Kapokbäume, Pappeln, Hochgebirgseichen und Birken zu sehen. Die häufigsten Baumarten sind aber Kiefern, Hochgebirgs- und Yunnan-Kiefern, Himalayatannen und -fichten, Chinesische Hemlocktannen, Tibetische Lärchen und Zypressen. Nadelwälder aus Tannen, Fichten und Chinesischen Hemlocktannen sind am weitesten verbreitet und nehmen 48 % der gesamten tibetischen Waldfläche und 61 % aller Forsten ein. Sie befinden sich hauptsächlich in den feuchten Gebieten in Himalaya-, Nyainqentangha- und Hengduan-Gebirgen. Der Kiefernwald in Tibet nimmt 9,26 Mrd. m² ein. Die Langnadel- und Weißkiefern sind dort die typischen Baumarten. Beide stehen wie viele andere Baumarten unter staatlichem Schutz.

Tibet ist eines der waldreichsten Gebiete Chinas. Nach der 4. chinesischen Forstressourcenprüfung rangiert Tibet seiner bewaldeten Fläche nach auf Platz 4 in China. Seinem Holzreservoir nach nimmt es den 1. Platz in China ein. Tibet ist Chinas größtes natürliches Waldrevier. Mehr als 90 % der Flächen in Zayu, Mainling, Medog und Bome sind bewaldet. Die wahre Bedeutung eines Sprachbildes wie "Grünes Waldmeer" kann man nur hier erfassen. Merkmale tibetischer Wälder sind schnelles und lang anhaltendes Wachstum sowie ein relativ großer Holzbestand pro Flächeneinheit. Der Fichtenwald in Bome hat einen Holzbestand von mehr als 2000 Kubikmetern pro ha; auch das ist ein Weltrekord. Einzelne Fichten haben sogar einen Stammdurchmesser von 2,5 m und eine Höhe von 80 m. Eine 200-jährige Fichte hat etwa einen Durchmesser von 92 cm und eine Höhe von rund 57 m. Man rechnet dabei mit etwa 60 Kubikmeter Holz pro Baum.

Das größte Hochgebirgspflanzengebiet der Welt

Das Tibet-Plateau ist das größte Hochgebirgspflanzengebiet der Welt. Auf dem Grasland und den Bergwiesen mit mehr als 4200 m Höhe werden die Pflanzen nicht höher als 10 cm. Solche Pflanzen sind auch in der nördliche Polgegend verbreitet; in Tibet aber sind sie am häufigsten vertreten: mit 11 Familien, 15 Gattungen und 40 Arten.

Stiele und Blätter mancher Hochgebirgspflanzen tragen einen dichten Flaum wie die Schneehasen, und von weitem sind Blüten und Früchte kaum zu unterscheiden. Die Schneelotosblume ist vielleicht am bekanntesten, weil sie nicht nur sehr selten ist, sondern auch den Höhenweltrekord für Blumen hält. Sie existiert auf Frostboden zwischen 4800 m und 5800 m Höhe, wo es auch im wärmsten Juli entweder regnen oder schneien kann. Die Schneelotosblume ist natürlich frostbeständig. Ihre Blätter sind mit dichtem Flaum bedeckt und bilden kleine Bällchen. Damit wird der Luftaustausch zwischen dem Pflanzeninneren und der Außenwelt reguliert. Bei Sonnenschein speichert sie Wärme, um die Nachtkälte zu überstehen. Gleichzeitig schützt der Flaum die Schneelotosblume auch vor den starken UV-Strahlen. Ihre Wurzel ist mehr als 1 m lang, das ist die zehnfache Länge des oberirdischen Teils der Pflanze. Dadurch kann sie genügend Wasser und Nährstoffe speichern. So gilt die Schneelotosblume als Symbol des hartnäckigen Lebenswillen in extremen Höhenlagen.

Das Grasland macht 2/3 der Gesamtfläche des Autonomen Gebiets Tibet und 23 % des gesamten Graslandes in China aus. Das meiste Grasland befindet sich in Nordtibet und in Ngari. Beim tibetischen Grasland handelt es sich um Bergwiesen. Zwar bringt das Gras in Tibet nur kleine Erträge, ist aber sehr nährstoffreich.

Wildpflanzen - Schatzkammer voller Heilmittel

Unter den mehr als 5000 Wildpflanzenarten in Tibet haben über 1000 einen wirtschaftlichen Wert. Besonders jene, die als Heilmittel verwendet werden können, sind wichtig. Mehr als 1000 der in Tibet vorkommenden Arten können medizinisch genutzt werden; mehr als 400 finden häufig in der chinesischen Medizin Verwendung. Zu ihnen gehören wie u. a. Safran, Chinesischer Raupen-Pilz, Fritillaria thumbergii, Schimmerndes Ganoderma, Rhabarber und Picrorrhiza kurrooa.

Die Geschichte der medizinischen Verwendung von Wildpflanzen in Tibet ist lang. Ein Buch mit dem Titel Heilkräuterbuch von Kristall und Perle, das im Jahr 1835 von u. a. Timar Dainzin Pungco verfasst wurde, enthielt bereits Beschreibungen von 1006 Wildpflanzenarten einschließlich ihrer medizinischen Wirkungen. Die Wildpflanzen kommen vor allem im Qinghai-Tibet-Hochland vor. Wirkung und Einzigartigkeit tibetischer Heilmittel rufen mehr und mehr die Aufmerksamkeit in- und ausländischer Fachleute hervor. Medizinerkreise sind bemüht, aus den zahlreichen tibetischen Wildpflanzen neue Heilmittel mit hoher Wirksamkeit und zu speziellen Verwendungszwecken zu entwickeln.

Mehr über das Autonome Gebiet Tibet

  • Bauwerke in Tibet
    Die häufigsten alten sind Paläste, Gräber, Ruinen alter Bauwerke, alte Landgüter und Klöster.
  • Bevölkerung in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet ist das bevölkerungsärmste Gebiet mit der geringsten Bevölkerungsdichte in China.
  • Bildungswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es außer der Erziehung in den Klöstern und außer den Schulen für die Kinder von Beamten und Aristokraten keine Schule in modernem Sinne.
  • Fauna in Tibet
    Die vielfältigen natürlichen Bedingungen haben eine reiche geschaffen.
  • Flora in Tibet
    Der Vielfalt der Klimazonen und der Topographie entspricht eine ungeheure Vielfalt an Vegetationsformen.
  • Geographie in Tibet
    Das Autonome Gebiet Tibet, in dem die Tibeter die größte Nationalität sind, ist eines der fünf autonomen Gebiete der Volksrepublik China.
  • Geologie und Topographie in Tibet
    Die Tibet-Hochebene ist erdgeschichtlich die jüngste Hochebene der Welt. Die heutige Geostruktur Tibets ist relativ spät entstanden.
  • Geschichte Tibets
    China ist ein vereinigter Nationalitätenstaat, Tibet ist nach Meinung der Volksrepublik China von alters her ein unabtrennbarer Bestandteil Chinas.
  • Gesundheitswesen in Tibet
    Im alten Tibet gab es nur zwei öffentliche medizinische Anstalten mit primitiven Ausrüstungen in Lhasa. Heute sind medizinische Einrichtungen überall in den Städten und Gemeinden zu finden.
  • Gärten in Tibet
    In Städten wie Lhasa und Xigaze und ihren Vororten gibt es Landschaftsgebiete mit üppigen Wiesen, prachtvollen Blumen und hohen Bäumen.
  • Industrie in Tibet
    Die Anfänge einer modernen Industrie entstanden in Tibet Ende der 50er Jahre.
  • Kulturgut Tibet
    Tibet fasziniert nicht nur durch seine außergewöhnlich schönen Landschaften, sondern auch durch seine lange Geschichte wie durch originelle und einzigartige kulturelle Ressourcen.
  • Kulturwesen und tibetische Kultur
    Die Kultur der tibetischen Nationalität ist bis in die Zeiten der Reiche Tubo und Zhang Zhung vor mehr als tausend Jahren zurückzuverfolgen.
  • Landschaftsgebiete in Tibet
    Das Schlüssellandschaftsgebiet staatlichen Ranges - Landschaftsgebiet am Fluss Yarlung.
  • Landwirtschaft und Viehwirtschaft in Tibet
    Tibet verfügt über ausgedehnte Weidegebiete mit hervorragenden Bedingungen für die Viehzucht. Ackerbau wird vor allem im Gebiet des Yarlung Zangbo und seiner Nebenflüsse sowie in den Tälern der F...
  • Literatur und Kunst in Tibet
    Tibet hat nicht nur das längste Heldenepos der Welt, sondern auch zahlreiche weitere wichtige Errungenschaften der Kunst und der Literatur.
  • Medien in Tibet
    Presse und Verlagswesen sowie Rundfunk und Fernsehen in Tibet.
  • Naturschutzgebiete in Tibet
    Seit 30 Jahren ist es eine der Hauptaufgaben des tibetischen Umweltschutzes, Naturschutzgebiete einzurichten.
  • Naturwissenschaftliche Forschungen in Tibet
    Aufgrund seiner besonderen geologischen Bedingungen ist Tibet ein außerordentliches Gebiet für Naturwissenschaftler.
  • Natürliche Ressourcen in Tibet
    Die vielgestaltige Topographie und die Klimaunterschiede machen Tibet zu einer Region mit besonders reichen natürlichen Ressoucen.
  • Reisegebiete in Tibet
    Reisegebiete, wichtige Tourismusstädte und Marktflecken in Tibet.
  • Reiserouten in Tibet
    Wichtige und beliebte .
  • Reiseverkehr in Tibet
    Vor 1949 gab es in Tibet keine Straßen, nur Fuß- und Pferdepfade durchzogen die endlose Weite und die schroffen Gebirge.
  • Religionen in Tibet
    Die wichtigsten Konfessionen in Tibet sind der Buddhismus, die Bon-Religion sowie volkstümliche Glaubensformen.
  • Relikte der Urmenschen in Tibet
    Tibet hat zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit und auch sehenswerte .
  • Sakrale und Volkskunst in Tibet
    Die tibetische Volkskunst ist Teil des Lebens der Tibeter und spiegelt die Entwicklung der tibetischen Kultur wider.
  • Schlüssel-Projekte in Tibet
    Schlüsselprojekte in den Bereichen Landwirtschaft, Bewässerung, Energie und Bau in Tibet.
  • Sitten und Gebräuche in Tibet
    Die traditionelle tibetische Kultur wird mit den neuen Gedanken und der modernen Kultur verbunden. Dadurch gewinnen die tibetischen Sitten und Gebräuche neuen Charme.
  • Sport und Sportarten in Tibet
    Die traditionellen Sportarten der Tibeter haben ihre Ursprung in der besonderen geographischen Lage Tibets und den dort vorherrschenden Sitten und Gebräuchen.
  • Tibetisches Museum in Tibet
    Das Tibetische Museum kann 160000 Exponate ausstellen.
  • Tibets Handel und Zusammenarbeit mit dem Ausland
    Das Autonome Gebiet Tibet nutzte in den letzten Jahren die besondere Vorzugspolitik des Staates, um vor allem handwerkliche Erzeugnisse, aber auch tierische Produkte verstärkt zu exportieren.
  • Tibets Nationale Gebietsautonomie
    Gemäß der Verfassung Chinas wird in Tibet das System der nationalen Gebietsautonomie praktiziert.
  • Tourismus in Tibet
    Die touristischen Ressourcen werden in Tibet immer mehr erschlossen.
  • Traditionelle Feste in Tibet
    Seit den 1980er Jahren werden in Tibet wieder mehr als 40 religiöse Feste und Zeremonien durchgeführt.
  • Umweltschutz in Tibet
    1975 wurde eine Umweltschutzinstitution der Regierung des Autonomen Gebiets Tibet gegründet und 1990 wurde die Umweltschutzkommission des autonomen Gebiets ins Leben gerufen.
  • Verkehr und Post in Tibet
    Im alten Tibet gab es keine befestigten Landstraßen, alles mußte auf dem Rücken von Menschen und von Tragtieren transportiert werden.
  • Vorzugspolitik für ausländische Investoren in Tibet
    Die Regierung des Autonomen Gebiets Tibet erleichtert ausländischen Investoren die Abwicklung der Formalitäten von der Planung bis zur Genehmigung der Projekte wie auch die nötigen Bauarbeiten so g...
  • Wirtschaftspolitik in Tibet
    Wirtschaftspolitik und Ziele der Wirtschaftsentwicklung in Tibet.
  • Wissenschaft und Technik in Tibet
    Moderne und traditionelle .
  • Zoll und Warentest sowie Quarantäne in Tibet
    Das Zollamt Lhasa ist ein tibetisches Lokalorgan, das vom Hauptzollamt der VR China eingerichtet wurde.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 3. Februar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 1 (siehe: HSK)
Chinesisch: 明年
Aussprache: míng nián
Deutsch: nächstes Jahr

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 12.0
AQI: 50
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 62.0
AQI: 154
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 52.0
AQI: 142
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.02.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Tang-Dynastie

Die Tang-Dynastie (618 - 907) hatte 20 Kaiser und eine Kaiserin aus 14 Generationen und war mit einer Dauer von 289 Jahren die längste Dynastie in der chinesischen Geschichte.

Provinz Guangxi

Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.

China Geschichte

China ist einer der Geburtsorte der Menschheit, und hier stand eine der Wiegen der menschlichen Zivilisation.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

China Visum

Jeder Reisende nach China mit eigenem Pass muss jeweils einen Visumantrag ausfüllen.

China-Tipps

Reiseinformationen, Geheimtipps und Empfehlungen rund um das Thema China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.201.941* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2873 CNY
1 CNY = 0.137225 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 27.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 28.02.2017 um 08:58:08 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 28.02.2017 um 01:58:08 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 9 vom 27.02.2017 - 05.03.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 214 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 353 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 91 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 218 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer