Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Aristóbolo" oder "Emeline". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 17.01.2017 in:


Peking
J 07:33 K 17:15
Shanghai
J 06:52 K 17:15
Guangzhou
J 07:10 K 18:04
Lijiang
J 08:09 K 18:49

Aphorismus des Tages:


Lieber keine Bücher haben als alles zu glauben, was in den Büchern steht.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Die Grabanlage Dingling bei Peking

Das Grab Dingling, wo der 13. Kaiser der Ming-Dynastie Zhu Yijun und seine beiden Frauen Xiao Duan und Xiao Jing bestattet wurden, befindet sich am Fuß des Dayu-Berges.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Peking Impressionen

Dieser Kaiser kam mit zehn Jahren auf den Thron und regierte 48 Jahre lang (1573-1620). Bereits im 12. Jahr wurde mit dem Bau seines Grabes begonnen, der sich über 6 Jahre hinzog. Täglich arbeiteten hier 30000 Menschen. Nach historischen Aufzeichnungen wurden für dieses Bauprojekt 8 Millionen Tael Silber verausgabt, eine Summe, die damals der Bodensteuer des ganzen Landes für zwei Jahre entsprach.

Nachdem Dingling fertiggestellt war, gab Zhu Yijun hier einmal in seinem unterirdischen Palast ein Bankett. Er befürchtete, dass das Grab von Grabräubern geplündert würde, und ließ es deshalb stark sichern. Tatsächlich waren die unterirdischen Paläste der 13 Ming-Gräber Jahrhunderte ein Rätsel.

1956 wurde der unterirdische Palast des Grabes Dingling geöffnet. Er ist so tief unter der Erde angelegt, dass zwischen dem Deckengewölbe und der Erdoberfläche ungefähr 27 m liegen. Der ganze unterirdische Palast besteht aus 5 Sälen mit einer Gesamtfläche von 1195 qm. Sie sind aus Stein erbaut und haben keine Balken oder Säulen. Die Decken sind gewölbt. Es gibt drei Hauptsäle, den vorderen, den mittleren und den hinteren. Neben dem mittleren Saal befinden sich noch zwei Seitensäle, die durch Korridore mit ihm verbunden sind. Die Flügel der Türen zwischen dem vorderen, dem mittleren und dem hinteren Saal bestehen aus weißem Marmor. Jeder ist 3,3 m hoch, 1,7 m breit und 4 t schwer, mit wunderschönen gemeißelten Reliefs.

Die viereckigen Fliesen in den Sälen heißen "Goldene Fliesen". Sie wurden hundert Tage lang gebrannt, wobei das Feuer mit einem besonderen Holz unterhalten wurde. Danach wurden sie noch einige Zeit in Tongöl (Holzöl) gelegt.

Im mittleren Saal stehen drei marmorne Throne und vor ihnen Leuchter, Weihrauchgefäße und andere Gegenstände. Damit sollte symbolisiert werden, dass der Kaiser noch wie zu seinen Lebzeiten über alles beherrschte. Vor den Weihrauchgefäßen steht ein großes Porzellangeschäft mit Öl, einem Schöpflöffel aus Kupfer und einem Docht. Das war früher ein "Ewiges Licht". Bei der Beerdigung des Kaisers brannte es.

In den zwei Seitensälen steht im vorderen und mittleren Saal je eine marmorner Sockel. Der hintere Saal ist der größte und wichtigste des unterirdischen Palastes. Er ist 9,5 m hoch, 9,1 m breit und 30,1 m lang. Auf dem Sockel in der Mitte des Saales stehen drei Särge. Der mittlere ist der des Kaisers Zhu Yijun, die beiden anderen sind die seiner beiden Frauen. Hier wurden bei der Öffnung des Grabes 26 Truhen mit wertvollen Schätzen gefunden.

Dieser unterirdische Palast ist ein großer, aus Stein erbauter Komplex mit gewölbter Decke. Bereits in der Han-Dynastie wurde dieser Baustil beim Grabbau gepflegt, aber zu jener Zeit benutzte man Ziegel. Dingling steht jetzt schon über 380 Jahre, aber immer noch steht jeder Stein unverändert auf dem anderen.

Für eine solche Grabanlage waren eine Unmenge Baumaterialien erforderlich. Unter den damaligen Bedingungen war der Transport ein schwieriges Problem. Die Transportarbeiten konnten nur im Winter durchgeführt werden. Alle 500 Meter wurde ein Brunnen gebohrt und das Wasser auf den Boden gegossen. Auf dieser Eisschicht zogen die Arbeiter dann mit dicken Seilen die Baumaterialien zur Grabstätte. Wie aus historischen Aufzeichnungen hervorgeht, brauchten 20000 Menschen 28 Tage, um einen 10 m langen, 3,3 m breiten und 1,8 m hohen Steinblock von seinem Herkunftsort - dem Kreis Fangshan bei Peking - zum Begräbnisort zu schaffen. Man kann sich also vorstellen, wie viele Arbeitskräfte und Materialien für diesen großen Baukomplex unter und über der Erde erforderlich waren!

Zu den Grabbeigaben gehörten goldene Teller, Schüsseln, Wannen, Töpfe und Löffel sowie Gold- und Silberbarren. Die meisten Gold- und Silbergegenstände aus dem Grab sind fein verziert und mit Rubinen und Saphiren besetzt. Auf den Gegenständen sind Herstellungszeit, Bezeichnung des Gegenstandes, Gewicht und die Namen der dafür verantwortlichen Beamten und Handwerker eingraviert. Die Kronen der Kaiser und Kaiserinnen sind die wertvollsten erhaltenen Gegenstände, von denen ein Teil in der Ausstellungshalle vor dem unterirdischen Palast zu besichtigen ist.

Die Goldkrone, die erste ihrer Art, die bisher in China gefunden wurde, war für den Kaiser bestimmt. Es handelt sich dabei um eine Goldfiligranarbeit mit zwei Drachen. Die Phönixkronen waren für die Kaiserinnen bei großen Zeremonien bestimmt. Vier Kronen dieser Art wurden gefunden. An jeder Phönixkrone sind 5000 große und kleine Perlen und hundert Edelsteine angebracht. Ein solcher Edelstein war zur damaligen Zeit 500 bis 600 Tael Silber wert. Diese Edelsteine sollen aus Sri Lanka oder Indien stammen.

Neben den Gold- und Silbergegenständen fanden sich noch viele Porzellan- und Jadegegenstände sowie Seidenbrokatstoffe und -kleider. Obwohl schon 300 Jahre alt, haben die Stoffe und Kleidungsstücke nicht von der Leuchtkraft ihrer Farben eingebüßt. Ein Kaisergewand zeigt zwölf sich im Kreis windende Drachen, alle in unterschiedlicher Körperhaltung, und ein Gewand der Kaiserin hundert Kinder - alle verschieden gestaltet. Außerdem ist dieses Gewand mit Kiefern-, Bambus-, Winterkirschen-, Granatapfel- und Bananenstaudenmotiven verziert. Es gibt darauf auch noch zwei Drachen mit den chinesischen Schriftzeichen "Shou", dem Zeichen für Langlebigkeit.

Überblick über die Ming-Gräber

Name des Grabes, Name des Kaisers, Regierungsperiode, Regierungszeit, Regierungsdauer (Jahre)

  • Changling, Zhu Di, Yongle, 1403-1424, 22
  • Xianling, Zhu Gaozhi, Hongxi, 1425, 1
  • Jingling, Zhu Zhanji, Xuande, 1426-1435, 10
  • Yuling, Zhu Qizhen, Zhengtong, 1436-1449, 22
  • Yuling, Zhu Qizhen, Tianshun, 1457-1464
  • Maoling, Zhu Jianshen, Chenghua, 1465-1487, 23
  • Tailing, Zhu Youtang, Hongzhi, 1488-1505, 18
  • Kangling, Zhu Houzhao, Zhengde, 1506-1521, 16
  • Yongling, Zhu Houcong, Jiajing, 1522-1566, 45
  • Zhaoling, Zhu Zaihou, Longqing, 1567-1572, 6
  • Dingling, Zhu Yihun, Wanli, 1573-1620, 48
  • Qingling, Zhu Changluo, Taichang, 1620, 29 Tage
  • Deling, Zhu Youxiao, Tianqi, 1621-1627, 7
  • Siling, Zhu Youjian, Chongzhen, 1628-1644, 17

Anmerkung:

Der Kaiser Zhu Qiyu (Regierungsperiode Jingtai) ist am Fuß des Jin-Berges im westlichen Vorort von Peking bestattet.

Die Qing-Gräber

Die Qing-Gräber befinden sich an drei verschiedenen Orten. Die nördlichen Grabstätten liegen in der Stadt Shenyang, Nordostchina, die östlichen und die westlichen in der Provinz Hebei, in der Nähe von Peking.

Der Kaiser Zhu Qiyu (Regierungsperiode Jingtai) ist am Fuß des Jin-Berges im westlichen Vorort von Peking bestattet.

Mehr über die Kaisergräber bei Peking

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 20. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 总得
Aussprache: zǒng děi
Deutsch: müssen, auf jeden Fall, unbedingt

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 17.01.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 158.0
AQI: 208
Definition: sehr ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 17.01.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 34.0
AQI: 97
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 17.01.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 47.0
AQI: 129
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 17.01.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinesische Suppen

Suppen - aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken.

Süßspeisen und Nachtisch

Traditionell essen Chinesen kaum süßes oder Desserts.

Bevölkerung in Peking

Das Stadtgebiet Peking der Regierungsunmittelbaren Stadt Peking. Statistiken über die Bevölkerung in Peking.

Tai Chi Grundübung 1

Die Tai Chi Eröffnungsfigur.

Büffel im chinesischen Horoskop

Der Büffel ist geduldig und ruhig, verschwiegen und schwerfällig, zurückhaltend und ausgeglichen, methodisch und genau.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.083.082* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3107 CNY
1 CNY = 0.136786 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Dienstag, dem 17.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 17.01.2017 um 16:46:41 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 17.01.2017 um 09:46:41 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 3 vom 16.01.2017 - 22.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 256 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 11 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 133 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 260 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer