Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Howard" oder "Ninon". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 21.10.2017 in:


Peking
J 06:31 K 17:26
Shanghai
J 06:01 K 17:16
Guangzhou
J 06:26 K 17:56
Lijiang
J 07:22 K 18:45

Auszeichnungen:

Der Tiananmen-Platz in Peking

Der Tiananmen-Platz vor dem Tiananmen misst 500 x 880 m, hat also eine Fläche von 50 Hektar.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Peking Impressionen

An einem Mast in der Mitte des Platzes flattert die rote Staatsflagge mit den fünfzackigen Sternen.

Der Tiananmen-Platz ist von imposanten Gebäuden umgeben, und zwar sind dies: das Gebäude des Nationalen Volkskongresses, das Museum der Chinesischen Revolution und das Museum für Chinesische Geschichte. Auf dem Platz befinden sich die Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao Zedong und das Denkmal der Helden des Volkes.

Die Große Halle des Volkes

Das Gebäude des Nationalen Volkskongresses westlich des Tiananmen-Platzes, auch Große Halle des Volkes genannt, ist eine Stätte für die Versammlung des Nationalen Volkskongresses und andere politische Tätigkeiten des Staates und des Volkes. In der 76 x 60 großen Haupthalle finden mehr als zehntausend Menschen Platz.

Im Nordflügel des Gebäudes liegt die 7000 qm große Banketthalle mit 5000 Plätzen. Ihre Säulen sind mit Gold überzogen.

Der Sitz des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses befindet sich im Südflügel, der von Grünanlagen umsäumt ist. Hier befinden sich auch Büros und Empfangsräume. Das Gebäude des Nationalen Volkskongresses umfasst außerdem 30 Hallen, die jeweils nach einer der 30 Provinzen, regierungsunmittelbaren Städte und autonomen Gebiete Chinas benannt sind. Das Mobilar und die Ausschmückung der Hallen richten sich nach dem jeweiligen Lokalkolorit.

Hier werden Staatsgäste und ausländische Gäste empfangen, finden große Bankette, Empfänge und Gedenkfeiern statt.

Das Gebäude hat eine Gesamtfläche von 171800 qm. Seine Nutzfläche ist größer als die des Kaiserpalastes zur Zeit der Ming- und der Qing-Dynastie.

Das Denkmal der Helden des Volkes

Gegenüber dem Tiananmen steht das Denkmal der Helden des Volkes. Er symbolisiert den heroischen Kampf des Chinesischen Volkes gegen die in- und ausländischen Feinde und ist ein beredtes Zeugnis dafür, wie das chinesische Volk der gefallenen Helden der Revolution gedenkt.

Am 30. September 1949 wurde auf der 1. Vollversammlung der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes der Beschluß gefasst, dieses Denkmal zu errichten. Am 1. August 1952 begannen die Arbeiten dazu, und im April 1958 wurden sie beendet. Am 1. Mai desselben Jahres wurde es eingeweiht. Die Stirnseite des 60 t schweren und 14,7 m hohen Obelisken zeigt zum Tiananmen. Auf ihr sind acht vergoldete Schriftzeichen in der Handschrift des Vorsitzenden Mao Zedong eingraviert: "Ewiger Ruhm den Helden des Volkes!"

Auf der Rückseite stehen Aussprüche des Vorsitzenden Mao Zedong in der Handschrift des Ministerpräsidenten Zhou Enlai:

"Ewiger Ruhm den Helden des Volkes, die in den letzten drei Jahren im Volksbefreiungskrieg und in der Volksrevolution ihr Leben geopfert haben!

Ewiger Ruhm den Helden des Volkes, die in den vergangenen dreißig Jahren im Volksbefreiungskrieg und in der Volksrevolution ihr Leben geopfert haben!

Ewiger Ruhm den Helden des Volkes, die seit 1840 in den zahlreichen Kämpfen gegen die in- und ausländischen Feinde, für die nationale Unabhängigkeit, für die Freiheit und das Wohl des Volkes ihr Leben geopfert haben!"

Das Denkmal ist insgesamt 37,4 m hoch, also 4,24 m höher als das Tiananmen. Es ist das höchste Denkmal in China und nimmt eine Fläche von etwa 3000 qm ein. Der Unterbau besteht aus zwei Plattformen. Die untere hat die Form einer Begonie. Von vier Seiten führen Stufen aus Granit zu den Plattformen hinauf. In der Mitte der oberen Plattform befindet sich ein zweistöckiger Sockel, auf dem der Obelisk ruht. Um den Obelisken herum führen zwei Reihen von Balustersäulen aus weißem Marmor. An der Ost- und Westseite ist der Obelisk oben mit Mustern von Fahnen, fünfzackigen Sternen und Girlanden aus Kiefern- und Zypressenzweigen geschmückt. Dies soll symbolisieren, dass der revolutionäre Geist der Märtyrer unsterblich ist. Der obere Teil des Sockels ist mit acht Blumenkranzornamenten, Päonien, Lotosblumen und Chrysanthemen, versehen, um den Edelmut, die Reinheit und die Standhaftigkeit der gefallenen Revolutionäre auszudrücken. Das rechteckige Dach auf dem Obelisken ist im tradionellen nationalen Stil gestaltet.

Der untere Teil des Sockels ist mit acht riesigen marmornen Basreliefs geschmückt, die von der Ostseite des Obelisken ausgehend nacheinander die wichtigsten Ereignisse aus der chinesischen Geschichte von 1840 an dokumentieren. Wir sehen hier: "Das Verbrennen des Opiums" (1840), "Der Aufstand in Jintian" (1851), "Der Aufstand von Wuchang" (1911), "Die Bewegung des 4. Mai" (1919), "Die Bewegung des 30. Mai" (1925), "Der Aufstand von Nanchang" (1927), "Der Partisanenkrieg gegen die japanischen Aggressoren" (1937-1945) und "Die siegreiche Überquerung des Yangtse" (1949). Zu beiden Seiten des letzten Reliefs "Die siegreiche Überquerung des Yangtse" befinden sich noch zwei weitere Reliefs: "Die Unterstützung der Front" und "Wir begrüßen die Volksbefreiungsarmee". Die Basreliefs sind alle 2 m hoch. 170 Menschenfiguren stellen die mehr als hundertjährige revolutionäre Geschichte Chinas dar. An ihnen arbeiteten Bildhauer und Steinmetze fünf Jahre lang.

Die Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao

Die Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao Zedong steht zwischen dem Tiananmen und dem Zhengyangmen. Ihr Haupttor ist nach Norden gerichtet. Vor ihr befindet sich das Denkmal der Helden des Volkes. Östlich von ihr stehen das Museum der Chinesischen Revolution und das Museum für Chinesische Geschichte, westlich davon das Gebäude des Nationalen Volkskongresses. Die sterblichen Überreste des Vorsitzenden Mao sind hier aufgebahrt.

Am 24. November 1976 wurde die Grundsteinlegung dieser Halle gefeiert, und im August 1977 war sie bereits fertiggestellt.

Nun steht die Gedenkhalle majestätisch da: Auf einem langen weißen Marmorstück über dem Haupttor ist in goldenen Schriftzeichen in der Handschrift des Genossen Hua Guofeng zu lesen: "Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao". Das Dach des Gebäudes ist mit Gold glasierten Ziegeln bedeckt. 44 achteckige Säulen aus Granit stützen dieses imposante Gebäude.

Vor dem Süd- und dem Nordtor stehen jeweils zwei Gruppen von Skulpturen. Die Skulpturen vor dem Südtor bestehen aus 62 Figuren von Arbeitern, Bauern, Kadern, Soldaten, Wissenschaftlern, Technikern und Kindern. Die Skulpturen an der Ostseite von dem Nordtor spiegeln die neudemokratische Revolution wider, und die Skulpturen auf der Westseite handeln von der sozialistischen Revolution und dem Aufbau des Sozialismus. Das Gebäude ist von Grünanlagen umgeben. Hier wachsen Bäume und Blumen verschiedener Art, z.B. Kiefern, Zypressen, Granatsapfelbäume aus Shaanxi, Mandarinenbäume aus Hunan, Azaleen aus Sichuan, Kamelien aus Yunnan. Hier stehen auch 13 Kiefern, die die Bevölkerung von Yan´an schickte, um daran zu erinnern, dass der Vorsitzende Mao nach dem von ihm geführten Langen Marsch der Roten Armee der Chinesischen Arbeiter und Bauern Nordshaanxi erreichte und dann 13 Jahre lang in Yan´an hart arbeitete.

Das Gebäude enthält drei große Hallen: die Nordhalle, die Südhalle und die Halle der Verehrung. Die Nordhalle dient als Versammlungshalle zum Gedenken des Vorsitzenden Mao. In der Mitte der Halle befindet sich eine 3 m hohe, sitzende Figur des Vorsitzenden Mao aus weißem Marmor. Hinter der Figur hängt eine 7 m hohe und 24 m lange Landschafts-Samtstickerei.

Durch zwei Tore aus Nanmu-Hartholz (Phoebe nanmu) sind die Nordhalle und die Halle der Verehrung, die Haupthalle des Gebäudes, miteinander verbunden.

In den weißen Marmor an der Rückwand der Halle der Verehrung ist ein Inschrift eingraviert: "Ewiger Ruhm dem großen Führer und Lehrer Vorsitzenden Mao!" Von frischen Blumen umgeben steht in der Mitte der Halle ein Kristallsarg mit den sterblichen Überresten des Vorsitzenden Mao.

An der marmornen Nordwand der südlichen Halle steht ein Gedicht von ihm. Es ist die Reproduktion einer Kalligraphie des Vorsitzenden Mao.

Zu beiden Seiten des Südtors der Gedenkhalle flattern 30 rote Fahnen. Sie symbolisieren die 30 Provinzen (einschließlich der Provinz Taiwan), regierungsunmittelbaren Städte und autonomen Gebiete Chinas.

Das Museum der Chinesischen Revolution und das Museum der Chinesischen Geschichte

An der Ostseite des Tiananmen-Platzes, gegenüber dem Gebäude des Nationalen Volkskongresses, steht ein 33 m hoher Gebäudekomplex mit hellgelben Wänden und goldenen und grünen Dachvorsprüngen. Im Südflügel dieses Komplexes befindet sich das Museum für Chinesische Geschichte und im Nordflügel das Museum der Chinesischen Revolution.

Das Museum der Chinesischen Revolution ist in zwei Stockwerken untergebracht, jedes Stockwerk hat eine Fläche von 4000 qm. Hier lagern Archivmaterialien und Gegenstände aus der Zeit der Revolution seit der Bewegung des 4. Mai, insbesondere seit der Gründung der Kommunistischen Partei Chinas.

In den Räumen des Museums findet eine permanente Ausstellung statt mit dem Titel "Die Geschichte der KP Chinas" mit dem Untertitel: "Die Geschichte der neudemokratischen Revolution". In Zukunft soll außerdem "Die Geschichte der sozialistischen Revoulution und des Aufbaus des Sozialismus" gezeigt werden. Die Geschichte der KP Chinas während der neudemokratischen Revoulution ist in fünf Teile gegliedert: "Die Gründung der KP Chinas" (1921), "Der Erste Revolutionäre Bürgerkrieg" (1927-1937), "Der Widerstandskrieg gegen die japanische Aggression" (1937-1945), "Der Dritte Revolutionäre Bürgerkrieg" (1945-1949).

Mehr als 3300 Exponate stellen den heldenhaften Kampf des Chinesischen Volkes unter der Führung der KP Chinas unter Beweis.

Der größte Teil der 9000 Exponate im 8000 qm großen Museum für Chinesische Geschichte bezieht sich auf die allgemeine Geschichte Chinas. Entsprechend der geschichtlichen Entwicklung der Chinesischen Gesellschaft hat das Museum vier Abteilungen: Die Urgesellschaft (600000-2100 v. Chr.), die Sklavenhaltergesellschaft (2100-476 v. Chr.), die Feudalgesellschaft (475 v. Chr.-1840 n. Chr.) und die Periode der altdemokratischen Revolution der halbkolonialen und halbfeudalen Gesellschaft (1840-1919).

Ausgestellt sind: Fossilien und Exemplare des Yuanmou-Menschen aus Yunnan, des Lantian-Menschen aus Shaanxi und des Peking-Menschen, die vor einigen hunderttausend Jahren lebten; Funde aus der Sklavenhaltergesellschaft, z.B. Gegenstände aus Bronze, Jade, Knochen sowie Weinbehälter und Reste von Seidengeweben; Werkzeuge und Agrargeräte aus Eisen aus der Frühzeit der Feudalgesellschaft; Keramik und Porzellan aus der Tang- und der Song-Dynastie und andere Funde. Zu sehen sind auch Materialien über die vier wichtigen Erfindungen Chinas - das Schießpulver, den Buchdruck mit beweglichen Lettern, den Kompaß und das Papier - über die Errungenschaften auf ideologischem, kulturellem, wissenschaftlichem und technischen Gebiet, über die in der Geschichte bekannt gewordenen Politiker, Philosophen, Wissenschaftler, Schriftsteller und Künstler sowie über die Freundschaftsbeziehungen zwischen den Völkern Chinas und andere Länder der Welt. Zahlreiche historische Dokumente, Materialien, Gegenstände und Zeichnungen spiegeln die Bauernaufstände in der Feudalgesellschaft und die Widerstandskämpfe des Chinesischen Volkes gegen die ausländischen Aggressionen zur Verteidigung des Vaterlandes wider.

Mehr über Chinas Hauptstadt Peking

  • Cuandixia
    Das Dorf im Westen Pekings ist der Familiensitz der Han.
  • Das Tiananmen in Peking
    Das Tiananmen (Tor des Himmlischen Friedens) befinden sich im Zentrum von Peking.
  • Der Antiquitätenmarkt Panjiayuan in Peking
    Der westlich der Panjiayuan-Brücke und südlich der dritten östlichen Ringstrasse gelegene Antikmarkt Panjiayuan ist leicht zugänglich und hat den Ruf, der billigste aller Antikmärkte in Peking zu...
  • Der Kaiserpalast in Peking
    Der Kaiserpalast in der chinesischen Haupstadt Peking. Fünfhundert Jahre Geschichte.
  • Der Peking-Mensch
    In der Nähe des Städtchens Zhoukoudian, etwa 50 km südwestlich vom Pekinger Stadtzentrum, befindet sich der Drachenknochen-Hügel mit der Höhle, in der der Peking-Mensch (Sinanthropus pekinensis) ...
  • Der Tiananmen-Platz in Peking
    Der Tiananmen-Platz vor dem Tiananmen misst 500 x 880 m, hat also eine Fläche von 50 Hektar.
  • Die Chinesische Mauer bei Peking
    Nahe der Hauptstadt Peking befinden sich mehrere bekannte Mauerabschnitte der Chinesischen Mauer.
  • Die Kaisergräber in und bei Peking
    In mehreren kleinen Bergkesseln in der Nähe von Peking liegen drei Gräbergruppen der kaiserlichen Familien der beiden letzten chinesischen Dynastien.
  • Die Marco-Polo-Brücke in Peking
    35 Kilometer von der Heimat des Peking-Menschen und 15 Kilometer südwestlich von Peking befindet sich die weltbekannte Lugou-Brücke (Marco-Polo-Brücke).
  • Die Pekinger Lokaloper oder Peking-Oper
    Die Peking-Oper ist eigentlich eine Pekinger Lokaloper, aber Peking-Opern-Fans gibt es in ganz China.
  • Die Verbotene Stadt
    Der im Zentrum der Stadt Peking befindliche Kaiserpalast, auch Purpurne Verbotene Stadt genannt, ist einer der größten und am besten erhaltenen antiken Baukomplexe der Welt.
  • Die kaiserlichen Parks und Gärten in Peking
    Mit kaiserlichen Parks und Gärten sind im allgemeinen Parks gemeint, die den Kaisern und ihren Familien als Wohnsitz und Vergnügungsstätten dienten.
  • Geschichte der Stadt Peking
    Die reicht zurück bis in die westliche Zhou-Dynastie.
  • Kunstgewerbe und kunstgewerbliche Produkte aus Peking
    Kunstgewerbliche Produkte aus Peking sind mit großer Perfektion hergestellt, vielfältig und dekorativ und besitzen nationalen Stil.
  • Lamatempel Yonghegong
    Der ist ein weltweit bekannter buddhistischer Tempel.
  • Peking im Laufe der Geschichte
    Es dauerte aber sehr lange, bis diese Stadt die Hauptstadt der Volksrepublik China wurde.
  • Pekingente und andere berühmte Gerichte
    Da Peking die Hauptstadt verschiedener feudaler Dynastien war, wurden hier Delikatessen und Zubereitungsarten aus allen Landesteilen eingeführt
  • Pekings Wirtschaft
    Peking ist darum bemüht die wirtschaftliche Spitzenposition des Landes einzunehmen und entwickelt sich zu einer modernen, internationalen Metropole.
  • Tempel und Kirchen in Peking
    Im 13. Jahrhundert wurde Peking zur Hauptstadt des vereinigten China und gleichzeitig zum Zentrum der religiösen Aktivitäten des ganzen Landes.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 2. September 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 胳膊
Aussprache: gē bo
Deutsch: Arm

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 64.0
AQI: 155
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 66.0
AQI: 156
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 28.0
AQI: 84
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 31.0
AQI: 91
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Provinz Hebei

Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr wichtig.

China Knigge

Im China-Knigge werden einige der wichtigsten Verhaltensweisen und Eigenarten aufgeführt und erläutert.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Süßspeisen und Nachtisch

Traditionell essen Chinesen kaum süßes oder Desserts.

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.397.511.277* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8310 CNY
1 CNY = 0.127698 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 20.10.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 21.10.2017 um 09:07:31 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 21.10.2017 um 03:07:31 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 42 vom 16.10.2017 - 22.10.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2018 sind es noch 345 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 118 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 240 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 24.09.2018. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 338 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer