Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Dennis" oder "Carla". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 25.07.2017 in:


Peking
J 05:06 K 19:34
Shanghai
J 05:06 K 18:54
Guangzhou
J 05:54 K 19:12
Lijiang
J 06:39 K 20:11

Aphorismus des Tages:


Wie kann man ein Tigerjunges fangen, ohne sich in die Höhle des Tigers zu wagen?


后汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Der Kaiserliche Blumengarten in Peking

Der Kaiserliche Blumengarten in der Verbotenen Stadt, auch Kaiserpalast gennnat, in Peking.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Der Kaiserpalast wird auch als die "Verbotene Stadt" bezeichnet. Der 720 000 m2 umfassende Baukomplex (960 m in der Länge, 750 m in der Breite) war, 1406 mit den Bauarbeiten begonnen, der Regierungssitz der Ming-und Qing-Kaiser. Mit einer bebauten Fläche von 150000 m2 ist er der umfangreichste Palastßau in der Welt. Die ganze Anlage wurde von Kuai Xiang (1398-1481) entworfen. Unter dem Einsatz von 300 000 Handwerkern und sonstigen Arbeitskräften dauerte der Bau rund 14 Jahre. Erbaut wurden 9999,5 Räume. Die drei großen Hallen—die Halle der Höchsten Harmonie (Taihe Dian), die Halle der Vollkommenen Harmonie (Zhonghe Dian) und die Halle der Erhaltung der Harmonie (Baohe Dian)—bilden die Hauptbauten, die auf einer Süd-Nord-Achse angeordnet sind. Alle anderen Bauten gruppieren sich zu den beiden Seiten der zentralen Achse. Die zahlreichen Baugruppen zeichnen sich durch eine Gliederung von Haupt- und Nebenbauwerken und einer wohlgeordneten Symmetrie aus.

Im Dezember 1987 nahm die UNESCO den Kaiserpalast in die Liste der Weltkulturerben auf.

Der Kaiserliche Blumengarten

Auch der Hintergarten des Palastes genannt, wurde der Blumengarten im Jahre 1420, also in der Regierungszeit des Ming-Kaisers Yongle, erbaut. Gelegen nördlich des Palastes der Irdischen Ruhe (Kunming Gong) ist der Garten ein typischer kaiserlicher Park mit Gebäuden als Hauptbestandteil. Er ist 130 m lang in der Ost-West-Richtung und 90 m breit in der Süd-Nord-Richtung. Seine Fläche beträgt 11 700 m2. Als eine Ergänzung zum Hauptpalast sind die Gartenbauten symmetrisch aufgegliedert. Felsbrocken und Bäume erfüllen nur den Zweck, mit den Bauwerken zu kontrastieren. Der Blumengarten ragt durch seine straffe Struktur und seinen Prunk heraus. In der ernsten Anordnung bietet die ganze Anlage Abwechslung und erhöht die höfische Atmosphäre.

Die Halle des Kaiserlichen Seelenfriedens (Qinan Dian)

Die Halle des Kaiserlichen Seelenfriedens, gelegen in der Mitte des Kaiserlichen Blumengartens, ist das hiesige Hauptbauwerk. Sie teilt den Garten in den östlichen und westlichen Teil, Beiderseits gruppen sich üb'er 20 Bauten unterschiedlicher Stile. Kleine Pavillons und Terrassen schmücken das übrige Gelände. Hier kann man die symmetrisch gegliederten Bauten nicht gleichzeitig erblicken, so dass optisch der Eindruck erweckt wird, der eigentlich nicht große Garten sei sehr groß.

Auf einem Marmorsockel ruhend, hat die Halle Säulen und Balustraden mit Motiven von formschönen Drachen und Phönix, alles Schnitzwerke aus der Ming-Dynastie. Der flache Dach ist vierseits von Gesimsen umschlossen. In der Halle wurde die höchste Gottheit des Daoismus Zhen Wu geehrt.

Der Hügel der aufgetürmten Eleganz (Duixiu Shan)

Nordöstlich der Halle des Kaiserlichen Seelenfriedens ragt der Hügel der aufgetürmten Eleganz heraus, erbaut in der Regierungszeit des Ming-Kaisers Wan Li (15731620). Der Hügel wurde aus bizarren Steinen des TaihuSees aufgeschichtet. In der Mitte des Hügels wurde eine Höhle angelegt. Links davon fällt einem eine Steingravur mit der Inschrift "Wolkenwurzel" ins Auge, geschrieben vom Kaiser Qianlong. Auf dem Gipfel des Hügels feierten der Kaiser und sein Harem jedes Jahr das Doppel-Neun-Fest (gemeint der 9. Tag des 9. Monats nach dem chinesischen Mondkalender) im Kaiserlichen Pavillon zur Betrachtung der Landschaft (Yujing Ting). Hier bot sich den Anwesenden ein fantastisches Panorama der Verbotenen Stadt und des Kaiserlichen Blumengartens. Dem Pavillon gegenüber befindet sich der zweistöckige Pavillon der Andauernden Herrlichkeit (Yanhui Ge). In der ausgehenden Qing-Dynastie fand hier die Brautschau für den Kaiser statt.

Das Studio der Moralischen Vervollkommnung (Yangxin Zhai)

Westlich des Kaiserlichen Blumengartens findet man das Studio Yangxin Zhai, ebenfalls ein Bauwerk aus der Ming-Zeit. Auf einer H-Plattform stehend, ist dies ein Gegenstück des gegenüberliegenden Pavillons des Rötlichen Schnees (Jiangxue Xuan), der auf einer ü-Plattform eingebettet ist. Umgeben von einer lieblichen Landschaft von künstlichen Felsen und Wandelgängen hielten sich der Kaiser Jiaqing und der Kaiser Daoguang gern lesend und ausruhend hier auf. Der Engländer Reginald Johnston lehrte hier den letzten Kaiser Pu Yi Englisch.

Der Pavillon des Ewigen Frühlings (Wanchun Ting) im Osten korrespondiert mit dem Pavillon des Tausendfachen Herbsts (Qianqiu Ting) im Westen. Beachtung findet auch ein etwa 1000 m langer, schmaler Pfad, der aus bunten Steinchen ausgelegt ist. Zu bewundern sind hier sowohl kunstvolle Pflanzen- und Tiermosaiken als auch Szenen aus den Geschichten des Drei Reiches und Theaterfiguren.

Neben unverwechselbaren Bauwerken verleihen mehrere hundert alte Bäume dem Kaiserlichen Blumengarten ein besonderes Gepräge. Die merkwürdig gewachsenen Bäume sind eine große Attraktion für die Besucher. Seltsame Blumen und Sträucher, Goldfische im Teich, rote Mauern und goldene Glasuren der Dächer, das alles hebt sich von den zahlreichen anderen Palastbauten ab.

Der Qianlong-Garten

Der Bau des Qianlong-Gartens, auch als der Garten des Palastes des Ruhevollen Alters (Ningshou Gong) bekannt. Der Bau begann im Jahre 1772 (im 37. Regierungsjahr des Kaisers Qianlong). Nach vier Baujahren wurde der Garten eingeweiht. Der Palast des Ruhevollen Alters war ein Alterssitz, der extra für den Kaiser Qianlong (60 Jahre als Kaiser) gebaut worden war. Es war also kein Zufall, das nordwestlich davon ein Garten angelegt wurde, damit der abgedankte Kaiser hier seine alten Tage genießen könnte. Der populäre Name "Qianlong-Garten" rührt eben von daher.

Der 5920 m2 große Qianlong-Garten hat eine Länge von 160 m in der Süd-Nord-Richtung und eine Breite von 37 m in der West-Ost-Richtung. Trotz des relativ kleinen Raums kommt dem Garten dennoch ein besonderer Stellenwert im Bau der Kaiserlichen Parks zu. Künstliche, nach dem Stil in Südchina aufgetürmte Hügel und Pavillons bilden die Hauptszenerien, ergänzt durch gewundene aufsteigende Pfade, tiefe, mystisch anmutende Höhlen und hochragende Pavillonchen. All dies fügt sich glücklich zu einem harmonischen, geschmackvollen Ganzen zusammen, wodurch das Raumgefühl erweitert wird und jedes Gebilde zu seiner Wirkung kommt. In der ernsten Starre der Verbotenen Stadt bringt der Garten einen Hauch von Lebendigkeit. Daher wird er auch heute noch gern besucht.

Zu den Hauptbauwerken des Gartens gehören der Pavillon des Antiken China (Guhua Xuan), der Pavillon des Reinwaschens (Xishang Ting), das Haus der Herrlichen Aussichten (Cuishang Lou), die Halle der Nostalgie (Suichu Tang), der Pavillon der Grünen Muschel (Biluo Ting) und der Turm der Trügerischen Träume (Fuwang Ge), wobei der Pavillon der Grünen Muschel, das Haus der Herrlichen Aussichten und die Halle der Trügerischen Träume auf einer Achse angelegt sind. In der Raumnutzung wurde die Methode der Gegenüberstellung angewendet. Die Halle der Nostalgie teilt das Gelände in den Vor- und Hinterhof. Zwar sind die beiden Höfe form- und flächenmäßig ähnlich, in der Gestaltung jedoch anders: Der eine Hof ist offen und relativ streng strukturiert, während der andere, mit Felsbrocken wirr durchsetzt, dunkel und eng ist. Dies ist ein typisches Beispiel der chinesischen Gartengestaltung, nämlich der Methode des räumlichen Kontrasts.

Touristische Anleitung

Beim Besuch des Kaiserpalastes kommt es darauf an, erstens zahlreiche Bauwerke und die Kaiserlichen Parks zu besichtigen und zweitens sich Sammlungen der Kulturschätze anzusehen. Statistiken zufolge besitzt das Palastmuseum 1 052 653 Objekte der Kulturschätze, darunter viele Staatskleinode.
Der Rundgang kann vom Tor des Himmlischen Friedens (Tian'an Men) oder vom Hintertor, dem Tor des Göttlichen Kriegers (Shenwu Men) .beginnen. Nach dem Eintritt in das Tian'an Men passiert man einen mit blauen Ziegeln belegten Platz, da gelangt man schon das Haupttor der Verbotenen Stadt, das Mittagstor (Wumen). Hierdurch findet man wieder einen großen Platz. An dieser Stelle überspannen die fünf Goldwasserbrücken (Jiashui Qiao) den künstlichen Goldwasserkanal. Weiter vorne ist das Tor der Höchsten Harmonie (Taihe Men), dahinter befinden sich die drei großen Hallen: Die Taihe-Halle, die Zhonghe-Halle und die Baohe-Halle. Hat man das Tor der Himmlischen Reinheit (Qianqing Men) hinter sich, befindet man sich schon im Bereich der Inneren Paläste. Von hier aus verlaufen drei Besichtigungsrouten: die mittlere, die östliche und die westliche. Für einen Halbtagsrundgang wäre die mittlere Route ratsam. Auf dieser Route kann man die Schlafgemächer der Kaiser, den Palast der Himmlischen Reinheit (Qianqing Gong), die Halle der Berührung von Himmel und Erde für Aufbewahrung von Kaiserlichen Siegeln (Jiaotai Dian), die Hochzeitkammer der Kaiser im Palast der Irdischen Ruhe (Kunming Gong), Wohnräume der Konkubinen (Heute sind manche zu Ausstellungsräumen umfunktioniert) und den Kaiserlichen Blumengarten besichtigen. Es ist recht anstrengend, den Rundgang in einem halben Tag zu bewältigen. Ein Tagesausflug ist zu empfehlen. Wer mehr Zeit hat, kann er zwei Tage dafür nehmen.

Reisetips

Verkehr: Zu erreichen ist der Palast mit den Buslinien 10, 20, 101, 103, 109
Öffnungszeit: Täglich von 8.30-17.00 (Hochsaison); von 8.30-16.30 (Nachsaison)

TIPP: Mehr über die Regierungsunmittelbare Stadt Peking finden Sie auch in unserer Rubrik Chinas Provinzen. Für Reisen in die chinesische Hauptstadt empfehlen wir zudem unsere Sonderseiten "Peking Reiseführer". Peking ist nicht nur die politische Hauptstadt, sondern auch die kulturelle Hauptstadt Chinas. Es verwundert daher nicht, dass sich in Peking zahlreiche Sehenswürdigkeiten befinden. Besonders beliebt sind die "Verbotene Stadt" und die Chinesische Mauer bei Badaling. Bekannt sind auch die Peking-Oper. Aber Peking hat selbstverständlich wesentlich mehr zu bieten. Peking ist daher immer ein Reisetipp und Highlight.

Mehr über die Gärten und den Gartenbau in China

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 3. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 紧缩
Aussprache: jǐn suō
Deutsch: reduzieren, verringern, sparen, kürzen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 25.07.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 36.0
AQI: 102
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 25.07.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 34.0
AQI: 97
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 25.07.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 30.0
AQI: 89
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 25.07.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 37.0
AQI: 105
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 25.07.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Chinesische Suppen

Suppen - aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken.

Gesichtslähmung und deren Behandlung mit Akupressur

Die periphere Gesichtslähmung ist ein Syndrom einer akuten nicht-eitrigen Entzündung des Gesichtsnervs und meist auf eine Virusinfektion zurückzuführen.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.159.623* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8622 CNY
1 CNY = 0.127191 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Dienstag, dem 25.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 25.07.2017 um 18:53:30 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 25.07.2017 um 12:53:30 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 30 vom 24.07.2017 - 30.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 68 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 206 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 328 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 71 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer