Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Brad" oder "Candela". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 21.07.2017 in:


Peking
J 05:03 K 19:38
Shanghai
J 05:04 K 18:57
Guangzhou
J 05:52 K 19:13
Lijiang
J 06:37 K 20:13

Aphorismus des Tages:


Denke wieder und wieder nach, stelle sorgfältig Vergleiche an, Sei nicht voreilig in deinen Entschlüssen.


汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Das Siheyuan

Ein Siheyuan ist eine Einheit, die aus einem Innenhof besteht, der an allen vier Seiten von Häusern umgeben ist.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Peking Impressionen

Das Siheyuan (traditionelles Hofhaus in den Hutongs) ist typisch für Peking. Es stammt wie die Hutong aus der Yuan-Dynastie und ist ein wesentlicher Bestandteil des Gassensystems. Nachdem die Hauptstadt der Yuan-Dynastie, Dadu, im Jahr 1276 erbaut worden war, fehlte es der Stadt an Einwohnern. Der damalige Kaiser Kublai Khan ließ darauf hin manche Einwohner von der alten Hauptstadt (südwestlich von Peking) in die neue Stadt Dadu umziehen. Es wurde ein Siheyuan nach dem anderen gebaut.

Ein Siheyuan ist eine Einheit, die aus einem Innenhof besteht, der an allen vier Seiten von Häusern umgeben ist. Mit nur einem Eingangstor war das Siheyuan nur für eine Familie vorgesehen.

Hinter dem Eingangstor steht eine Blendmauer, die das Privatleben im Hof abschirmt. Der Bau eines Siheyuan ist von der traditionellen chinesischen Kultur tief geprägt. Dabei müssen bestimmte Prinzipien eingehalten werden: Das Haupthofhaus wird nach Süden ausgerichtet. Das Eingangstor befindet sich an der südöstlichen Ecke. Nach den acht Diagrammen des Yijing (Buch der Wandlung) repräsentiert der Norden Wasser (Shui) und der Südosten Wind (Feng), was Glück und Segen mit sich bringt. Nur bei Hochadel wurde manchmal das Tor an der Hauptachse angelegt. Wenn das Hofhaus an der südlichen Seite einer Hutong lag, muss das Tor in der nordwestlichen Ecke sein.

Trotz unterschiedlicher Größe und Form stehen alle Häuser in Siheyuan zur Mitte. Es gibt Siheyuan mit einem Hof oder zwei Höfen, diese sind normalerweise von kleiner bzw. mittlerer Größe. Manche große Siheyuan können sieben bis neun Höfe haben, die mit Wandelgängen, zusätzlichen Seitenhöfen und Gärten versehen sind.

In der Kaiserzeit herrschte strenge soziale Hierarchie für die Gestaltung der Hofhäuser. Es war genau festgelegt, wie die Mauer, die Treppen und das Tor aussehen sollten. Unregelmäßigkeiten wurden gnadenlos geahndet.

Nach dem feudalistischen Sittenkodex lebten Großfamilien in einem Siheyuan nach strengen Rezeln zusammen. Die Zimmer, die nach Süden ausgerichtet waren, wurden von der älteren Generation bewohnt. Von diesen Zimmern umringt lag in der Mitte des Haupthauses der zentrale Raum, wo die Familie sich versammelte, Gäste empfing und Zeremonien zur Ahnenverehrung abhielt. Die jüngeren Mitglieder der Familie bewohnten die Seitenflügel oder Seitenhöfe. Die nach Norden gelegenen Zimmer waren für Gäste, und das Dienstpersonal oder dienten als Studierzimmer. Diese Ordnung durfte nicht durchbrochen werden.

Die Architektur von Siheyan existiert schon einige Jahrhunderte. Obwohl es heute überall Hochhäuser gibt, sehnen sich viele alte Pekinger immer noch nach dem Siheyuan.

Der Torbogen ist das typischste Baumerkmal des Siheyuan. Die Torbögen des Siheyuan können in zwei Arten eingeteilt werden: Erstens ein Haus mit Durchgang. Diese aufwendige Bauart wurde von mittleren und oberen Gesellschaftsschichten wie Beamten und Kaufleuten vorgezogen. Zweitens ein viel einfacherer Durchgang an der Mauer für einfache Leute. Die ranghöchsten Torbögen für Prinzen und Fürsten haben fünf Tore mit je drei Torflügeln, die wie in der Verbotenen Stadt an der Hauptachse des Hofes befinden.

Am Torbogen sieht man Bauteile, die zur Verzierung dienen und auch praktische Funktionen haben. Diese sind Torschmuck wie z. B. die Tor-Nadel (Menzan), Torzymbal, Steintrommel usw.

Man benutzt Tor-Nadeln, um die Oberbalken zu stützen. Weil sie wie die alten chinesischen Haarnadeln funktionieren, nennt man sie Tor-Nadeln. Als Verzierung schnitzte man darauf häufig Schriftzeichen wie ]ixiang (Glück), Ping'an (Sicherheit), Ruyi (Glückssymbol) oder Blumen und Kräuter. Ein breites Tor hat vier T ornadeln, ein kleineres zwei.

Das Torzymbal funktioniert wie die heutige Türklingel und wird aus Messing oder Eisen gemacht. Es ist nach dem traditionellen chinesischen Schlaginstrument Zymbal benannt. Das Torzymbal ist sechseckig, in der Mitte hängt ein Ring. Beim Klopfen klingt es laut. Gleichzeitig fungiert das Torzymbal als Torgriff. Die Torzymbale der Prinzenresidenzen haben die Form eines Tierkopfes. z. B. eines Drachen oder Löwen, der im Maul einen Ring hatte. Mit dem Torgriff wie Torzymbal in Form eines Tierkopfes wird das massive Tor der Prinzenresidenzen leicht geöffnet, es verleiht zudem dem Anwesen ein stattliches Aussehen.

Die Steintrommel ist ein wichtiger Bestand- und Schmuckteil des Tors eines Siheyuan. Sie besteht aus zwei Teilen: dem Menzhenshi (Kissenstein des Tors) innen und dem Baogushi (trornmelförmiges Steinstück) außen. Auf dem viereckigen Kissenstein befindet sich ein Loch. Die untere Torachse steckt darin, die obere ist am Obenbalken des Tors befestigt. Ohne Scharnierband ist solch ein Tor bequem zu öffnen und zu schließen. Es ist auch einfach die Torflügel abzubauen. Das trommelförmige Steinstück ist mit dem Kissenstein verbunden. Der obere Teil ist rund, der untere viereckig. In die Steintrommel sind viele glückverheißende Zeichen und Muster geschnitzt.

Die Sichtwand ist ein wichtiger Bestandteil des Siheyuan. Die hinter dem Tor stehende Sichtwand heißt Innensichtwand, jene vor dem Tor Außensichtwand. Die Innenwand hält den Blick vorbeigehender Menschen ab und lassi den Hof schöner und ordentlicher aussehen Die Außensichtwand verdeckt die gegenüberliegenden unordentlichen Wände, Dachecken usw. Es gibt Einze1-Sichtwand, Berg-Sichtwand und Gansflügel-Sichtwand.

Die Einzel-Sichtwand kann sowohl als Innen- als auch als Außensichtwand benutzt werden. Sie steht vor dem Giebel im Hof oder auf der gegenüberliegenden Seite in der Hutong.

Die Berg-Sichtwand ist meistens Innensichtwand. Um Platz zu sparen baute man direkt auf dem Giebel des Seitenflügels ein Dach und machte daraus die Sichtwand. Weil der Giebel (Shanqiang oder Bergwand) und die Sichtwand (Yingbi) an derselben Wand liegen, nennt man sie Berg-Sichtwand (Zuoshan Yingbi).

Die Gansflügel-Sichtwand befindet sich an der gegenüberliegenden Seite in der Hutong. Sie steht allein oder an der gegenüberliegenden Wand. Der Hauptteil ist gerade, während die beiden Enden nach innen gebogen sind, so dass die ganze Wand wie die Flügel einer Gans aussieht.

Die Sichtwand ist meistens aus Backsteinen gebaut und besteht aus einem Sockel, einem Zentralteil und einem Wanddach. In der Mitte einer im Hof stehenden Sichtwand ist normalerweise mit einer Fläche versehen, auf die Schriftzeichen wie "Fulu" (Glück und Würde) oder "Hongxi" (große Freude) geschrieben oder geschnitzt sind.

Alte Siheyuan von Peking werden häufig mit geschnitzten Backsteinen geschmückt. An fast allen auffälligen Teilen des Hofhauses wie z. B. Türen, Fenstern, Wänden, Laubengängen, Dachrinnen gibt es schöne Schnitzereien mit vielfältigen Themen, die die Kultur und das Brauchtum des alten Peking zusammenfassend widerspiegeln.

Mehr über die Hutongs in Peking

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: gōu
Deutsch: Graben, Schützengraben, Kanal

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 21.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 16.0
AQI: 59
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 21.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 38.0
AQI: 107
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 21.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 27.0
AQI: 82
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 21.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 52.0
AQI: 142
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 21.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

China Geschichte

China ist einer der Geburtsorte der Menschheit, und hier stand eine der Wiegen der menschlichen Zivilisation.

Chinesische Rezepte mit Gans

Bei chinesischen Festessen taucht Gans gewöhnlich aber nicht auf, denn da ist meist schon ein ganzes Huhn mit von der Partie.

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Die Halle zur Erhaltung der Harmonie

Die Halle zur Erhaltung der Harmonie und die Räume an der östlichen und westlichen Seite sind heute als Museum für die Kunst des Altertums eingerichtet.

Die Halle der Höchsten Harmonie

Die Taihedian, auch Halle der Höchsten Harmonie genannt, in der Verbotenen Stadt.

Die Kaiserinmutter heiratet ihren Schwager

Anekdoten aus der Verbotenen Stadt - Die Kaiserinmutter heiratet ihren Schwager

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.054.361* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7760 CNY
1 CNY = 0.128601 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 21.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 21.07.2017 um 20:47:38 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 21.07.2017 um 14:47:38 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 29 vom 17.07.2017 - 23.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 72 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 210 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 332 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 75 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer