Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Aris" oder "Prudence". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 20.02.2017 in:


Peking
J 07:00 K 17:55
Shanghai
J 06:30 K 17:45
Guangzhou
J 06:55 K 18:25
Lijiang
J 07:51 K 19:14

Aphorismus des Tages:


Mit Aufrichtigkeit, Wissen und Mut steht man auf sicherem Boden.


左传


Aphorismus

Auszeichnungen:

Darstellende Kunst

Die chinesische Malerei ist die Kunst von Gelehrten, ein chinesisches Bild ist ein Gesamtkunstwerk.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

In der Geschichte übte die chinesische Kultur einen großen Einfluß auf das japanische Gesellschaftsleben aus. Es gibt daher eine Art japanischer Graphik, die sich aus der volkstümlichen Graphik Chinas entwickelt hatte. Daneben gibt es keine malerische Schule in der Welt, deren Stil der der chinesischen Malerei ähnelt.

Bei der chinesischen Malerei und Kalligraphie werden Pinsel und Tusche benutzt. Man führt den Pinsel mal leicht und mal kräftig, mal schnell und mal langsam, und bringt damit unterschiedliche Eigenschaften wie kraftvoll, sanft, ordentlich und natürlich zum Ausdruck.

Viele der ausgezeichneten Maler in der chinesischen Geschichte waren Gelehrte und Beamte. Sie waren vielseitig künstlerisch begabt und mit Zither, Schach und Kalligraphie vertraut. Etwa von der Song-Dynastie an begannen Gelehrte und Beamte mit dem Malen. Während der Yuan-Dynastie dominierten sie bereits die Kunstszene. Die Meisten von ihnen malten Bilder mit dem Ziel, sich die Zeit zu vertreiben und sich zu vergnügen. Sie verwendeten keine kräftigen Farben, sondern nur Tusche oder helle Farben. Ihre bevorzugten Motive waren Berge und Wasser, Blumen, Vögel, Fisch und Insekten. Der Malstil dieser "Malerei der Literaten" übte einen großen Einfluß auf die späteren Generationen aus.

Die chinesische Feinzeichnung ist eine Malerei mit starken Farben. Zuerst werden durch Striche die Umrisse skizziert und dann sorgfältig die Details ausgeführt. Zum Schluß trägt der Maler prächtige und starke Farben auf. Während der Song-Dynastie waren am Kaiserhof solche Malereien sehr beliebt. Damals wurde die kaiserliche Malakademie gegründet, um mehr Maler heranzubilden.

Die klassische chinesischen Malerei widmete sich neben der Darstellung menschlicher Figuren vor allem der Landschaftsmalerei und der Blumen- und Vogelmalerei. In einer langen Zeit waren religiöse Legenden und historische Persönlichkeiten die Hauptmotive der Bilder mit menschlichen Figuren. Die dargestellten Gottheiten und Menschen wirken sehr verschlossen und vornehm, was der konfuzianischen Idee entspricht. Seit dem 11. Jahrhundert durchbrachen die Maler mehr und mehr die Beschränkung auf Religion und Adlige und stellten das Leben auf dem Land und auf den Marktplätzen dar.

Ende des 13. Jahrhunderts trat die Darstellung menschlicher Figuren in den Hintergrund, die besondere Vorliebe galt nun der Landschaftsmalerei und der sogenannten Blumen- und Vogelmalerei, wobei die Motive auch Bambusse, Steine, Fische, Insekten und andere Tiere umfassten. Zwei Stilarten bildeten sich heraus. Die eine war von dem Bemühen um absolute Naturtreue geprägt, die andere legte das Gewicht auf die Komposition des Bildes. Beide Malstile wurden von jenen Künstlern gepflegt, die für den Kaiserhof arbeiteten.

Von den chinesischen Malereien ist die Landschaftsmalerei zweifellos die wichtigste. Im 11. Jahrhundert stellte man den Grundsatz "Die Malerei im Gedicht, das Gedicht in der Malerei" auf, an den sich die meisten Maler der späteren Dynastien hielten. Nach diesem Grundsatz strebten sie vor allem danach, ihren Werken Aussagekraft und Ideengehalt zu geben. Mit Vorliebe wurden steile Berge und tiefe Schluchten dargestellt, Wald und Wasser bilden den Vordergrund, und oft sieht man auf solchen Bildern zwei Personen wie Fischer oder weltentrückte Eremiten. In ein solches Bild sich als Betrachter hineindenken, kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Die chinesische Malerei, insbesondere die Figurenmalerei, stellt die Objekte meist mittels weniger Striche dar. Es geht ihr weniger um eine realistische Darstellung wie der westlichen Malerei, sondern um den Ausdruck von Gefühlen. Dasselbe gilt für die chinesischen Blumen- und Vogelmalereien. Nicht eine einfache Kopie der Pflanzen und Tiere wird angestrebt, sondern das Vermitteln von Empfindungen. Winterkirschen, Orchideen und Chrysanthemen sowie Bambusse gelten zum Beispiel als Symbole für Treue und Unbeugsamkeit sowie Vornehmheit und Unbestechlichkeit. Diese vier Pflanzen werden in China seit jeher als "Vier Männer von edlem Charakter" bezeichnet. Die chinesischen Literatenmaler malten diese vier Pflanzen mit auszudrücken. Ohne diese Besonderheit zu kennen ist es nicht leicht, die chinesischen Malereien zu verstehen.

Unterschiede zwischen der traditionellen chinesischen Malerei und der westlichen Malerei gibt es auch in der Behandlung der Perspektive. Während westliche Maler den Raum einengen, zeigen chinesische Maler lieber den grenzlosen Raum der Natur. Die chinesischen Maler leben ferner großen Wert auf freie Flächen in einem Bild. Das Bild "Angelszene am Fluß Hanjiang" von Ma Yuan aus der Südlichen Song-Dynastie ist ein typisches Beispiel dafür. Man sieht nur ein kleines Boot, in dem ein alter Mann sitzt, der angelt. Sonst ist alles freie Fläche, die aber in Wirklichkeit ein Bestandteil der Malerei ist. In den Augen der chinesischen Maler und Betrachter ist diese freie Fläche "Malerei in der Malerei" oder "Malerei außerhalb der Malerei". Oft malte Ma Yuan ein Bild nur halb oder auch nur eine Ecke des Bildes. Die anderen Teile soll der Betrachter in Gedanken ergänzen.

Die chinesische Malerei ist die Kunst von Gelehrten, ein chinesisches Bild ist ein Gesamtkunstwerk. Es verbindet das Gedicht, die Kalligraphie und die Malerei. Daher sind häufig auf chinesischen Malereien Gedichte, Kalligraphien und Siegel zu sehen. Das Gedicht bringt meist die Empfindungen des Malers zum Ausdruck, die Kalligraphie unterstreicht die Maltechnik, und der Stempel enthält in kunstfertiger Siegelschnitzerei den Namen des Künstlers. Daneben spielen die Widmung und die Malstruktur eine große Rolle. Die Widmung ist ebenfalls eine der Kunstformen, die ein chinesischer Maler beherrschen muß. Eine gute Widmung verschönert das Gemälde. Im allgemeinen schreibt man auf sein Gemälde den eigenen Namen und den Namen des Abnehmers.

Mehr über die darstellende Kunst in China

  • Kalligraphie
    Kalligraphie Die chinesische Kalligraphie ist eine Kunst, die sich aus dem Schreiben der Han-Schrift entwickelte.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 23. Januar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 嗓子
Aussprache: sǎng zi
Deutsch: Kehle

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Weitere Artikel zum Thema

Kalligraphie

Die chinesische Kalligraphie ist eine Kunst, die sich aus dem Schreiben der Han-Schrift entwickelte.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 20.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 4.0
AQI: 17
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 20.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 84.0
AQI: 166
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 20.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 51.0
AQI: 139
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 20.02.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Verstauchung des Fußgelenks und deren Behandlung mit Akupressur

Die Verstauchung des Fußgelenks ist eine Verletzung der Fußgelenk-Weichteile, verursacht durch eine Verdrehung des Fußes.

Nationalitäten und Religion

Ein Dorf mit vielen Nationalitäten und vielen Religionen als Beispiel für das Zuammenleben der unterschiedlichen Religionen in China.

Magenschmerzen - Inneren Krankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Magenschmerzen mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Entwicklung des Tourismus in China

Die Entwicklung des Tourismus in China während der Reform und Öffnung

Die Verbotene Stadt

Der im Zentrum der Stadt Peking befindliche Kaiserpalast, auch Purpurne Verbotene Stadt genannt, ist einer der größten und am besten erhaltenen antiken Baukomplexe der Welt.

China Wissen

Bereits vor mehr als 2000 Jahren hat Konfuzius die Welt nach China eingeladen und sagte: Ist es nicht großartig, Freunde aus der Ferne zu empfangen?. Doch viele wissen zu wenig über das Reich der Mitte.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.981.085* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Wer gefunden werden will, muss sich verbergen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3134 CNY
1 CNY = 0.136735 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Sonntag, dem 19.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 20.02.2017 um 03:32:14 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Sonntag, der 19.02.2017 um 20:32:14 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 7 vom 13.02.2017 - 19.02.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 223 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 361 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 99 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 226 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer