Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Paco" oder "Francesca". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 19.08.2017 in:


Peking
J 05:30 K 19:05
Shanghai
J 05:22 K 18:33
Guangzhou
J 06:04 K 18:56
Lijiang
J 06:52 K 19:52

Aphorismus des Tages:


Jemand, der sich mit den guten Menschen nicht befreunden und sich von bösen Menschen nicht distanzieren kann, ist in Gefahr.


晏子春秋


Aphorismus

Auszeichnungen:

Dangxiang Qiang und die Westliche Xia

Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Xi-Xia (auch Westliche Xia genannt), die von einem tibetischen Stamm namens Dangxiang abstammten, der früher ein Zweig von Qiang war und deshalb in der Alten Geschichte der Tang-Dynastie Dangxiang Qiang genannt wird. In der Nördlichen Zhou- Dynastie und in der Sui-Dynastie lebten die Dangxiangs im Nordwesten nomadisch. In der Regierungszeit von Kaiser Zhen Guan der Tang-Dynastie wurden einem Dangxiang- Führer namens Touba Chici der Titel Militärgouverneur der Xirong-Präfektur und der Familienname Li des chinesischen Kaiserhauses verliehen. Am Ende der Tang-Dynastie wurde der Stammesführer Touba Sigong Gouverneur von Xiazhou (Norden der heutigen Provinz Shanxi und Südwesten der Inneren Mongolei). Nach der Gründung der Nördlichen Song-Dynastie schickte Dangxiang Gesandte in das Song-Reich und brachte der Song Tributgeschenke. 979 unterstützte Dangxiang die Song-Dynastie bei der Eroberung der Nördlichen Han. 982 zeigte ein Führer von Dangxiang dem Song-Kaiser seinen Respekt und übergab ihm Land. Darüber hinaus brachte er sein Königtum unter die Verwaltung der Song, während sein jüngerer Bruder Li Jiqian die Abhängigkeit zur Song-Dynastie nicht anerkennen wollte und eine Rebellion startete. Als Anhängsel Qidans wurde Li Jiqian der Titel „König von Xia" verliehen. Er unternahm wiederholt Überfälle auf die Song-Dynastie. 1003 wurde Li Jiqian allerdings durch einen Pfeilangriff getötet, als er zum Angriff von Tufan nach Westen marschierte. Drei Jahre später ergab sich Li Deming, der Sohn von Li Jiqian, der Song- Dynastie, dem der Titel König von Xi Ping verliehen wurde. Dafür erhielt Dangxiang von der Song-Dynastie jährlich ein Geschenk von ein paar Zehntausenden von Silbertalern und eine gleiche Menge an Seidenballen, über einige Zehntausende von Bargeldsträngen und 20000 Jin Tee. Außerdem öffnete Song zum Handel die Märkte an ihren Grenzen. Danach herrschte für knapp 30 Jahre Frieden zwischen der Song-Dynastie und Dandxiang.

Im Winter 1031 starb Li Deming und sein Sohn Yuanhao wurde Führer. Er war sehr geschickt in der Kampfkunst und beherrschte Chinesisch sehr gut. Außerdem hatte er als ehrgeiziger Mensch ein breites Wissen über Buddhismus, Malen, Dichten und Militärwerke. Sobald er Herrscher wurde, erließ er Gesetze und Edikte und führte in der Armee strikte Disziplinen ein und widmete sich den staatlichen Angelegenheiten. Er baute seine Adminstrationssysteme nach dem Modell der Song-Dynastie und richtete vier zentrale Abteilungen ein: Sekretariat, Militärrat, Finanzamt und Rechnungshof. Präfekturen und Kreise bildeten lokale Administrationseinheit. Daneben befahl er seinem Volk, eine eigene Schriftsprache nach dem Muster des Chinesischen zu schaffen und viele alte Bücher und Aufzeichnungen in chinesischer Schrift zu übersetzen. 1038 nahm Li Yuanhao den kaiserlichen Titel an und nannte sein neues Regime Da Xia oder Große Xia-Dynastie, die von den Historikern Xi Xia oder Westliche Xia-Dynastie genannt wird. Die Hauptstadt war Xingqing ( Yinchuan, Hauptstadt des heutigen Autonomiegebiets Ningxia). Sein Königtum mit einer Fläche von über zehntausend Quadrat Li erreichte im Osten den Gelben Fluss, im Westen Yumen (heute in Gansu), im Süden Xiaoguan (Südosten von dem heutigen Kreis Guyuan, Provinz Gansu) und im Norden die Wüste Gobi.

Nachdem die Xi-Xia gegründet worden war, attackierte es die Song wiederholt und besiegte die Song-Armee mehrmals. 1041 wurde eine Song-Truppe von über zehntausend Mann im Kampf am Berg Liupan in Haoshuichuan (heute Tianshui-Fluss, entspringt aus Ningxia) nahezu vollständig vernichtet, wobei über die Hälfte der Generäle auf dem Feld gefallen war. Der Kaiserhof und das gemeine Volk waren darüber schockiert. Daher nahm die Nördliche Song-Dynastie Fan Zhongyans Vorschlag an, der damals Magistrat des Kreises Yanzhou (989-1052) war, neben dem Training von Kommandeuren und Soldaten die Grenze standhaft zu verteidigen und die Produktion an der Grenze zu entwickeln. Trotz der militärischen Siege an der Grenze hatte die Xia eine schwere Wirtschaftslast, die aus den ständigen Kämpfen resultierte. Der jährliche Tribut von der Song-Dynastie und der bilaterale Handel kamen zum Stillstand. Der Mangel an Getreide und Dingen des täglichen Bedarfs wurde eklatant. Beschwerden kamen überall ins Ohr. So hatte Xi- Xia den Wunsch, den Frieden zu verhandeln. 1044 schlossen die Song-Dynastie und Xi-Xia ein Friedensabkommen ab, in dem stand, dass Yuanhao seinen Kaisertitel verlieren sollte. Dafür wurde ihm der Titel „König der Xia" verliehen. Als Entgeltung bekam die Xia von der Song- Dynastie jährlich 70000 Silbertaler, 150000 Seidenballen und 30000 Jin Tee als Tribut. Die Märkte für den Handel wurden wieder geöffnet. Hierdurch erlangte die Nördliche Song-Dynastie auf Kosten ihres Reichtums vorläufig Ruhe an ihrer Grenze. 1066 griff Xi-Xia erneut Qinfeng (heute Tianshui in der Provinz Gansu) und Jingyuan (heute Pingliang in der Provinz Gansu) an, was ihre versöhnte Beziehung zu der Song-Dynastie sehr beeinträchtigte. Seitdem standen die Song-Dynastie und die Xia mal im Frieden, mal im Krieg. Die nordwestlichen Grenzen der Nördlichen Song-Dynastie waren nie frei von Störungen.

Mehr über die Geschichte Chinas

  • Nördliche Song Dynastie
    Die Gründung der Nördlichen Song-Dynastie.
  • Liao Dynastie
    Von den Qindans zur Liao-Dynastie.
  • Dangxiang Qiang und die Westliche Xia
    Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.
  • Reformen von Wang Anshi
    Die der Song Dynastie.
  • Aufstieg der Jin-Dynastie
    Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.
  • Friedensabkommen mit Jin
    Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.
  • Wirtschaft der Song-Dynastie
    Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.
  • Blüte der Kultur
    In der Nördlichen Song-Dynastie trugen Cheng Hao und Cheng Yi, die von späteren Generationen Brüder Cheng genannt werden, zur Entwicklung des Neo-Konfuzianismus sehr viel bei.
  • Weltbewegenden Erfindungen
    Die vier großen Erfindungen aus alten Zeiten Chinas, nämlich Kompass, Schießpulver, Papierherstellung und Drucken, sind wichtige chinesische Beiträge zur Weltzivilisation.
  • Dschingis Khan
    und das große Reich in der Yuan-Dynastie.
  • Kultur in der Song- und Yuan-Dynastie
    Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie zur Zeit der Konkurrenz und Einigung in der Song- und Jin-Dynastie.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 27. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 把戏
Aussprache: bǎ xì
Deutsch: Akrobatik

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 55.0
AQI: 152
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 30.0
AQI: 83
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 26.0
AQI: 86
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 29.0
AQI: 91
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 02:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 16.0
AQI: 65
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Die Chinesische Mauer

Heute ist die Chinesische Mauer ein Zeuge der Geschichte Chinas.

Behandlung von Hämorrhoiden

Anspannen des Afters - eine Methode zur Verhütung und Behandlung von Hämorrhoiden mit dem Stillen Qigong (TCM).

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

China Wissen

Bereits vor mehr als 2000 Jahren hat Konfuzius die Welt nach China eingeladen und sagte: Ist es nicht großartig, Freunde aus der Ferne zu empfangen?. Doch viele wissen zu wenig über das Reich der Mitte.

China Airlines

China Airlines ist im deutschsprachigen Raum mehrdeutiger Begriff.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.814.077* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8110 CNY
1 CNY = 0.128025 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 18.08.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 19.08.2017 um 03:55:59 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 18.08.2017 um 21:55:59 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 33 vom 14.08.2017 - 20.08.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 44 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 181 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 303 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 46 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer