Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Bernard" oder "Jovita". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 30.04.2017 in:


Peking
J 05:15 K 19:07
Shanghai
J 05:10 K 18:32
Guangzhou
J 05:54 K 18:54
Lijiang
J 06:41 K 19:51

Aphorismus des Tages:


Einst klärten die Edlen aufgrund ihrer Aufgeklärtheit andere auf. Heutzutage versuchen viele mit ihrer Unwissenheit andere aufzuklären.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Chinas blendende wirtschaftliche Wachstumsraten

Der Welt neue Gelegenheiten für die Entwicklung bieten - Chinas Entwicklung bildet einen wichtigen Bestandteil der Entwicklung der Welt.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

In der ganzen Geschichte gibt es keinen Staat wie China, das in den vergangenen 30 Jahren eine solch blendende wirtschaftliche Wachstumsrate aufrechterhalten hat. Diese Worte werden aus einem Artikel im britischen Magazin The Economist vom 29. September 2007 zitiert. Seit 1978 hat Chinas Wirtschaft eine durchschnittliche Jahreswachstumsrate von etwa 10 Prozent zu verzeichnen, die bei weitem höher als die Japans und der Vier Kleinen Drachen in Asien (Republik Korea, Singapur, Hong Kong und Taiwan) in derselben Periode war.

Chinas Entwicklung bildet einen wichtigen Bestandteil der Entwicklung der Welt und kann nicht von den gemeinsamen Interessen der globalen Bevölkerung als ein Ganzes getrennt werden. Das kontinuierlich wachsende China hat einen immer wichtigeren Einfluss auf die anderen Länder in der Welt.

Die Entwicklung Chinas gibt dem Zuwachs des globalen Handels eine positive Triebkraft. Der Weltbank zufolge lag der Beitrag, den die Wirtschaft Chinas von 2003 bis 2005 zum Wachstum der Weltwirtschaft geleistet hat, mit l3,8 Prozent gleich hinter den USA, und der Beitrag zum Wachstum des internationalen Handels bei 12 Prozent. 2007 betrug der Beitrag, den China zum Wachstum der Weltwirtschaft geleistet hat, 17,1 %, höher als der der Euro-Region (14,6%), der USA (14%) und Japans (4.2%), und stand an 1. Stelle in der Welt. 2008 und 2009 hat China alle Schwierigkeiten und Hindernisse überwunden, aus eigener Initiative dem schweren Stoß der internationalen Finanzkrise begegnet und, ist bereit, das Wiederaufleben der Weltwirtschaft weiter zu fördern.

Seit seinem Beitritt zur WTO im Jahr 2001 hat China jährlich im Durchschnitt Waren im Wert von mehr als 500 Milliarden US-Dollar importiert, und dies hat etwa 10 Millionen Beschäftigungsgelegenheiten in anderen Ländern und Regionen geschaffen.

2008 nahm der Import Chinas weiter zu, das gesamte Importvolumen erreichte 1133,1 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies umfasst das Importvolumen von 132,7 Milliarden US-Dollar aus der EU, ein Plus von 19,6 Prozent, das von 150,7 Milliarden US-Dollar aus Japan, ein Plus von 12,5 Prozent, das von 81,4 Milliarden US-Dollar aus den USA, ein Anstieg um 17,4 Prozent, und das von 117,0 Milliarden US-Dollar aus ASEAN-Ländern, ein Plus von 7,9 Prozent.

Der rapide Zuwachs des Imports Chinas bietet anderen Ländern einen wichtigen und großen Markt. Statistiken aus den USA zeigen, dass der Export der USA nach China in den vergangenen 10 Jahren um 350 Prozent stieg, das 6fache des Wachstums ihres Exports in anderen Regionen der Welt im selben Zeitraum. China ist ein großer Markt für amerikanische Produkte geworden. Die Absatzmenge von Coca-Cola in China hat längst das mythische Ziel von 100 Millionen Dosen überschritten. General Motors und Ford haben chinesischen Kunden eine große Anzahl von Autos verkauft.

Gleichzeitig liefert China durch seinen jährlich wachsenden Export gute Konsumgüter zu mäßigen Preisen an Konsumenten in vielen Ländern, wodurch nicht nur die Nachfrage von diesen Konsumenten befriedigt wird, sondern auch ihre Lebenshaltungskosten reduziert werden und den importierenden Ländern geholfen wird, eine stabile Wirtschaft beizubehalten. Den vorläufigen Statistiken zufolge ist der Lebensstandard der einfachen Amerikaner um 5 bis 10 Prozent gestiegen, da sie billige Konsumgüter aus China kaufen können. Daher hat dieser Import den einfachen Menschen der armen Gesellschaftsschicht der USA große Vorteile gebracht.

In China hergestellte Produkte von guter Qualität und zu mäßigen Preisen tragen dazu bei, die Inflationsrate in manchen Ländern auf einem relativ niedrigen Niveau zu halten, so dass die Startphase ihrer Wirtschaftsentwicklung verlängert wird. Ein beträchtlicher Teil der Devisenreserven Chinas wurde auf Zeichnung der Staatsobligationen von westlichen Ländern wie den USA verwandt, eine finanzielle Politik, die für diese Länder günstig ist, den Druck vom Haushaltsdefizit zu vermindern.

Die Teilnahme Chinas an der wirtschaftlichen Globalisierung hat den Raum für die globale Optimierung der industriellen Struktur erweitert, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern gefördert und ist zu einem wichtigen Faktor zur Bewahrung der Vitalität der Weltwirtschaft geworden. Im Zuge der Öffnung und des Eintritts in den Weltmarkt hat China der Welt Gelegenheiten und Reichtumsquellen geboten. China ist eine Triebkraft für Veränderungen in den globalen Systemen von Arbeitsteilung, Preisen, Angebot und Nachfrage geworden und hat die Optimierung und Niveauerhöhung der Wirtschaftsstruktur beschleunigt. Der "China-Faktor" hat in der Weltwirtschaft eine äußerst aktive Rolle gespielt.

Die Entwicklung Chinas bietet dem internationalen Kapital einen weiten Markt, und die Investitionen in China haben recht hohe Rentabilitäten zu verzeichnen. Der ungeheure Markt für den infrastrukturellen Aufbau z. B. hat eine große Anzahl von ausländischen Unternehmen mit guten Geschäftschancen versorgt. Von 1990 bis 2005 erreichten die Profite, die von Ausländern in China gegründeten Unternehmen angewiesen wurden, 280 Milliarden US-Dollar. Eine Untersuchung der USchinesischen Handelskammer zeigt, dass etwa 70 Prozent der amerikanischen Unternehmen in China Gewinne erzielten, und 42 Prozent von ihnen machten einen Profit, der den globalen Durchschnitt übertraf.

Mit dem Wachstum der Stärke chinesischer Unternehmen hat auch die Investition in ausländischen Ländern und Regionen zugenommen. Seit 2002 ist die nichtfinanzielle Direktinvestition der chinesischen Unternehmen ins Ausland um mehr als 43 Prozent pro Jahr im Durchschnitt gestiegen. 2008 erreichte sie 40,7 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 63,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Chinas überseeische Investition hat nicht nur das wirtschaftliche Wachstum in Entwicklungsländern beschleunigt und manchen entwickelten Ländern neue B eschäftigungsgelegenheiten geboten, sondern auch manche Unternehmen, die am Rande des Ruins waren, aus ernsten finanziellen Schwierigkeiten gerettet.

Zurzeit gibt es 132 Zielländer und -regionen, die für chinesische Touristen geöffnet wurden. China ist nun der größte asiatische Markt der ausreisenden Touristen geworden. 2008 erreichte die Zahl von Ausreisenden (Festlandbewohnern) 45,84 Millionen, von denen 40,13 Millionen Menschen aus privaten Gründen ausreisten, ein Plus von 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

China hat ein riesiges Potential und gute Aussichten auf die Entwicklung der Wirtschafts- und Handelskooperation mit dem Ausland. Das jährliche Importvolumen Chinas hat bereits die Marke 1000 Milliarden US-Dollar durchgebrochen und wird weiter neues Niveau erreichen. Bis 2020 werden sich die Marktdimension und die Gesamtnachfrage in China gegenüber 2000 vervierfachen. Zugleich können alle Länder in der Welt ihr eigenes Handelspotential in ihrer Kooperation mit China identifizieren und sich entwickeln, was eine wichtige und positive Rolle für die Förderung des Wachstums der Weltwirtschaft spielen wird.

Was die Entwicklungsaussichten für die Wirtschaft Chinas in den ersten Hälfte dieses Jahrhunderts anbelangt, haben manche internationalen wirtschaftlichen Forschungsinstitute ihre Prognosen aufgestellt, und eine verbreitete gemeinsame Ansicht ist die folgende: Die Wirtschaft Chinas wird mit einer jährlichen Wachstumsrate von mehr als 8 Prozent wachsen. Bis 2010 wird Chinas BIP über 5000 Milliarden US-Dollar erreichen und sein Pro-Kopf-BIP 4000 US-Dollar betragen. China wird das Exportland Nr. 1 in der Welt sein, das zweitgrößte Importland und ein Hauptnutzer ausländischen Kapitals und gleichzeitig ein wichtiger Investor in anderen Ländern. Gegen 2020 wird die umfassende Landesstärke Chinas ein neues Niveau erreichen und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit wird in der Welt auf den 10. bis 15. Platz vorrücken. Im Voraus geschätzt, wird der Beitrag, den China von 2005 bis 2020 zum neuen BIPWachstum der Welt geleistet haben wird, nach der Kaufkraftparität berechnet, bei 37 Prozent liegen. China wird in der Zukunft der Welt noch mehr Gelegenheiten für die Entwicklung bieten.

Weitere Artikel um China besser zu verstehen

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 5. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 欺骗
Aussprache: qī piàn
Deutsch: Betrügen, beschwindeln, hintergehen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 51.0
AQI: 139
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 69.0
AQI: 158
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 39.0
AQI: 110
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 40.0
AQI: 112
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 26.0
AQI: 80
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinas Provinzen

Chinas Provinzen sind genaugenommen 22 Provinzen, 5 autonome Gebiete, 4 regierungsunmittelbare Städte und zwei Sonderverwaltungszonen.

Aktuelles chinesisches Monatshoroskop

Das aktuelle Horoskop für Ihr Sternzeichen. Ob Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund oder Schwein - hier finden Sie Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop.

Landeskunde China - Wüsten

China Reiseführer - Online China Guide mit Reiseinformationen zu Sehenswürdigkeiten bei China Reisen

China Knigge

Im China-Knigge werden einige der wichtigsten Verhaltensweisen und Eigenarten aufgeführt und erläutert.

Provinz Gansu

Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongolen, Kasachen, Tu, Sala und Mandschuren.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.392.853.108* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Der Glaube kann Berge versetzen.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.5367 CNY
1 CNY = 0.132684 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Sonntag, dem 30.04.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Sonntag, der 30.04.2017 um 21:00:37 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Sonntag, der 30.04.2017 um 15:00:37 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 17 vom 24.04.2017 - 30.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 154 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 292 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 30 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 157 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer