Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Crispín" oder "Lisange". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.02.2017 in:


Peking
J 06:54 K 18:00
Shanghai
J 06:26 K 17:48
Guangzhou
J 06:52 K 18:27
Lijiang
J 07:47 K 19:17

Aphorismus des Tages:


Nur wenn man manches nicht tut, kann man Wichtiges tun.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

China trachtet nach Selbstverbesserung

China möchte mit offenen Augen die Welt sehen nach trachtet nach Selbstverbesserung.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Aus der Niederlage im Opiumkrieg kamen manche Chinesen zur Einsicht, dass China auf dem Gebiet der Technologie bereits hinter den westlichen Ländern zurückblieb und nach Selbstverbesserung streben musste.

Lin Zexu war der erste Mann in der Neuzeit Chinas, der seine Augen öffnete, um die Welt zu sehen. Vor dem Opiumkrieg besaß Lin Zexu wie die meisten Beamten in der Qing-Dynastie geringe Kenntnisse über die Außenwelt. Als Lin Zexu zur Erledigung von Opiumangelegenheiten ernannt wurde, begann er, die westliche Welt zu studieren, und stellte die Idee auf, "von Stärken der Feinde zu lernen, um sie zu überwältigen". Er gab Aufträge, ausländische Zeitungen und Bücher, einschließlich Records on Four Continents (herausgegeben 1836 in London) des Briten Hugh Murray, zu übersetzen, und führte für das chinesische Volk Geschichte, Geographie, Ökonomie, Gesetze, militärische Technologie, Wissenschaft und Kultur der westlichen Länder in China ein. Wei Yuan war ein anderer Beamter der QingDynastie, der befürwortete, von Technologien der westlichen Länder zu lernen. Er trat gegen blinde Arroganz auf, kritisierte die konservative Idee, die ablehnt, von den fortgeschrittenen Technologien des Westens zu lernen, trat dafur ein, die westlichen Technologien als Beispiel heranzuziehen, und behauptete steif und Fest die Meinung, "von guten Technologien von Ausländern zu lernen und diese zu überwältigen". Den Records on Four Continents, die unter der Anleitung von Lin Zexu übersetzt und zusammengestellt worden waren, fügte er eine große Menge von Informationen und Unterlagen hinzu und vollendete so das bekannte Werk Records on Overseas Countries. das ausführlich über die Geographie, Geschichte und gegenwärtige Lage aller Länder in der Welt informiert und einen ziemlichen großen Einfluss auf das chinesische Volk ausgeübt hatte.

Zwischen 1850 und 1860 kam eine neue Krise in der Herrschaft der QingDynastie auf. 1851 brach ein Bauernaufstand unter der Führung von Hong Xiuquan im Dorf Jintian, Kreis Guiping, Guangxi in Südwestchina aus und das Taiping Tianguo (das Himmlische Reich des Friedens) wurde gegründet. 1853 okkupierte Hongs Armee, bekannt als die "Taiping-Armee" Nanjing. Hong Xiuquan benannte Nanjing in Tianjing um und machte es zur Hauptstadt des Taiping Tianguo. Seit 1860 unterdrückte die Qing-Regierung mit aller Kraft das Taiping Tianguo. 1864 nahmen die Qing-Truppen Tianjing (Nanjing) ein und das Taiping Tianguo war besiegt.

Um die Herrschaft der Qing-Dynastie zu verlängern, setzte während der Unterdrückung des Himmlischen Reichs des Friedens seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts eine Gruppe von wichtigen Beamten der Qing-Regierung wie Zeng Guofan, Li Hongzhang, Zuo Zongtang und Zhang Zhidong die von Lin Zexu und Wei Yuan aufgestellte Idee, von westlichen Technologien zu lernen, in die Tat um. Sie beschäftigten sich mit "auswärtigen Angelegenheiten", begannen mit der "Selbstverbesserung neuer Macht" und definierten dieses Entwicklungsmodell so: "Chinesisches Wissen ist die Grundlage, während man sich westliches Wissen zunutze macht". Da sie vom Westen lernten, der als die Welt von Ausländern angesehen wurde, wurde dies als eine "Bewegung zur Verwestlichung" in der Geschichte Chinas bezeichnet.

Die Qing-Regierung beschäftigte sich mit "auswärtigen Angelegenheiten" [Ur mehr als 30 Jahre und deren Hauptinhalt ist folgende:

Die Einrichtung von Organisationen für auswärtige Angelegenheiten, die mit dem Ausland umgehen. Im Januar 1861 errichtete die Qing-Regierung formell ein "Yamen" (eine Regierungsabteilung) [Ur die generelle Ausübung der Aufsicht über auswärtige Angelegenheiten (ein Ministerium für auswärtige Angelegenheiten), das für Angelegenheiten wie Unterhandlungen mit Ausländern, Handelsbeziehungen mit dem Ausland und das Zollwesen zuständig war. Später wurden zwei Minister für Nanyang- und Beiyang-Handelsbeziehungen etabliert, die für Handel und Unterhandlungen mit dem Ausland jeweils im Süden (der Region südlich des Yangtse und dem Einzugsgebiet des Yangtse) und in den Küstenprovinzen im Norden verantwortlich waren. Zugleich bildete die Qing-Regierung 1861 das Hauptamt [Ur Steuerwesen und stellte einen Leiter und einen stellvertretenden Leiter ein, welche Westler sein mussten. Sie waren für die Verwaltung vom Zollwesen verantwortlich. Ein Brite namens Robert Hart fungierte für 48 Jahre als Leiter des Hauptamts.

Schulen betreiben und Studenten ins Ausland entsenden. Die moderne Erziehung in China begann mit der "Bewegung zur Verwestlichung". Seit den 1860er Jahren hatte die Qing-Regierung eine Gruppe von Schulen neuen Typs betrieben, an denen "westliche Sprachen" (Sprachen westlicher Länder) und "westliche Künste" (Technologien westlicher Länder) gelehrt wurden, um verschiedene Talente heranzubilden, die sich mit auswärtigen Angelegenheiten betätigten. 1862 wurde eine Schule namens "Tongwenguan" in Peking gegründet und ein Amerikaner namens Ding Weiliang (W. A. P. Martin) wurde zu ihrem ersten Rektor ernannt und verwaltete für 32 Jahre die Schulangelegenheiten. Nach einer Statistik gründeten Beamte für auswärtige Angelegenheiten insgesamt mehr als 20 neue verschiedenartige Schulen und bildeten eine Menge von Fachkräften auf vielen Gebieten wie Fremdsprachen, Ingenieurwesen, Telegraphie, Schiffbau, Bergbau, Waffen und Medizin aus. Die erste Gruppe von Studenten Chinas in der Neuzeit, die in Europa und den USA studierten, wurden im Verlauf der Bewegung zur Verwestlichung entsendet.

Training einer Armee neuen Typs und Aufbau einer Kriegsindustrie. Beamte, die für die Bewegung zur Verwestlichung eintraten, waren der Ansicht, dass China dem Westen an Gesetzen und Verordnungen "bei weitem überlegen" und nur an "Feuerwaffen" unterlegen war. Nur wenn China sich fortgeschrittene ausländische militärische Technologie aneignete, konnte es stark werden. Von 1861 bis zu den 1890er Jahren errichteten sie im ganzen Land mehr als 20 Arsenale, Waffen- und Munitionsfabriken und Werften, die hauptsächlich Gewehre und Munition sowie Kanonen herstellten. Zugleich erzeugten sie auch Eisen und Stahl und bauten Schiffe. Daraus entstand die moderne Industrie Chinas in der Neuzeit.

Aufbau moderner Zivilindustrie. Beamte, die die Bewegung zur Verwestlichung befürworteten, verbanden das "Streben nach Stärke" mit dem "Streben nach Wohlstand" und betrachteten das letztere als ihren Grundsatz. Von den 1870er zu den 1890er Jahren gründeten sie insgesamt über 20 zivile Unternehmen hauptsächlich in den Industrien wie Bergbau, Metallurgie, Textilien sowie Schifffahrt, Eisenbahn und Telekommunikation.

Die Bewegung zur Verwestlichung zeigte, dass China nach seinen zwei Niederlagen in den Opiumkriegen in der Neuzeit zum ersten Mal vom Westen lernte, und war auch eine Bewegung zur Industrialisierung im Rahmen des Systems der Herrschaftsgruppe. Da sich diese Bewegung auf den technologischen Aspekt beschränkte, war ihre Beschränktheit sehr offensichtlich. Mit der Niederlage Chinas im ersten chinesisch-japanischen Krieg erklärte die Bewegung zur Verwestlichung ihren Bankrott. Die Geschichte belegte klar, dass es unmöglich war, einen grundlegenden Lösung für China nur durch die Bewegung zur Verwestlichung zu finden.

Nach der Bewegung zur Verwestlichung änderte das chinesische Volk seine Ansicht über die Welt grundlegend. Vor dem Opiumkrieg von 1840 missachteten die Beamten der Qing-Regierung Westler, die nach China kamen, und wollten nicht mit ihnen umgehen. Diese Beamten befahlen nur Händlern, mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Diejenigen Menschen, die mit Ausländern Kontakt unterhielten, wurden auch von anderen Menschen verachtet. Da es diesen Beamten an Kenntnissen über die Außenwelt mangelte, waren keine von ihnen bereit, mit dem Ausland Beziehungen zu unterhalten. Die Qing-Regierung schickte bis 1876 nur nach Großbritannien und Frankreich chinesische Beamte als Botschafter. Nach der Bewegung zur Verwestlichung vermehrte sich der Kontakt zwischen Ost und West rapide. In den Augen des einfachen chinesischen Volkes wurden Westler allmählich von "Yiren" (mit negativem Sinn) zu "Yangren" (mit positivem Sinn).

Weitere Artikel um China besser zu verstehen

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 27. Januar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 3 (siehe: HSK)
Chinesisch: 茶话会
Aussprache: chá huà huì
Deutsch: Teegesellschaft, Teeparty

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 22:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 35.0
AQI: 99
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 22:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 28.0
AQI: 84
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 22:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 24.0
AQI: 76
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 22:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

Chinas Provinzen

Chinas Provinzen sind genaugenommen 22 Provinzen, 5 autonome Gebiete, 4 regierungsunmittelbare Städte und zwei Sonderverwaltungszonen.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.084.936* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2311 CNY
1 CNY = 0.138292 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 23.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 24.02.2017 um 00:22:27 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 23.02.2017 um 17:22:27 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 8 vom 20.02.2017 - 26.02.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 219 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 357 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 95 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 222 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer