Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Herbert" oder "Estela". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 21.01.2017 in:


Peking
J 07:30 K 17:20
Shanghai
J 06:51 K 17:19
Guangzhou
J 07:09 K 18:06
Lijiang
J 08:08 K 18:52

Aphorismus des Tages:


Ein Weiser setzt in die Tat um, was er predigt.


淮南子


Aphorismus

Auszeichnungen:

China Kultur

Die Chinesische Kultur - ein Abriß der langen Kultur in China.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

China gehört zu den Geburtsorten der Menschheit. Beweisstücke, die fast jede Periode der Entwicklungsgeschichte der Menschheit bestätigen, wurden in China freigelegt. So gibt es in China mehr als 200 Fundstätten aus der Altsteinzeit. Der erste primitive Mensch, von dessen Existenz man in China weiß, war der Yuanmou-Mensch. Seine fossilen Reste wurden in Yuanmou, Provinz Yunnan, entdeckt. Er lebte vor rund 1,7 Millionen Jahren. 1929 wurde in einer Höhle auf einem Hügel namens Longgushan (Drachenknochen-Hügel) in Zhoukoudian bei Beijing das Fossil einer unbeschädigten Schädeldecke eines Affenmenschens gefunden, was großes Aufsehen in der ganzen Welt erregte. Das Alter des Peking-Menschen (Sinanthropus pekinensis) wurde auf 700000 bis 200000 Jahre bestimmt.

Die Peking-Menschen führten ein äußerst mühseliges Leben in primitiven Gemeinschaften. Tagsüber sammelten sie Pflanzen und jagten Tiere. Sie waren bereits in der Lage, Steingeräte herzustellen und zu verwenden. Eine große Menge Asche wurde in den von Peking-Menschen bewohnten Höhlen entdeckt. Das beweist, dass sie Feuer nutzen konnten. Die Asche enthielt Reste verbrannter Tierknochen.

Vor rund 8000 Jahren erfolgte der Übergang in die Jungsteinzeit. Die Menschen konnten durch Schleifen und Schaben Steinwerkzeuge herstellen. Sie beschäftigen sich nicht mehr nur mit dem Jagen und Fischen, sie begannen Pflanzen anzubauen und Tiere zu züchten. So konnten sie allmählich sesshaft werden. Die natürlichen Bedingungen in Chinas weiten Gebieten, insbesondere in den Gebieten entlang des Gelben Flusses und des Yangtse, sind günstig für den Ackerbau. Im Einzugsgebiet des Gelben Flusses wurden schon sehr früh Hirse (Panicum miliaceum) und Kolbenhirse (Setaria italica) angebaut, im Einzugsgebiet des Yangtse Wasserreis. Aber auch im Einzugsgebiet des Flusses Liaohe in Norden und in Südchina wurden Zeugnisse landwirtschaftlicher Betätigung vor 7000 Jahren entdeckt.

In der Frühzeit der Jungsteinzeit lebten die Menschen in China in einer matriarchalischen Gesellschaft. Die Kennzeichen einer matriarchalischen Gesellschaft treten in der Yangshao-Kultur (5000-3000 v. Chr.) im Einzugsgebiet des Gelben Flusses besonders deutlich zutage. Der Name dieser Kultur kommt vom Dorf Yangshao des Kreises Mianchi, Provinz Henan, wo sie zuerst entdeckt wurde. Die Yangshao-Kultur umfasst mehrere Kulturen aus der gleichen Periode, die aber in unterschiedlichen Gebieten entdeckt wurden. Dazu gehört u. a. die Fundstelle Banpo bei Xi´an, Provinz Shaanxi. Dabei handelt es sich um ein typisches neolithisches Dorf mit Resten der Yangshao-Kultur, u. a. bemalte Keramiken. Eine große Menge von keramischen Gefäßen wurden dort ausgegraben. Die meisten davon sind gut genug erhalten, um einen Eindruck von der bemerkenswerten Leistungsfähigkeit zu vermitteln, die das keramische Handwerk in der Yangshao-Kultur schon erreicht hatte. Die vorherrschende Farbe ist Rot. Darauf hat man mit weißer oder schwarzer Farbe geometrische Muster, später dann Fisch- oder Menschenmotive gemalt. Die keramischen Gefäße dienten zur Aufbewahrung von Nahrung und zum Kochen, aber auch zu Bestattungszwecken. In einem Keramiktopf wurden Gemüsesaaten gefunden. Außerdem hat man ein Spinnrad freigelegt, mit dem Leinen gesponnen wurde. Der am gründlichsten erforschte Fundort der Yangshao-Kultur weist eine deutliche räumliche Trennung zwischen Wohnbezirken, Keramik-Brennöfen und Grabstätten auf. Im Mittelpunkt dieser Siedlungsanlage befindet sich ein großer Gemeinschaftsbau.

Die Hemudu-Kultur (5000 – 4000 v. Chr.), die im Dorf Hemudu des Kreises Yuyao, Provinz Zhejiang, entdeckt wurde, ist von großer Bedeutung für das Studium des Lebens der Menschen in der Jungsteinzeit in den Gebieten des Unterlaufs des Yangtse. Die tiefschwarzen Keramiken, die hier freigelegt wurden, umfassen Töpfe, Platten, Becken, Krüge usw. Das Design dieser schwarzen Keramikwaren ist einzigartig. Die Gebrauchsgegenstände und Werkzeuge bestanden vor allem aus Stein, Knochen und Holz. Einfache Spinnräder, Textilien, lackierte Holzschalen und Elfenbeinwaren spiegeln das Niveau damaliger Geschicklichkeit wider. Man fand auch Reste von Holzhäusern und eines viereckigen Brunnens, dessen Wände aus quadratischen Bauholz bestanden. Die Wohnhäuser waren auf Pfählen errichtet. An einigen Fundstellen der Hemudu-Kultur wurden Knochen von Schweinen, Hunden und Wasserbüffel sowie Reis und andere Feldfrüchte entdeckt. Dies alles beweist, dass die Menschen der Hemudu-Kultur schon zur sesshaften Lebensweise übergegangen waren. Sie beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Anbau von Wasserreis und der Zucht von Haustieren. Das Jagen, Fischen und Sammeln bereicherte ihren Lebensunterhalt. Die Entdeckung der Hemudu-Kultur bestätigt, dass das Einzugsgebiet des Yangtse eine Wiege der alten Kultur der chinesischen Nation ist.

Vor etwa 5000 Jahren trat man in China in das Stadium der patriarchalischen Sippengesellschaft ein. Im allgemeinen zählt man die Überreste der Stammeskulturen von Longshan im Einzugsgebiet des Gelben Flusses und von Liangzhu im Einzugsgebiet des Yangtse sowie einigen anderen Orten zu typischen Vertretern dieser Periode.

Erstmals wurden Überreste der Longshan-Kultur (2500 – 2000 v. Chr.) im Marktflecken Longshan des Kreises Zhangqiu, provinz Shandong, entdeckt. Die Stämme der Longshan-Kultur waren weit in Nordchina verbreitet. Die Liangzhu-Kultur (3300 – 2200 v. Chr.) entdeckte man im Marktflecken Liangzhu des Kreises Yuhan, Provinz Zhejiang. Die pechschwarzen, glänzenden Keramikwaren aus der Periode der Liangzhu-Kultur zeichneten sich durch perfekte Formgebung aus. Auch die Jadewaren hatten ein erstaunlich hohes Niveau erreicht. Das Handwerk und die landwirtschaftliche Produktion begannen sich bereits voneinander zu trennen. Nach den Grabbeigaben zu urteilen, gab es damals einen großen Unterschied im sozialen Status der Menschen. Im Grab eines Reichen fand man ein Cong (langer, hoher und viereckig geschliffener Jadeschmuck mit einem runden Loch in der Mitte, der göttliche Macht symbolisierte), ein Yue aus Jade (im alten China gebrauchte Streitaxt, Symbol des Rechts, andere zu töten) und eine Menge von Bi (runde Jadescheibe mit einem Loch in der Mitte zum zeremoniellen Gebrauch im alten China). Zu den Grabbeigaben armer Leute gehörten nur ein oder zwei Töpfe. In manchen Gräbern fand man überhaupt keine Beigabe. Die Opferaltäre, Gräber und Embleme aus dieser Periode spiegeln deutlich ein Bewusstsein von religiös legitimierter Macht und königlicher Macht wider.

Die Hongshan-Kultur (ca. 3500 v. Chr.), die bei Hongshan in der Stadt Chifeng, Innere Mongolei, entdeckt wurde, unterscheidet sich deutlich von den Kulturen in Zentralchina. Die drei bekanntesten Fundstätten der Hongshan-Kultur – die Ruine eines Opferaltars, die Reste eines Tempels und die Gräber Jishi – befinden sich in einem Umkreis von 50 Quadratkilometern. Daraus folgern Archäologen, dass es hier eine sehr große Sippengesellschaft gegeben haben dürfte.

Von Nordostchina bis zum Einzugsgebiet des Perlflusses in Südchina hat man die Reste früher Kulturen gefunden. Von Su Bingqi, einem berühmten Archäologen Chinas, stammt der Ausspruch, dass die Zahl der Ursprungsorte primitiver Kulturen der chinesischen Nation so groß sei wie die der Sterne am Himmel.

Weiteren Themen zur chinesischen Kultur

  • Architektur
    Architektur Die klassische chinesische Architektur ist durch ihre spezifische Bauweise, schöne Formgebung und reichhaltige künstlerische Ausstattung weltbekannt.
  • Chinesische Kalligraphie
    Chinesische Kalligraphie Was ist chinesische Kalligraphie 中国书法? Die vier Schätze Die Kalligraphie, die Schönschrift nach bestimmten Regeln, ist eine wichtige Kunst in China, die jeder Chine...
  • Chinesische Sprache
    Die chinesische Sprache Die chinesische Sprache ist die meistgesprochene Muttersprache der Welt.
  • Chinesischer Mondkalender
    Chinesischer Mondkalender Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.
  • Chinesisches Horoskop
    Chinesisches Horoskop Das Chinesische Horoskop beruht auf 12 Tierkreiszeichen.
  • Darstellende Kunst
    Darstellende Kunst Die chinesische Malerei ist die Kunst von Gelehrten, ein chinesisches Bild ist ein Gesamtkunstwerk.
  • Entwicklung
    Entwicklung Die Entwicklung der chinesischen Zivilisation und Kultur.
  • Esskultur
    Esskultur in China Esskultur umfasst das gesamte kulturelle Umfeld der Ernährung des Menschen. China hat aufgrund seiner Geschichte und den zahlreichen Völkern eine umfangreiche Esskultur.
  • Gesang und Tanz
    Gesang und Tanz Bereits während der Shang- und der Zhou-Dynastie war die Musik- und Tanzkultur gut entwickelt.
  • Glück des Volkes
    Glück des Volkes Eine wachsende Nachkommenschaft gilt in China als großes Glück.
  • Glücksbringer
    Glücksbringer Glückverheißende Dinge und Tiere in China.
  • Jahreszyklen
    Jahreszyklen China benutzt erst seit knapp 100 Jahren die westliche Zeitrechnung.
  • Kleidung
    Kleidung Früher war die Kleidung der verschiedenen Nationalitäten Chinas sehr unterschiedlich.
  • Küchenkultur
    Küchenkultur Vor Selbstbewusstsein strotzend beanspruchen Chinas Kochkünstler einen festen Platz in der Welt der Gourmets.
  • Medizin
    Medizin Die chinesische Medizin und Pharmakologie.
  • Muster
    Muster Aus den Zeichen oder Mustern auf alten Gebrauchsgegenständen und kunsthandwerklichen Dingen in China kann man die Vorstellungswelt der Menschen in früher Zeit verstehen lernen.
  • Papier und Druck
    Papier und Druck Papierherstellung und Druckkunst in China.
  • Porzellan
    Porzellan Porzellan und Keramik haben in China eine lange Tradition.
  • Religion
    Religion In China herrscht eine Koexistenz verschiedener Religionen.
  • Seide
    Seide China war das erste Land der Welt, in dem man Maulbeerbäume zur Seidenraupenzucht pflanzte und damit Seide und Seidenstoffe herstellte.
  • Sun Zi und Sun Bin
    Sun Zi und Sun Bin Sun Zi und Sun Bin über die Kriegskunst.
  • Tai Chi
    Tai Chi Tai Chi, genauer Taijiquan, wird auch als das chinesisches Schattenboxen bezeichnet.
  • Tattoos in China
    Tattoos in China Die Geschichte der chinesischen Tattoos und die Tradition von Tätowierungen in China.
  • Traditionelle Feste
    Traditionelle Feste Die traditionellen Feste in China sind inhaltsreich und haben eine lange Geschichte.
  • Trinkkultur
    Trinkkultur Das Nationalgetränk der Chinesen ist seit rund zwei Jahrtausenden der Tee, aber auch Alkohol hat eine Lange Tradition in China.
  • Zeitrechnung
    Zeitrechnung In der traditionellen chinesischen Zeitrechnung werden Sonnen- und Mondkalender angewendet.
  • chinesische Küche
    Die chinesische Küche Die chinesische Küche erfordert ein hohes Maß an Können.
  • traditionelles Bildungswesen
    traditionelles Bildungswesen China gehört zu den Ländern der Welt, die am frühesten Schulen eingerichtet haben.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 24. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 道歉
Aussprache: dào qiàn
Deutsch: Entschuldigung

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Weitere Artikel zum Thema

Architektur

Architektur Die klassische chinesische Architektur ist durch ihre spezifische Bauweise, schöne Formgebung und reichhaltige künstlerische Ausstattung weltbekannt.

Chinesische Kalligraphie

Was ist chinesische Kalligraphie 中国书法? Die vier Schätze Die Kalligraphie, die Schönschrift nach bestimmten Regeln, ist eine wichtige Kunst in China, die jeder Chinese in der Grundschule ken...

Chinesische Sprache

Die chinesische Sprache ist die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

Chinesisches Horoskop

Das Chinesische Horoskop beruht auf 12 Tierkreiszeichen.

Darstellende Kunst

Die chinesische Malerei ist die Kunst von Gelehrten, ein chinesisches Bild ist ein Gesamtkunstwerk.

Entwicklung

Die Entwicklung der chinesischen Zivilisation und Kultur.

Esskultur

Esskultur umfasst das gesamte kulturelle Umfeld der Ernährung des Menschen. China hat aufgrund seiner Geschichte und den zahlreichen Völkern eine umfangreiche Esskultur.

Gesang und Tanz

Bereits während der Shang- und der Zhou-Dynastie war die Musik- und Tanzkultur gut entwickelt.

Glück des Volkes

Eine wachsende Nachkommenschaft gilt in China als großes Glück.

Glücksbringer

Glückverheißende Dinge und Tiere in China.

Jahreszyklen

China benutzt erst seit knapp 100 Jahren die westliche Zeitrechnung.

Kleidung

Früher war die Kleidung der verschiedenen Nationalitäten Chinas sehr unterschiedlich.

Küchenkultur

Vor Selbstbewusstsein strotzend beanspruchen Chinas Kochkünstler einen festen Platz in der Welt der Gourmets.

Medizin

Die chinesische Medizin und Pharmakologie.

Muster

Aus den Zeichen oder Mustern auf alten Gebrauchsgegenständen und kunsthandwerklichen Dingen in China kann man die Vorstellungswelt der Menschen in früher Zeit verstehen lernen.

Papier und Druck

Papierherstellung und Druckkunst in China.

Porzellan

Porzellan und Keramik haben in China eine lange Tradition.

Religion

In China herrscht eine Koexistenz verschiedener Religionen.

Seide

China war das erste Land der Welt, in dem man Maulbeerbäume zur Seidenraupenzucht pflanzte und damit Seide und Seidenstoffe herstellte.

Sun Zi und Sun Bin

Sun Zi und Sun Bin über die Kriegskunst.

Tai Chi

Tai Chi, genauer Taijiquan, wird auch als das chinesisches Schattenboxen bezeichnet.

Tattoos in China

Die Geschichte der chinesischen Tattoos und die Tradition von Tätowierungen in China.

Traditionelle Feste

Die traditionellen Feste in China sind inhaltsreich und haben eine lange Geschichte.

Trinkkultur

Das Nationalgetränk der Chinesen ist seit rund zwei Jahrtausenden der Tee, aber auch Alkohol hat eine Lange Tradition in China.

Zeitrechnung

In der traditionellen chinesischen Zeitrechnung werden Sonnen- und Mondkalender angewendet.

chinesische Küche

Die chinesische Küche erfordert ein hohes Maß an Können.

traditionelles Bildungswesen

China gehört zu den Ländern der Welt, die am frühesten Schulen eingerichtet haben.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 8.0
AQI: 33
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 60.0
AQI: 153
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 63.0
AQI: 155
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 21.01.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Weltnaturerbe Sanqing-Gebirge

Der Sanqing-Berg erstreckt sich lang und schmal von Nord nach Süd in der Provinz Jiangxi.

Daoistische Übungen

Daoistische methodische Übungen zur Erhaltung der Gesundheit und für ein langes Leben.

Übung 6: Nierenfunktion

Die Übung Der Drachen schwimmt (Dreifachkreise) dient dazu die Nierenfunktion zu regeln und Hyperostose am Rückgrat zu verhindern bzw. zu behandeln.

Impotenz und dessen Behandlung mit Akupressur

Nur in wenigen Fällen ist die Impotenz auf krankhafte Veränderungen der reproduktiven Organe wie chronische Entzündungen (insbesondere chronische Prostatitis), Fehlentwicklungen der Testikel und Nervenverletzungen zurückzuführen.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

Kaiser Puyi

Die Kaiser der Verbotene Stadt in Peking - Kaiser Puyi

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.195.438* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3125 CNY
1 CNY = 0.136752 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 21.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 21.01.2017 um 21:13:05 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 21.01.2017 um 14:13:05 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 3 vom 16.01.2017 - 22.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 252 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 7 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 129 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 256 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer