Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Silvio" oder "Floriane". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 24.07.2017 in:


Peking
J 05:05 K 19:35
Shanghai
J 05:05 K 18:55
Guangzhou
J 05:54 K 19:12
Lijiang
J 06:39 K 20:11

Aphorismus des Tages:


Wie kann man ein Tigerjunges fangen, ohne sich in die Höhle des Tigers zu wagen?


后汉书


Aphorismus

Auszeichnungen:

Bronzegespann in Xian

Im Jahr 1978 entdeckte man in Xian, rund 20 Meter westlich vom Grabhügel des Kaisers, eine große Grube mit Gespannen als Grabbeigaben

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Xian Impressionen

Bei der späteren Probeausgrabung auf einer kleinen Fläche kamen zwei Bronzegespanne aus dieser 7,8 m tiefen Grube zutage. Sie sind die frühesten, größten und technisch fortgeschrittensten Bronzegespanne, die in China bekannt sind.

Die Bronzegespanne standen eigentlich in einem hölzernen Schrein ganz morsch war und die Grube einfiel, standen die zwei Gespanne bei der Freilegung in stark zerbröckeltem Zustand. Nach einer Restaurierung, die viele sorgfältige und schwierige Arbeiten und große Geduld kostete, ist das Gespann Nr. zwei seit dem ersten Oktober 1983 in seiner ursprünglichen prächtigen Gestalt für die Öffentlichkeit zugänglich. Das andere Gespann konnte man erst nach acht Jahren besichtigen, weil es zu stark zerstört wurde.

Die beiden Gespanne in etwa halber Lebensgröße sind äußerst prächtig hergestellt. Sie sind mit zahllosen Silber- und Goldelementen verziert, z.B. am Gespann Nr. zwei sind 1720 Schmuckstücke, die aus 3033 Gramm Gold und 4342 Gramm Silber bestehen. Die Untersuchungen ergaben, dass ihre Herstellung Arbeitsverfahren wie Gießen, Löten, Nieten, Einlegen, Schnitzen, Stanzen, Feilen und Schleifen erforderte. An ihnen wurden Anschlusstechniken wie Druckknopfanschluß und Gelenkanschluß angewandt. Bei jedem Arbeitsverfahren wurde eine sehr hohe Perfektion erreicht. Der Zaun ist zum Beispiel aus abwechselnd silbernen und goldenen Röhrchen durch Löten zusammengesetzt, aber am Zaun ist kaum eine Lötnaht zu erkennen. Die Zügel, bei denen die Gelenkanschlusstechnik angewandt wurde, sind heute noch beweglich. Die meisten Bauteile werden im Gussverfahren, das am deutlichsten den damaligen technischen Stand aufweist, hergestellt. Bei dem Schirm, der als Nageldeckel dient, sind die dünnsten Partien nur 2 mm, die dicksten Partien 4 mm dick. Die Zusammensetzung der Legierung ist so gut wie heute gemacht. Durch Regulieren der Gehalte von Kupfer, Zinn und Blei konnte man Bronzebauteile mit verschiedenen Härten bekommen.

Die Gespanne sind wirklich zwei wunderbare Kunstwerke: ein starkes und kräftiges Pferd mit glänzenden Silber- und Goldschmuckwaren steht da, nach vorne starrend, die Nüstern ein bisschen geöffnend, die Ohren spitzend. Wahrscheinlich wartet es gerade auf einen Befehl, sich in vollen Galopp zu setzen. Die beiden Kutscher sehen sowohl stolz als auch vorsichtig aus.

Wie die Tonfiguren sind die zwei Gespanne auch naturgetreu bis ins Detail dargestellt. Die Wagen, Pferde und Wagenlenker sehen lebendig aus, weil ihre Proportionen gut stimmen und alle Details dem anatomischen Gesetz entsprechen. Gesicht, kurzer Bart, Wimper, Handlinien, Haare und Nägel des Kutschers werden ganz lebensecht wiedergegeben. Viele Teile, die eigentlich aus Bambus, Holz oder Leder sein sollten, wurden aus Metall naturgetreu nachgebildet, wie die aus ganz dünnen Bronzedrähten geflochtenen Troddeln am Pferdekopf, sie sehen genau wie Wolle oder Jutefasern aus. Im Gegensatz zu diesem Stil ist die Bemalung am Wagenkasten vom romantischen Stil geprägt. Auf der weißen Grundfarbe an der Außen- und Innenseite sind Tiger, Drachen- und Phönixmuster auf eine übertriebene Weise bunt bemalt. Unten am Rand ist der Kasten mit bunten stilisierten Ornamenten verziert.
Die beiden Gespanne standen ursprünglich hintereinander. Heute sind sie auch in solcher Aufstellung ausgestellt. Es sind Eindeichsel-Gespanne mit vier Pferden und einem Kutscher. Jedes Gespann wiegt über 1200 kg und besteht aus mehr als 3000 Einzelteilen.
Das Gespann vorne ist der sogenannte hohe Wagen, weil sein Insasse aufrecht stehen muß. Das ist ein Streitwagen, der sehr beweglich und flexibel ist. Anders als bei einem normalen Streitwagen dient ein sehr schön verzierter Schirm diesen Wagen als Dach. Im Wagenkasten sind Kriegsausrüstungen zu sehen: ein bronzener Köcher mit 50 scharfen Pfeilen, ein bronzener Köcher mit 12 Pfeilen, eine Armbrust, ein bronzenes Schild. Auf diesem Gespann ist nur ein Insasse, der Wagenlenker zu sehen. Er steht aufrecht, hält die Zügel in der Hand und ein Schwert an der Seite und starrt nach vorne. Seinem Aussehen nach zu urteilen stellt er einen General dar.

Das Gespann hinten ist der sogenannte angenehme Wagen mit vier Pferden. Ein solches Gespann stand als Personenwagen kaiserlichen Familienangehörigen und Adligen zur Verfügung. Die Pferde haben eine unterschiedliche Größe von 65 bis 75 cm. Der Wagenlenker hat eine Größe von 51 cm. Mit den Pferden hat das ganze Gespann eine Länge von 328,4 cm und eine Höhe von 104,2 cm. Dieses Gespann hat einen schön verzierten und bemalten Wagenkasten, der in zwei Räume unterteilt ist. Im vorderen Raum sitzt der Wagenlenker auf den Fersen, einen hohen Hut auf dem Kopf, Zügel in der Hand, ein Schwert an der Seite. Der geschlossene Hinterraum hat einen Dachdeckel in Form eines Schildkrötenpanzers, darin kann man auf den gut gepolsterten Boden liegen oder bequem auf der Bank sitzen. Vorne und auf beiden Seiten ist der Wagenkasten je mit einem Fenster versehen. Durch hochtechnisch durchbohrte rhombusfomige Löcher kann man von innen nach außen gucken, aber nicht von außen nach innen.

Der Streitwagen und der Personenwagen gehören als Geleitwagen zur kaiserlichen Wagenkolonne. Der Streitwagen dient als Wachtwagen auf der Reise, der Personenwagen ist für Frauen oder Minister als kaiserliches Geleit. Der Wagen des Kaisers soll ganz vergoldet und mit sechs Pferden bespannt sein und sich möglicherweise auch in jener 3035 qm großen Grube befinden, in der die beiden Bronzegespanne ausgegraben worden sind, weil man durch Untersuchungen festgestellt hat, dass es in jener Grube mindestens noch sechs metallene Gespanne gibt.

Historischen Aufzeichnungen zufolge hatte der Kaiser damals zwei Wagenkolonnen zur Verfügung, die eine bestand aus 81 Wagen, der andere aus 36. Vielleicht steht in der Nähe des Grabes eine ganze Kolonne mit 81 Wagen unter der Erde zur Bereitschaft.
Vor der Entdeckung der beiden Gespanne hat man auch viele alte Wagen mit einer Deichsel gefunden, aber sie sind aus Holz und ganz morsch. Infolgedessen waren die Wagenform und die Spannweise weiterhin unbekannt. Diese beiden Bronzegespanne sind in der Konstruktion vollständig erhalten und liefern wertvolles Material zur Erforschung der alten Eindeichselwagen, der Kunstgeschichte, der Metallurgie und der Ränge um Wagenfahren und Kleidung der Qin-Dynastie.

Dieser Text wurde von Zeng Qi (曾琦) zur Verfügung gestellt

Mehr über die Stadt Xian

  • Banpo-Museum in Xian
    Das Banpo-Museum liegt in der östlichen Vorstadt von Xian, am Ostufer des Chan-Flusses.
  • Bronzegespann in Xian
    Im Jahr 1978 entdeckte man in Xian, rund 20 Meter westlich vom Grabhügel des Kaisers, eine große Grube mit Gespannen als Grabbeigaben
  • Glockenturm in Xian
    In der schachbrettartig angelegten Altstadt von Xian erhebt sich der Glockenturm, der den Mittelpunkt der Stadt bildet.
  • Grab der Prinzessin Yongtai in Xian
    Das ist eines der siebzehn Nebengräber von Qianling.
  • Grab des Kronprinzen Zhanghuai in Xian
    Das , eines der siebzehn Nebengräber in der Qianling-Grabanlage, liegt drei Kilometer südöstlich des Kaisergrabs.
  • Grabanlage Qianling bei Xian
    Die Qianling Grabanlage befindet sich am Hang des Liangshan-Berges, sechs Kilometer nördlich von der Kreisstadt Qianxian, achtzig Kilometer nordwestlich von Xian.
  • Große Moschee in Xian
    In Xian leben heute insgesamt 60000 Moslems, die meisten davon nordwestlich des Trommelturms.
  • Huaqingchi in Xian
    Die Quellen von Huaqingchi besitzen eine konstante Temperatur von 43 Grad und enthalten neun organische Verbindungen, die gewisse Heilwirkung gegen Rheumatismus und Hautkrankheiten haben.
  • Mausoleum des ersten Qin-Kaisers und seine Terrakottaarmee in Xian
    Das Mausoleum des Kaisers erhebt sich im Kreis Lintong zwischen dem Wei-Fluß im Norden und dem Li-Berg im Süden.
  • Qianling-Museum in Xian
    Am Grab der Prinzessin Yongtai liegt das Qianling-Museum, darin sind die Grabfunde aus den Gräbern der Prinzessin Yongtai, des Kronprinzen Zhanghuai und des Kronprinzen Yide ausgestellt.
  • Stadtmauer in Xian
    Die Stadtmauer von Xian, die die Altstadt umschließt, steht als das Wahrzeichen Xians, das Stadtwappen.
  • Stelenwald in Xian
    Der , ein Museum für eine große Stelensammlung, befindet sich in der Sanxue-Straße innerhalb der Stadtmauer im Süden.
  • Terrakotta-Armee in Xian
    Die ist Teil des Mausoleums des Kaisers Qin.
  • Wildganspagode in Xian
    Heute steht ist die Große Wildganspagode im Stadtwappen der Stadt Xian und ist das Wahrzeichen der Stadt Xian.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 2. Juni 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 无意
Aussprache: wú yì
Deutsch: keine Lust haben, kein Interesse zeigen

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 19.0
AQI: 66
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 18.0
AQI: 63
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 6.0
AQI: 25
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 38.0
AQI: 107
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 24.07.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 110.0
AQI: 179
Definition: ungesund

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Hodensackekzem - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Hode deren Behandlung mit TCM

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit

Selbstmassage gegen Schlaflosigkeit mit dem Stillen Qigong (TCM).

Geschwür - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von einem chronisches Geschwür in der Schamgegend mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Schuppenflechte - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von einer Schuppenflechte mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Religion in China

Religionen in China und die Einstellungen zur Religion und den Glaubensrichtungen in der Bevölkerung.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.395.123.602* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8798 CNY
1 CNY = 0.126907 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Sonntag, dem 23.07.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Montag, der 24.07.2017 um 10:41:30 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 24.07.2017 um 04:41:30 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 30 vom 24.07.2017 - 30.07.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 69 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 207 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 329 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 72 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer