Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Gonzague" oder "Jenna". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 23.02.2017 in:


Peking
J 06:56 K 17:59
Shanghai
J 06:27 K 17:47
Guangzhou
J 06:53 K 18:27
Lijiang
J 07:48 K 19:16

Aphorismus des Tages:


Nur im kalten Winter stellt man fest, dass Kiefern und Zypressen frostbeständig sind.


论语


Aphorismus

Auszeichnungen:

Bildungswesen in China

Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde der Umweltschutz in China durch eine Initiative der UN-Menschenund Umweltkonferenz in Gang gesetzt.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

TIPP: Beachten Sie auch die Seiten "Bildungssystem in China" in unserer Rubrik "Chinas Bevölkerung".

In China besteht eine kostenfreie neunjährige Schulpflicht. Vor der Pflichtschule gibt es Vorschulbildung (Kindergärten etc.) und nach der Pflichtschule die Oberstufe der Mittelschule, die Berufsoberschule und die Hochschulbildung einschließlich der zweijährigen Hochschulbildung. Darüber hinaus gibt es weitere verschiedene Formen der Fortund Weiterbildung.

Mit über 300 Millionen Schülern und Studenten ist China weltweit die Nummer Eins. Die Nettoeinschulungsrate der Grundschulen beträgt zurzeit über 99,5 Prozent, die der Unterstufen der Mittelschulen 98 Prozent, die der Oberstufen 66 Prozent und die der Hochschulen 26.5 Prozent. Über 95 Prozent der Bevölkerung erfüllen die neunjährige Schulpflicht und der Anteil der Analphabeten unter Jugendlichen und Menschen mittleren Alters liegt bei unter 4 Prozent. In dieser Hinsicht hat das chinesische Bildungswesen das durchschnittliche Niveau der mittelmäßig entwickelten Länder erreicht.

Die kostenfreie neunjährige Schulpflicht stellt die Grundlage des Bildungswesens dar. Für China als bevölkerungsreiches Land ist die Grundschulbildung sehr wichtig. Der kostenfreie Pflichtschulbesuch wird in den Städten und auf dem Land durchgeführt und die Ausgaben für die Pflichtschule wurden ins nationale Budget aufgenommen. Dies ist ein historischer Wandel des Bildungssystems. Damit wurde das Ideal "Bildung für alle" Wirklichkeit. Anschließend ist das Problem der unausgeglichenen Verteilung der Bildungsressourcen zu lösen. Dabei sollen die ländlichen, von nationalen Minderheiten bewohnten Grenzregionen und armen Gebiete bevorzugt werden; innerhalb einer Stadt oder eines Kreises sollen die schwachen Schulen bevorzugt werden, damit die Lehrkräfte, Unterrichtseinrichtungen, Bücher und Schulgebäude gleichmäßig verteilt werden. Wegen des Ungleichgewichts der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung ist der Entwicklungsunterschied im Bereich der Bildung zwischen verschiedenen Teilen des Landes nicht in kurzer Zeit zu beseitigen. Die Kluft zu verringern ist die wichtigste Aufgabe bei der Förderung der Gleichheit in der Bildung.

Das über die Schulpflicht hinaus gehende Bildungswesen wird ständig vervollkommnet. In China wird das Grundrecht jedes Lernenden auf Bildung vor allem durch das Stipendiensystem garantiert. In den letzten Jahren wurde dieses System ständig verbessert. 2006 haben die zentralen Finanzbehörden den allgemeinen Hochschulen, Berufshochschulen und Berufsschulen Stipendien in Höhe von 2,05 Milliarden Yuan angewiesen. Die Zahl hat sich im Jahr 2010 auf 26 Milliarden Yuan erhöht. Die chinesische Regierung wird in der Zukunft mehr für die Stipendien einsetzen, damit mehr Lernende davon profitieren, und je nach Schultyp und Niveau Unterstützungen und Ermäßigungen für Studienkredite anbieten. Die Geldmittel der Regierung finanzieren vor allem Schülern und Studenten aus Familien mit finanziellen Schwierigkeiten das Studium und Leben. Die Schulen setzten auch einen Anteil der eingenommenen Schulgebühren dafür ein. Verschiedene Kreise der Gesellschaft sollen Hilfsprojekte wie Stipendien ins Leben rufen und die Studenten sollen neben dem Studium eine Erwerbstätigkeit ausüben, um ihr Studium zu finanzieren.

Der Schulbesuch bestimmter Kinder wird beachtet. Aufgrund der raschen Industrialisierung und Urbanisierung arbeiten zahlreiche Wanderarbeiter vom Land in den Städten.

Wegen der breiten Bevölkerungsbasis ist die Frage des Schulbesuchs von Kindern der Wanderarbeiter immer schwieriger und komplizierter. China wird die entsprechenden Maßnahmen verbessern, um den Kindern der Wanderarbeiter Zugang zu den kostenfreien staatlichen ganztätigen Pflichtschulen zu verschaffen. Der Staat hat eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen erlassen, um das Recht der Behinderten auf Bildung zu schützen: Neben den Sonderschulen dürfen alle behinderten Kinder und Jugendlichen, die dem normalen Lernen gewachsen sind, die allgemeinen Grundund Mittelschulen besuchen. China wird die Gleichberechtigung der behinderten Kinder und Jugendlichen in der Bildung garantieren, die Errichtung von Sonderschulen beschleunigen und die Bedingungen dafür schaffen, dass mehr behinderte Schüler und Studenten allgemeine Schulen besuchen.

Das Bildungswesen auf dem Land ist sehr wichtig. Von den 1,3 Milliarden Chinesen leben mehr als die Hälfte auf dem Land. Dort leben auch mehr als die Hälfte der Schulkinder. In den letzten Jahren wurden bei der Entwicklung des Bildungswesens auf dem Land viele Fortschritte gemacht. Seit 2007 werden auf dem Land für den Pflichtschulbesuch keine Schulgebühren mehr erhoben. Außerdem stellt der Staat schulpflichtigen Kindern kostenlos Lehrbücher zur Verfügung. So wird der kostenfreie Pflichtschulbesuch im ganzen Land durchgeführt und die Zahl der Analphabeten auf dem Land wurde erheblich verringert. Darüber hinaus hat sich China sehr für den Aufbau des Lehrerkontingents auf dem Land eingesetzt. 2007 begann der Staatsrat ein Pilotprojekt für eine kostenfreie Ausbildung an dem Bildungsministerium unmittelbar unterstehenden pädagogischen Hochschulen. Dies zeigt der ganzen Gesellschaft, dass der Staat großen Wert auf die pädagogische Ausbildung legt. Die Situation der Lehrer auf dem Land wird schrittweise verbessert. Jedoch haben verschiedene Teile des Landes ein unterschiedliches Entwicklungsniveau. In vielen unterentwickelten Gebieten sind noch Probleme wie schlechte Unterrichtseinrichtungen zu lösen.

In den letzten Jahren hat sich das Bildungswesen noch tief greifender und umfangreicher entwickelt. Die Zahl der Studenten, die ein Magisteroder ein Doktoratsstudium machen, steigt ständig. Der Bildungsmarkt entwickelt sich rapide. Kurse und Prüfungen zur Qualifikation in Computertechnik, Fremdsprachen und anderen Fächern beginnen sich zu verbreiten. Fortund Weiterbildung sind in Mode gekommen.

Ausschlaggebend für die rasche Entwicklung des Bildungswesens ist die starke Erhöhung der Ausgaben in diesem Bereich. Seit 1998 stiegen die staatlichen Bildungsausgaben jährlich um über einen Prozentpunkt. Nach einem Entwicklungskonzept des Bildungsministeriums wird die Regierung im Rahmen des staatlichen Budgets ein Finanzierungssystem für das Bildungswesen etablieren, um die Verantwortlichkeit der Regierungen aller Ebenen für die Finanzierung des Bildungswesens zu forcieren und um zu gewährleisten, dass das Wachstum der Bildungsausgaben höher als das Wachstum der laufenden Staatseinkünfte ist. Dieser Plan sieht ferner vor, dass die staatlichen Bildungsausgaben schon bald 4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes ausmachen sollen.

Das erste Gesetz über die Förderung der privaten Schulbildung trat am 1. September 2003 in Kraft. Die Entwicklung der privaten Schulbildung hat das traditionelle Modell der allein von der Regierung betriebenen Schulen verändert, das gesamte Bildungsangebot erweitert und kommt der Nachfrage der Bevölkerung nach Bildung entgegen.

Mehr über das Bildungswesen in China

  • Bildungsplan in China
    Bildungsplan in China Das Programm für die mittelund langfristige Entwicklung und Reform des Bildungswesens (2010–2020) ist das erste umfassende Bildungskonzept Chinas im 21. Jahrhundert.
  • Internationale Kooperation im Bildungsbereich in China
    Internationale Kooperation im Bildungsbereich in China Die internationale Kooperation und der Austausch im Bildungsbereich werden Jahr für Jahr weiter ausgebaut.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 27. Januar 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch: 顺利
Aussprache: shùn lì
Deutsch: Reibungslos, zügig, glatt

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Weitere Artikel zum Thema

Bildungsplan in China

Das Programm für die mittelund langfristige Entwicklung und Reform des Bildungswesens (2010–2020) ist das erste umfassende Bildungskonzept Chinas im 21. Jahrhundert.

Internationale Kooperation im Bildungsbereich in China

Die internationale Kooperation und der Austausch im Bildungsbereich werden Jahr für Jahr weiter ausgebaut.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 7.0
AQI: 29
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 25.0
AQI: 78
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 88.0
AQI: 168
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 23.02.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Delikatessen aus Guilin

In der Xiamen-Küche dominieren leichte, etwas scharfe Gerichte.

Wasserfälle in Tibet

In den stillen Bergen Ost-, Südwest-, Südost- und Nordosttibets sind inmitten überhängender Felsen zahlreiche Wasserfälle unterschiedlicher Formen und Größen zu sehen.

Regierungsbezirk Hami in Xinjiang

Hami hat eine larichte

Naturlandschaften in Guangzhou

Neben den zahlrten und deren Behandlung mit TCM

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Chinesische Suppen

Suppen - aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.391.074.603* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Wer den Kern essen will, muss die Nuss knacken.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.2311 CNY
1 CNY = 0.138292 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 23.02.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Donnerstag, der 23.02.2017 um 15:08:13 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 23.02.2017 um 08:08:13 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 8 vom 20.02.2017 - 26.02.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 219 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 358 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 96 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 223 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer