Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Indalecio" oder "Betty". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 21.10.2017 in:


Peking
J 06:31 K 17:26
Shanghai
J 06:01 K 17:16
Guangzhou
J 06:26 K 17:56
Lijiang
J 07:22 K 18:45

Auszeichnungen:

Autonomer Bezirk Changji der Hui in Xinjiang

Der Autonomer Bezirk Changji in Xinjiang ist ein besonders grüner autonomer Bezirk in Xinjiang.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Der Autonome Bezirk Changji der Hui befindet sich am nördlichen Fuß des Tianshan-Gebirges und westlichen Ufer des Toutun-Flusses. Er ist 35 Kilometer entfernt von der Stadt Urumqi. Hier wohnen unter anderem Han-Chinesen, Hui, Kasachen und Uiguren. Die Anzahl der Hui macht etwa 12,9 Prozent der gesamten Bevölkerungszahl aus. Im Bezirk gibt es 28.800 Hektar Wälder und 546.200 Hektar Grasland. Die Fläche von Grünanlagen beläuft sich schon auf 34,6 Prozent des Stadtgebiets. Inzwischen hat es sich hier ein Industriesystem entwickelt, das vor allem Kohlenindustrie, Baumaterialienindustrie, Chemieindustrie, Elektromechanik, Textilindustrie, Papierherstellung, Getreideund Speiseölproduktion umfasst. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Landschaftszone Tianchi und die Ruinenstadt Beiting.

Changji befindet sich gleich neben Urumqi. Dank dieser geografischen Lage ist der Verkehr ganz günstig. Man kann Changji über Urumqi erreichen, egal ob es sich um Luftfahrt, Eisenbahn oder Landstraße handelt. Das Stadtviertel von Changji ist nicht groß, daher kann man zu Fuß oder mit Taxi einen Rundgang in der Stadt machen.

Landschaftszone Tianchi (der Himmelssee)

Die Landschaftszone Tianchi ist eine der wichtigen Landschaftszonen auf der Staatsebene und zugleich ein internationales Naturschutzgebiet für Mensch und Biosphäre. Es liegt auf dem nördlichen Abhang des Bogda-Bergs im Osten des TianshanGebirges. Tianchi heißt auf Deutsch ungefähr Himmelssee. Die Oberfläche des Sees ist 1.911 Meter über dem Meeresspiegel. Hier ist eine ideale Stätte für Taoisten. Volkssage zufolge sollen der König Muwang der Zhou-Dynastie und die weibliche Gottheit Xiwangmu hier gemeinsam ein Bankett von Pantao, Pfirsichen der Unsterblichkeit in der chinesischen Mythologie, gegeben haben. Die Landschaftszone besteht aus fünf senkrechten Zonen der natürlichen Landschaft, und zwar einer mit Eis und Schnee bedeckten Hochgebirgskiessteinzone, einer grasbedeckten Subhochgebirgsmoorlandzone, einer Waldzone im mittleren Teil des Berghangs, ein Graslandzone am niedrigeren Teil des Berghangs und einer Bergfußwüstenzone. In diesen Zonen wachsen seltene Heilkräuter wie der mit Hüllenblättern versehende Schärtling, der Wildschlafmohn, die Chinesen-Nelke und die Milchige Päonie.

Ruinenstadt Beiting

Die Ruinenstadt Beiting befindet sich im Dorf Hubaozi, Landkreis Jimsar. Sie hat eine volkstümliche Bezeichnung "Pochengzi". Am Anfang war es eine Besitzung des Späteren Reichs Cheshi. Während der Han-Dynastie (206 v. Chr. 220 n. Chr.) wurde hier eine Stadt namens Jinman errichtet. Unter der Herrschaft von Tujue wurde die Stadt Kehanfutu, etwa Pagode des Khans, benannt. Während der Tang-Dynastie (618 907) war das Kommandobüro des Gouvernements Beiting, die höchste Militärund Verwaltungsinstitution von Beiting, hier stationiert. Zur Zeit der nachfolgenden Song-Dynastie (960 1279) war hier die Sommerhauptstadt des Reichs Gaochang-Uihur. Während der Yuan-Dynastie (1206 1368) hatten hier nacheinander der Provinzgouverneur, der kaiserliche Bevollmächtigte und der Oberbefehlshaber von Beshbalik ihre Sitze. Die Ruinenstadt hat eine innere und eine äußere Stadtmauer. Von den Ruinen sind ehemalige Straßen und Gassen, buddhistische Bauten, Schlösse und Amtsgebäude verschwommen zu erkennen. Auf der äußeren Stadtmauer sind etliche Ecktürme und hervorragende Blöcke erhalten.

Westkloster Beiting

Das Westkloster Beiting liegt am westlichen Vorort der Ruinenstadt Beiting. Es zählt zu den buddhistischen Ruinenklöstern des königlichen Hauses von Gaochang-Uihur. Die Ruine der Klosteranlage ist rechteckig. Vor der östlichen, der westlichen und der nördlichen Wand sind je eine zweistöckige Gebetsnische. In den Gebetsnischen und in den Seitenhallen bleiben Statuen und eine große Menge von Wandmalereien übrig. Es sind Nirwana-Statuen und riesige Malereien unter anderem über eine Reliquienverteilung und die Inspektionsreise eines Prinzen. Es sind eher Kombinationen von Statue und Malerei, die mit Gold und Farben verziert sind.

Naturlandschaftszone Haxionggou

Die Naturlandschaftszone Haxionggou liegt 43 Kilometer südöstlich der Kreisstadt Miquan und am nördlichen Anhang des Bogda-Gipfels im Tianshan-Gibirge. Es wird auch "Graben des blinden Bären" benannt, denn früher waren hier im Graben Braunbären üblich. In der Umgebung sind natürliche Landschaften wie die Haxiong-Höhle, der Shixia-Graben, das Shuicao-Tafelland, das Yueliang-Tafelland und der Shuimogou-Wasserfall.

Wucaicheng (Bunte Burg)

Die Bunte Burg befindet sich am Oberlauf des Shaqiu-Flusses gut 130 Kilometer nordwestlich der Kreisstadt Jimsar am Osten des Dsungarischen Beckens und am Rand der Gurbantunggut-Wüste. In der rund drei Quadratkilometer großen Umgebung sind überall Hügel, die aus Schlammstein, Sandgestein und Konglomerat in purpurroter, braunroter, kurkumagelber, lehmgelber, graugrüner und grauweißer Farbe bestehen. Die bunten Hügel scheinen wie eine Burg aus und wird daher als Bunte Burg bezeichnet.

Landschaftszone General-Gobi

Die Landschaftszone liegt im Osten des Dsungarischen Beckens und im Norden der Landkreise Qitai und Jimsar. Es ist gut 120 Kilometer entfernt von der Kreisstadt Qitai. In der nahezu 1.000 Quadratkilometer großen Umgebung, 43 Kilometer lang von Ost nach West und 20 Kilometer breit von Süd nach Nord, sind mehrere wunderbare Landschaften. Die Sehenswürdigkeiten befinden sich ohne Ausnahme fünf bis 20 Kilometer außerhalb der beiden Seiten der Landstraße in Richtung Altay. Sie umfassen vor allem die Dinosaurierschlucht, der Shishu-Graben, die Teufelstadt Nuomin, die ShiqianSandbank, der Vulkankrater und der Generaltempel.

Dinosaurierschlucht

Die Dinosaurierschlucht befindet sich im Norden der Landkreise Jimsar und Qitai. Hier sind zahlreiche Dinosaurier-, Schildkröten-, Weichschildkrötenund Krokodilsfossilien. Eigentlich ist die rund 10.000 Quadratkilometer große Fläche vom Landkreis Jimsar bis zum Landkreis Barkol, Regierungsbezirk Hami, eine Basis für Dinosaurierforschung. Im September 1987 hatten chinesische und kanadische Paläobiologen in der Nähe des Generaltempels ein rund 30 Meter langes Dinosautierfossil ausgegraben, das nach dem 34 Meter langen in den Vereinigten Staaten das zweitlängste Dinosautierfossil ist.

Teufelstadt Nuomin

Die Teufelstadt Nuomin, oder die Windstadt Nuomin, liegt im Südwesten der Dinosaurierschlucht. Sie besteht aus verschiedenen Niederschlägen aus der Trias, dem Jura und der Kreidezeit. Wegen der Windund Wassererosion der Yadan-Landschaft sind verschiedene eigenartige Gestalten geformt worden, und zwar Menschen, Dämonen, Vögel, Tiere, Häuser, Tribünen, Pavillons, Burgen, Teufelhöhlen, Steinbrücken usw.

Shiqian-Sandbank

Die Shiqian-Sandbank liegt im Südosten der Dinosaurierschlucht, östlich der Teufelstadt. Die Erdschichten hier enthalten eine große Menge von Fossilien des paläozoischen Lebewesens, vor allem Korallen, Kammerlinge, Seelilien und weitere fünf Arten. Die meisten sind jetzt freigelegt. Viele Fossilien sind ähnlich wie chinesische Münzen aus alter Zeit, indem sie rundförmig sind und ein Loch in der Mitte haben. Deshalb wird hier Shiqian-Sandbank, nämlich Sandbank von steinernen Münzen, benannt.

Garten von silifizierten Baumfossilien

Der Garten von silifizierten Baumfossilien liegt 110 Kilometer nördlich der Kreisstadt Qitai. Die Dichte von Baumfossilien hier ist weltweit die größte. Im Garten sind nahezu 1.000 harte, glänzende silifizierte Baumfossilien, die auf die jurassische Periode vor mehr als 100 Millionen Jahren zurückführen. Die Bäume, vor allem Kiefern und Zypressen, wurden vergraben und nach der Silifikation wurden sie Fossilien. Die Fossilien hier sind weit verteilt und gut erhalten. Trotz der Silifikation sind die frühere Gestalt und Konstruktion der Bäume klar und deutlich. Das ist weltweit seltsam.

Großtempel Dongdi

Der Großtempel Dongdi befindet sich in der Gemeinde Xidi, 20 Kilometer nordöstlich der Kreisstadt Qitai. Er liegt am Dongdi-Fluss und wurde im Jahr 1792, dem 57. Regierungsjahr des Qing-Kaisers Qianlong, erbaut. Der Großtempel ist eine Kombination von einem Tempel für den berühmten General Guan Yu,einem Göttinnentempel und einem Tempel des Stadtgottes. In den Tempelhallen sind gut erhaltene Statuen, Wandmalereien und verschiedene Gefäße und Behälter. Dass ein taoistischer Tempelkomplex hier so gut erhalten sein kann, ist eher sehr seltsam.

Wandelgalerie von Felszeichnungen Beitashan

Die rund zwei Kilometer lange Wandelgalerie von Felszeichnungen Beitashan ist an der nördlichen Seite des Wegs auf dem Schluchtboden Kuchefu im Landkreis Qitai. In alter Zeit hatten Nomadenvölker Figuren von Ziegeln, Rothirschen, Rindern, Pferden, Kamelen, Hunden und Fahrzeugen sowie Szenen von Jagden, Feldzügen und Tänzen an Grottenwänden geschnitzt. Sie widerspiegeln die Hoffnung der Nomadenvölker auf gedeihende Viehzucht, erfolgreiche Jagd und wachsende Familie.

Berg von singendem Sand

ein Sandberg im Osten des Dsungarischen Beckens rund 130 Kilometer nordöstlich der Kreisstadt Mori. Er ist ein 100 Meter langer und 60 Meter hoher Sandhügel mit einer Steigerung von 45 bis 70 Grad. Aus der Ferne sieht er wie ein querliegender goldener Drache aus. Wenn man auf dem Sand rutscht, hört man den Sand dröhnen. Der Ton ist kräftig, weitreichend, rhythmisch und dauernd.

Felszeichnung von Kangjiashimenzi

Die Felszeichnung befindet sich in Kangjiashimenzi, im Südwesten des Landkreises Hutubi am nördlichen Fuß des TianshanGebirges. Sie ist über Zauberei für den Fortpflanzungskult der Bewohner im Altertum. Die Felszeichnung ist geschnitzt am Fuß eines rotbraunen Berggipfels und hat eine Fläche von gut 120 Quadratmetern. Es gibt mehr als 300 Menschfiguren. Die meisten haben ein schmales Gesicht, tiefe Augen und eine hochragende Nase und sind mit hohen Hüten und Federschmuck.

Wald von verschiedenblättrigen Pappeln in Mori

Der Wald von verschiedenblättrigen Pappeln liegt nördlich der Kreisstadt Mori und ist der größte Urwald von verschiedenblättrigen Pappeln nördlich des Tianshan-Gebirges. Die verschiedenblättrigen Pappeln führen auf die dritte Periode zurück und besitzen große Vitalität. Einer Behauptung zufolge können diese Bäume 1.000 Jahre leben, nach dem Tod weitere 1.000 Jahre stehen und nach dem Fall noch 1.000 Jahre unmorsch bleiben. Die Windund Sanderosion in den vergangenen über 10.000 Jahren hat den verschiedenblättrigen Pappeln vielfältige Gestalten geschaffen. Hier leben noch die sogenannten Große Trappen, deren Federn sehr prächtig sind. In Arabien werden sie als "Heilige Vögel" geehrt.

Weitere Themen in unserem Xinjiang Reiseführer

  • Autonomer Bezirk Bayingolin
    Im Autonomen Bezirk Bayingolin in Xinjiang gibt es die weltweit zweitgrößte Wüste Taklamakan.
  • Autonomer Bezirk Börtala
    Der Mongolische Autonome Bezirk Börtala ist von alters her ein wichtiges Gebiet der Nomadenvölker.
  • Autonomer Bezirk Changji
    Der in Xinjiang ist ein besonders grüner autonomer Bezirk in Xinjiang.
  • Autonomer Bezirk Ili
    Ili ist ein Knotenpunkt des Landverkehrs zwischen dem Westen und dem Osten und war ein wichtiger Pass auf der nördlichen Seidenstraße in alter Zeit.
  • Autonomer Bezirk Kizilsu
    Neben herrlichen Naturlandschaften gibt es im kirgisischen Autonomen Bezirk Kizilsu in Xinjiang auch eine Vielzahl von historischen Stätten.
  • Bezirksfreie Stadt Karamay
    Das Ölfeld von Karamay ist das erste große Ölfeld, das nach der Gründung der Volksrepublik China 1949 entdeckt und erschlossen wurde.
  • Kreisfreie Stadt Shihezi
    Die kreisfreie Stadt Shihezi in Xinjiang liegt im Süden am Tianshan-Gebirge und grenzt im Norden an die Gurbantunggut-Wüste.
  • Provinzhauptstadt Urumqi
    Keine andere Stadt der Welt liegt weiter vom Meer entfernt als die in Xinjiang.
  • Regierungbezirk Hotan
    Die Stadt Hotan befindet sich am nördlichen Fuß des Karakorum-Gebirges und am südlichen Rand der Taklamakan-Wüste.
  • Regierungsbezirk Aksu
    Neben faszinierenden Naturlandschaften hat Aksu auch lange Geschichte und großartige Kultur.
  • Regierungsbezirk Altay
    Altay ist die Heimat von Birken und liegt am nordwestlichen Winkel Chinas.
  • Regierungsbezirk Hami
    Hami hat eine lange Geschichte, einzigartige Naturlandschaften und historische Stätten.
  • Regierungsbezirk Kaschgar
    Die Bezirkshauptstadt Kaschgar in Xinjiang ist die westlichste Stadt Chinas.
  • Regierungsbezirk Tacheng
    Im in Xinjiang gibt es sowohl schöne Naturlandschaften als auch zahlreiche historische Stätten. Der Regierungsbezirk war in der Han-Dynastie Teil des Rechtsstammes der Hunn...
  • Regierungsbezirk Turfan
    Die lange Geschichte von Turfan in Xinjiang hat reichhaltige historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen.
  • Feste in Xinjiang
    Die unterschiedliche Nationalitäten haben verschiedene Kulturen, Sitten und Gebräuche.
  • Verkehr in Xinjiang
    Überblick über den Verkehr und die Verkehrsanbindungen von Xinjiang.
  • Kultur in Xinjiang
    Man darf als Tourist in Xinjiang die Vielfalt der lokalen Musik und des lokalen Tanzes nicht verpassen.
  • Reisesouvenirs aus Xinjiang
    Die attraktivsten sind kunsthandwerkliche Gegenstände der ethnischen Gruppen.
  • Einkaufen in Xinjiang
    Auch Xinjiang bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen.
  • Klima in Xinjiang
    Der Winter in Xinjiang ist lang und kalt, während der Sommer kurz und heiß ist.
  • Xinjiang Reisetipps
    Reisetipps für eine China Reise nach Xinjiang.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 2. September 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 包裹
Aussprache: bāo guǒ
Deutsch: einwickeln, einpacken

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 70.0
AQI: 158
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 40.0
AQI: 112
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 11.0
AQI: 46
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 36.0
AQI: 102
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 21.10.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 14.0
AQI: 55
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Provinz Hebei

Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr wichtig.

China Knigge

Im China-Knigge werden einige der wichtigsten Verhaltensweisen und Eigenarten aufgeführt und erläutert.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

Süßspeisen und Nachtisch

Traditionell essen Chinesen kaum süßes oder Desserts.

Chinesischer Mondkalender

Der reine Mondkalender teilt das Jahr in 12 Mondphasen ein, also die Zeit, die der Mond für einen Umlauf um die Erde benötigt, und zwar von Vollmond zu Vollmond.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.397.519.362* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Achtung und Liebe sind Kapital, das man geben muss, am besten auf Kredit.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.8217 CNY
1 CNY = 0.127849 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Samstag, dem 21.10.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Samstag, der 21.10.2017 um 16:21:08 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Samstag, der 21.10.2017 um 10:21:08 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 42 vom 16.10.2017 - 22.10.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2018 sind es noch 345 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 118 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 240 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 24.09.2018. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 338 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer