Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Jayson" oder "Denise". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 23.06.2017 in:


Peking
J 04:46 K 19:46
Shanghai
J 04:50 K 19:01
Guangzhou
J 05:42 K 19:15
Lijiang
J 06:26 K 20:16

Aphorismus des Tages:


In Angelegenheiten der Kriegskunst kann zögerliches Verhalten nur durch die rechte Politik beseitigt werden. Nur List und Tücke vermögen den Feind zu besiegen und die Rebellion niederzuwerfen. Nur die richtige Strategie kann den Sieg erringen.


黄石公三略


Aphorismus

Auszeichnungen:

Autokratie und Selbstisolation

Zur Regierungszeit von Kang Xi, Yong Zheng und Qianlong wurden die kaiserlichen Behörden beispiellos verstärkt.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Das System der Konferenz von Prinzenregenten, auf der die mandschurischen Aristokraten staatliche Angelegenheiten besprachen, wurde praktisch abgeschafft. Die Einrichtung des Militärrates hatte die Macht der inneren Kanzlei erheblich geschwächt. Deshalb wurde die absolute Alleinherrschaft des Kaisers enorm gefestigt. Nach der Gründung der Qing-Dynastie begann die Regierung den Zivilangelegenheiten Aufmerksamkeit zu schenken. 1645 führte sie das zivile Prüfungssystem ein und förderte die Verehrung von Konfuzius und das Studium klassischer Werke. Die Cheng-Zhu-Schule des Neo- Konfuzianismus wurde von der Qing-Dynastie besonders gefördert. Die achtgliedrige Schrift war immer noch die Form der kaiserlichen Zivilprüfung. Die Prüfungsaufgaben wurden aus den Vier Büchern und Fünf-Kanons abgeleitet. Für Kommentare, Gliederung und Form der Aufsätze gab es strikte Vorschriften.

Nach der Übernahme der Regierungsverantwortung durch Kaiser Kang Xi gab es neben dem zivilen kaiserlichen Prüfungssystem noch das spezifische Prüfungssystem. Im neuen System gab es drei Kategorien: "Wissenschaft und Literatur", "Studium des konfuzianischen Kanons" und "Tugendhafte Taten", die vor allem zur Zeit der Regimes von Kang Xi und Qianlong bestanden. Während des Regimes von Qianlong wurden auch Prüfungen in "Wissenschaft und Literatur" und "Verwaltung" abgehalten, um sowohl Talente auszuwählen als auch die Gesinnung der Menschen zu festigen.

Um mit ihren Erfolgen in der Verwaltung der öffentlichen Angelegenheiten zu prahlen, ließen die Kaiser zu Anfang der Qing- Dynastie in großem Umfang altertümliche Bücher und Aufzeichnungen sammeln, erstellen und erläutern. Das größte Leishu Chinas, Sammlung der Bücher aus alten und modernen Zeiten, besteht aus 10000 Kapiteln. Die Zusammenstellung dieses Buches, die zur Regierungszeit Kang Xis begann und erst in der Regierungszeit Yong Zhengs endete, dauerte 24 Jahre. Die größte Sammlung der Bücher mit dem Titel Die Vollständige Bibliothek der vier Schätze begann in der Regierungszeit Qianlongs und endete erst 15 Jahre später. Diese Sammlung besteht aus 79 106 Bänden, die zu über 36000 Büchern gebunden wurden und insgesamt 3470 Titel umfassten. Die Erstellung der zwei oben erwähnten Bücher nützte der Bewahrung vieler Bücher und Aufzeichnungen. Entweder wurden diese Bücher bei der Sammlung und Bearbeitung von der Regierung zerstört, oder jene Inhalte wurden weggelassen, die der Regierung schädlich waren, oder man fügte viele gefälschte Werke hinzu, wodurch viele alte Werke und Aufzeichnungen in große Gefahr gerieten.

Um die kulturelle und ideologische Kontrolle zu verstärken, ergriff die Qing-Regierung verschiedene Maßnahmen. Davon war die Verfolgung von Autoren am schlimmsten. Damals schrieben einige überlebende Minister der Ming-Dynastie angesichts des neu gegründeten Regimes oft Essays, um ihre nostalgische Erinnerung an das eigene Reich auszudrücken. Die Qing-Regierung konnte das nicht dulden. Zu Beginn der Regierungszeit Kang Xi druckte Zhuang Tinglong aus Gui'an (heute im Kreis Wuxing in der Provinz Zhejiang) per Holzplatten Die Geschichte der Ming-Dynastie, die von Zhu Guozhen am Ende der Ming-Dynastie verfasst wurde. In einer der Palastgeschichten, die zur Regierungszeit von Kaiser Chong Zhen spielten, übte der Autor scharfe Kritik an den Mandschus. Daraufhin wurden über 70 Leute einschließlich Verkäufer und Druckarbeiter, die mit der Sache zu tun gehabt hatten, hingerichtet, während Frauen verbannt wurden. Obwohl Zhuang Tinglong schon gestorben war, grub die Qing-Regierung seine Leiche aus und zerstückelte sie. Zur Regierungszeit von Kaiser Yong Zheng war Zha Siting für kaiserliche Prüfungen für den zivilen Dienst in Jiangxi zuständig. Nur weil er das Thema "Wei Ming Suo Shi" zur Prüfungsaufgabe machte, die fehlerhaft als "den Kopf von Yong Zheng zu nehmen" interpretiert wurde, wurde er getötet. Zur Regierungszeit von Kaiser Qianlong wurde das Verbot der freien Meinungsäußerung noch strenger. Es kam häufig vor, dass ein Mensch nur wegen eines einzigen falschen Wortes getötet wurde. Hu Zhongzao wurde z. B. getötet, nur weil er in seinem Gedicht gefordert hatte, Gutes vom Bösen zu unterscheiden, was im Chinesischen gleichfalls als "Über die korrupte Qing-Dynastie" interpretiert werden konnte. Im Falle von Xu Shukui hob man sein Grab aus und zerstörte seine Leiche, nur weil er geschrieben hatte, "ich komme dem Wind entgegen und stürme in die Hauptstadt von Qing", das als "die Ming-Dynastie werde wieder blühen, während die Hauptstadt von Qing zerstört werde" interpretiert werden konnte. Solche Fälle waren zu zahlreich, um sie alle aufzuzählen.

Unter solch einer terroristischen Kulturpolitik entstand in der Periode der Regimes von Qianlong und Jia Qing eine neue Form der akademischen Forschung, die sich vor allem mit der textkritischen Untersuchung beschäftigte. Im Unterschied zum Neo-Konfuzianismus in der Song- und Ming-Dynastie wurde die scholastische Forschung in chinesischer Weise betrieben. Deshalb wurde diese Forschung als Han-Lernen oder Pu-Lernen bezeichnet, im allgemein nannte man sie Schule von Qian- Jia. Sowohl die Sphäre des Lernens als auch der Stil der Forschung durchlief eine Transformation unter den Literaten.

Während die Qing-Regierung eine autokratische Kulturpolitik durchführte, schloss sie wieder die Zollhäuser und betrieb die Politik der Selbstisolation. Am Anfang des Regimes von Shun Zhi erlaubte der Qing-Hof nicht, dass ausländische Handelsschiffe zum Handel in irgendeine chinesische Stadt außer Macao kamen. Später, als die Anti-Qing-Kräfte Zheng Chengongs in den südöstlichen Küstengebieten aktiv waren, verbot die Qing-Regierung noch strikter, dass die Menschen aufs Meer fuhren. 1656 erließ die Regierung ein "Verbot des Seehandels", in dem stand, dass Handelsschiffe ohne Erlaubnis nicht aufs Meer fahren durften. 1661 wurde eine "Verordnung über den Rückzug vom Meer" verkündet, was dazu führte, dass Ackerland, das etwa 30 bis 50 Li von der Küste entfernt war, verödete. Um die Zeit des Regimes von Kaiser Qianlong verschärfte die Qing- Regierung wieder mal das Verbot des Außenhandels. 1757 erklärte die Qing- Regierung Guangzhou zum einzigen Handelshafen. 1759 erließ die Qing- Regierung "Normen für ausländische Geschäftsleute und V erordnungen für den Außenhandel", die aus sechs Artikeln bestanden. 1831 wurden acht weitere Artikel hinzugefügt und 1835 kamen wieder acht neue Artikel dazu. Mit der Zeit gab es immer mehr vielfältige und komplizierte Regeln und Verordnunsen sowie strikte Einschränkungen.

All diese Bemühungen zielten darauf, ausländische Geschäftsleute daran zu hindern, Kontakte mit Chinesen aufzunehmen.

Die Politik der Selbstisolation hemmte die normale Entwicklung Chinas, was zu einer trüben, unaufgeklärten, stagnierenden und bald rückgängigen Situation führte, so dass China die günstigste Chance verpasste, mit der Entwicklung der Welt Schritt zu halten. Im 17. und 1 8. Jh. ging Europa aus dem dunklen Mittelalter heraus, so dass die Kultur und Naturwissenschaft sich dort schnell entwickelten. Wegen des Mangels an Kontakten mit der Außenwelt gab sich der intellektuelle Kreis dem Neo-Konfuzianismus, der achtgliederigen Schrift, der textkritischen Forschung und der Schreibkunst hin und erzielte im Übrigen keine Fortschritte. Zur Regierungszeit von Kaiser Kang Xi gab es in Beijing sowie in anderen Städten Jesuiten, die verschiedene westliche Wissenschaften und Technologien mitgebracht hatten. Doch diente solche Technologie nur am Kaiserhof. Wegen des Verbots der Regierung verschwand die zu Ende der Ming-Dynastie entstandene Situation, dass fortschrittliche Gelehrte fleißig arbeiteten, um vom Westen zu lernen. Gegen Ende der Regierungszeit von Kang Xi geriet der Qing-Hof in Streit mit dem Vatikan, was die Missionierung hemmte. Am Anfang des Regimes von Yong Zheng wurde der Katholizismus völlig verboten, wodurch die einzige Verbindung zwischen der chinesischen und der westlichen Kultur abgebrochen wurde. 1792 und 1816 sandte die britische Regierung nacheinander das diplomatische Korps von Magcni und von Amshed nach China. Doch wegen der Meinungsverschiedenheit über das Protokoll gerieten die Beziehungen zwischen China und England in die Sackgasse. Kaiser Qianlong lehnte in dem kaiserlichen Edikt an den britischen König alle Forderungen der diplomatischen Korps ab. was die Ignorierung der Weltsituation. Arroganz und Überheblichkeit der Qing-Regierung zeigte. Dass die Qing-Regierung sich vom Welttrend ausschloss, verursachte, dass China nunmehr dem Westen hinterherhinkte. Gegen 1840 betrug der Pro-Kopf-Getreideertrag Chinas nur etwas 200 kg, während die Zahl in Amerika rund 1000 erreichte. Die jährliche Eisenproduktion Chinas lag bei 20000 Tonnen, was nicht einmal ein Zehntel der Eisenproduktion in Frankreich und ein Vierzigstel der Eisenproduktion in England war.

Mehr über die Geschichte Chinas

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. Mai 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 时而
Aussprache: shí''ér
Deutsch: von Zeit zu Zeit, manchmal

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 22.06.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 40.0
AQI: 112
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 22.06.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 78.0
AQI: 163
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 22.06.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 12.0
AQI: 50
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 22.06.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 15.0
AQI: 57
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 22.06.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 9.0
AQI: 38
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Gebratene Nudeln mit Sojasoße

Im Unterschied zu den gebratenen Nudeln Taiwan-Stil werden hier breite Nudeln, also Bandnudeln verwendet.

Glücksbringer

Glückverheißende Dinge und Tiere in China.

Kultur während der Qin- und der Han-Dynastie

Mit der Vereinigung des chinesischen Reiches und der Entwicklung des Feudalismus nahm die Kultur zur Zeit der Qin- und der Han-Dynastie einen neuen Aufschwung.

Narben - Hautkrankheiten und deren Behandlung mit TCM

Behandlung von Narben mit traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

Wirtschaftsstruktur in China

Bis 1978 war die Wirtschaft Chinas durch eine schwache landwirtschaftliche Grundlage und durch ein Ungleichgewicht zwischen der Leichtund der Schwerindustrie gekennzeichnet.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.394.280.051* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.6091 CNY
1 CNY = 0.131422 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Donnerstag, dem 22.06.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 23.06.2017 um 00:36:33 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Donnerstag, der 22.06.2017 um 18:36:33 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 25 vom 19.06.2017 - 25.06.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 101 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 238 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 18.06.2018. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 360 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 103 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer