Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Leopoldo" oder "Angela". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 23.05.2017 in:


Peking
J 04:52 K 19:29
Shanghai
J 04:53 K 18:48
Guangzhou
J 05:42 K 19:04
Lijiang
J 06:27 K 20:04

Aphorismus des Tages:


水能载舟亦能覆舟。


Wasser kann das Boot tragen und kann das Boot versenken.


Aphorismus

Auszeichnungen:

Aufstieg der Jin-Dynastie

Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Gerade als die Nördliche Song-Dynastie mit ihrer Bauernarmee verhandelte, stieg der Staat Jin, der von den Nüzhens (Mandschu) gegründet wurde, schnell auf. Die ethnische Gruppe Nüzhen war eine alte Gruppe. Ihre Aktivität konzentrierte sich im Norden Chinas. In alten Kanons und Aufzeichnungen aus der ehemaligen Qin-Periode wurden die Beziehungen zwischen ihren Vorfahren und der Westlichen Zhou-Dynastie niedergeschrieben. Damals wurde Nüzhen "Sushen" genannt und in der Tang-Dynastie "Mohe". Während der Zeit der Fünf-Dynastien änderten die Mohe, ein Stamm, der im Becken des Flusses Heilongjiang lebte, ihren Namen in Nüzhen und ergaben sich der Herrschaft der Liao. Deshalb wurden sie der Kern aller Stämme der Nüzhen-Union. 1113 wurde Aguda aus dem Wanyan-Stamm Führer der Nüzhen-Union. 1114 brachte er seine Soldaten zum Kampf gegen die Liao. Die Nüzhen-Kräfte wuchsen nun schnell an. Im Januar 1115 nahm Aguda den kaiserlichen Titel an, der bei den späteren Historikern Tai Zu der Jin genannt wird. Er betitelte seine Dynastie mit dem Namen Jin. Die Hauptstadt war in Huilingfu (heute Süden des Kreises Acheng in der Provinz Heilongjiang).

Aguda führte das Meng'an-Mouke-System in den Jin-Staat ein, das ein auf der Basis des Haushalts gebautes Administrationssystem war, in dem jede Mouke aus 300 Haushalten bestand und jede Meng'an wieder aus zehn Moukes bestand. Alle Meng'ans und Moukes beschäftigten sich in der Friedenszeit mit der Jagd, während sie in der Kriegszeit Wehrdienst leisteten. In Jin wurde die Administration, das Militärtraining und die Produktion zu einer Einheit, was das einzigartige politische System der Nüzhens bildete. Im selben Jahr nahm Jin rasch Huanglongfu (heute Kreis Nong'an in Jilin) ein, einen Ort von strategischer Bedeutung für die Liao. Der anschließende Verlust der fünf Jings der Liao-Dynastie verdeutlichte, dass die Niederlage der Liao so gut wie besiegelt war. 1125 fing der Staat Jin den Liao-Kaiser Tian Zuo, als er westlich in Xi-Xia Zuflucht suchte. Mit dem Fang des Kaisers fand das Liao-Regime sein Ende, während Yelu Dashi, ein kaiserlicher Nachfahr der Liao, seine Leute auf den westlichen Marsch führte. 1131 erklärte er sich zum Kaiser und restaurierte die Liao-Dynastie wieder (auch Hala-Qidan genannt), die in der Geschichte als Westliche Liao bezeichnet wird.

Während des südlichen Marschs des Staates Jin, der den Angriff von Liao zum Ziel hatte, entsandte die Song-Regierung einen Spion auf eine nördliche Seereise, um mit Jin eine Allianz zu bilden und gemeinsam gegen die Liao zu kämpfen. Nach ihrem Abkommen sollten die Jin-Kräfte Zhongjing (Mittel-Jing) erstürmen und die Song-Truppen sollten versuchen, Yanjing zu erobern. Dem Abkommen zufolge sollte die Song-Dynastie die Präfekturen im nördlichen Gebiet des heutigen Hebei und Shanxi bekommen und die Jin sollte von der Song- Dynastie einen jährlichen Tribut von einer großen Menge an Silber und Geld, die eigentlich für Liao bestimmt war, erhalten. Das Abkommen zwischen Jin und Song wurde "Vertrag auf der See" genannt. Allerdings erwiesen sich die Song-Truppen als kriegsunfähig. 1125 attackierte Jin nach dem kaiserlichen Edikt Tai Zongs von Jin die Song-Dynastie auf zwei südlichen Fronten. Die Kräfte auf der östlichen Route marschierten direkt nach Kaifeng. Anfang 1126 dankte Hui Zong von Song alias Zhao Ji zugunsten von Zhao Heng, der Kronprinz war, ab, der fortan als Kaiser Qin Zong bezeichnet wird. 1126 überquerten die Jin-Kräfte den Gelben Fluss und stürmten auf Kaifeng, die Hauptstadt der Song, zu. Während Hui Zong in Panik floh, bestellte Qin Zong Li Gang (1083-1140) zum rechten Premierminister der Kanzlei, der damals in Dongjing (Ost- Jing) im Hintergrund blieb und für Staatssachen zuständig war. Unter seiner Leitung verteidigten die Song-Truppen Kaifeng standhaft. Schließlich eilten Truppen von allen Landesteilen zur Rettung des Throns zur Hauptstadt. Qin Zong war jedoch damit beschäftigt, mit Jin Frieden abzuschließen. Er trat Gebiete ab, zahlte hohe Reparationen und gab Geiseln, um Jin zum Rückzug zu bewegen. Außerdem entfernte er Li Gang von seinem Amt, um die Gunst der zu gewinnen. Deshalb protestierten Soldaten und Zivile, die sich in Tausenden und Abertausenden versammelt hatten und von einem Studenten an der kaiserlichen Akademie namens Chen Dong geführt wurden, gegen die Kapitulation von Kaiser Qin Zong, der sich nun dem Druck der Massen ergab und Li Gang wieder auf seinen Posten bestellte. Nachdem Jin die intensive V orbereitung der Song-Kräfte auf den Krieg beobachtet hatte, zogen die Jin-Truppen nach ^ Norden zurück.

Im September 1126 brach Jin das Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden. Im Dezember erstürmte Jin Kaifeng. Kaiser Qin Zong ging zum zweiten Male zum Jin-Lager, um sich dem Feind zu ergeben. Sobald die Jin-Kräfte Kaifeng betraten, erlitt die belebte Hauptstadt eine unvorstellbare Katastrophe. Im Mai 1 127 wurden über 2000 Leute, einschließlich Kaiser Hui Zong und Qin Zong, ihre Frauen und Konkubinen und andere Mitglieder der kaiserlichen Familie und Hofminister gefangen genommen und auf zwei Wegen nördlich nach Jin verschleppt.

Zahlreiche Wertsachen wie Hofkleider, Wagen, Musikinstrumente, Opfergegenstände und Bücher wurden geplündert, Handwerker und Prostituierte wurden entführt. Kurz danach verschwand die Nördliche Song-Dynastie, da Qin Zong, dessen Titel Jian Kang war, knapp zwei Jahre nach seiner Thronbesteigung von Jin abgesetzt wurde. Dieses Ereignis wird von Historikern als "Katastrophe von Jiankang" bezeichnet.

Mehr über die Geschichte Chinas

  • Nördliche Song Dynastie
    Die Gründung der Nördlichen Song-Dynastie.
  • Liao Dynastie
    Von den Qindans zur Liao-Dynastie.
  • Dangxiang Qiang und die Westliche Xia
    Gerade als die Liao und die Nördliche Song sich in einer Pattsituation befanden, stieg ein anderes Regime unter der Vorherrschaft einer ethnischen Minorität im Nordwesten auf.
  • Reformen von Wang Anshi
    Die der Song Dynastie.
  • Aufstieg der Jin-Dynastie
    Im September 1126 brach Jin ein Friedensabkommen und marschierte auf zwei Fronten nach Süden.
  • Friedensabkommen mit Jin
    Vorbehaltung der Herrschaft über einen Teil des Landes durch die Südliche Song.
  • Wirtschaft der Song-Dynastie
    Die Einigung in der Nördlichen Song- Dynastie setzte dem durch die Kriege verursachten langfristigen Chaos, das mit den Fünf-Dynastien begonnen hatte, ein Ende.
  • Blüte der Kultur
    In der Nördlichen Song-Dynastie trugen Cheng Hao und Cheng Yi, die von späteren Generationen Brüder Cheng genannt werden, zur Entwicklung des Neo-Konfuzianismus sehr viel bei.
  • Weltbewegenden Erfindungen
    Die vier großen Erfindungen aus alten Zeiten Chinas, nämlich Kompass, Schießpulver, Papierherstellung und Drucken, sind wichtige chinesische Beiträge zur Weltzivilisation.
  • Dschingis Khan
    und das große Reich in der Yuan-Dynastie.
  • Kultur in der Song- und Yuan-Dynastie
    Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie zur Zeit der Konkurrenz und Einigung in der Song- und Jin-Dynastie.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 28. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: rǎn
Deutsch: Färben

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 21.0
AQI: 70
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 11.0
AQI: 46
Definition: gut

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 42.0
AQI: 117
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 17.0
AQI: 61
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 07:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 18.0
AQI: 63
Definition: mäßig

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Lijiang

Die kulturhistorische Stadt Lijiang besitzt grüne Berge und klares Wasser in den Flüssen.

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Luftverschmutzung in China

China versinkt im Smog. Peking hat die schlechteste Luft in China.

Bevölkerung in Shanghai

Die Bevölkerung des Atdtgebietes von Shanghai der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Statistiken über die Bevölkerung in Shanghai.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.393.457.205* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.7015 CNY
1 CNY = 0.129845 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 22.05.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 23.05.2017 um 09:02:09 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Dienstag, der 23.05.2017 um 03:02:09 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 21 vom 22.05.2017 - 28.05.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 131 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 269 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 7 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 134 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer