Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Bernardo" oder "Marilyne". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 17.01.2017 in:


Peking
J 07:33 K 17:15
Shanghai
J 06:52 K 17:15
Guangzhou
J 07:10 K 18:04
Lijiang
J 08:09 K 18:49

Aphorismus des Tages:


Lieber keine Bücher haben als alles zu glauben, was in den Büchern steht.


孟子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Attentat auf den Kronprinzen

Attentat auf den Kronprinzen - Anekdoten aus der Verbotenen Stadt

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Verbotene Stadt Impressionen

Im 43. Jahr der Regierungsperiode Wanli (1615) am 4. Mai nach dem Mondkalender studierte der Kronprinz Zhu Changluo gerade im Palast der Bermherzigen Feierlichkeit, da hörte man plötzlich Hilferufe: Ein stämmiger Bursche stürzte auf den Palast zu, verwundete einen davor postierten Wächter und konnte erst unter dem Dachvorsprung festgenommen werden. Die Nachricht von diesem Ereignis verbreitete sich wie ein Lauffeuer in der Hauptstadt und im ganzen Land. Man fragte sich, wer ist der Bursche? Und warum riskierte er für das Attentat sein Leben?

Die Wahrheit kam schnell an den Tag: Das Attentat war im Kaiserpalast ausgeheckt worden, um Platz für einen anderen Kronprinzen zu machen.
Die Kaiserin hatte Kaiser Wanli keinen Sohn geschenkt.

Die leibliche Mutter des Kronprinzen Zhu Changluo war nur eine Hofdame namens Wang, die bei der Kaiserinmutter Dienst hatte. Da der Kaiser oft bei seiner Mutter ein- und ausging, fiel sie ihm eines Tages auf. Sie hatte eine üppige Figur, was der Kaiser liebte, und schöne Gesichtszüge. Schon das erste intime Beisammensein des Kaisers mit der Dame Wang hatte Folgen: Wang war schwanger und brachte schließlich einen Sohn zur Welt. Anfangs wollte der Kaiser den Knaben nicht als seinen Sohn akzeptieren, aber das offizielle Protokoll über den jeweiligen Aufenthalt des Kaisers bestätigte die Behauptung von Wang. Weil der Kaiser keinen Sohn hatte, arrangierte die Kaiserinmutter, dass Wang zur Gongfei erhoben wurde. Doch Wang konnte sich später nie mehr der Gunst des Kaisers erfreuen. Nachdem die Guifei Zheng, vom Kaiser heiß geliebt, ihm einen Sohn geboren hatte, wollte der Kaiser unbedingt den jüngeren statt den älteren Sohn zum Kronprinzen machen. Nur massive Einwände seiner Minister hinderten ihn daran.

Die Partei der Guifei Zheng wollte sich jedoch nicht damit abfinden und trachtete schließlich danach, den Kronprinzen zu töten.

Die Vernehmungen des Attentäters ergaben, dass der Mann Zhang Chai hieß und von den Eunuchen Pang Bao und Liu Cheng, beides Vertraute der Guifei Zheng, zu der Tat angestiftet worden war. Auch die Tatwaffe hatten die beiden Eunuchen zur Verfügung gestellt. Gelockt hatten sie den Attentäter mit einer reichen Belohnung. So kam zwar die Wahrheit an den Tag, doch niemand getraute sich, die Guifei Zheng als Hauptschuldige zu verfolgen. Schließlich wurde Zhang Chai aller Irrer hingerichtet. Auch die beiden Eunuchen hatten mit dem missglückten Attentat ihr Leben verwirkt.

Ein von Hofdamen verübtes Attentat auf den Kaiser

Der Ming-Kaiser Jiajing hatte einen überfüllten Harem. Allein bei einer Konkubinenwahl im Jahr 1529 kamen 1258 Jungfern in den Kaiserpalast. Gegenüber seinen Konkubinen war er tyrannisch und rücksichtslos. Wegen geringster Vergehen drohte den Damen die Peitsche. Mehr als 200 Hofdamen starben unter Folgerungen. Einige Hofdamen, die unregelmäßig behandelt wurden, sprachen sich ab, Rache zu nehmen. Am 21. Oktober des 21. Jahres der Regierungsperiode Jiajing (1542) schlichen sich 16 Hofdamen mit Yang Jinying ad der Spitze nachts ins Schlafgemach des Kaisers. Sie legten dem schlafenden Kaiser eine Schlinge um den Hals und steckten ihm einen Lappen in den Mund. Da der Knoten der Schlinge jedoch zu Fest geknüpft war, zog sich die Schlinge nicht zu. Als der Kaiser Widerstand leistete, nahm Yang Jinying ihre silberne Haarnadel vom Kopf und stach sie mit aller Kraft dem Kaiser ins Gesicht. In diesem Moment kam die Kaiserin, die ihrem Gemahl im letzten Augenblick das Leben rettete. Der Kaiser war bereits ohnmächtig.

16 Hofdamen wurden verhaftet und durch Zerstückeln hingerichtet. Ihre Köpfe wurden zur Abschreckung ausgestellt. Auch Familienangehörige der Hofdamen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zehn davon wurden hingerichtet und zwanzig als Sklaven denjenigen zugeteilt, die sich bei der Rettung des Kaisers und der Aufklärung des Attentats Verdienste erworben hatten. Auch die Konkubine Duanfei, die in der Nacht des Attentats mit dem Kaiser geschlafen hatte, wurde hingerichtet. Überlieferungen zufolge war der Tag der Massenhinrichtung stark dunstig. Die Stadt war dann vier Tage lang völlig vom Nebel umhüllt. Die Bevölkerung begann, an der Rechtmäßigkeit der Todesstrafen zu zweifeln.

Der Kaiser hatte fortan aufgrund des Stichs mit der Haarnadel ein hervorquellendes Auge und sah grauenhaft aus. Er blieb im Hinterhof der Verbotenen Stadt und hielt keine Audienz mehr ab. Nur der Kanzler Yan Song wurde regelmäßig von ihm empfangen. Yan galt als einer der verrufensten Beamten der Ming-Zeit.

Mehr über die Verbotene Stadt in Peking

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 19. Dezember 4714. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

Die China-Trilogie 3

Alltagssinologie
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 2 (siehe: HSK)
Chinesisch:
Aussprache: jiàn
Deutsch: Bauen, errichten

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 119.0
AQI: 184
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 16:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 90.0
AQI: 169
Definition: ungesund

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 45.0
AQI: 124
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 24.0
AQI: 76
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 23:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: No Data
AQI:
Definition:

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

China Klima

Das Klima in China ist mit seinen verschiedenen Klimazonen so vielfältig wie die Geographie.

Hühnerstücke in Curry und Milch

Hühnerstücke in Curry und Milch ist ein Rezept aus Guangdong.

Landwirtschaft in China

China hat mit nur 7 Prozent der Ackerfläche der Welt das Ernährungsproblem von 20 Prozent der Weltbevölkerung gelöst.

Chinas Wirtschaft

2009 löste China Deutschland als Exportweltmeister ab und zeigte der Welt die Macht der chinesischen Wirtschaft.

Luftverschmutzung in Peking

Die Stadt Peking zählt zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.390.065.640* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.

Die Zeit heilt alle Wunden.

Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.3564 CNY
1 CNY = 0.135936 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Montag, dem 16.01.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.
china-reisefuehrer.com
© China Reiseführer 2005 - 2017
Impressum
Kontakt
Befreundete Internetseiten
China Newsletter
Sitemap
Design: pixelpainter
auf Google+
China Reiseführer bei Twitter
China Reiseführer bei Twitpic

Uhrzeit in China

Heute ist Dienstag, der 17.01.2017 um 01:11:10 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Montag, der 16.01.2017 um 18:11:10 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 3 vom 16.01.2017 - 22.01.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 257 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 28.01.2017. Bis dahin sind es noch 11 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 133 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 260 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer